Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Braunschweig


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.07, 21:23   #31
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 554
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
Er betet halt nicht konkret vor was dort entstehen soll, sondern weisst auf städtebauliche Mißstände hin !

Genau ads war ja in dem Gutachten auch seine Aufgabe ! Diese zu erknnen und zu erfassen und ansatzweise Lösungsvorschläge zu erstellen. Das dort keine komplett ausgearbeiteten städtebaulichen maßnahmen zu erwarten sind sollte klar sein !

Aber erfasst schon recht genau die großen, sehr relevanten Mankos im Stadtbild. zu sehr ins Detail konnte er ebenfalls nicht gehen - kann aber auch nicht Aufgabe einer solchen Arbeit sein. Die Detailarbeit müsste man - wollte man die "Fehlerstellen" abarbeiten - gezielt an Architekturbüros zur differenzierten Ausarbeitung vergeben. Die ist ja in Teilbereichen auch geschehen.

Mein Hinweis auf dieses Gutachten sollte nur verdeutlichen, dass die Stadt da keineswegs in völliger Dunkelheit tapst sondern sich ihrer Aufgaben schon im groben bewusst ist.

Und das ist ein Zustand, den es in der Form bezogen auf den aktuellen Entwicklungsstand dieser Stadt bisher nicht gegeben hat !

Braunschweig ist aus seinem Dornröschenschlaf erwacht . . . nur leider noch nicht lang genug - aber bisher besteht keine Gefahr, dass es wieder einschläft.

Schaut man mal genauer hin welche Projekte dan anstehen so wird in zehn Jahren sehr viel passiert sein, was jetzt schon in Vorbereitung ist :

- Regio-Stadtbahn kommt
- Umbau Kennedyplatz / Stobenstrasse / Ägidienmarkt
- Rückbau Kurt-Schuhmacher-Straße
- Umbau Fallersleber Straße mit Neubau der Brücke
- in diesem Rahmen Anbindung des Erweiterungsgeländes des bot. Gartens
- Sanierung / Umbau Schützenstraße im gesamten Verlauf

Und das sind nicht einmal alle Projekte . . . schaut man sich die Bilanz der Jahre zuvor an . .. mager !
Tarsis ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.07, 21:39   #32
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
gelöscht
__________________
Falls nicht anders angegeben, bin ich Urheber von Grafiken, Fotos und Plänen.

Geändert von Dvorak (06.06.13 um 18:56 Uhr)
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.07, 21:45   #33
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 554
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
Ich finde aber, dass genau so etwas doch geschieht ! Nimm als Beispiel das Projekt Burgmühlengraben. Die dort entstehnden Häuser und Höfe richten sich anch dem alten Stadtgrundriss udn der kleinteiligen, ehemals dirt vorhandenen Bebauung. Zudem wird der Burgmühlengraben wieder ins Stadtbild integriert und in die Bebauung einbezogen.Wenn das kein Genius oci ist dann weiss ich nicht.

Oder Leopolds Garten . .
Tarsis ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.07, 22:00   #34
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Was den Burgmühlen anbelangt wird der Genius Loci gut beachtet. Das liegt aber einfach an der einhaltung der alten Kubaturen, und nicht an einer tiefen Analyse, die es zum Ziel hat sich auch am Genius Loci des ganzen Gebietes zu orientieren.

Hätte man rechtzeitig darauf hingwiesen, dass sich die Gestaltung innerhalb der Naustadt vor allem an der Andreaskirche orientieren soll, dann wäre vielleicht nicht diese rücksichtslose Rückseite des Cinemaxx gekommen, sondern etwas, dass auch an diesem sensiblen Ort in der Neustadt das besondere an diesem Stadtteil unterstrichen hätte.
__________________
Falls nicht anders angegeben, bin ich Urheber von Grafiken, Fotos und Plänen.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.07, 22:26   #35
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 554
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
Das am Burgmühlengraben so gebaut wird wie es jetzt entstehen wird liegt einzig daran, dass es eben in den Ausschreibungen gefordert wurde diese spezielle "Ecke" der Stadt und ihre Geschichte bei den Planungen zu berücksichtigen. Das war eine Bedingung und kein Zufall.

Die Rückseite des Cinemax mit der Weberstrasse zwischen Turnhalle und CInemaxx-Feuertreppen ist in der Tat grauenvoll. Sie wurde aber so genehmigt, weil der Investor schnell bauen wollte und für mehr nicht zu gewinnen war. Andernfalls wäre das Cimemaxx schlicht nicht gebaut worden. Ich erinnere mich bestens an das Hickhack darum wer denn nun ein Kino bauen daerf - und in letzter Sekunde hat Flebbe den Knkurrenten doch rausgeschmissen und er durfte doch bauen. Wie ihm das glungen ist trotz anders lautenden Ratsbeschlusses ? Niemand weiss es.

Aber entweder wäre das Kino so gekommen - oder eben gar keines. Die Stadt war in Zugzwang und hat sich erpressen lassen. Punkt aus Ende.

Das Quartier ist eh total verhunzt. Da traut sich kaum noch einer ran. Einzig der Wollmarkt mit der Alten Wagge und das direkte Umfeld von St. Andreas sind als urban und rel. gut gelungen zu bezeichnen. Da wird sich auch auf sehr lange Sicht nichts dran ändern, weil allein schon der politische Wille fehlt.
Tarsis ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.07, 22:35   #36
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
gelöscht
__________________
Falls nicht anders angegeben, bin ich Urheber von Grafiken, Fotos und Plänen.

Geändert von Dvorak (06.06.13 um 18:56 Uhr)
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.07, 22:46   #37
Tarsis
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 17.06.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 43
Beiträge: 554
Tarsis ist im DAF berühmtTarsis ist im DAF berühmt
So schlau war die Stadt unter der alten Regierung aber leider nicht ! Sage ja immer wieder : Die haben sowas von gepennt hier die letzten Jahrzehnte . . . schlimm !

Und ein Konzept für den bereich gibt es bis heute nicht - allein schon aus grundstücksrechtlichen Gründen traut sich da keiner ran.
Tarsis ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.07, 22:54   #38
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
Kann man nur hoffen, dass auch das bald besser wird. Der Stadt werde ich aber bald mal ein paar Inspirationen schicken.
__________________
Falls nicht anders angegeben, bin ich Urheber von Grafiken, Fotos und Plänen.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.07, 10:10   #39
Dvorak
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 15.07.2005
Ort: Braunschweig
Alter: 31
Beiträge: 1.023
Dvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfachDvorak braucht man einfach
In Peine kristallisieren sich laut B"Z" nun Pläne für einen Tunnelbau heraus. Dadurch soll die Trennung von Innenstadt und Bahnhof aufgehoben werden.
So wie es im Artikel klingt, halten sich die Kosten in einem akzeptablen Rahmen und die städtebaulich positive Wirkung wird nicht ansatzweise in Frage gestellt.
Der Tunnel ist übrigens fast genauso lang wie in BS, aber hat nur 2 Spuren. Wenn ich im Kopf kurz überschlage, dann liege ich mit meinen berrechneten Kosten für BS gar nicht schlecht. Ganz grob.
__________________
Falls nicht anders angegeben, bin ich Urheber von Grafiken, Fotos und Plänen.
Dvorak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.12, 23:20   #40
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 377
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
Wer Visionen hat, der möge zum Arzt gehen, äußerte einst Helmut Schmidt. Ich war schon immer anderer Meinung.

Darum versuche ich diesem Thread mal neues Leben einzuhauchen. Ziel sollte es sein, über das aktuelle Baugeschehen hinaus, einen Blick auf die weitere Entwicklung der Stadt Braunschweig zu werfen.

Welche Chancen bestehen, um die Stadt nachhaltig aufzuwerten? In welchen Bereichen besteht Entwicklungsbedarf? Gibt es Ideen aus diesem Forum, um Braunschweig voranzubringen?

Lasst uns hier einfach einmal den deskriptiven oder auch beurteilenden Charakter unserer sonstigen Auslassungen beiseite schieben, und ganz gezielt konstruktiv und kreativ in die Zukunft schauen!
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.12, 23:31   #41
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 377
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
„Braunschweig needs an Eiffelturm!“ (Robert Venturi)

Die Höhendominate einer Stadt ist prägend für das gesamte urbane Umfeld. Berlin hat seinen Fernsehturm, Ulm das Münster, Magdeburg seinen Dom … und Braunschweig einen Schornstein!

1983 errichtet, überragt der 198 Meter hohe Turm des Heizkraftwerks (HKW) Mitte alle anderen Gebäude der Umgebung. Zum Vergleich: Das nächst höhere Bauwerk, der Braunschweiger Fernsehturm, misst 155 Meter, steht jedoch im Vorort Broitzem, weitab im Südwesten, und wird gar nicht mehr als der Stadt zugehörig wahrgenommen. Der höchste Kirchturm der Stadt, der Südturm der Andreaskirche, kommt seit seiner Verkürzung im 18. Jahrhundert auf gerade einmal 93 Meter.

Der große Schornstein des HKW Mitte, im sogenannten Volksmund auch „Langer Heinrich“ geheißen, ist seit seiner Fertigstellung ein Ärgernis. Von weithin sichtbar, dominiert er das Stadtbild. Für einen Schornstein ist er zwar elegant gestaltet, doch er bleibt nun einmal ein Schornstein, woran auch die vor wenigen Jahren angebauten Antennen für den Mobilfunk nichts ändern. Die enorme Höhe des Bauwerks erklärt sich meines Wissens nach aus der zur Planungszeit unzureichenden Technik. Eine Entschwefelungsanlage gab es zunächst nicht. Um die Luftbelastung in der Stadt nicht zu steigern, wurde in die Höhe gebaut und den Westwinden vertraut, die den Dreck in die damalige DDR wehen sollten. Seither ist die Entschwefelungstechnik ein ganzes Stück weiter, der hohe Turm jedoch blieb.

Was damit tun? Ein Rückbau wäre wünschenswert, ist jedoch nicht angedacht. Ich habe mir daher Gedanken gemacht, wie das Monstrum besser ins Stadtbild integriert werden könnte. Dabei habe ich mich an einer Aussage orientiert, die der US-Architekt Robert Venturi im Rahmen eines Workshops für die Bewerbung Braunschweigs zur Kulturhauptstadt Europas 2010 getätigt hat: „Braunschweig needs an Eiffelturm!“ (nachzulesen in der schönen großformatigen Broschüre „Zeitlandschaften“, Braunschweig 2004.)

Ich habe Venturi mal beim Wort genommen: Wenn der Schornstein also schon einmal steht, warum nicht etwas Besseres daraus machen? Hier meine Idee:

Der große Schornstein des HKW Mitte wird mit einem Stahlgerüst mit quadratischem Grundriss ummäntelt. Integriert werden zwei Fahrstühle und ein Treppenhaus. An den dafür geeigneten Flächen (insbesondere auf der Südseite) werden am Stahlgerüst Solarpanels angebracht. In höheren Bereichen werden zudem Windkrafträder installiert. An der Ost- und Westseite könnten überdies Balkone mit Grünpflanzen angebracht werden. In ca. 170 Meter Höhe wäre die Einrichtung einer Aussichtsplattform mit Bar/Restaurant denkbar (vergleichbar ähnlichen Einrichtungen in Fernsehtürmen).
Hier eine mögliche Ansicht (verzeiht mir bitte die Unbeholfenheit der Skizze – ich bin leider kein Architekt):



Eine weitere Idee, um die bestehende Höhendominante zu brechen und Braunschweig eine zusätzliche Attraktion zu schenken: Mit der, vom ummantelten Schornstein (ich nenne ihn einfach mal BS-Energy-Tower) generierten Energie wird im Ölper See eine Fontäne nach Vorbild des Jet d’eau in Genf gespeist:



Lediglich eine kleine Gedankenspielerei, aber man wird ja wohl noch träumen dürfen…

(Alle Bilder von mir.)

Geändert von Ted Mosby (11.10.12 um 01:24 Uhr)
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.12, 13:55   #42
Braunschweiger
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 507
Braunschweiger ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Bohlweg Fassadengestaltung

Die "BZ" berichtet bald wieder über die Fassadengestaltung am Bohlweg.
Seit 2008 die Pläne gemacht wurden und ein Teil gestaltet wurde, liegen die t
restlichen Gebäude noch brach. Wann wird nun endlich weiterverschönert?
Die Stadt fördert die Gestaltung. Es sieht nun wirklich nicht gut aus.
Braunschweiger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.12, 00:17   #43
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 32
Beiträge: 784
chief könnte bald berühmt werden
Bohlweg

Letztens stand in der Braunschweiger Zeitung etwas davon, dass sich dem Rathaus Neubau ab 2013 angenommen werden soll. Aber leider gab es keine konkreten Hinweise, ob der Rathausneubau lediglich energetisch aufgewertet werden soll oder ob die Fassade neugestaltet wird.

Zum Rest des Bohlweges liegt bislang glaube ich das Problem darin, dass die Eigentümer Investitionen tätigen sollen. Diese bislang jedoch nicht dazu bereit sind.
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.12, 22:02   #44
Ted Mosby
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.08.2012
Ort: Hamburg
Alter: 41
Beiträge: 377
Ted Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer MenschTed Mosby ist ein geschätzer Mensch
Bohlweg: Technisches Rathaus

Hallo Braunschweiger,

herzlich willkommen im Forum. Schön zu sehen, dass sich hier immer mehr Menschen über die Zukunft der Löwenstadt Gedanken machen.

Was den sogenannten Rathaus-Neubau am Bohlweg anbelangt, bin ich schon seit Jahren unentschlossen. Der Bau an sich ist hässlich - keine Frage. Die Sanierung ist absolut überfällig. Der zeitweilig einmal vorgesehene Abriss und eine nachfolgende Neugestaltung sind ja leider vom Tisch. Daher muss man aus der bestehenden Bausubstanz das beste machen.

Was für das Gebäude spricht, ist m. E. die reine Masse. Auch wenn die Feinstaubbelastung am nördlichen Ende des Bohlwegs besonders hoch ist: Dank des Rathaus-Neubaus wirkt dieser Bereich sehr urban, im Grunde ist es Braunschweigs einzige "Straßenschlucht". Daher kann ich mit dem Erhalt des Gebäudes leben.
Ted Mosby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.12, 00:09   #45
chief
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 18.10.2012
Ort: Bremen
Alter: 32
Beiträge: 784
chief könnte bald berühmt werden
weißt du was genau geplant ist? Für mich war das nicht komplett ersichtlich was jetzt genau geplant sein soll. Ob die alten Pläne wieder hervorgeholt werden Schön ist das Gebäude nicht besonders...
chief ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:40 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum