Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Köln/Bonn


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.09, 11:30   #136
RainerCGN
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2008
Ort: Köln
Beiträge: 827
RainerCGN ist im DAF berühmtRainerCGN ist im DAF berühmt
Ich habe einen interessanten Auszug aus der Planung der Architekten MSM gefunden zur geplanten Neubebauung am Breslauer Platz.

In der "Anlage 3" gibt es sehr interessante Visualisierungen zur Nutzung des Baus.

http://ratsinformation.stadt-koeln.d...&voselect=2576
RainerCGN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.09, 13:31   #137
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.061
Citysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
@Rainer CGN Besonders die Visualisierung auf Seite 3 der Anlage 3 verdeutlicht, wie sehr man mit dem sturen Pochen auf das das Höhenkonzept danebenliegen kann (Frau Bürgermeister/SPD). Der "Hochpunkt", der sogenannte Skygarden (29 m) korrespondiert auf angenehme Weise mit den angrenzenden höheren Gebäuden. Ein Verzicht hierauf würde den ganzen Entwurf m.E. wertlos werden lassen.

Das ganze Höhenkonzept gehört m.E. in die Tonne. Projekte wie Weltstadthaus, Kranhäuser, Domimium wären mit Höhenkonzept heute so nicht mehr möglich. Wenn schon ein Konzept, dann eines , das städtebaulich auch Sinn macht, und dass sich indivuell der jeweiligen gebauten Umgebung anpasst. Aber das ist wohl zu aufwendig...
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.09, 20:31   #138
RainerCGN
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2008
Ort: Köln
Beiträge: 827
RainerCGN ist im DAF berühmtRainerCGN ist im DAF berühmt
Es hat macht schon Sinn das die Stadt dieses Höhenkonzept erstellt hat.

Gerade in Köln zeigt sich, weil es ein solches Höhenkonzept in der Vergangenheit nicht gab, so ein zerrissenes Stadtbild. Schaut man sich verschiedene Städte im Ausland an dann sieht man das dies keine neue Erfindung ist. Höhenkonzepte hat es immer schon gegeben!

Hier noch eine interessante Info für über das Höhenkonzept selbst:

http://www.koelnarchitektur.de/media...rinfoblatt.pdf

Wenn man möchte, das sich das bisher zerrissene Stadtbild in den nächsten 10, 20 oder 30 Jahren wieder etwas beruhigt, dann kommt man an einem Höhenkonzept meines Erachtens nicht vorbei.
RainerCGN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 08:41   #139
Rheingeo
Mitglied

 
Registriert seit: 28.08.2006
Ort: Köln / Ruhrgebiet
Beiträge: 155
Rheingeo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Alternativ hätte die Stadt wohl besser auf eine Fassadengestaltungssatzung setzen müssen. Das wäre für das Stadtbild förderlicher. Uneinheitliche Traufkanten sind durchaus urban!
Rheingeo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.09, 09:50   #140
RainerCGN
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 25.01.2008
Ort: Köln
Beiträge: 827
RainerCGN ist im DAF berühmtRainerCGN ist im DAF berühmt
Das kann man natürlich so sehen. Wie aus dem Höhenkonzept hervorgeht, sind Solitäre bis zu 60m Höhe in bestimmten Bereichen ja auch gewollt.

Es geht ja darum die historischen Gebäude und das sind in Köln eben zum größten Teil Kirchengebäude oder die alten Torburgen, erfahrbar und sichtbar zu halten und in diesem Bereich eine niedrigere Traufhöhe vorzuschreiben.

Ich sehe darin auch keinen Widerspruch zum urbanen Stadtbild. Dies drückt sich nicht nur in unterschiedlichen Gebäudehöhen oder Solitären aus.

Meiner Meinung nach ist es wichtig, dass es attraktive Plätze und Straßenzüge mit einer hohen Aufenthaltsqulität gibt, wo sich die Menschen gern aufhalten.
RainerCGN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.10, 12:32   #141
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.061
Citysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das Projekt der Allianz Real Estate am Breslauer Platz, wird - inklusive des 29,50 Meter hohen Skygarden - wie geplant realisiert!

http://www.rundschau-online.de/html/...92399622.shtml

Nachdem der Gestaltungsbeirat dem Projekt zugestimmt hat, hat auch die SPD ihre Bedenken - wegen Überschreitung der im Höhenkonzept vorgegebenen 22,50 Meter - hintenangestellt.
„Der Bau greift ... die Höhen der benachbarten Bebauung auf, was städtebaulich vernünftig ist“, „Das Höhenkonzept gibt einen Rahmen vor, dennoch muss immer der Einzelfall betrachtet werden“ - so der Vorsitzende des Gestaltungsbeirats.

Für mich eine sehr erfreuliche Entscheidung.
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.10, 18:48   #142
Cologne68
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Cologne68
 
Registriert seit: 10.04.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.065
Cologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer MenschCologne68 ist ein hoch geschätzer Mensch
Sehr gute Meldung. Die Aussage, auch zukünftig immer im Einzelfall entscheiden zu wollen, hört sich vernünftig an.
In diesem Fall wäre das Festhalten am Höhenkonzept für meine Begriffe negativ für das Erscheinugsbild des geplanten Bau gewesen.
__________________
www.city-skylines.de
Cologne68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.10, 11:50   #143
Silke699
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 20.04.2010
Ort: Köln
Beiträge: 8
Silke699 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo,

es geht bei dem geplanten Konzept der Allianz Real Estate nicht nur darum, daß der Skygarden mit 29,5 m das Höhenkonzept überschreitet, sondern v.a. darum daß das komplette Gebäude (incl. Mittelteil) die eigentlich geforderte Höchstgrenze von 22,5 m deutlich ausser Kraft setzt.

Für das Areal am Breslauer Platz ist eine maximal 6 geschossige Bauweise vorgeschrieben. Geplant durch die Allianz sind jedoch 6 Geschosse + 1 zusätzliches Staffelgeschoss (= 7 Geschosse) + Geländeraufbau (den Skygarden mal ausser Acht gelassen).

Zur besseren Verdeutlichung:
Nach Aussage der Architekten liegt die zukünftige Höhe des Mittelteils nur 6 Meter unterhalb des Four Point Hotels.
Dazu lässt sich nur sagen, daß die Visulisierungen enorm geschönt sind und keine richtigen Aussagen über die genauen Höhenverhältnisse widerspiegeln. Die Nutzung des Gebäudes sieht, nach Auskunft des Investors, ca. 10.000 qm gewerbliche Nutzfläche für Büro und Dienstleistung, Gastronomie sowie einen Lebensmittelmarkt von 450 qm und (nur) ca. 500 qm für Wohnnutzung vor.

Das bedeutet für Köln und besonders für das angrenzende Kunibertsviertel
- eingeschränkte Lichtverhältnisse (in südlicher ! Richtung) bei bereits bestehenden sehr schmalen Straßenverhältnissen (Altenburger- / Brandenburger- / Domstraße)
- Weitere Abgrenzung des Kunibertsviertels, wobei bei der Neugestaltung des Breslauer Platzes eigentlich eine engere Anbindung gewünscht ist.
- in Teilen des Kunibertsviertels wird es nicht mehr bzw. sehr eingeschränkt möglich sein den Dom zu sehen.
Dies wird vermutlich auch für Teile der Domstrasse gelten.

In Anbetracht dessen stellt sich mir schon die Frage warum a) das Höhenkonzept zumindest für den Mittelteil nicht eingehalten wird b) der Wert des sogenannten Höhenkonzepts generell (was interessiert mich mein Geschwätz von gestern ?) c) eine eingeschränkte (Dom-) Sicht vielen Kölnern auferlegt wird für ein paar zusätzliche Quatratmeter Staffelgeschoss, die allerdings zugegeben über einen sensationellen Domblick für ein paar Wenige verfügen.
Silke699 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.10, 12:05   #144
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.061
Citysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
@Silke - Ein weitere Abgrenzung des Kunibertsviertels im Vergleich zur jetzigen Bebauung kann ich beim besten Willen nicht erkennen.

- Woher hast du die Erkenntnis, dass die Visualisierungen extrem geschönt seien?
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.10, 12:33   #145
Silke699
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 20.04.2010
Ort: Köln
Beiträge: 8
Silke699 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo Citysurfer,

die Abgrenzung wird meiner Meinung nach massiver v.a. durch die Höhe der Bebauung, die ein Viertel höher als die übrige Bebauung geplant ist (Ausn. bereits geschehene Bausünden wie Four Points, Raiffeisengebäude).
Es entsteht ein Klotz, der mit der hinteren Wohnbebauung allein aufgrund der Größe nicht harmoniert.
Dadurch das die komplette Anlieferung/ Zufahrt für die Büros, Supermarkt, Angestellten über das Kunibertsviertel / Altenberger Strasse erfolgen wird degradiert man die dahinter anliegenden Strassen zusätzlich zu einer Art "Hinterhof".

Schade ist auch das Verhältnis Gewerbe- (10.000 qm) zu Wohnfläche (500 qm), welches bestimmt nicht die Lebendigkeit des Viertels v.a. abends fördern wird.

Die Visualisierungen sind in dem Maße geschönt, daß Sie das
Verhältnis zb. gegenüber dem Four Points nicht richtig wiedergeben. Schau dir noch mal die Perspektive vom Hauptbahnhof an. Der geplante Neubau wird im Mittelteil nur 6 Meter unter dem Four Points liegen.

Auch die Distanz vom Bahnhof stimmt nicht. Das Bild suggeriert eine weitläufige Fläche in den sich der Komplex harmonisch einfügt. Gerade im Hinblick der zusätzlich geplanten S Bahn Gleise stimmt das nicht. Die Wirkung des Platz wird durch die zusätzlichen Gleise kleiner und durch die beabsichtigte Höhe des Allianzbaus viel drückender als auf dem Bild dargestellt.


Hier der entsprechende Link dazu: http://www.competitionline.de/3021289/

mittleres Foto

Geändert von Silke699 (20.04.10 um 13:36 Uhr)
Silke699 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.10, 13:37   #146
Silke699
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 20.04.2010
Ort: Köln
Beiträge: 8
Silke699 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nur als weitere Info:

Die Nutzung des geplanten "Skygarden" ist nur für die Angestellten (wenn überhaupt) in diesem Gebäude vorgesehen. Es wird DEFINITIV keine öffentliche Nutzung geben.
Es kann allerdings sein, daß der Dachgarten überhaupt nicht genutzt wird. Damit ist es für den überwiegenden Teil der Kölner Bevölkerung und Besucher nur möglich die Dachbepflanzung von unten zu bewundern.

Rein persönlich bin ich auch der Ansicht, daß die erhöhte Bauweise des Skygardens gut mit der Höhe des Four Points korrespondiert und die Zeile harmonisch abschließt. Das ist aber rein subjektiv.
Was die Nutzung anbelangt hat eigentlich niemand (mit Ausnahme des Investors) etwas von der Aussetzung des Höhenkonzeptes bzw. Überschreitung der zulässigen Bauweise, außer das mehr Bürofläche gewonnen wird.
Silke699 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.10, 14:12   #147
Citysurfer
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2005
Ort: Köln
Beiträge: 1.061
Citysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreCitysurfer sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Liebe Silke,

es wäre schön, zu erfahren, woher du deine Detailinformationen hast. Bitte gib' die Quelle (möglichst mit Link) an, damit wir anderen User das nachvollziehen - und uns ein eigenes Bild machen können.

Mit einer Beurteilung a la "Klotz" kann ich persönlich nichts anfangen. Für mich ist das Projekt nach wie vor eine deutliche Verbesserung zum Ist-Zustand.

Ansonsten - von meiner Seite aus - erstmal herzlich willkommen hier im Forum!
Citysurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.10, 15:12   #148
Silke699
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 20.04.2010
Ort: Köln
Beiträge: 8
Silke699 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ja, danke Citysurfer für das Willkommen !

meine Informationen stammen aus der Veranstaltung:

Beteiligung der Öffentlichkeit an der Bauleitplanung
Vorstellung der Planung für den Bereich "Altenberger Straße/ Breslauer Platz"; Montag, den 12. April 2010 in der Ursulinenschule, 19 Uhr

Anwesend waren u.a. Vertreter des Architekturbüro's MSM, Vertreter des Grundstückeigentümers Allianz Real Estate, Bezirksbürgermeister Hr Hupke + Fr Anne Luise Müller vom Stadtplanungsamt.

Es gibt mit Sicherheit ein Protokoll der Veranstaltung, allerdings wahrscheinlich nicht Online (?). Daher tut's mir Leid das ich keine entsprechenden Informationen verlinken kann und ich nur in der Lage bin wiederzugeben was gesagt wurde.

Ein schwieriges Thema, daß sich durch die komplette Veranstaltung zog, waren die Fragen bezüglich der geplanten absoluten Höhe bzw. evtl. Beschattung der angrenzenden Straßen.
Auch nach mehrmaligen Fragen der Anwohner wurden nur ausweichende Antworten gegeben. (Bis zum First x zur Traufe y , ich kann's kaum wiedergeben). Um die Verwirrung noch zu steigern, wurden die Höhenangaben zunächst nur in Normalnull genannt. Nach mehrmaligen Nachfragen fiel die Aussage, daß der Neubau im Verhältnis zum Four Points nur 6 Meter niedriger ausfallen wird.

Wie gesagt, geplant sind 6 Geschosse + 1 Staffelgeschoss + Geländer. Sobald jemand über 7 Geschosse sprach ( 6+1 ergibt auch in Köln 7 !) wurde der jeweilige Redner sofort korrigiert und darauf hingewiesen, daß es sich um 6 Plus 1 handelt, nicht 7. Alles etwas dubios.
War vielleicht noch jemand aus dem Forum anwesend ?

Es gibt eine Stellungsnahme der Bürgerinitiative Kunibertsviertel, die einiges was gesagt wurde aufgreift. Ich könnte sie hier posten, bin mir aber nicht sicher ob das evtl. den Rahmen sprengt.

Für Interessierte:

Schriftliche Stellungnahmen/ Anfragen zu dem geplanten Projekt können noch bis zum 26.04.2010 an Herrn Andreas Hupke, Bezirksbürgermeister Innenstadt, Laurenzplatz 1-3, 50667 gerichtet werden.
Silke699 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.10, 15:33   #149
Brandis
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 26.01.2005
Ort: Köln
Beiträge: 58
Brandis befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Höhenkonzept

Es wird eine Studie zur Besonnung geben, die möglicherweise für die Altenberger Straße noch Änderungen bringt. Das ist den Anwohnern in einer Informationsveranstaltung auch mitgeteilt worden. Aber schon jetzt sieht die Planung vor, dass der Mittelteil mit etwa 22,50 Meter nicht über den im Höhenkonzept vorgesehenen Maßstab hinausgeht. Lediglich der Skygarden wird das Höhenkonzept nicht einhalten. Weil er aber kein Vollgeschoss darstellt, hat der Stadtentwicklungsausschuss dem zugestimmt. Wo ist das Problem?

Geändert von Brandis (20.04.10 um 17:07 Uhr)
Brandis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.10, 15:51   #150
Silke699
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 20.04.2010
Ort: Köln
Beiträge: 8
Silke699 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
@Brandis

Nee, ist nicht 22,5 Meter, zumindest nicht nach dem Plan der ausgehändigt wurde. Danach beträgt die Oberkante Attika (wobei denke ich das Staffelgeschoss gemeint ist) 25,9 Meter. Ich scanne es gerne mal ein und versuch es zu schicken.
Das Problem... nun ja es gibt eigentlich ein Höhenkonzept, um Sichtverhältnisse nicht einzuschränken. Es geht nicht um den Neubau an sich, aber wer hat ein Interesse das immer alles noch höher gebaut wird für weitere Bürofläche ? Warum ein zusätzliches Staffelgeschoss , wenn nur eine 6 geschossige Bauweise erlaubt ist ?
Silke699 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:27 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum