Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.16, 18:38   #76
Eagle
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 20.04.2012
Ort: Köln
Beiträge: 9
Eagle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich bin sehr gespannt wie es sich nun zeitlich entwickeln wird. Was mir so ein bisschen fehlt in dem Entwurf ist das Energiemanagement. Es wird zwar davon gesprochen, dass man nicht Gebäude einzeln betrachten soll, wie aber ein intelligentes Energiemanagement mit Erzeugung, Speicher, Lastverteilung aussehen soll, bleibt etwas ungenau. Da sollte man im Zuge der Energiewende und des Focus auf Elektromobilität etwas voraus denken.
Eagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.16, 17:53   #77
Taddel
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.02.2012
Ort: Köln
Alter: 36
Beiträge: 283
Taddel sitzt schon auf dem ersten Ast
http://www.modernestadt.de/projekte/deutzer-hafen/

Anbei die projektseite des deutzer hafenveedeld bei moderne stadt. Es sind auch weitere visualisierungen hinterlegt. Geil.
Taddel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.16, 09:15   #78
Rob01
Mitglied

 
Registriert seit: 17.12.2010
Ort: Siegburg
Beiträge: 186
Rob01 sitzt schon auf dem ersten Ast
Sehr schöne Kleine "Hafencity" (Hamburg) - aber unter Erhalt alter denkmalwerter Lager und Hafeneinrichtungen noch etwas milder und sensibler ausgestattet und nicht ganz so hanseatisch cool. Das richtige halt für Köln.

Passt sich von der anderen Rheinseite in die Deutz /Poller Silhouette ein.
Gegen eine noch höhere Landmarke am Ende hätte ich aber auch nichts einzuwenden.
Rob01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.16, 16:24   #79
cpcgn
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.02.2011
Ort: Köln
Alter: 49
Beiträge: 96
cpcgn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
hafencity

wunderbarer entwurf, der mit abstand beste und, wenn es denn so umgesetzt wird, ein ganz großer wurf für köln - und eben keine hafencity wie in hamburg, die sich immer mehr zum städtebaulichen albtraum entwickelt und völlig tot und unbelebt ist, wenn nicht die sonne scheint und touristen herumwackeln.
cpcgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.16, 18:07   #80
Dooo?
Mitglied

 
Registriert seit: 14.11.2007
Ort: Köln
Alter: 29
Beiträge: 180
Dooo? befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Legt der Entwurf denn auch schon die Gestaltung der einzelnen Blöcke und seiner einzelnen Gebäude fest oder gibt er nur ein grundlegendes Konzept für die Raumaufteilung und grundsätzliche Elemente?
Ich hoffe ja, dass die Blöcke nicht von solitären Bauten, sondern von einer abwechslungsreichen Kleinteiligkeit mit Raum für Angebote wie kleine Läden, Cafès etc. gebildet werden... das ist in meinen Augen das entscheidende Element für belebte, interessante Straßenzüge.
Dooo? ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.17, 08:45   #81
cpcgn
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.02.2011
Ort: Köln
Alter: 49
Beiträge: 96
cpcgn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
planungen

hier ein link zur seite von cobe - mit einer sehr guten zusammenfassung des konzepts - einfach aufs bild klicken

http://cobe.dk/project/deutzer-hafen#deutzer-hafen
cpcgn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.17, 20:45   #82
tieko
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 03.04.2011
Ort: Köln
Beiträge: 574
tieko wird schon bald berühmt werdentieko wird schon bald berühmt werden
Hammer Nachricht im Kölner Express.
Offenbar plant Rewe seine Zentrale in den Deutzer Hafen zu verlegen.

http://www.express.de/koeln/grosse-k...ffnen-26254630

Das könnte zu einer Beschleunigung des Gesamtprojektes Deutzer Hafen führen und nebenbei für neue städtebauliche Perspektiven im Kunibertsviertel sorgen, wo die Zentrale bis heute große Flächen für sich beansprucht.
tieko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.17, 11:51   #83
abekoeln
Mitglied

 
Registriert seit: 11.01.2013
Ort: a
Beiträge: 190
abekoeln hat die ersten Äste schon erklommen...
rewe hafen

ob das wirklich ein so gute nachricht ist... wenn ich mir anschaue, was cobe da im sinne einer entwicklung wirklich für den menschen sich überlegt hat - die idee ist ja eher, sich zeit zu lassen und aus mikrostrukturen heraus leben und lebendigkeit zu schaffen - und wenn das nun jetzt ein solcher monopolist wie rewe an sich reißt... die machen doch, was SIE wollen... das könnte auch bedeuten, dass das ganze vermurkst wird... am ende fahren dann da 100 bis 1000 leute zur arbeit hin und wieder weg, das ist doch irgendwie nicht sinn der sache an dieser stelle...
abekoeln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.17, 12:39   #84
Xalinai
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Xalinai
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Köln
Alter: 55
Beiträge: 1.227
Xalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiell
^Wenn man die Presseerklärung vollständig liest, wird klar, dass es nicht um 100-1000, sondern die Mitarbeiter aller Zentral-Standorte geht: Das werden dann wohl eher 4000-6000 Mitarbeiter sein.

2024 passt aber auch zu den anderen Infrastrukturprojekten in Köln, insbesondere dem südlichen Teil des S-Bahn-Rings, der außer den Stationen Aachener Straße, Köln-Süd, Bonner Wall/U-Bahn auf der Deutzer Seite direkt hinter der Südbrücke um einen Halt erweitert werden sollte. Die Neuentwicklung im Hafengebiet schafft Nachfrage, die die Stadtbahn-Linie 7 nicht befriedigen kann.
Xalinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.17, 10:24   #85
Lunke
Mitglied

 
Registriert seit: 20.01.2005
Ort: Köln
Beiträge: 213
Lunke sitzt schon auf dem ersten Ast
Super, eine tolle Initialzündung. Ich habe schon öfter darüber nachgedacht, was für ein interessantes Projekt es sein könnte, käme REWE mal auf die Idee, alle Verwaltungsstandorte zusammen zu fassen. Auch weil dies die Möglichkeit von Hochhäusern mit einbezieht. Ich will nicht Frankfurt (oder schlimmer Moskau, siehe Financial District – Disneyland!) in Kölle kopiert sehen, aber ich fand es damals schon schade, dass die UNESCO die Deutzer Planungen gestoppt hat. Wäre ein interessantes, und vor allem urbanes modernes Gegenstück zum Dom mit Altstadt geworden, und hätte auch unzählige Aussichtsmöglichkeiten ergeben.

Das mit den Sichtachsen ist zwar verständlich, aber es gab ja auch eine Studie, die bewies, dass der Dom dennoch weithin sichtbar geblieben wäre… anyway: seitdem hatte ich immer mal gehofft, es würden sich doch noch Möglichkeiten für einen kleinen aber feinen Cluster auch bei uns in Köln ergeben.

Es gab mal eine Diskussion über eine Mantelbebauung am Colonius, und zur Zeit plant man daneben ja das „Parkview Cologne“ Aber eine richtige Clusterung ist dort schwierig, da gegenüber die Sportanlage ja in privater Hand ist, und auch noch ausgebaut werden soll. Das Areal um das Unicenter hat noch Potential. Und wenn dort das Amtsgericht zu Wohnungen umgebaut wird, und noch 2 punktuelle Ergänzungen nördlich des Parkhauses am Unicenter und am Fußgängerüberweg um die 75-100m kommen würden, wäre das tatsächlich ein Cluster.

Aber hier, im Deutzer Hafen sehe ich mit der Entscheidung von REWE große Möglichkeiten, auch für eine Höhenentwicklung bis 130m. Speer hatte dies im Masterplan ja auch so vorgeschlagen, wenn auch eher an einer Perlenschur aufgezogen, denn als Clusterung. Diese könnte man aber erreichen, wenn man das Dreieck Poller Kirchweg - Siegburger Straße - Am Schnellert in ein Höhenkonzept für das südliche Gebiet des Hafens mit einbezieht. REWE macht den Anfang, z.B. 3 Gebäude wie im Entwurf von Cobe vorgesehen, nur halt höher. Und auf der o.g. Straßeninsel könnten sicher noch 3-5 Gebäude entsprechender Höhe entstehen.

Jegliche Sichtachse oder Schutzzone dürfte hier keine Rolle spielen. Das wäre ein bisschen so wie die ursprüngliche „Chicago Square“-Planung in der Hafencity in Hamburg.
Lunke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.17, 14:49   #86
Taddel
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 27.02.2012
Ort: Köln
Alter: 36
Beiträge: 283
Taddel sitzt schon auf dem ersten Ast
http://www.rundschau-online.de/regio...-vor--27934652

Es geht weiter. Am freitag war zwischenpräsentation hauptthema verkehrsanbindung: Möglichst autofrei, s bahn anschluss, alfred schütte alle autofrei, carsharing und leihräderplätze, boulevard am schnellert usw..

Jetzt sollen auch 7000 menschen dort wohnen können (es waren mal 5000 so weit ich mich erinnere.

Ich finde hört sich alles echt super guu an
Taddel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.17, 14:02   #87
Stefan1337
Debütant

 
Registriert seit: 27.06.2017
Ort: Köln
Alter: 31
Beiträge: 2
Stefan1337 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hört sich tatsächlich gut an, ich hoffe das sie das Thema mit dem Autofrei auch wirklich weiter umsetzen.
Stefan1337 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.17, 11:49   #88
Barackenpapst
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.02.2016
Ort: Bad Sooden Allendorf
Beiträge: 29
Barackenpapst ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Die Visualisierungen von Cobe sind toll. Richtig gemacht, mit einer klaren, einheitlichen Vision durchzogen, gibt es an Würfelhusten nichts auszusetzen. Leider wird es so nie gebaut werden. Am Ende stehen da größtenteils wieder Styroporkisten :-(
Barackenpapst ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:04 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum