Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Stuttgart

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.07.17, 10:11   #286
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.636
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
Es gibt natürlich manch schillernde Ausnahmen. Am Marktplatz stehen diese für mich aber jedenfalls nicht. Mal schauen, was uns Baunetzwissen generell zu Nachkriegsbauten der 50er mitteilen möchte.
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.17, 10:33   #287
ma-frey
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Kernen im Remstal
Alter: 53
Beiträge: 417
ma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz sein
Wenn die Gebäude am Marktplatz so wie die Beispiele bei Baunetzwissen aussehen würden mit einfachen, verputzten Lochfassaden und Satteldächern, dann könnte man von einer provisorischen Bebauuung sprechen. Da sie aber eine aufwändigere Rasterfassaden, wie man sie viel an Büro- oder Schulgebäude jener Zeit sieht, war hier doch eine wesentlich ambitionierte Planung der Hintergrund, als bloßes Erstellen von Gebäude um wieder ein Dach über den Kopf zu haben.

Ein Teil meiner Grundschuljahre verbrachte ich in Gschwend in einem Schulbau aus jener Zeit. Ich fand in damals Anfang der siebziger Jahre schon altmodisch, ein daneben entstehende Schule in Betonfertigteilbauweise fand ich wesentlich moderner. Ich war damals in der dritten Glase. Diese Erweiterung wurde vermutlich inzwischen umgestaltet und mit einem flachen Satteldach versehen. Heute kann ich die Qualität des älteren Baues schätzen.
ma-frey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.17, 10:51   #288
ma-frey
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Kernen im Remstal
Alter: 53
Beiträge: 417
ma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz sein
Schillernde Bauten sind es sicher nicht, aber die Qualität liegt hier in der Ensemble-Bildung. So empfinde ich in dieser Situation die behutsame Erneuerung und Beibehaltung der Gesamtwirkung hier den richtigen Weg.

Ein gemeinsame Rekonstruktion der alten Marktplatzbebauung aller Eigentümer zusammen ist wohl als unrealistisch anzusehen. Eine Ersetzung einzelner Häuser in individueller Architektur würde das immerhin vorhandene Ensemble zerstören und zu völliger zusammenhangloser Beliebigkeit führen, wenn man nicht einen neuen gefälligen Gesamtplan hätte, an den sich alle halten müssten. Aber dann müssten auch alle entsprechend neu bauen bzw. umbauen, um wieder ein stimmiges Ganze zu erhalten.

Die Schulstraße war übrigens eine der ersten Fußgängerzonen Deutschlands, durch ihre Enge hat sie etwas von einem Bazar.
ma-frey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.17, 13:12   #289
ippolit
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 07.12.2015
Ort: Stuttgart
Beiträge: 505
ippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblick
@Frankfurt Römer
Man muss doch mal neidlos anerkennen, dass Stuttgart erst seit wenigen Jahrzehnten/Jahrhunderten eine prosperierende Stadt ist und auch nie den Stellenwert von Frankfurt mit ihrer Paulskirche hatte.

Wer unsere ehemaligen historischen Häuser wieder will, wird nicht mal an Tübingen herankommen, das gilt auch für das Rathaus, das weniger spektakulär wäre wie z.B. das Rathaus Steglitz ist/wäre.

Man sollte sich auf seine stärken konzentrieren bzw. auf Alleinstellungsmerkmale wie z.B. das ehemalige Bunkerhotel, dass schnellstmöglichst aus der Versenkung herausgeholt werden sollte.

Und auch ich finde unsere 50ziger Ensemble schön und sie sind eben keine lieblosen schnell aufgebauten Gebäude sondern haben insbesondere durch ihre Galerien in der obersten Etage so etwas was danach schreit die nächste Meisterschaft des VfB von dort aus zu bejubeln.

Ich finde auch toll das es bald eine Kochschule im 4.OG des Tritschlergebäudes gibt um die dortige Terasse zu bevölkern.
http://www.stuttgarter-zeitung.de/in...48b18b3ce.html
http://www.stuttgarter-zeitung.de/ga...48b18b3ce.html
ippolit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.17, 08:33   #290
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.636
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
@ma-frey
Inwieweit die Fassaden am Marktplatz noch als "aufwändiger" bezeichnet werden können, möchte ich dahingestellt lassen, aber die Ensemble-Wirkung verstärkt - Du mögest mir da bitte verzeihen - in meinen Augen eher noch die mangelnde architektonische Qualität. Für andere ist das Ensemble wiederum Kult, ähnlich wie bei den Conradi-Hochhäusern. Ich kann nur ganz ehrlich sagen, dass ich mich schäme, wenn ich auswärtigen Besuchern unseren Marktplatz zeigen muss, der regelmäßig bei diesen auch Entsetzen auslöst, angefangen schon beim Rathaus, Breuninger alt.... Ich denke, diese Erfahrung dürften viele teilen. Gruselkabinett. Für mich. Da wäre wirklich alles andere besser als der Bestand, selbst "Pseudo-Reko".
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.17, 14:36   #291
ma-frey
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Kernen im Remstal
Alter: 53
Beiträge: 417
ma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich denke bei der Beurteilung von Architektur und deren Qualitäten sollte man sich nicht allein vom persönlichen Geschmack leiten lassen, sondern gerade bei so exponierten Situationen sich intensiv mit der Entstehung (den damaligen Auseinandersetzungen) und den weiteren Hintergründen befassen um letztlich zu einem Urteil zu kommen. Dann kann auch seinen Besuchern beim Vorübergehen Informationen bieten, die eine solche ungeliebte Bebauung doch etwas erklärt und vielleicht auch verständlich macht. Und vielleicht werden dann die doch auch vorhanden Qualitäten ein Stück weit erkennbar.

Ähnlich wie in der Gründerzeit nehmen sich hier die Einzelhäuser als solche zurück, sondern bilden mit den Nachbarhäusern ein stimmiges, zusammenhängendes Gesamtbild in der Sprache der damaligen Zeit unter Rückgriff auf den Vorkriegs-Stadtgrundriss und -Parzellierung. Auch ich bin jetzt kein so großer Fan dieser Architektur, aber für mich wird hier schon ein geschichtlicher und städtebaulicher Wert sichtbar.
ma-frey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.17, 11:07   #292
Max BGF
Stuttgart 19
 
Benutzerbild von Max BGF
 
Registriert seit: 07.10.2003
Ort: Staugart
Beiträge: 6.784
Max BGF hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Du kannst ja gerne Deine persönlichen oder "professionelle" Kriterien heranziehen. Auch "stimmig" mag es im Kontext sein. Wobei auch andere, aus meiner Sicht noch dazu gefällligere, Gestaltungen ebenso stimmig sein könnten.

Die Überladung bzw. Relativierung mit architektonischer Theorie oder Fachbegriffen scheint mir hier hingegen wenig stimmig, wenn dutzende bis hunderte andere Marktplätze ihre Funktion als belebte, attraktive Perle des Stadtzentrums durch ganz andere historische Schwerpunktlegung nach landläufiger, quasi demokratischer, Meinung bzw. Abstimmung mit den Füssen besser erfüllen.
Max BGF ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:47 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum