Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.08.09, 00:57   #91
Fabio
Mitglied

 
Benutzerbild von Fabio
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Essen
Beiträge: 166
Fabio sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreFabio sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreFabio sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Krupp & Essen (18) Alfred-Krupp-Denkmale (9)

Das Original-Denkmal ist im Zweiten Weltkrieg vom Sockel gestürzt und beschädigt worden. Das Original ist heute im Besitz des Ruhrlandmuseums.


Bild: © Time Inc., Margaret Bourke-White
17. Juli 1945, Fliegerbomben haben im Zweiten Weltkrieg das Alfred-Krupp-Denkmal vom Sockel gestürzt, rechts die Stützmauer des Bahndamms der ehemaligen Kruppschen Ringwerksbahn.
Alfred Krupp liegt dort wie ein gefallener Soldat.



Bild: © Fabio
2009, Zufahrt zu den Weststadt-Türmen, rechts die Stützmauer des Bahndamms der ehemaligen Kruppschen Ringwerksbahn.


Bild: © Time Inc., Margaret Bourke-White
17. Juli 1945, Sockel des beschädigten Alfred-Krupp-Denkmals, dahinter die Kruppsche Konsum-Anstalt in der Ostfeldstraße.


Bild: © Fabio
2009, Zufahrt zu den Weststadt-Türmen, rechts die Stützmauer des Bahndamms der ehemaligen Kruppschen Ringwerksbahn.
Fabio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.09, 17:23   #92
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.082
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Fotoarchiv des Ruhr Museums geht online

Was für dich Fabio?

Pressemitteilung: "Das Fotoarchiv des Ruhr Museums hat jetzt eine digitale Adresse: Heute (1. Oktober) ging die Datenbank mit derzeit rund 730.000 Bildern online. Unter www.fotoarchiv-ruhrmuseum.de können User jetzt eigenständig im Archiv recherchieren, auswählen und Bestellungen aufgeben.
Bislang wurden im Rahmen des Pilotprojekts knapp 40.000 Kontaktbögen und mehr als 4.000 Glasnegative in die Datenbank eingebunden – das entspricht ca. 730.000 Einzelbildern aus dem Gesamtbestand des Ruhr Museums von über zwei Millionen Ruhrgebiets-Bildern.
Sie zeigen Motive aus den unterschiedlichsten Themenbereichen, Landschaftsaufnahmen oder Porträts aus der Zeit von 1920 bis heute.
Gefördert wurde Projekt über vier Jahre von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.

Pressekontakt: Stiftung Ruhr Museum, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Susanne Knöner, Telefon: 0201/88-45045, E-Mail: susanne.knoener@ruhrmuseum.de"

Quelle: Presseverteiler informationsdienst Ruhr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.09, 09:18   #93
Steeler Student
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 18.09.2009
Ort: Essen
Beiträge: 12
Steeler Student befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich möchte den vorangegangenen Autoren für Ihre Arbeit beim Erstellen der Bilder und Texte danken, so erhält man einen schönen Eindruck wie Essen einmal aussah und was sich heut an den ehemaligen "Prunkstellen" befindet.

Nennt mich bitte nicht altmodisch, aber ich würde mir wünschen, dass einige dieser Orte wieder rekonstruiert würden um den Kontrast zwischen historischen und modernen aufleben zu lassen.
Ich finde auch dass einige schöne Denkmäler in Essen einen Dornröschenschlaf an unvorteilhaften Orten halten, der nicht Notwendig ist und welche an anderer (ursprünglicher) Stelle echte Höhepunkte wären.

Zum Beispiel: das alte Kruppdenkmal (Villa Hügel) mit dem "Arbeiter" zur Rechten und der "Mutter" zur Linken (nachzubilden), oder das Denkmal dass einst auf dem Kopstadplatz stand (welches sich heute glaub ich in einer Parkanlage nahe der Uni befindet)

schön wärs!
Steeler Student ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.09, 10:40   #94
MeaCulpa
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 02.10.2009
Ort: Essen/Köln
Alter: 47
Beiträge: 12
MeaCulpa befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich möchte Steeler Student in jeder Hinsicht zustimmen. Dank an alle, die das Forum immer wieder mit aktuellen Bildern versehen und somit selbst Essenern wie mir dadurch immer neue Eindrücke vermitteln.
Richtig ist auch leider, daß die ohnehin spärlichen alten Denkmäler tatsächlich oft an unzugänglichen Stellen ihr Dasein fristen. Das von Steeler Student erwähnte ehemalige Kopstadtplatz-Denkmal verrottet an der Kleinen Stoppenberger Strasse. Ich habe oft daran gedacht, wie schön es wäre, wenn man es auf den bislang leeren kleinen Kreisverkehr auf dem Hans-Tussaint-Platz versetzen würde. Er wäre von seiner Größe her sehr geeignet und würde zudem mit dem Gebäude der Deutschen Bank stilistisch ein hervorragendes großstädtisches Ensemble abgeben.
MeaCulpa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.09, 11:37   #95
Turmbauer
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Turmbauer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Ort: Essen
Beiträge: 736
Turmbauer könnte bald berühmt werden
^^^

Die Idee mit dem Kriegsdenkmal auf dem Kreisel am Deutschlandhaus finde ich gut. Eine Umsetzung an die ursprüngliche Stelle (Kopstadtplatz) wäre allerdings auch nicht schlecht. Wie dem auch sei, das Denkmal muß wieder in die Stadtmitte gerückt werden.

---------------------------------------------------------------------------

@Steeler Student hat es richtig erkannt: Mit der Pflege und Präsentation alter Baudenkmäler geht die Stadt Essen nicht gerade professionell um. Gerade in einer Stadt, wo viel historische Bausubstanz dem Krieg und Abrisswahn zum Opfer viel, sollte man sich doch erst Recht auf seine wenigen Schätze besinnen, wie ich finde.
Turmbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.09, 15:37   #96
schriftsetzer
Mitglied

 
Registriert seit: 27.01.2009
Ort: Essen-Werden
Alter: 56
Beiträge: 147
schriftsetzer könnte bald berühmt werden
Ich finde die Idee mit dem Denkmal auf dem Hans-Toussaint-Platz gerade im Kontext mit der Kuppel der Deutschen Bank auch mehr als reizvoll. Eine zusätzlich angebrachte Tafel könnte ja auf den ursprünglichen Standort verweisen. Vielleicht sollte man den Vorschlag mal der Bezirksvertretung I unterbreiten? Wer weiß, was dabei herauskommt. Realisieren ließe sich das Projekt doch sicherlich auch im Rahmen der ein oder anderen Arbeitsbeschaffungs- bzw. Wiedereingliederungsmaßnahme etc.? Oder als berufsausbildungsbegleitende Maßnahme für Steinmetze bzw. Hochbauer? Oder durch das Engagement der Bürger? Da muss doch was möglich sein!

kriegerdenkmal

Auf dem Kopstadtplatz stand das Kriegerdenkmal, dass der Oberbürgermeister Erich Zweigert am 2. September 1891 enthüllte (Bildhauer: Ernst Seger). Es erinnert an die Gefallenen der Einigungskriege. 1958 wurde das Denkmal an die Peterstraße/Kleine Stoppenberger Straße versetzt.

Quelle: Historischer Verein Essen | www.hv-essen.de
schriftsetzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.13, 14:43   #97
luwessen
Debütant

 
Registriert seit: 06.10.2010
Ort: Essen
Beiträge: 1
luwessen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
zu Beitrag #18:

Sicher das das Haus von 1949 war? In dem Haus war ein Lastenaufzug verbaut, Baujahr 1928 mit Handsteuerung.

-------------------
Mod: Zitat eines vollständigen Beitrags gelöscht. Bitte auf unsere Richtlinien achten und nur so oft und so umfangreich wie nötig zitieren.
luwessen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.14, 16:09   #98
Leiwen
Debütant

 
Registriert seit: 04.07.2014
Ort: Essen
Beiträge: 2
Leiwen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
alte Fotos aus Essen

Guten Tag,

in einem alten Fotoalbum habe ich noch 4 Fotos (17,5 x 23,5 cm), die ich nicht zuordnen kann.
Da ansonsten dort nur Essener Fotos vorhanden sind, gehe ich davon aus, dass es sich hierbei auch um Essener Gebäude handelt.

Für Hinweise im Voraus vielen Dank.


Leiwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.14, 18:02   #99
Judobo
Debütant

 
Registriert seit: 13.07.2014
Ort: Bochum
Beiträge: 3
Judobo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das dritte Bild zeigt die Waterloostraße im Nordviertel aus Richtung Eltingstraße aufgenommen in Richtung Altenessener Str. (früher Viehoferstraße). Im Hintergrund sind die Kühltürme der ehemaligen Zeche Victoria Mathias an der Ecke Grillostr./Viehoferstr. zu sehen.
Judobo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.14, 18:20   #100
Judobo
Debütant

 
Registriert seit: 13.07.2014
Ort: Bochum
Beiträge: 3
Judobo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Auf dem zweiten Bild sieht man die Straßenecke Eltingstr./Zwinglistr. (früher Sternstr.). Im Hintergrund die ehemalige evangelische Kirche, ich glaube sie hieß damals Paulskirche, später jedenfalls Gnadenkirche. Mittlerweile ist die aber auch schon abgerissen. Interessante Bilder für mich, da ich in diesem Viertel aufgewachsen bin
Judobo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.14, 18:41   #101
Judobo
Debütant

 
Registriert seit: 13.07.2014
Ort: Bochum
Beiträge: 3
Judobo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Dann wird das erste Bild eine Aufnahme der alten Gnadenkirche an der Sternstr./Karolingerstr. sein. Leider kann man die alte Gnadenkirche nicht mehr googeln, man findet nur Infos über die spätere, jetzt mittlerweile auch abgerissene Gnadenkirche. Aber ich bin mir sicher, daß die ersten drei Aufnahmen aus dem Nordviertel sind. Sie müssen zwar schon vor dem 2. Weltkrieg aufgenommen worden sein, aber manche Häuser kann man noch heute an ihrer Bauweise erkennen. Mein Schulweg führte mich in den sechziger Jahren täglich daran vorbei.
Judobo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.14, 15:40   #102
Leiwen
Debütant

 
Registriert seit: 04.07.2014
Ort: Essen
Beiträge: 2
Leiwen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo Judobo,

vielen Dank für die Hinweise. Ich werde dem nachgehen und versuchen, mehr hierüber herauszubekommen. Nordviertel kann sehr gut sein, da in dem Fotoalbum noch ein weiteres altes Foto der Straßenführung an der Gertrudiskirche ist.

Jetzt habe ich wenigstens eine Fährte.
Leiwen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.15, 19:49   #103
acrobaticus
Debütant

 
Registriert seit: 23.12.2015
Ort: Marburg
Beiträge: 1
acrobaticus befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hallo zusammen, hallo Fabio,

ich bin auf der Suche nach alten Fotografien oder Ansichtskarten der ehem. Essener Pauluskirche, die von Flügge 1864-72 erbaut und die 1958 abgerissen wurde.
Vor allem würde ich mich sehr für das Innere dieser Kirche interesieren.
Es wäre toll, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.
Zu einige anderen Kirchen habe ich durch die Forenbeiträge schon sehr gute Hinweise gefunden.
acrobaticus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:28 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum