Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.08.16, 20:56   #181
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 4.250
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Alles ist besser als der verstellte und an Langweiligkeit nicht mehr zu übertreffende Istzustand. Das beste wäre wohl eine Rekonstruktion gewesen, alternativ vielleicht noch ein historisierender Bau mit reichlich Fassadenverzierungen.
Der geplante Neubau ist weder futuristisch noch klassisch, er liegt irgendwo in der Mitte. Für die Stelle ok (am Stachus herrscht städtebauliches Chaos), bin gespannt wie es in echt dann aussieht. Den ersten Bilder nach zu urteilen, passt er sogar besser zum Justizpalast als der Bestand, da die Fassadenmaterialien sich an ihm orientieren.
Insgesamt war bei den Entwürfen aber nicht ein einzig richtig guter dabei. Vielleicht hätte die Stadt von Anfang an der Spezifikationsphase beteiligt werden müssen.

Achja und wenn der Königshof in ein paar Jahren tatsächlich als gigantische Bausünde entdeckt wird, dann kann man ihn bei den mittlerweile erreichten Halbwertszeiten schon wieder abreißen. Oder man stellt ihn unter Denkmalschutz
MiaSanMia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.16, 21:23   #182
Endokin
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 24.02.2014
Ort: München/Berlin
Beiträge: 1.423
Endokin hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Der Bestandsbau ist absurd hässlich, aber das neue Modell ist es genauso. In 10 Jahren wird man über den Abriss sprechen. Dann kann man das NS Dokuzentrum und den PWC Würfel am HBF gleich mit abreissen.

Auffallend ist, dass das alles 3 Würfelbauten sind, bzw. es werden sollen.
Da hat man schon das Thema mit verfehlt.
Endokin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.16, 09:23   #183
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.635
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich verstehe auch nicht, was alle an diesem Entwurf so interessant finden. Dabei ist er nicht mal direkt langweilig - sondern schlimmer noch, eine absolut unförmige, plattgedrückte, verkrampfte Formensprache, die der solitären städtebaulichen Situierung in kleinster Weise gerecht wird - und somit deutlich problematischer ist als die Büroklötze im Arnulfpark oder das NS-Doku-Zentrum. Was hat sich der Architekt dabei gedacht? Was will er uns damit sagen? Will er nachträglich an den Krieg oder an die Teilung Deutschlands erinnern? Und das mit einem Hotelgebäude??? Wenn man überhaut eine passende, annehmbare Wirkung mit diesem "zerbrochene Steinelemente"-Thema hätte erzielen wollen, dann hätte man das ganze mindestens vier bis fünfmal so hoch entwerfen müssen - um noch eine gewisse Wirkung und städtebauliche Markierung hinzubekommen. Im Vergleich zum vorliegenden Entwurf wäre mir der Rückbau zur "alten" 1950er-Jahre Fassade des Hotelgebäudes lieber gewesen.
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.16, 10:58   #184
Pumpernickel
 
Beiträge: n/a
^diesen "Originalzustand" meinte ich ja. Nachkriegswiederaufbau-Architektur ist oft gar nicht so schlecht geraten, sie wurde nur mit den Jahrzehnten seitdem durch zig Renovierungen und Umbauten oft so verschlimmbessert, dass man den Leuten einen Abriß recht einfach schmackhaft machen kann. Aber hätte, hätte, Fahrradkette. Die Sache scheint final entschieden.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.08.16, 11:22   #185
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.526
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
@iconic
Doppeltürme sind doch etwas ganz normales, wenn auch nicht in München. Siehe EZB oder anderes. 2 miteinander verbundene Gebäude lockern das ganze wesentlich auf und lassen den Block nicht massig erscheinen, wie er sonst bei 10 Stockwerken wirken würde. Mir gefällts immer noch und ich bin gespannt, wie es einmal gebaut in echt wirken wird.

Ich denke auch, dass die starke Trennung, wie sie im Rendering zu sehen ist, nie so wirken wird, da die Fassade dunkler als im Rendering sein wird.
__________________
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.16, 11:31   #186
Pumpernickel
 
Beiträge: n/a
^der "Königsweg" wäre natürlich gewesen, sich a lá Adlon Berlin in einer klassischen Gestaltung an den historischen Vorläufer anzulehnen. Denn ganz ehrlich, dieser Königshof Neubau sieht für mich wie ein 0815 Business-Hotel einer internationalen Kette aus und nicht nach einem "ersten Haus am Platze" mit langer Tradition. Aus dem Grund hat man ja auch beim Adlon eine klassische Formensprache gewählt, ohne eine wirkliche Rekonstruktion durchzuführen.

Es gibt zwar bis heute intellektuelles Genörgel am Adlon, aber es ist jenseits davon ungemein populär in der Öffentlichkeit - und ist durch seine klassische Noblesse binnen weniger Jahre wieder zum ersten Haus Berlins geworden (aus dem Nichts, da war ja viele Jahrzehnte nix mehr, also auch keinerlei Stammgäste usw., nichts an was man anknüpfen konnte - außer den Namen und den Vorgängerbau). Beim Königshof in München wäre das dementsprechend erst recht ein voller Erfolg gewesen, da bin ich mir sicher.

Der städtebauliche Kontext hätte es auch geboten. Die historische Platzgestaltung des Karlsplatz ist eben nach wie vor vorhanden und die städtebauliche Dominante Justizpalast nebenan auch. In diesen Kontext sollte man sich dann auch einfach einfügen und zeitgenössische Moden zurückstellen. Irgendwo am Rande des Olympiageländes am Mittleren Ring, neben der BMW Zentrale oder am Arabellapark oder so hätte dieser Entwurf als Neubau sicherlich keine Widerstände ausgelöst. Es kommt eben einfach auf den städtebaulichen Kontext an.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.08.16, 12:59   #187
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.635
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich möchte das jetzt nicht vertiefen, aber gerade das "Adlon" in Berlin sieht mir persönlich doch zu sehr nach historisierender Plattenbaufassade aus (auch wenn es ein Nachwendebau ist). So etwas wäre für meinen Geschmack eine absolute Notlösung gewesen. Also nur wenn einem wirklich gar nichts mehr einfällt. Da finde ich diesen hilflosen Krampf fast noch akzeptabler
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.16, 13:22   #188
krylosz
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.05.2014
Ort: krylosz
Beiträge: 94
krylosz wird schon bald berühmt werdenkrylosz wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Pumpernickel Beitrag anzeigen
^der "Königsweg" wäre natürlich gewesen, sich a lá Adlon Berlin in einer klassischen Gestaltung an den historischen Vorläufer anzulehnen. Denn ganz ehrlich, dieser Königshof Neubau sieht für mich wie ein 0815 Business-Hotel einer internationalen Kette aus und nicht nach einem "ersten Haus am Platze" mit langer Tradition. Aus dem Grund hat man ja auch beim Adlon eine klassische Formensprache gewählt, ohne eine wirkliche Rekonstruktion durchzuführen.

Es gibt zwar bis heute intellektuelles Genörgel am Adlon, aber es ist jenseits davon ungemein populär in der Öffentlichkeit - und ist durch seine klassische Noblesse binnen weniger Jahre wieder zum ersten Haus Berlins geworden (aus dem Nichts, da war ja viele Jahrzehnte nix mehr, also auch keinerlei Stammgäste usw., nichts an was man anknüpfen konnte - außer den Namen und den Vorgängerbau). Beim Königshof in München wäre das dementsprechend erst recht ein voller Erfolg gewesen, da bin ich mir sicher.
Also ich find das Adlon fad. München ist voll von diesen Gebäuden. Man braucht nur mal in die Brienner oder Maximilianstrasse zu schauen.

Ich bezweifle, dass das Adlon wegen seiner herausragenden Architektur wieder zum "ersten Haus am Platz" geworden ist. Der Neubau ist Teil einer beispiellosen Marketing Kampagne, die die Verbindung zum Mythos des alten Adlon, auch durch (die Nicht-Rekonstruktion aber) den Nachbau, wiederhergestellt hat.

Und wie man an der Greisligkeit des aktuellen Königshofs gut sehen kann, machen die inneren Werte ein Luxushotel zu einem Luxushotel und nicht die Architektur.
krylosz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.16, 13:28   #189
Munich_2030
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Munich_2030
 
Registriert seit: 02.11.2015
Ort: München
Beiträge: 1.507
Munich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nettMunich_2030 ist einfach richtig nett
Naja, ich würde jetzt auch nicht gerade das Berliner Adlon als "tolles" Gegenstück zum Königshof Entwurf nennen.

Dazu schaut es mir zu sehr nach einem Bundestagsgebäude aus (so wie vieles in Berlin).

Da gibt es in Europa weitaus interessantere Metropolen, als das schnöde Berlin, um sich eine schöne Architektur für ein Hotel abzuschaun.

Außerdem finde ich, daß man das Ganze noch gar nicht so richtig beurteilen kann.

Vielleicht werden die Renderings noch überarbeitet, die Farbe wird anders, etc.

Am Schluß sind dann doch wieder viele begeistert oder auch nicht?
Munich_2030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.16, 13:30   #190
Woerner
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 29.01.2013
Ort: München
Alter: 28
Beiträge: 14
Woerner sitzt schon auf dem ersten Ast
Jetzt möchte ich doch auch mal wieder meine Meinung abgeben

Also der Königshof war nie “das erste Haus am Platz“ und auch mit einem anderem Bau würde es wohl nicht dazu werden (da kommen doch erst noch der Bayrische Hof, das Vier Jahreszeiten oder vlt. sogar noch das Mandarin Oriental oder the Charles Hotel) aber es ist sicher ein sehr gutes und traditionsreiches Haus.

Der Vergleich mit dem Adlon in Berlin find ich hinkt, weil dies am Pariser Platz liegt (mittlerweile eine Fußgängerzone, die Bebauungsvorgaben beim Weideraufbau Wiederaufbau in einem Guss, Brandenburger Tor, gute Stube Berlins etc.) hingegen ist der Stachus der verkehrsreichste Platz Münchens (U-, S-Bahn, Tram, Ende der Fußgängerzone Altstadtring) und auch was die Architektur an geht der lebendigste.

Deswegen bin ich auch gegen eine Rekonstruktion des Königshofs (Frage: welchen zustand hätte man Rekonstruieren sollen und mit welcher Rechtfertigung). Am Stachus sieht man auch das München eine sich wandelnde Stadt ist da sich hier die Architektur von Jahrhunderten abwechselt.
Angefangen mit dem Karls Tor dem Rondell (Ende 18 Jahrhundert Historismus) dem Justizpalast (Spätes 19 Jahrhundert Neobarock), der Kaufhof (1950 Wiederaufbau) der Brunnen (1970 Moderne) Zahlreiche Bauten seit 1950 entlang der Sonnenstraße in Richtung Sendlinger Tor, weitere Gebäude des Neobarocks am angrenzenden Lenbachplatz und auch der Mathäser (moderne?).

Man sieht also am Stachus wurde immer zeitgenössisch gebaut.
An welchem Stil hätte sich ein historisierender Neubau orientieren sollen und warum?

Deswegen find ich einen Neubau mit eigenem Stil sehr angebracht, besonders das gegenüber von Historismus (Rondell) und Neubau (Postmoderne???) finde ich interessant. Einen Neubau im Stil vom Charles Hotel und dem angrenzendem Karre fände ich absolut langweilig und “miefig“.

Über die Ausführung lässt sich streiten (sachlich sind ja nicht im Forum der AZ), wobei mir der Entwurf ehrlich gesagt gefällt auch wenn ich nix von Architektur verstehe. Aber mir gefällt die interessante und blickfangende Frontfassade und die dafür sehr angepasst und zurückhaltende Farb- und Materialwahl.

Dagegen find ich den historisierenden Erweiterungsbau beim Mandarin für die Umgebung sehr passend.
Woerner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.16, 13:34   #191
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.635
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Hinzu kommt, dass die angesprochenen Fassaden an der Maximilianstraße für meinen Geschmack viel wertiger rekonstruiert sind. Die Fassade des Hotelbaus vom "Adlon" war ja genau genommen eine Pseudo-Rekonstruktion, da die "neue" Fassade von der "alten" lediglich inspiriert war. Egal, für den Stachus wünsche ich mir das keinesfalls. Da kann ich mit dem aktuellen Brutalo-Entwurf wohl noch eher leben....
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.16, 19:13   #192
Endokin
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 24.02.2014
Ort: München/Berlin
Beiträge: 1.423
Endokin hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Jungs was nehmt ihr alle ein?
Aber beim Adlon von einem "Plattenbau" zu sprechen ist schon hart. Das Hotel ist perfekt umgesetzt, und sehr geil. So war der alte, der aktuelle, und der kommende Königshof nicht im Ansatz. Zudem ist das Adlon von innen fast noch krasser.

http://bilder.t-online.de/b/40/12/62...oto-imago-.jpg
Endokin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.16, 10:30   #193
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.635
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Es erinnert mich schon sehr an einige andere Bauten in der Umgebung - was ja nichts Schlechtes ist. Nur für den Karlsplatz in München finde ich diesen Historismus unpassend (außerdem gehören die 1980er/1990er Jahre mittlerweile der Vergangenheit an ).
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.16, 15:49   #194
Pumpernickel
 
Beiträge: n/a
Bei aller Liebe, aber ich weiss nicht ganz wo du da Historismus siehst. Ist es jetzt schon Historismus eine symmetrische Lochfassade mit Schrägdach und zeitloser Materialität zu bauen? Ordne das Adlon doch mal in eine historische Architekturepoche ein, sofern es sich dabei um Historismus handelt sollte das ja nicht schwierig sein. Wenn das reduzierte Adlon schon zu prunkvoll für das Sichtbetonherz ist, dann verstehe ich die Welt langsam wirklich nicht mehr und denke, dass es an der Zeit ist mich aus dem Forum zu verabschieden. Ich denke, ich bin mit meinem Geschmack generell zu wenig zeitgenössisch und sehe inzwischen keinen Sinn mehr, entsprechend zu argumentieren, es scheint ja doch nur als Genörgel oder Wichtigtuerei rüberzukommen.

In diesem Sinne nehme ich das zum Anlass mich vom DAF zu verabschieden. Danke für das Miteinander.
  Mit Zitat antworten
Alt 04.08.16, 16:09   #195
iconic
DAF-Team
 
Benutzerbild von iconic
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Múnich
Beiträge: 5.635
iconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz seiniconic kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich wollte damit ausdrücken, dass sich diese in den 1990er Jahren entworfenen Bauten an der Architektursprache der Vorkriegszeit orientieren wollten. Ich gebe zu, dass hier der Ausdruck "Historismus" von mir nicht korrekt angewendet wurde. Eher war das wohl eine Variante der Postmoderne.

Was den Karlsplatz in München angeht, bleibe ich bei meiner Meinung, dass ich persönlich eine Architektur, die sich an der Vorkriegszeit und/oder an der Postmoderne der 1990er Jahre orientiert, für den Standort als nicht ideal empfinde. Unabhängig davon, dass ich persönlich auch den aktuellen Entwurf für das Hotel ablehne. Das ist meine Meinung und ich respektiere voll und ganz, wenn Du anderer Meinung bist
__________________
Alle von mir geposteten Bilder sind, wenn nicht anders angegeben, von mir selbst gemacht.
iconic ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:42 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum