Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Stuttgart

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.12.16, 14:08   #31
Pumpernickel
 
Beiträge: n/a
Hm, geil, Touristendampfer-Schlote auf dem Dach, tote leere Fensterlöcher die ohne Sprossen die Fassadenwirkung komplett ruinieren und eine dekonstruktivistische Leerstelle nach "Stadt_______________" über dem Eingang (bleibt aber nicht wirklich so oder?). Anno 1970 hätte man das evtl. zum "Bruch zwischen Alt und Neu" hochjazzen können. Heute: einfach nur peinlich und provinziell. Hat denn die Vernichtungswut der Bauhaus-Erben nie ein Ende? Nur noch eine Erinnerung an ein nobleres Stuttgart: http://www.stadtmuseum-stuttgart.de/...6_ehrenmal.jpg
  Mit Zitat antworten
Alt 31.12.16, 15:24   #32
Chris73
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.01.2010
Ort: Stuttgart-Nord
Beiträge: 632
Chris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle ZukunftChris73 hat eine wundervolle Zukunft
Mit dem verstümmelten Schriftzug hatte sich im Sommer auch schon die StZ beschäftigt. Die demontierten Buchstaben sollen in die Stadtbibliothek am Mailänder Platz umziehen. Was aus den verbleibenden Buchstaben wird, darüber schweigt der Artikel.
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.umbau-die-buecherei-hat-ihren-fassadenplatz-verloren.bc43466e-6ed7-4860-b8a2-4f895fa94ce2.html
Chris73 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.16, 15:58   #33
Pumpernickel
 
Beiträge: n/a
Sorry, aber das ganze klingt einfach nach einem Stück aus dem Tollhaus. Wo waren denn bei dieser Zerstörung eines stadtbildprägenden Baudenkmals die Wutbürger, für die Stuttgart solche Berühmtheit erlangte?
  Mit Zitat antworten
Alt 02.01.17, 17:00   #34
ma-frey
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Kernen im Remstal
Alter: 53
Beiträge: 417
ma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich muss leider gestehen, dass ich die Meinung hier überhaupt nicht teile. Mir gefällt der Umbau, bzw. das was ich bisher sehe sehr gut. Auch die drei Lichtschächte nach oben finde ich spannend. Das fehlen der Sprossenfenster zeigt den modernen Inhalt nach außen und erzeugt so auch Spannung. Dazu gehören auch die filigranen Glasfassaden hinter den Säulen vor allem an der Rückseite. Es erinnert mich an großartige andere Bauten ähnlicher Art wie den Reichstag in Berlin und die Neue Galerie in Kassel von Staab Architekten.

Gespannt bin ich auf die Innenräume, erst dann lässt sich das Gebäude in seiner Gesamtheit beurteilen.







ma-frey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.17, 22:36   #35
olum83
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von olum83
 
Registriert seit: 09.01.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 280
olum83 ist ein wunderbarer Anblickolum83 ist ein wunderbarer Anblickolum83 ist ein wunderbarer Anblickolum83 ist ein wunderbarer Anblickolum83 ist ein wunderbarer Anblickolum83 ist ein wunderbarer Anblickolum83 ist ein wunderbarer Anblickolum83 ist ein wunderbarer Anblick
Bitte erst beurteilen, wenn aus den drei Schornsteinen weißer Rauch aufsteigt, und Euch der neugewählte Bürgermeister hinterm Panoramaglas zuwinkt!
olum83 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.17, 00:40   #36
Silesia
Benztown Mixdown
 
Benutzerbild von Silesia
 
Registriert seit: 15.10.2008
Ort: Stuttgart
Alter: 35
Beiträge: 5.344
Silesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes AnsehenSilesia genießt höchstes Ansehen
Zitat:
Zitat von ma-frey Beitrag anzeigen
@ Silesia: Aufnahmen eines aufklappbaren Modelles gibt es hier. Sowohl die Glaskuppeln, als auch die drei Höcker scheinen Oberlichter zu sein.
Danke, schlauer werde ich in dem Fall dennoch nicht. Sowohl bei den Glaskuppeln, als auch bei den drei Höckern bin ich mir nicht sicher. Und wenn ich mir die Bilder hier anschaue, die den Baufortschritt dokumentieren, sind das im besten Fall Oberlichter für die 2 obersten Geschosse, oder gar nur das oberste Geschoss. An Tageslichtflut bis ins Erdgeschoss glaube ich nicht. Und wie gesagt, selbst wenn es doch so kommt, hätte man es optisch anders lösen können, ohne Einbußen bei der Wirkung. Meine ich. Zeit der Sache auf den Grund zu gehen.
__________________
Do wat du wullt, de Lüüd snakt doch!

Wer Beiträge löscht verbrennt auch Bücher!
Silesia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.17, 08:24   #37
ma-frey
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Kernen im Remstal
Alter: 53
Beiträge: 417
ma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz sein
Wenn ich die Modell-Querschnitte richt lese (wobei sie nicht unbedingt den letzten Planungstand zeigen müssen) wird über die nebeneinander liegenden Glaskuppeln der doppelstöckige obere Ausstellungsbereich (2. und 3. OG) zusätzlich von oben belichtet. Die drei anderen Lichtschächte führen quasi durch das nicht zugängliche Dachgeschoss auf die Räume der obersten Austellungsebene (3.OG) und belichten dies indirekt von oben. Zu den beiden unteren Ebenen mit dem Foyer scheint es keine offene Verbindung zu geben. Die große Offenheit innerhalb von Gebäude ist heute auch durch Brandschutzvorschriften nicht mehr so möglich, wie es früher einmal ging.
ma-frey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.17, 11:53   #38
Ohlsen
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 30.07.2010
Ort: Stuttgart
Alter: 38
Beiträge: 1.693
Ohlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfach
und das in der stadt der lichtaugenfanatiker ;-). Also ich find diese 3 Schornsteine, Kuppeln oder halt Lichtschächte eigentlich ganz interessant.
Ohlsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.17, 17:19   #39
Wagahai
DAF-Team
 
Benutzerbild von Wagahai
 
Registriert seit: 25.08.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 10.635
Wagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes AnsehenWagahai genießt höchstes Ansehen
Interessant ist ja bekanntlich die Schwester von...

Die Baumarkt - Lichtwarzen sieht man ja wenigstens nicht von Street Level. Ein kleiner Trost. Wer wird denn dieses Etwas von Lokalmatador LRO mit den preisgekrönten Lichtaugen unseres Weltarchitekten aus Ddorf vergleichen.
__________________
一犬影に吠ゆれば百犬声に吠ゆ。 (Ikken kage ni hoyureba hyakken koe ni hoyu)
Bellt der Hund einen Schatten an, bellen hundert Hunde mit.
Wagahai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.17, 18:45   #40
Pumpernickel
 
Beiträge: n/a
Lichtaugen benutzt man außerdem heutzutage eigentlich nicht mehr. Sie schaffen ungünstige und starke hell/dunkel Kontraste im Inneren und machen eigentlich jede Planung eines Beleuchtungskonzept unmöglich, weil sich diese Kontraste mit dem Sonnenstand auch noch im Tagesverlauf (und je nach Bewölkung) verändern. Konservatorisch können Ausstellungsstücke Tageslicht auch nicht "gebrauchen". Da soll ja immerhin ein Museum einziehen. Und schließlich sind Oberlichter für das Raumklima ungünstig. Im Winter entweicht deutlich mehr Wärme als durch gut gedämmte Dächer, im Sommer knallt die Hitze in die Räume und erhöht den Energieaufwand zur Klimatisierung (oder verringert den Komfort für Besucher, falls das Prinzip "Kippfenster" zur Klimatisierung genutzt wird und verschlechtert die konservatorischen Bedingungen für die Exponate zusätzlich). Es ist also auch nach einem nüchternen "form follows function" Verständnis nicht nachvollziehbar, was hier geplant wurde. Selbst wenn man einmal mehr so tut, als sei Ästhetik total subjektiv und als könne man sich über Geschmack nicht streiten und folglich ästhetische Kritik ignorieren.

Sowohl der "selbstbewusste" Umgang mit dem historischen Erscheinungsbild wie auch das Konzept mit den Lichtaugen erscheint mir wie ein Retro-Beitrag von Anno 1975. Fehlt nur noch ein neuer Schriftzug über dem Eingang, konsequent in Helvetica Minuskeln und ein Anbau mit Flachdach und brauner Fassade und man kann gedanklich schon ABBA "SOS" singen hören.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.01.17, 19:55   #41
ma-frey
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Kernen im Remstal
Alter: 53
Beiträge: 417
ma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz sein
Stuttgart liegt natürlich am Äquator und direktes Sonnenlicht fällt durch geschosshohe Lichtschächte nach unten in die Ausstellungsräume. Es gibt zahlreiche neue Museen, auch für Kunst, die mit Tageslicht arbeiten, entweder über die Decke oder durch Seitenlicht. Für den Besucher ist es angenehmer, wenn der Verlauf des Tages und der Witterung im Innern spürbar bleibt. Von Lichtaugen kann man in diesem Fall sicherlich nicht sprechen. Die finden sich in der Erweiterung des Städelmuseums in Frankfurt am Main von Schneider und Schumacher.
ma-frey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.17, 18:05   #42
ma-frey
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Kernen im Remstal
Alter: 53
Beiträge: 417
ma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz sein
Eine Innenansicht habe ich gefunden; diese zeigt die Oberlichter über dem doppelgeschossigen Raum, von außen die neun Glaskuppeln.
ma-frey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.17, 19:15   #43
Pumpernickel
 
Beiträge: n/a
^danke, darauf sieht man schon jetzt wunderbar was ich bzgl. der Hell/Dunkel-Kontraste sagte. Ironischerweise sekundierst du das mit diesem Foto. Nimm es mir nicht übel, aber Leute wie du verteidigen auch Bürogebäude im Gewächshaus-Stil (Glasfassade, Südseite) ohne aktiv kühlende Klimatisierung. Denn "Deutschland ist ja nicht am Äquator, wir haben hier doch keine Tropensommer" (im "Gewächshaus"-Büro aber halt schon...). Es ist ein Ärgernis der zeitgenössischen Architektur, dass diese so wenige Gedanken an die Bedürfnisse der bzw. die Wirkung auf Alltagsnutzer verschwendet und sich v. a. in der Entwurfsästhetik kapriziert.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.17, 09:48   #44
ippolit
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 07.12.2015
Ort: Stuttgart
Beiträge: 504
ippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblick
^
Wohlbehagen, schon in den 70ern hat die in Stuttgart ansässige Fa. Kiefer eine kombinierte Klima- Lichtdecke auf den Markt gebracht, die natürliches Licht durch Spiegel in die Innenräume projiziert. Das insbesondere Mitarbeiter in großen Innenräumen mitbekommen welches Klima außen stattfindet.
Für Mitarbeiter und Menschen die sich lange in Gebäuden aufhalten ist dies ein wesentlicher Baustein sich wohl zu fühlen, der mit keiner künstlichen Regelung erreicht werden kann.

So finde ich Innen diese Lichtwirkung spannend und gut, es leuchtet auch ein dass Objekte im Einflussbereich des natürlichen Lichtes schlechter/schwieriger in Szene zu setzen sind, das dies nicht gelingen kann sehe ich nicht.

Was mir nicht einleuchtet warum dies von außen so billig aussehen muss, auch sieht das sehr konstruiert aus. Stuttgart lebt auch von seiner Dächerlandschaft und es ist nicht einzusehen, warum man hier an der falschen Stelle ein paar tausend Euro spart.

Von außen ne klatte sechs von Innen lass ich mich gerne darauf ein und schauen wir mal, ob da die Umsetzung wertiger erscheint.
ippolit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.17, 11:01   #45
ma-frey
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.09.2014
Ort: Kernen im Remstal
Alter: 53
Beiträge: 417
ma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz seinma-frey kann im DAF auf vieles stolz sein
Dem Büro LRO kann ganz bestimmt nicht vorwerfen, Gewächshausarchitektur zu machen. Im Gegenteil, sie verzichten in der Regel auf Glasfassaden und gestalten ihre Gebäude recht geschlossen. Dabei wird auch die träge Masse der Gebäude eingesetzt um bei sommerlichen Temperaturen ein angenehmes Raumklima zu erreichen, also durch die Bauweise und nicht durch technische Hilfsmittel.

Die hier im Forum immer wieder vermisste Transparenz des Glasaufbaues beim Dorotheenquartier wäre völliger Unsinn. Schräg des Sonne entgegengestellte Glasfassaden wird ja diese gerade einfangen, auch verglaste Fassaden auf der Nordseite sind dann wohl eher schwierig bei Kälte.

Das Betonraster unterhalb der Oberlichter hier im Stadtmuseum ist so eine Art Blendschutz, so ist die Lichtwirkung eher indirekt. Das Fotos zeigt eine Rohbauaufnahme, vermutlich noch ohne Verglasung, das Sonnenlicht fällt also ungehindert ein.

Die anderen drei Oberlichter sind wohl durch das Dachgeschoss geführte Lichtschächte, direkt einfallendes Sonnenlicht würde dann in der Hauptsache auf die Schachtwände oberhalb der damit belichteten Räume fallen.

Übrigens genieße ich die vollständig verglaste Südfront meines Wohnzimmers, den jeweils gewünschten Lichteinfall regeln wir über Jalousien und eine Markise.
ma-frey ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:28 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum