Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Stuttgart


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.15, 12:46   #31
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.741
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Die Idee geistert seit Jahren bis Jahrzehnten herum. Hier sprechen allein Kosten dagegen. Keine Versiegelung, Juchtenkäfer, Verschattung, Zauneidechsen, Baulärm, Feldhamster, Enteignung, Glühwürmchen, Kaltluft, Lurche. Und dennoch scheint man auch hier die Politik wie beim Straßenbau zu fahren, erst zu warten bis es wirklich zu spät ist, um dann mit der konkreten Abhilfeplanung zu beginnen. Diese Konstanz in der Kurzsichtigkeit hat doch was Beruhigendes.
Freilich ist so eine technische Umrüstung schneller realisiert als eine Neubaustrecke. Das wäre allerdings auch ein Argument, sie schon längst angepackt zu haben, immerhin ist der Stammtunnel heute schon limitierender Faktor wenn es bspw. um Linienflexibilität geht. So muß der Flughafen von den östlichen S-Bahnlinien angefahren werden, wo eine Linie über Cannstatt und eine über Ludwigsburg/Zuffenhausen sinnvoller wäre.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.15, 14:04   #32
Pretender
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 02.03.2010
Ort: Stuttgart
Beiträge: 263
Pretender ist ein hoch geschätzer MenschPretender ist ein hoch geschätzer MenschPretender ist ein hoch geschätzer MenschPretender ist ein hoch geschätzer Mensch
Dass man was an der Infrastruktur anpacken muss, sollte eigentlich jedem mittlerweile klar sein. Vielleicht muss es ja nicht ECTS sein. Es würden wahrscheinlich schon kürzere Blockabstände und eine Anpassung der Signalisierung helfen.
Pretender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.06.15, 15:44   #33
Sapperlott
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.05.2015
Ort: Schtuagrd
Beiträge: 328
Sapperlott braucht man einfachSapperlott braucht man einfachSapperlott braucht man einfachSapperlott braucht man einfachSapperlott braucht man einfachSapperlott braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Max BGF Beitrag anzeigen
Und dennoch scheint man auch hier die Politik wie beim Straßenbau zu fahren, erst zu warten bis es wirklich zu spät ist, um dann mit der konkreten Abhilfeplanung zu beginnen. Diese Konstanz in der Kurzsichtigkeit hat doch was Beruhigendes.
Und das Schönste daran ist: In diesem Verlotternlassen der Infrastruktur, samt dem immer größer werdenden Investitionsstau, merkt man nicht den allerkleinsten Unterschied zwischen den Parteien, außer dass die Roten alles kaputt sparen, die Grünen zu mobilitätsfeindlich und technophob sind und die Schwarzen uns damit einen ausgeglichenen Haushalt vorlügen und zusammen betrügen.

Wenn man in Zeiten, in denen sich der Staat zu annähernd Null Prozent refinanzieren kann, die Instandhaltung der Autobahnen gegen Abtretung der Mautgebühren teuer privatisiert, nur um die Kosten aus dem aktuellen Haushalt raus zu betrügen, auch wenn es dadurch am Ende ein Mehrfaches kostet, dann gibt man auch kein Geld für modernere Signaltechnik aus, auch wenn es am Ende das günstigste und sinnvollste wäre.

Ist wie mit dem Filderbahnhof: unter den Schwarzen wurde der Mist so katastrophal zusammengeplant, damit das ganze Projekt zumindest mal als Kostenlüge durchgedrückt werden konnte und die Grünen schrien immer "das ist Schrott", unter den Grünen gibt's nun aber auch kein Geld das Ding vernünftig zu bauen und die Schwarzen schreien jetzt "das ist Schrott" (wenngleich mittlerweile schon besserer Schrott als sie selbst verantwortet haben). Das Ergebnis ist jedoch genau dasselbe und die Roten hätten auch keine Kohle reingebuttert, wenn sie dran gewesen wären!

Hier und jetzt muss gespart werden, koste es was es wolle, denn egal wie groß dadurch der Schaden langfristig auch wird, da ist man längst nichtmehr im Amt.
Sapperlott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.15, 07:40   #34
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.491
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
Verlängerung S2 nach Neuhausen a.d.F.

Die Verlängerung mit Stationen Sielmingen und Neuhausen soll aus Kostengründen (125 Mio. EUR) teilweise nur eingleisig werden, angeblich ohne Abstriche hinsichtlich Betrieb.

Quelle: StZ 11.06.2015
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.15, 07:59   #35
Regent
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 14.07.2005
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.675
Regent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle ZukunftRegent hat eine wundervolle Zukunft
In meinen Augen mal wieder eine sehr kurzfristige Planung! Später muss dann wieder teuer erweitert werden.
Regent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.15, 17:31   #36
Ohlsen
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 30.07.2010
Ort: Stuttgart
Alter: 38
Beiträge: 1.677
Ohlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfach
die Region hat doch viel Geld, man denke an die "freiwilligen Spenden" der Region für S21 ;-), der Flughafen könnte auch noch was geben, schliesslich führt die Strecke direkt zum Flughafen hinsichtlich Betrieb ist es wohl so dass die eingleisige Strecke nach Bernhausen eh das Nadelöhr ist sonst würden S2 und S3 in Filderstadt enden.
Ohlsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.15, 08:24   #37
Chris73
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.01.2010
Ort: Stuttgart-Nord
Beiträge: 624
Chris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle Zukunft
Erste Visualisierungen der Haltestelle Mittnachtstrasse
http://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm...r/show/Medium/
Chris73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.15, 12:36   #38
tyset
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 19.07.2014
Ort: Stuttgart
Beiträge: 427
tyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblick
^^ gefällt mir ganz gut. Dann muss nur noch das Umfeld aufgemöbelt werden. Alles was gegenüber der Station an der Rosensteinstr. liegt ist nicht unbedingt ansehnlich. Große Brachen gibt es da auch noch.
Aber ich denke das kommt dann fasst von alleine.
tyset ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 08:21   #39
hfrik
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2010
Ort: Leinfelden
Beiträge: 1.295
hfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiell
Ja, da wären jetzt Kuhn und Pätzold gefordert, die Bebauungspläne in 300-500m Umkreis anzupassen. Wenn man neue Gewerbegebiete will, sollte man die heute nicht mehr auf der grünen Wiese am Stadtrand bauen, sonder vertikal in bereits bebautem Gebiet. Wie wäre es: 10 Büroetagen drunterschieben, und obendrauf 5-10 Wohnetagen, um den Wohnungsbestand zu erhalten und zu erhöhen. Direkt neben einer alle 2 Minuten je Richtung angefahrenen S-Bahn-Station - das geht weg wie warme Semmeln, fördert die Gewerbesteuer, und mindert die Wohnungsnot. Und erzeugt keinen Autoverkehr.
hfrik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 09:55   #40
tyset
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 19.07.2014
Ort: Stuttgart
Beiträge: 427
tyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblick
Na dann betrachten wir doch mal das Umfeld der zukünftigen S-Bahn Station genauer. Hierbei ist vor allem die westliche Seite interessant, östlich sind für die nächsten Jahre ohnehin noch Gleise und es wird dann ein komplett neues Viertel geplant.

Am südlichen Ende (d.h. Richtung HBF) stehen nur moderne Gebäude (z.B. Kolping Bildungswerk). Es gibt eine Brache, aber die kann man ja dann recht einfach bebauen.
Gegenüber des Kolping-Gebäudes gibt es eine weitere große Brache, an deren westlichen Rand schließt sich ein altes Verwaltungsgebäude der Fa. Wittwer sowie ein kleiner Metallverarbeitender Betrieb an. Diese 2. Brache wäre ebenfalls ein schönes Baugrundstück, falls die kleinen Gebäude dort beseitigt werden können. Für das Gebäude von Wittwer könnte ich mir das vorstellen, die könnten ja in einen nahgelegenen Neubau ziehen. Der andere Betrieb ist auch nicht sehr groß, daher lässt sich hier vielleicht eine Ersatzfläche finden.
Nördlich davon befindet sich der Kanalbetrieb der Stadt Stuttgart. Diese Gebäude schaut nicht gut aus, scheint mir aber aus den 90er-Jahren zu stammen, d.h. ein Abriss kommt mir nicht realistisch vor. Ein Kanalbetrieb an dieser Stelle muss aber auch nicht sein - eine Verlagerung wäre wünschenswert, allerdings stellt sich dann die Frage wohin und nach einer sinnvollen Nachnutzung des Gebäudes.
Wiederum nördlich ist das Jugendhaus Nord, nicht sehr groß, aber natürlich auch sinnvoll an einer S-Bahn Station. Sollte also da bleiben.
Nun ist das nördliche Ende des neuen Bahnhofes erreicht. Auf der gegenüberliegenden, nördlichen Seite der Mittnachtstr. befindet sich dort die Spedition Arnoldt. Diese liegt hier, mitten in der Stadt, natürlich auch nicht ideal. Leider wurden die Gebäude vor weniger Jahren erweitert, d.h. Arnoldt wird diese sicher nicht räumen wollen. Hier hätte man bereits viel früher mit der Firma in Kontakt treten müssen, ich fürchte diese Chance wurde vertan. Wir werden wohl lange warten müssen bis sich hier etwas tut.

Nicht mehr direkt an der Station, aber doch recht nah findet sich eine weitere Querstraße Richtung Norden eine weitere große Brache. Nebenan befindet sich ein ehemaliges Logistikzentrum der Post, heute ebenfalls vor Arnoldt genutzt. Ich fürchte hier gilt das selbe wie für die anderen Gebäude der Spedition.

Unterm Strich fürchte ich daher, dass der aktuelle Zustand noch eine ganze Weile erhalten bleibt. Wobei die Grundstücke dort natürlich stark an Wert gewinnen dürften, so dass die Firmen eventuell leichter von einem Umzug zu überzeugen sind. Ich würde es begrüßen wenn die Stadt hier den Bebauungsplan anpasst und mit den Firmen in den Dialog tritt.
tyset ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 10:35   #41
hfrik
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2010
Ort: Leinfelden
Beiträge: 1.295
hfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiell
Nun, wenn man den Bebauungsplan ändert und wesentlich mehr Baumasse zulässt, und das noch an einem Ort wo über dem schnitt Mietpreise verlangt werden können für Wohnen und Gewerbe - da stört dann auch ein Neugebauter FLachbau nicht, den schibt der grosse Bagger genauso weg wie einen Altbau.
Nehmen wir mal so ein SPeditionsgrundstück - warum soltle man sich (und wenn der Eigentümer der SPediteur ist) auf einem 1000qm Grundstück mit 500qm Geschossfläche mit 4€/m² =2000€ aus SPeditionsgewerbe (Miete oder selbst erwirtschafteter Ertrag) zufriedengeben, wenn ein neuer Bebauungsplan dort dann 8000m² Geschossfläche bei 10-20€/m² Ertrag und z.B. 7€/m² anualisierten Baukosten bringt ? 3-13€*8000 >> 500*4€.
Lässt man dagegen beim Bebauungsplan alles beim alten, und der lässt beim Speditionsgrundstück nur 600qm Geschossfläche auf 1000qm zu, bleibt da natürlich die SPedition auf dem Sahnestückchen sitzen, so unsinnig das für die sTadt auch sein mag.
Die Bebauungspläne müssen so angepasst werden , dass die ganzen Firmen die mit Büros am stadtrand sitzen (Dekra als Beispiel) an die Öv-Knoten ziehen, und dann eine SPedition wie Aroldt auf die dann billigen Grundstücke am stadtrand zieht.
Wer im 300m umkreis der Mitnachstrasse Geschossflächenzahlen unter 8 in den Bebauungsplan schreibt, dürfte mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein....
hfrik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 10:39   #42
hfrik
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2010
Ort: Leinfelden
Beiträge: 1.295
hfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiell
Wenn man wirklich will findet man auch für die Schule dort eine bessere Lösung. Eigentlich steht nirgens dass ein Schulhof ebenerdig sein muss, der funktioniert genausogut wenn man 5 Geschosse oder mehr Gewerbe darunterpackt - nur die Aussicht wird besser. Sofern man den Schulhof gleich gross lässt.

Oder gleich südlich davon der Ufa-Palast. Mit einem riesigen oberirdischen Parkplatz davor. Der funktioniert auch im 3. UG, dann kann man darüber 2 Unter und 15 Obergeschosse packen, mit 100 geräumigen 4-Zimmer-Wohnungen, und 400 Arbeitsplätuzen darunter. Ohne einen qm zusätzlich zu versiegeln. Wenn man denn will.
hfrik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 10:59   #43
tyset
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 19.07.2014
Ort: Stuttgart
Beiträge: 427
tyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblick
Fast alles Richtig.
Allerdings gibt es dort keinen neuen Flachbau, das Gebäude der Stadtentwässerung ist vierstöckig und aus den 90ern. Auch das könnte man abreißen - ist halt ne Kostenfrage und bei einem recht neuen Gebäude auch irgendwie schade.

Bzgl. der Erträge der Flächen hast du völlig recht. Nur dürfte es für die Spedition nicht einfach sein ein vergleichbares Gelände zu finden. Hier müsste die Stadt etwas anbieten und in die Diskussion einsteigen. Das sehe ich aber im Moment leider nicht.
Wir könnten das ja mal motivieren - nur bei wem?
tyset ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 16:45   #44
jaggyjerg
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Mond
Beiträge: 779
jaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunftjaggyjerg hat eine wundervolle Zukunft
Nun, wenn man den Bebauungsplan ändert und wesentlich mehr Baumasse zulässt
...
Wie wäre es: 10 Büroetagen drunterschieben, und obendrauf 5-10 Wohnetagen

Ach hört doch auf zu träumen... Wir sind einfach nicht in China. Mehr als die wohl laut Bbpl 5 erlaubten Stockwerken wird es hier nicht geben. Das wette ich um einen VVS-Netz-Tagesticket.
Oder habt ihr in Stuttgart schon mal etwas anderes erlebt?
__________________
Stuttgart. Zwischen Stute und Garten.
jaggyjerg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.15, 17:28   #45
tyset
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 19.07.2014
Ort: Stuttgart
Beiträge: 427
tyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblicktyset ist ein wunderbarer Anblick
15 Stockwerke brauche ich da auch nicht, aber 7 wäre schon ganz gut. Leider glaub ich nicht mal das...
Wobei ich ja nicht mal wirklich glaube dass die Ecke da wesentlich umgestalted wird - weil die Gebäude halt nicht leer stehen, siehe oben.
tyset ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:19 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum