Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.11.17, 15:17   #1201
muellifra
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von muellifra
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Frankfurt
Beiträge: 9
muellifra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Neubau von 34 Wohnungen Mainzer Landstr. 561 / Akazienstrasse

Auf einem bisher von einem Automobilhändler genutzen Grundstück zwischen der Mainzer Landstr. Höhe Hausnummer 561 ? und der Akazienstr. entsteht ein größeres Projekt mit Geschosswohnungsbau.

Die Firma depant Bauträger aus Gießen errichtet den Neubau.

Auf einen Blick:

- Wohnflächen von 48 m² bis 91 m²
- 2- und 3- Zimmerwohnungen
- private Gärten in Ergeschosswohnungen
- große Terrassen und Balkone mit Süd- und Westausrichtung
- Tiefgaragenstellplatz für PKWs
- Massivbauweise im KfW-55-Standard
- Schwellenfreie Bauausführung
- Aufzug
-hochwertige Ausstattungsmerkmale

Quelle: www.depant.de

Geändert von muellifra (12.11.17 um 19:06 Uhr)
muellifra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.17, 15:43   #1202
muellifra
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von muellifra
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Frankfurt
Beiträge: 9
muellifra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Neubauprojekt Oeserstr.90 in Ffm- Nied

Auf dem Grundstück einer ehemaligen Tankstelle in der Oeserstrasse 90 unweit des Bahnübergangs baut die Mainzer Firma Fischer+Co ein Wohnungsbauprojekt mit 15 Eigentumswohnungen in 2 Gebäuden.

Die Vermarktung des Objekts "Residenz an der NiddaAue" hat begonnen.

Quelle: www.fischerco.de
muellifra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.17, 15:34   #1203
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.759
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Neubau Wohnanlage Schwarzburgstraße 12 (Ecke Spohrstraße)

Bei dem hier zuletzt vor zwei Monaten erwähnten Bauvorhaben des St. Katharinen- und Weißfrauenstifts ist es zu Verzögerungen gekommen, weil der abzubrechende Bestandsbau (Foto) zwischenzeitlich als Flüchtlingsunterkunft genutzt wurde. Er ist nun "wieder vollständig entmietet", teilt der Magistrat hier auf eine Anfrage hin mit. Aus der Antwort ergibt sich auch, dass Ende Juni eine Abbruch- und Baugenehmigung erteilt wurde. Der Abriss der bestehenden Wohnanlage beginnt in diesem Monat, die Bauarbeiten zum Neubau im Frühjahr 2018. Die Fertigstellung der Wohnanlage ist für Sommer 2019 vorgesehen.

Zum Neubau heißt es: "Der Neubau sieht einen zweiteiligen Baukörper vor, der im Eckbereich der Schwarzburgstraße/Spohrstraße sechs oberirdische Geschosse zuzüglich einem Dachgeschoss und im Verlauf der Schwarzburgstraße angrenzend an die folgende Bebauung acht oberirdische Vollgeschosse erreicht. In den Obergeschossen können 31 Wohneinheiten realisiert werden. Das Erdgeschoss umfasst gemeinschaftlich genutzte (halb) öffentliche Flächen für quartiersbezogene Nutzungen gem. dem Konzept für nachbarschaftliches Wohnen des St. Katharinen- und Weißfrauenstifts. Im Vergleich zum aktuellen Bestandsgebäude wird durch den Neubau insbesondere im Eckbereich eine Verringerung des Gebäudevolumens erzielt."

Ich gesucht und auch etwas gefunden - offenbar der zu realisierende Entwurf von Sander Hofrichter Architekten, Ludwigshafen:


Bild: Sander Hofrichter Architekten GmbH Gesellschaft für Architektur und Generalplanung / St. Katharinen- und Weißfrauenstift
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.17, 16:51   #1204
Rohne
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 17.07.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.765
Rohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz seinRohne kann im DAF auf vieles stolz sein
Danke für den Fund. Das Ergebnis enttäuscht leider ziemlich. Einzig die an die Altbauten angepasste Traufhöhe zur Spohrstraße und der dortige Versuch zumindest sowas ähnliches wie ein Dach zu errichten, sind positiv zu erwähnen. Ansonsten ist es ein langweiliger klobiger grauer abweisender Klotz mit viel zu wenig Fenstern und zu niedrigen Geschossen. Und selbst auf die beiden positiven Aspekte hat man beim Gebäudeteil in der Schwarzburgstraße dann sogar komplett verzichtet, und praktisch eine Kopie der 70er-Jahre-Kisten geplant. Da wäre viel mehr drin gewesen.
Rohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.17, 14:37   #1205
regulator
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.07.2017
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 31
regulator könnte bald berühmt werden
Was ist denn das? Ist das ein Platzhalter aus einem 3D-Architekturprogramm oder wieso steht da ein weißer Klotz? Warum diese Mini-Fenster neben den Balkonen und, noch schlimmer, eine zur Hälfte einfach leere Fassade? Da hat sich der Architekt wohl am Vorgängerbau orientiert, bei dem die Balkone und die leere Fassade genau an der gleichen Stelle waren. Was soll das denn?
regulator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.17, 15:00   #1206
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.546
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft
Wäre ich die Bauaufsicht, würde ich den Bauantrag unter Verweis auf § 9 HBO ablehnen:

Zitat:
(1) Bauliche Anlagen müssen nach Form, Maßstab, Verhältnis der Baumassen und Bauteile zueinander, Werkstoff und Farbe so gestaltet sein, dass sie nicht verunstaltet wirken.
(2) Bauliche Anlagen sind mit ihrer Umgebung derart in Einklang zu bringen, dass sie das Straßen-, Orts- oder Landschaftsbild nicht verunstalten oder deren beabsichtigte Gestaltung nicht stören.
Wenn ich dran denke, mit welchen schwachsinnigen Argumenten Bauanträge hin und wieder abgelehnt werden, ist es hier ein Leichtes, vernünftig, plausibel und nachvollziehbar zu argumentieren.
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.17, 08:03   #1207
Ffm60ziger
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Ffm60ziger
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: Frankfurt
Alter: 57
Beiträge: 965
Ffm60ziger ist ein wunderbarer AnblickFfm60ziger ist ein wunderbarer AnblickFfm60ziger ist ein wunderbarer AnblickFfm60ziger ist ein wunderbarer AnblickFfm60ziger ist ein wunderbarer AnblickFfm60ziger ist ein wunderbarer AnblickFfm60ziger ist ein wunderbarer Anblick
Angeblich beginnt im neuen Jahr der Abriss des Marienkrankenhauses. Ein Bauantrag sei gestellt berichtet die FNP



hier ein Vorbericht dazu 1090
__________________
Eintracht du bist mein Verein,
Frankfurt schöne Stadt am Main,
auf gehts,
Ffm60ziger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.17, 21:16   #1208
Mainolo
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.01.2011
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 76
Mainolo könnte bald berühmt werden
St. Marienkrankenhaus

Aus sicherer Quelle weiß ich, dass sich die Geschäftsführung des Bürgerhospitals um die nördliche Spitze des nach dem Abriss des St. Marienkrankenhauses entstehenden Grundstücks bemüht. Gegenüber dem Neubau des Bürgerhospitals, der gerade an der Ecke Nibelungenallee/Richard-Wagner-Straße entsteht, möchte man wohl weiter wachsen.
Mal sehen, wie sich das dort Geplante dann mit dem "Marie Frankfurt" (https://www.instone.de/projekte/marie) verträgt.
Mainolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.17, 13:21   #1209
Golden Age
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Golden Age
 
Registriert seit: 01.09.2008
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.092
Golden Age kann im DAF auf vieles stolz seinGolden Age kann im DAF auf vieles stolz seinGolden Age kann im DAF auf vieles stolz seinGolden Age kann im DAF auf vieles stolz seinGolden Age kann im DAF auf vieles stolz seinGolden Age kann im DAF auf vieles stolz seinGolden Age kann im DAF auf vieles stolz seinGolden Age kann im DAF auf vieles stolz seinGolden Age kann im DAF auf vieles stolz seinGolden Age kann im DAF auf vieles stolz seinGolden Age kann im DAF auf vieles stolz sein
Schwarzburgstraße 12 - Eine Bankrotterklärung

Ich zähle die Schwarzburgstraße zu den schönsten Strassen des Nordends und bin entsetzt, dass das manche Architekten scheinbar zu provozieren scheint. Hier soll nun laut Entwurf das "Technische Rathaus" im Kleinen rekonstruiert werden mit brutalst möglicher Architektursprache aus dem Hause Sander Hofrichter. Prädikat: Glatte sechs, durchgefallen. Das ist der endgültige Beweis, dass die 70er Jahre mit voller Wucht wieder da sind und am besten dort, wo die Gründerzeit-Umgebung besonders stark zur Geltung kommt. Man wird es dem Manufactum-Bürgertum scheinbar nie verzeihen, dass sie sich für den Wiederaufbau der Neuen Altstadt eingesetzt haben.

Auch im Dt. Architekturmuseum hat man den Trend erkannt und hegt bereits schlimmste Befürchtungen, dass der Brutalismus von der Geschichte nicht ausreichend gewürdigt wird. Dort hat man nun mit der Ausstellung "SOS BRUTALISMUS – Rettet die Betonmonster!" reagiert. Man scheint dem Historischen Museum, dem Technischen Rathaus oder dem Allianz-Gebäude an der Hauptwache nachzutrauern. So sieht sie also aus, die Midlife-Crisis der modernen Architektur.
Golden Age ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.17, 16:21   #1210
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.546
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft
Ludwig-Landmann-Straße 349-351 "The Chamelieon"

Das hier und hier vorgestellte Vorhaben der Bien-Ries AG scheint kurz vor dem baustart zu stehen. Das schließe ich wie immer aus der wasserrechtlichen Genehmigung vom 7.11.2017 für die Grundwasserentnahme im Rahmen einer temporären Grundwasserhaltung.

Q: Amtsblatt v. 21.11.2017, 1571

© Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main, Stand 11/2017, © Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.17, 16:32   #1211
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.546
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft
ABG-Vorhaben "Ortsrand Alt-Nied"

Vor zweieinhalb Jahren zuletzt war hier von einem Bauvorhaben berichtet worden, das so umschrieben wird:

Zitat:
Die ABG FRANKFURT HOLDING mbH plant auf dem Grundstück an der Mainzer Landstraße am Ortsrand von Alt-Nied auf dem Areal des sogenannten "Nieder Loch" in 65934 Frankfurt am Main den Neubau von insgesamt ca.131 Wohnungen (75 WE im 1. Bauabschnitt, ca. 56 weitere WE sowie einem Einzelhandel in einem 2. Bauabschnitt).

Im Rahmen der Baumaßnahme für den 1. Bauabschnitt ist gemäß gültigem BebauungsplanNr. 539 "Ortsrand Alt-Nied" (rechtsverbindlich seit dem 27.02.1996) sowie dem Fluchtlinienplan F1525 (förmlich festgestellt seit dem 04.07.1949) und für die Baumaßnahme für den 2.Bauabschnitt gemäß dem derzeit in Aufstellung befindlichen Bebauungsplan Nr. 539 Ä eine Veränderung der verkehrstechnischen Erschließung vorzunehmen. Diese wurde im Rahmen eines Erschließungsvertrages zwischen dem Amt für Straßenbau und Erschließung und der ABG FRANKFURT HOLDING vom 16.07.2017 vertraglich zugesichert.
Lange war davon nichts mehr zu hören oder zu sehen. Im Zuge einer Baumfällvorlage M_227_2017 ist ein Lageplan mit Details veröffentlicht worden, woraus sich auch die erwähnte Änderung der verkehrlichen Erschließung ergibt. Bisher verlaufen beide Fahrspuren westlich der Straßenbahn. Künftig soll die Fahrspur Richtung Höchst zwischen Alt Nied und der Niddabrücke östlich der Straßenbahn, also vor den Neubauten der ABG liegen. Vor der Niddabrücke gibt es eine Überfahrt auf die Westseite der Gleise und einen U-Turn. Die Wendeschleife der Straßenbahn - das war schon klar - entfällt und wird durch ein mittig liegendes Wendegleis ersetzt, die Wendeschleife wird überbaut. Anscheinend erwies sich die zunächst vorgesehene Erschließung über Alt Nied als unzureichend.

Lageplan

Nicht viel, aber ein bißchen zu diesem Projekt ist auf der website der Architekten zu lesen.

dirschl.federle_architekten
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.17, 09:28   #1212
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.759
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Alpha Real Trust baut Rechenzentrum an der Borsigallee

Wahrscheinlich handelt es sich um das Projekt auf dem ehemaligen Areal des Anlagenbauers Lurgi an der Ecke Gwinnerstraße und Borsigallee, über das Volker Thies an dieser Stelle berichtet hat: Für den Bau eines Rechenzentrums an der Borsigallee hat Alpha Real Trust nun die Genehmigung erhalten (TD). Entstehen sollen 15.750 m² IT-Fläche ("White Space"), 21.016 m² Technik- und 3.572 m² Bürofläche. Der Entwurf kommt von der Frankfurter ttsp hwp seidel Planungsgesellschaft, die bereits das Rechenzentrum der Citigroup im Gewerbegebiet Am Martinszehnten geplant hat (Fotos).
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.17, 12:36   #1213
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.759
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
ABG-Neubau an der Ecke Berger Straße und Höhenstraße

Der Rohbau ist fertig:


Bild: Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.17, 13:54   #1214
Ahligator
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Ahligator
 
Registriert seit: 27.07.2004
Ort: Rotterdam
Alter: 40
Beiträge: 1.143
Ahligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle ZukunftAhligator hat eine wundervolle Zukunft
Marienkrankenhaus

Die Wohnungen die auf dem Areal des Marienkrankenhauses entstehen sind erwartungsgemäß sehr begehrt. Das berichtet heute die FAZ. Das Ausmaß ist allerdings schon bemerkenswert: Beim Entwickler Instone sind bisher rund 6000 Anfragen für die 200 Wohnungen eingegangen, die unter dem Projektnamen "Marie" vermarktet werden. 400 Interessenten gibt es für 16 vom städtischen Eigentumsprogramm geförderten Wohnungen zu einem verbilligten Quadratmeterpreis von 4500 Euro. Die restlichen beginnen bei 7000 Euro und enden jenseits der 10000 Euro pro Quadratmeter.
Im Frühjahr soll der Bau mit der zweigeschossigen Tiefgarage beginnen. Die Fertigstellung des Projekts ist für Ende 2021 geplant.

Bestätigt wird in dem Artikel, daß das Bürgerhospital einen Teil des Areals für Erweiterungszwecke erworben hat. Eine Brücke soll beide Häuser verbinden.
__________________
Falls keine andere Quellenangabe vorhanden, Foto(s) von Ahligator.
Ahligator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.17, 12:54   #1215
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.546
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft
Studierendenwohnheim auf dem Sportcampus

Über das Projekt eines Studentenwohnheims auf dem Sportcampus an der Ginnheimer Landstraße war zuletzt im August 2017 berichtet worden. Zu den schon damals nur spärlichen Informationen sind ein paar Informationssplitter aus einer Bauausschreibung hinzugekommen:

Zitat:
Bezeichnung des Auftrags
Errichtung eines Studentenwohnheimes mit 297 Wohneinheiten in 2 Gebäuden
...
Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 4.250.000,00 EUR
...
Beschreibung der Beschaffung
Erweiterte Rohbauarbeiten für die Errichtung eines Studentenwohnheimes mit 297 Wohneinheiten in 2 Gebäuden in Frankfurt am Main:
Gebäude A: 8 Geschosse Abmessungen ca. 23,0 x 25,0 m
Gebäude B: 5 Geschosse und Teilunterkellerung, Abmessungen ca. 65,0 x 16,0 m
- ...
...
- Flachgründung auf Bodenplatten 80-100 cm und Streifenfundamenten
- WU-Beton Aussenwände im Bereich der Teilunterkellerung
- Stahlbetonkonstruktionen (Wände, Decken, Treppen) Gebäude A über 8 Geschosse
- Stahlbetonkonstruktionen (Wände, Decken, Treppen) Gebäude B über 5 Geschosse
- Betonfertigteile
- Sichtbetonfertigteile
...

Ausführugstermine:
Baubeginn: Ende April 2018
Fertigstellung Rohbau: Januar 2019
Bauherr ist das Studentenwerk Frankfurt (MainSWerk)
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:02 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum