Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.15, 08:13   #1
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.852
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Entwicklungsareal Güterbahnhof Neukölln

Zwischen Ringbahnstraße und S-Bahn-Trasse in Neukölln ist ein Hotel-Neubau geplant. Für ein Bauvolumen von 30 Mio € sollen 600 Betten entstehen.
Der Entwurf:






(C) Wehrhahn Architekten

Baugebinn vrs. QI 2016.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.17, 09:52   #2
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.852
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Entwicklungsareal Güterbahnhof Neukölln

Die BW berichtet über die Pläne für die Bebauung des ehemaligen Güterbahnhofs zwischen Hertabrücke und Karl-Marx-Straße (siehe auch Beitrag #1). Die Idee besteht aus einem Gebäudekomplex mit 350 Metern Länge und 400 bis 700 Mietwohnungen. Die Planung enthält außerdem je ein Hochhaus an der Hertabrücke mit rund 15 Geschossen und einem an der Karl-Marx-Straße mit etwa 25 Etagen. Diese stießen beim bezirklichen Stadtplanungsausschuss wenig überrasachend jedoch auf Kritik da sie nicht in das Viertel passten.
Mit einem Baubeginn sei nicht vor 2019 zu rechnen.
Wer sich genau informieren möchte kann am Mittwoch, 12. Juli, von 18 Uhr bis 20 Uhr zur Vorstellung der Pläne in der Mensa der Silbersteinschule, Silbersteinstraße 42–46 gehen.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.17, 00:12   #3
UrbanFreak
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 307
UrbanFreak ist im DAF berühmtUrbanFreak ist im DAF berühmt
Entwicklungsareal Güterbahnhof Neukölln

Heute gab es einen Bericht in der Berliner Morgenpost über 2 mögliche Hochhäuser in der Karl-Marx-Strasse in Neukölln.

Es handelt sich erst um eine städtebauliche Studie, aber damit fängt es ja in den meisten Fällen an.

Vielleicht wird es ja (irgendwann in den nächsten 20 Jahren :-) ) mal verwirklicht.

Link: https://www.morgenpost.de/bezirke/ne...x-Strasse.html
__________________
Kann man neues, schönes bauen? Das ist hier die Frage.
UrbanFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.18, 13:25   #4
Hallole
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 584
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Hierzu aus dem "Estrel Convention Center"-Thread:
Zitat:
Zitat von Dunning-Kruger Beitrag anzeigen
[...]
Q: Tagesspiegel
Zitat:
Zitat von jan85 Beitrag anzeigen
[..] wird in dem Artikel gesagt, dass es ein weiteres Hochhausprojekt in der Nähe gibt, zwar "nur" 100m hoch aber für Neukölln doch eine recht gewaltige Dimension. Auch hier soll wohl ein Hotel entstehen. Hoffentlich erfährt man hier bald weiteres. Wenn es ähnlich hochwertige Architektur erhält wie der Estrel Tower, dann könnte das eine Gegend mit hohem Wiedererkennungswert werden.
Zitat:
Zitat von Hallole Beitrag anzeigen
Weitere Artikel dazu: https://www.tagesspiegel.de/wirtscha.../20658132.html
[..]
B-Plan-Entwurf ausgelegt: https://www.berliner-woche.de/neukoe...ichern_a132947

Projektseite der Architekten mit Visus: http://www.wehrhahn-architekten.com/...gbahnh__fe-104

Von der Lage und den Dimensionen her vergleichbar mit dem BV auf dem ehemaligen Güterbahnhof Wilmersdorf: http://www.deutsches-architektur-for...&postcount=327
Zum B-Plan 8-19b-1, Bezirksamtsvorlage zur Aufstellung:
https://www.berlin.de/ba-neukoelln/p...kel.581806.php

Gemäß dem eingangs verlinkten TS-Artikel reagierten die Neuköllner Bezirksverordneten bei der Vorstellung im Stadtplanungsausschuss positiv; allerdings habe sich das Baukollegium des Senats das Projekt noch nicht angeschaut.
Was am 5.12.2017 geschehen ist, es bemängelte "einige Schwachpunkte":
http://www.stadtentwicklung.berlin.d...gbahnhoefe.pdf
(Q: http://www.stadtentwicklung.berlin.d...en/index.shtml)

Zum daraufhin eingeleiteten diskursiven Workshopverfahren siehe:
http://machleidt.de/diskursives-work...efe-neukoelln/

Über den Stand der Dinge mit Visu berichtet: https://www.morgenpost.de/berlin/art...Neukoelln.html
Demnach schlugen 6 Berliner Architekturbüros Änderungen vor, der Büroturm an der Karl-Marx-Straße soll nur noch 17 Etagen und etwa 70 Meter hoch werden; der Wohnblock neben der Hertabrücke ist auf acht Stockwerke plus Staffeletage geschrumpft..
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.18, 12:47   #5
MaestroIII
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 22.02.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 11
MaestroIII befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hier ist der letzte Stand der Planungen zu den Neuköllner Ringbahnhöfen zu finden:

http://www.faberundfaber.eu/gallery/...kolln/?lang=de
MaestroIII ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.18, 22:18   #6
Taxodium
Mitglied

 
Registriert seit: 08.11.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 133
Taxodium ist im DAF berühmtTaxodium ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von MaestroIII Beitrag anzeigen
letzte Stand der Planungen zu den Neuköllner Ringbahnhöfen
Jetzt muss ich glaube ich doch mal eine neue Brille kaufen, alles ist verwackelt.

Aber kann doch noch was werden, das Anschauungsmaterial liegt schließlich vor der Tür: kleinteilige Parzellierung, unterschiedliche Häuser, höhere Geschossen, Abwechslungsreiche Detaillierung der Fassaden, etc. Am besten soll die Planung der Häuser über mehreren Büros verteilt werden.

Kann natürlich auch völlig in die Hose gehen, dann können Faber + Faber gleich bei der Präsidentin persönlich vorsprechen gehen: siehe Interview. Sie hat die Krankheitssymptomen der aktuellen Architektur vor kurzem für ein breites Publikum zusammengefasst.
Taxodium ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:35 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum