Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.09.11, 21:46   #136
Joams
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Joams
 
Registriert seit: 22.06.2009
Ort: Beethovenstadt Bonn
Beiträge: 732
Joams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das DEAL-Magazine berichtet unter der Überschrift "Große Retailflächen sind in Bonn Mangelware" über die Situation der Bonner Innenstadt.
Darin kommt ein Einzelhandelsexperte zu Wort, der eine - das ist nicht neu - extrem hohe Nachfrage nach Flächen in Bonn ausmacht.
Das Maximilancenter könne, wenn es gebaut würde, nur einen Bruchteil der Nachfrage auffangen. Er fordert die Zusammenlegung kleinerer Flächen sowie größere Neubauprojekte.

Der ganze Bericht hier
Joams ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.11, 21:54   #137
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.210
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
^Zusätzliche Einzelhandelsflächen könnten bald auf dem Areal des Viktoriabades ("Viktoriakarree") entstehen.

Nach der Prüfung verschiedener Entwicklungsszenarien für das Areal kommt die Stadt zu dem Schluss, dass neben großflächigem Einzelhandel auch die philologische Bibliothek der Universität mit einem Bedarf von rund 6500 Quadratmetern Nutzfläche dort untergebracht werden könnte. Für andere Nutzungen, u.a. Wohnnutzung, sei in nennenswertem Umfang dort kein Platz, was meines Erachtens dem politischen Ziel, dort ein gemischt genutztes und lebendiges Stadtquartier zu schaffen, entgegensteht. Letztlich geht es wohl darum, durch großflächige Einzelhandelsnutzung einen "höheren Grundstückswert" zu erlösen, wie es in der Ratsvorlage heißt.



PRESSEMELDUNG

Die Zukunft des Viktoriakarrees

07.10. 2011

Stadt befürwortet Einzelhandel - Für die Nutzung durch die Uni Bonn sind weitere Konkretisierungen nötig - Andere zentrale Standorte für Stadtarchiv, Stadtmuseum und Gedenkstätte sind vorrangig zu prüfen

ib - Dem Einzelhandel, insbesondere für großflächige Anbieter, räumt die Stadt Bonn als künftige Nutzung des so genannten Viktoriakarrees gute Chancen ein. Außerdem könnte dort die Unterbringung der philologischen Bibliothek der Universität Bonn mit einem Bedarf von rund 6500 Quadratmetern Nutzfläche bewerkstelligt werden. Dies ist das Ergebnis einer ersten Prüfung über die mögliche Zukunft dieses Areals, in dem durch die Schließung des Viktoriabades freie Flächenpotentiale zur Verfügung stehen. Im Auftrag des Stadtrates hatte die Verwaltung unter Federführung des Stadtplanungsamtes verschiedene Entwicklungsszenarien für das Quartier zwischen Rathausgasse, Belderberg, Franziskaner- und Stockenstraße entwickelt. Die Kommunalpolitiker hatten im Dezember 2010 beschlossen, ein städtebauliches Konzept als gemischt genutztes, lebendiges Stadtquartier zu entwickeln und dabei die gemeinsame Unterbringung von Stadtarchiv, Stadtmuseum und Gedenkstätte zu untersuchen.

Nach dieser Prüfung ist die Verwaltung nun überzeugt, dass eine tragfähige Mischung all dieser Nutzungen an diesem Standort nicht unterzubringen ist. Daher schlägt sie vor, die bislang im Gebäude des Viktoriabades untergebrachten Einrichtungen Stadtmuseum und Gedenkstätte vorrangig an einen alternativen zentralen Standort, zum Beispiel das Stadthausareal oder die alte VHS Wilhelmstraße (nach dem Umzug der VHS ins Haus der Bildung), zu verlagern.

Auch das derzeit im Stadthaus befindliche Stadtarchiv soll nach Auffassung der Verwaltung nicht an den Standort Viktoriakarree umgesiedelt werden. Denn aufgrund des großen Flächenbedarfs für die Magazine würde das Archiv kaum den erhofften belebenden Effekt für das Viktoriabad-Gelände erzielen.

Weitere private Nutzungen wie Büro und Wohnen sind nach Auffassung der Verwaltung nur dann in nennenswertem Umfang möglich, wenn im Viktoriakarree auf Teile der großflächigen Nutzungen verzichtet wird. Empfohlen wird jedoch eine deutliche Belebung und Attraktivitätssteigerung des Innenstadtbereichs zwischen Rathaus und Hauptgebäude der Universität. Mit den Planungen "Stadt zum Rhein" sind dort erste Schritte unternommen worden.

Nach Klärung der bislang noch offenen Fragen muss das Nutzungskonzept ausgeschrieben werden. Der Käufer müsste einen Realisierungswettbewerb ausschreiben und das Bebauungsplanverfahren betreiben.

Mit den Vorschlägen der Verwaltung beschäftigt sich zunächst der Ausschuss für Planung, Verkehr und Denkmalschutz im Oktober.

Quelle: Stadt Bonn

Auch der General-Anzeiger berichtet (mit kleinem Luftbild).
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.11, 18:42   #138
Joams
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Joams
 
Registriert seit: 22.06.2009
Ort: Beethovenstadt Bonn
Beiträge: 732
Joams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
^
Ich teile die Auffassungen der Stadt.
Aber: Sollte das VHS-Gebäude an der Wilhelmstraße nicht nach dem Umzug verkauft werden?
Und eins scheint auch vom Tisch zu sein: Ursprünglich sollten Gedenkstätte und Stadtmuseum doch langfristig auch im Haus der Bildung (Anbau zum Windeckbunker) untergebracht werden...
Joams ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.11, 23:19   #139
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.210
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
^
Ich fürchte, dass leider nur darauf geschaut wird, den Grundstückswert in die Höhe zu treiben und die städtebauliche Qualität letztlich keine Rolle spielt. Gerade in dem Bereich zwischen Universität und Rathaus ist die kleinteilige Struktur aber von besonderer Bedeutung (im Köln-Forum läuft gerade eine vergleichbare Diskussion, wo es um den Neubau am Gürzenich geht; hier sehe ich eine ähnliche Entwicklung). Dass sich Einzelhandel und Kleinteiligkeit vereinen lassen, beweist die Kaiserpassage sehr schön. Etwas Vergleichbares - einzelne Geschäfte dürfen natürlich größer sein - wünsche ich mir für das Viktoriabad-Areal. Um Monotonie zu vermeiden, sollte das Areal in mehrere Parzellen aufgeteilt und nicht an einen einzelnen Investor veräußert werden.
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.11, 13:07   #140
Joams
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Joams
 
Registriert seit: 22.06.2009
Ort: Beethovenstadt Bonn
Beiträge: 732
Joams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
^
Kleinteiligkeit ist in den meisten Fällen wünschenswert, ja, aber machen wir uns nichts vor: Was Bonn braucht sind große, zusammenhängende Flächen. Das zeigt die Nachfrage, und daran orientiert sich auch die Stadt bei ihren Einschätzungen.

Nur damit wir uns nicht falsch verstehen: Ich kann gut und gerne auf diesen MediaMarktSaturnDouglasThalia-Einheitsbrei verzichten - die Mehrheit der Kunden steht aber anscheinend drauf - so traurig ich das finde.
Joams ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.11, 00:31   #141
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.715
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
Kesselgasse

Die unter #129 von rec im April dokumentierte Baustelle habe ich gestern fotografiert:


Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.11, 11:52   #142
Joams
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Joams
 
Registriert seit: 22.06.2009
Ort: Beethovenstadt Bonn
Beiträge: 732
Joams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Zitat:
Zitat von rec Beitrag anzeigen
Auf dem Vorplatz der Kreuzkirche könnte ein "Kirchenpavillon" der evangelischen Kirche in Bonn entstehen.
Auf der Website von Kastner Pichler Architekten finden sich Bilder des Entwurfs.
Der Bau darf allerdings nicht teurer werden als 1 Millionen € - grundsätzlich wurde der Bau allerdings beschlossen.
Fertigstellung soll wahrscheinlich Mitte 2013 sein.

Quelle
Joams ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.11, 11:58   #143
Südbrücke
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 16.01.2009
Ort: Bonn
Alter: 45
Beiträge: 13
Südbrücke befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Kirchenpavillon - Fotos

Hallo Zusammen,

unter folgendem Link sind noch ein paar zusätzliche Bilder enthalten, die die Raumbeziehung zwischen Kirche und Pavillon etwas besser darstellen und auch Grundrisse enthalten.



Viele Grüße
Südbrücke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.11, 22:27   #144
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.210
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
Die Stadtverwaltung hat dem Planungs-, Kultur- und Wirtschaftsausschuss sowie der Bonner Bezirksvertretung ihr Konzept für das Viktoriakarree
präsentiert.

Nach Vorstellung der Verwaltung soll dort großflächiger Einzelhandel in einer Größenordnung zwischen 20.000 und 25.000 qm² entstehen. Außerdem soll die neue philologische Bibliothek der Universität auf dem Areal untergebracht werden.

Überlegt wird auch, eine Tiefgarage unter dem Viktoriakarree zu bauen und diese mit der Marktgarage zu verbinden.

GA: Einzelhandel soll viel Platz bekommen


@ Joams

mir geht es eher darum, dass dort kein autistisches Einkaufszentrum entsteht und das kleinteilige, gewachsene Erscheinungsbild im Umfeld von Altem Rathaus und Schloss gewahrt bleibt. Außerdem sollte eine gemischte Nutzung angestrebt werden. Der große Innenhof und das Schwimmbad-Grundstück bieten genügend Möglichkeiten z.B. für eine Einkaufspassage, die ja durchaus größere Handelsflächen bieten könnte, und alternative Nutzungen, wie eben die Bibliothek.

Letztlich wird sich jeder Investor zudem mit den anderen Grundstückseigentümern arrangieren müssen, da der Stadt nicht die gesamte Fläche gehört, wie man auf diesem Plan sieht.
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.11, 11:49   #145
Joams
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Joams
 
Registriert seit: 22.06.2009
Ort: Beethovenstadt Bonn
Beiträge: 732
Joams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Karstadt

Im Mai läuft der Erbpachtvertrag von Karstadt/Hightstreet mit der Stadt für die Warenhaus-Immobilie (früher Hertie) in der Poststraße aus. Die Stadtverwaltung will den Vertrag um 30 Jahre verlängern - der Wirtschaftsausschuss hingegen verweigerte kürzlich seine Zustimmung. Grund dafür: Es gibt wohl mehrere Interessenten für das Gebäude, u.a. die Bekleidungskette Peek&Cloppenburg, die schon sehr lange geeignete Flächen in Bonn sucht.
Die Stadt hat Gutachter eingeschaltet, und will in Zukunft 650.000 € im Jahr als Erbpacht erhalten. Entscheidet sich die Stadt gegen Karstadt, müsste sie eine Entschädigung in Höhe des Verkehrswerts der Immobilie zahlen.
Interessant: Karstadt/Highstreet hat versprochen, das Gebäude für mehrere Millionen sanieren zu wollen.

Quelle, ich sehe gerade, dass der Link nicht mehr funzt. Deswegen hier ein Artikel in der IZ
Joams ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.12, 14:44   #146
Joams
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Joams
 
Registriert seit: 22.06.2009
Ort: Beethovenstadt Bonn
Beiträge: 732
Joams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
^
Karstadt bleibt weiter in der Immobilie! Die Stadt hat den Erbpachtvertrag mit der Karstadt Warenhaus GmbH bis Ende Mai 2042 erneuert. Das Highstreet-Konsortium (Gebäudeeigentümer) hat wohl auf ein Ankaufsrecht verzichtet, das bislang Vertragsbestandteil war. Die jährliche Pacht steigt von rund 400.000 auf 700.000 €.

Quelle 1, Quelle 2
__________________
Bonn in Bildern entdecken > > >
Joams ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.02.12, 00:27   #147
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.715
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
Kesselgasse

Die unter #141 Ende Oktober fotografierte Baustelle habe ich gestern erneut dokumentiert:



Geändert von Bau-Lcfr (27.03.12 um 22:18 Uhr)
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.12, 15:17   #148
Joams
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Joams
 
Registriert seit: 22.06.2009
Ort: Beethovenstadt Bonn
Beiträge: 732
Joams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Die Firma RheinReal vermietet 900 Quadratmeter an die auf italienische Qualitätsgastronomie spezialisierte Restaurantkette "La Tagliatella" im Gebäude Berliner Freiheit 19-21, hier zu sehen!
Es handelt sich dabei um das Gebäude, in dem bislang/auch der Teppichhändler Gitizad angesiedelt ist.
__________________
Bonn in Bildern entdecken > > >
Joams ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.04.12, 23:10   #149
rec
DAF-Team
 
Benutzerbild von rec
 
Registriert seit: 05.04.2003
Ort: Bonn
Beiträge: 2.210
rec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblickrec ist ein wunderbarer Anblick
In das frühere Ludwig´s am Sterntor, unmittelbar neben Daniels, ist das Café-Bistro Bottler eingezogen. Damit endet der lange, mit hohen Mietforderungen begründete, Leerstand.

Quelle: Historisch und modern
rec ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.12, 12:53   #150
Joams
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Joams
 
Registriert seit: 22.06.2009
Ort: Beethovenstadt Bonn
Beiträge: 732
Joams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreJoams sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das Property-Magazin analysiert die derzeitige Situation der City unter dem Titel: "Bonns Innenstadt stark wie nie". Nicht viel neues, aber durchaus lesenswert!
__________________
Bonn in Bildern entdecken > > >
Joams ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:59 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum