Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.09, 17:17   #1
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.771
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Charité Neubauten Campus Mitte

Neubau einer Vorklinik und eines Forschungsgebäudes
  • Umfang: 23000 qm BGF
  • Bauzeit: Baubeginn: 2009, Fertigstellung: 2011
  • Architekt: Stefan Ludes
  • Standort GoogleMaps
Demnach müssten die Gebäude Virchowweg 6 + 7 dem Neubau weichen.


Bildquelle: STEFAN LUDES ARCHITEKTEN

- Projektseite des Architekten (unter laufende Projekte)
- für weitere Infos
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.09, 13:44   #2
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.771
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Im Charité-Bettenhaus-Thread wurde ja bereits erwähnt, dass die Charité derzeit in akuter Finanznot steckt. Inwieweit sich das auf den geplanten Neubau der Vorklinik auswirkt, ist bisher ungewiss. Allerdings wird kritisiert, dass bei diesem die Kosten aus dem Ruder liefen. Statt 55 solle er 86 MEURO kosten.
Das sei darauf zurückzuführen, dass die nötige Ausstattung in der Planung nicht mit einbezogen wurde.
Lächerlich, da plant meine kleine Schwester besser. Na mal sehen was daraus wird.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.09, 10:48   #3
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.771
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Bin gestern mit der S-Bahn an der Charité vorbeigefahren (leider keine Bilder, da der Akku der Kamera leer war ). Es wurden mittlerweile die Gebäude 7 und 6 (siehe Lageplan) im Virchowweg abgebrochen. Fehlt noch Gebäude 8. Ungeachtet der Finanzprobleme der Charité wird dieses Vorhaben also anscheinend durchgeführt.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.09, 09:53   #4
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.771
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Laut Berliner Zeitung wird am Freitag der erste Spatenstich für den Neubau der Vorklinik und des Zentrums für Immun- und Neurowissenschaften am Campus Charité Mitte gesetzt.

Mit dem Neubau wird das Ziel verfolgt, die über die ganze Stadt verteilten Lehr- und Forschungsflächen aufzugeben und an einen Standort zu konsoldiieren. Das Kombi-Gebäude soll nun erst im August 2012 bezugsfertig sein. An den Kosten von 86 MEURO hat sich nichts geändert. Diese Summe sei Teil der 330 MEURO, die der Senat der Charité bewilligt hat.

Artikel Berliner Zeitung
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.09, 16:28   #5
buergm
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 19.06.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 89
buergm hat die ersten Äste schon erklommen...
Laut Baunetz wird der Spatenstisch für das gebäude am 25.September 2009 erfolgen. fertigstellung ist für 2012 geplant. Es ist ein Bild aus einer anderen Perspektive zur städtebaulichen Einbindung verfügbar, die glaube ich noch nicht zu sehen waren.

OK Bato hat das vor mir schon eingetragen. sorry, hab ich nicht gesehen. aber die Bilder sind glaub ich trotzdem neu.

Geändert von buergm (24.09.09 um 16:56 Uhr)
buergm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.10, 14:44   #6
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.771
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Auf dem Baustellengelände wird fleißig gebuddelt:







__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.10, 16:44   #7
Backstein
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Backstein
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.779
Backstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes Ansehen
Anatomisches Theater und ehem. Tierarzneischule

Keine Ahnung, ob und wo das hier schonmal besprochen wurde:

Das Anatomisches Theater und das Gebäude die ehem. Tierarzneischule an der Luisenstr. (Areal zw. Luisen-, Hannoversche, Schumann- und Friedrichst. werden seit längerem restauriert/saniert. Beides sind wunderschöne Gebäude!!!

Das historische Anatomische Theater von Langhans, Ende des 18. JH erbaut, hat schon zu Teilen seine restaurierte neue Fassade erhalten, teils wurde erst der alte Putz abgetragen und das Mauerwerk für den neuen Putz vorbereitet.












Die ehem. Tierarzneischule (Luisenstr. 56) heißt jetzt Humboldt Graduate School (HGS), hier sind schon das Hauptgebäude und der südliche Seitenflügel äußerlich fertiggestellt, der nördliche Seitenflügel ist noch eingerüstet.





__________________
Für von mir eingestellte Bilder gilt: ©Backstein
Sehr alte Bilder sind z. T. nicht mehr verfügbar.

Geändert von Backstein (29.11.12 um 15:07 Uhr)
Backstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.10, 16:49   #8
Backstein
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Backstein
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.779
Backstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes Ansehen
OH, das hat ja sogar einen eigenen Thread!

Fotoupdate von heute, 07.05.2010. Nicht viel zu sehen, aber die Gründungspfähle wurden schon in die Erde gebracht:



__________________
Für von mir eingestellte Bilder gilt: ©Backstein
Sehr alte Bilder sind z. T. nicht mehr verfügbar.

Geändert von Backstein (15.11.13 um 10:24 Uhr) Grund: SW
Backstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.10, 18:09   #9
Backstein
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Backstein
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 4.779
Backstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes AnsehenBackstein genießt höchstes Ansehen
Auch hier ein Update, gaaanz langsam wächst da was:

__________________
Für von mir eingestellte Bilder gilt: ©Backstein
Sehr alte Bilder sind z. T. nicht mehr verfügbar.

Geändert von Backstein (15.11.13 um 10:25 Uhr) Grund: SW
Backstein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.10, 16:02   #10
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.771
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Da in unmittelbarer Nähe noch ein weiteres Neubauprojekt auf dem Charite Campus Mitte dazugekommen ist hab dem Thread mal einen etwas allgemeinen Namen gegeben.

Hier die Pressemitteilung der Senatsverw. f. Stadtentw. in Auszügen:

Am 21. Oktober 2010 wurde der offene Wettbewerb „Forschungs- und Laborgebäude für Lebenswissenschaften“ in Berlin-Mitte entschieden.

Zitat:
Zur Zeit sind die Professuren auf vier Standorte verteilt, mit dem Neubau können sie räumlich zusammengeführt und auch die Labor- und Praktikaverhältnisse können verbessert werden.

Gegenstand dieses Wettbewerbes war der gestalterisch anspruchsvolle Entwurf eines Forschungs- und Laborgebäudes für Lebens*wissenschaften des Instituts für Biologie unter Einbeziehung eines denkmalgeschützten Bestandsgebäudes. Die Nutzfläche umfasst 4.633,50 m² für Labor-, Seminar- und Praktikumsräume sowie Büroflächen.

Der Gesamtkostenrahmen beträgt 33.800.000 Euro brutto. Der Baubeginn ist für 2012 vorgesehen.
Der Siegerentwurf stammt vom Büro Bodamer Architekten. Die Begründung für die Entscheidung der Jury:

Zitat:
„Der Entwurf setzt das hohe Bauvolumen in einer kompakten Bauform um, er schafft es mit einer Staffelung der Geschosse von 4 auf 3 eine selbstverständliche Vermittlung zur umliegenden Bebauung herzustellen. Der Entwurf folgt konsequent den alten Quartiersgrenzen. Mit einer geschickten Baukörpermodulation schafft er den Spagat zwischen einer Quartiersschließung und einem Campus-Baukörper. Im Inneren zeigt der Entwurf klare funktionale Strukturen wobei die um ein Atrium angeordneten offenen Kommunikationsbereiche eine gewisse Großzügigkeit vermitteln.
In allem entspricht der Entwurf den Anforderungen der schwierigen städtebaulichen Situation und den komplexen funktionellen Zusammenhängen in besonderem Maße.“
Die Wettbewerbsarbeiten werden in einer Ausstellung, die am Dienstag, den 09. November 2010 um 19.00 Uhr eröffnet wird, gezeigt.

Ausstellungsort:
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung,
Württembergische Straße 6, 10707 Berlin,
5. OG, ehemalige große Kantine

Öffnungszeiten der Ausstellung:
Mittwoch, den 10. 11. bis Freitag, den 24.11.2010,
montags bis freitags von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr


Hier der Siegerentwurf:




Bildquelle: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin / Bodamer Architekten Stuttgart

Pressemitteilung der Senatsverw. f. Stadtentw.
Lage des Grundstückes
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.10, 02:39   #11
Stunden
Mitglied

 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 196
Stunden sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreStunden sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreStunden sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
^
Mein Urteil: grauenhaft!

Warum? Ich hatte mir damals die Auslobung genau durchgelesen. Die architektonische und städtebauliche Einbindung fand ich an diesem Ort recht wichtig. Nun muss ich sagen, dass das Ziel in dieser Hinsicht überhaupt nicht erfüllt wird.

In der Auslobung für das Forschungs- und Laborgebäude (PDF) wird im Punkt 3.2 die Zielsetzung klar definiert: der Neubau solle auf denkmalgeschützte Bebauung, die in der Auslobung zuvor lang und breit erklärt wird, reagieren und die Eigenart des Campus solle möglichst erhalten bleiben. Weiterhin solle sich der Neubau mit dem Stufengiebel des Altbaus an der Hannoverschen Straße gestalterisch auseinandersetzen. Hier nochmal ein Bild um sich den Altbau in Erinnerung zu rufen.
Ich frage: wo bzw. wie setzt sich der Siegerentwurf gestalterisch mit dem Stufengiebel auseinander? Wieso macht man sich überhaupt die Mühe so eine Zielsetzung zu formulieren und in einer langen Abhandlung auf architektonische Geschichte der umliegenden Gebäude einzugehen wenn der Siegerentwurf nichts, aber auch gar nichts davon einfliessen lässt?

Der Siegerentwurf mag die technischen Vorraussetzungen erfüllen, wobei ich hier das zurückversetzte Staffelgeschoss auch nicht so recht zu erkennen vermag, - ästhetisch ist er mit seiner Anti-Haltung, mit seiner Verweigerung sich mit bestehenden Formen zu beschäftigen bei mir unten durch.
Stunden ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.10, 10:12   #12
ReinhardR
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ReinhardR
 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: 48165 Münster
Alter: 68
Beiträge: 833
ReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfach
Mein Urteil: autistisch, ignorant, Thema verfehlt.
Was treibt Architekten an, die solche Entwürfe verzapfen?
Oder ist es schlicht Unfähigkeit?
Es müßte doch möglich sein, etwas von der vielfältigen Nutzung im Inneren nach draußen an die Fassade dringen zu lassen. Es kann doch nicht so schwer sein, die benachbarten Gebäude - meinetwegen über "ironische Zitate" - wider zu spiegeln.

@ Stunden: Danke für den Hinweis auf die Vorgaben der Auslobung!
ReinhardR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.10, 10:13   #13
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.631
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
Man kann es auch übertreiben. Es sollte nicht vergessen werden, dass das Gebiet keinesfalls mit Höhepunkten der Baukultur homogen bestandenen sondern durchaus heterogen bebaut ist. Die städtebauliche Einbindung sieht so aus, dass die Philippstraße hinter der Hannoverschen wieder ihre Kante erhält, der Park erhält recht interessante Einfassung. Auf den Stufengiebel einzugehen, heißt nicht, ihn zu kopieren oder zu spiegeln, sondern kann, wie in diesem Fall, auch bedeuten, ihn durch eine neu geschaffene symmetrische Eingangssituation zu betonen. Ich will hier keinesfalls behaupten, dass Gebäude wäre ein neuer Höhepunkt der Architekturgeschichte, nein, es ist ein Funktionsgebäude, dass den Campus durchaus adäquat ergänzt.

In den Wettbewerbsbedingungen steht im Übrigen, dass der Entwurf in Form (!=Fassade) und Höhe auf die Altbebauung reagieren soll. Da steht nichts davon, dass er sie kopieren oder im gleichen Stil ergänzen muss. Man sollte vermeiden, in solche eigentlich recht klar formulierten Anforderungen seine eigenen Wünsche hineinzuinterpretieren.

Eure Worterbrechen mit den üblichen Floskeln sagen mehr über euch aus als über das Gebäude. Seid doch so lieb, und erklärt uns kurz, wie ihr das Bauvolumen dort untergebracht hättet - einfach parallelel zur Straße zu bauen, hätte nämlich bedeutet, ein Gebäude bis hinter den Stufengiebel zu setzen.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau (Neue Bilder)

Geändert von DaseBLN (28.10.10 um 10:50 Uhr)
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.10, 14:21   #14
Konstantin
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Konstantin
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 3.623
Konstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle ZukunftKonstantin hat eine wundervolle Zukunft
Was micht noch viel mehr schreckt sind die Baukosten: 33,8 Mios für 4633 qm Nutzfläche - das sind fast 7.300 Euro pro Quadramter. Wie geht denn das?
__________________
Ubi bene, ibi patria. Aristophanes
(C) für Abbildungen, soweit nicht anders angegeben, bei mir
Konstantin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.10, 15:20   #15
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.631
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
^ Das wird wohl daran liegen, dass es ein Forschung- und Laborgebäude ist, bei dem höchstwahrscheinlich auf aufwändiger Innenausbau erfolgt...
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau (Neue Bilder)
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:19 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum