Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.08.17, 14:12   #1
abekoeln
Mitglied

 
Registriert seit: 11.01.2013
Ort: a
Beiträge: 190
abekoeln hat die ersten Äste schon erklommen...
Via Culturalis

Das Projekt Via Culturalis hat nun einen eigenen Internetauftritt - Zeit für einen eigenen Themestrang hier:

http://www.viaculturalis.cologne/



Macht alles einen guten Eindruck. Jetzt kann man nur hoffen, dass zügig umgesetzt wird!

Hier auch dazu mehr auf:

http://www.koelnarchitektur.de/pages...hive/17811.htm
abekoeln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.17, 19:14   #2
Dominik
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 05.12.2014
Ort: Köln
Beiträge: 73
Dominik sitzt schon auf dem ersten Ast
An St. Maria im Kapitol soll in den nächsten Jahren eine Freitreppe gebaut werden, die die Kirche schön inszenieren soll und weniger als Ort zum Verweilen gedacht ist. Eine Mauer und die Garagen direkt an der Kirche sollen dafür abgerissen werden. Der letzte Stand war, dass nächstes Jahr mit der Umgestaltung begonnen werden soll, im neuesten Artikel der Rundschau ist nun vom Frühjahr 2019 die Rede.

https://www.rundschau-online.de/regi...tehen-28882268

Übrigens: soll langfristig gesehen nicht auch die Wohnbebauung um die Kirche abgerissen werden, um St. Maria im Kapitol wieder freizustellen?
Dominik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.17, 19:56   #3
emvau
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.01.2009
Ort: Köln
Alter: 46
Beiträge: 45
emvau befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
hallo beisammen,
ich stelle die frage, ob die kirche tatsächlich mal frei gestellt war und ob es tatsächlich sinn macht diese freizustellen. als früheres kloster wird sie umringt gewesen sein mit einer klostermauer, nebenan wird eine pfarrkirche gestanden haben. die ost-west-achse gab es in früheren zeiten nicht. dort war alles dicht bebaut. ich finde die bebauung gar nicht schlecht. sie übernimmt die aufgabe dort die ehemalige begrenzung aufzuzeigen und die kirche nicht allein dastehen zu lassen.
ich finde köln besticht in seinen besten momenten gerade durch seine enge und dichte. es wird der stadt nicht gerecht wenn man immer alles freistellen will, was schon immer eingebaut war (siehe auch die frühere diskussion um die rathausfreifläche).
die treppe kann ich mir ganz nett vorstellen, ist der jetztige zustand dort doch sehr mau.
emvau ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:15 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum