Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.04.18, 22:11   #1201
Xalinai
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Xalinai
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Köln
Alter: 56
Beiträge: 1.254
Xalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiell
Der optimale Platz für den Lichtpunkt der Leuchte ist halt genau über dem Fenster - aber man hat den Mast nicht direkt vor die Fensterreihe setzen wollen. Immerhin.
Xalinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.18, 20:43   #1202
skyliner
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von skyliner
 
Registriert seit: 17.01.2008
Ort: Niederdorfelden
Alter: 47
Beiträge: 1.428
skyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehenskyliner genießt höchstes Ansehen
Erweiterung Equinix-Rechenzentrum Kruppstrasse

Das auf einer ehemaligen Cartbahn an der Kruppstrasse gelegene Rechenzentrum des US-Betreibers Equinix wird derzeit erweitert. Blick von heute aus Richtung Friesstrasse:

Weiß nicht, ob wir das zugehörige Bauschild schon hatten:

Handy...
__________________
Alle Foto's von mir - Andernfalls ist die Urheberschaft angegeben!
skyliner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.18, 22:11   #1203
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.791
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft
^ Ich würde mal behaupten, dass das größte Rechenzentrum ist, das bisher in Frankfurt gebaut wurde. Ich schließe das aus der Tatsache, dass aufgrund ihrer Feuerungsleistung (über 100 MW) ein immissionsschutzrechtliches Genehmgiungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung für die Notstromanlage durchgeführt werden musste.

Notstromanlage heißt:
Zitat:
Die Anlage umfasst
Bauphase 3 (Bestand bzw. baurechtlich genehmigt)
- 9 Notstromaggregate innerhalb des Gebäudes (FWL 45,7 MW)
- 9 Tagestanks mit einem Volumen von jeweils 1.200 Litern
- 9 Kühlkreisläufe mit Tischkühlern auf dem Dach des Gebäudes
- 3 Abgaskamine mit je 4 Zügen
- 2 Diesel-/Heizöltanks mit Pumpenstationen und Rohrleitungen zur Kraftstoffversorgung
- Abfüllplatz für Diesel/Heizöl

Planphase 4 (neu zu errichten)
- 11 Notstromaggregate innerhalb des Gebäudes(FWL 55,9 MW)
- 11 Tagestanks mit einem Volumen von jeweils 1.200 Litern für Diesel/Heizöl
- 11 Kühlkreisläufe mit Tischkühlern auf dem Dach des Gebäudes
- 2 Abgaskamine mit je 4 Zügen
- Anschluss von Notstromaggregaten an die Züge der Abgaskamine der Bestandsanlage (Phase 3)
- Rohrleitungen zur Kraftstoffversorgung von den bestehenden Dieseltanks (Phase 3) zu den geplanten Notstromaggregaten
Q
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.18, 06:26   #1204
Wahnfried
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Wahnfried
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Dubai /VAE
Beiträge: 490
Wahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein Lichtblick
^Sicher das es sich bei den Diesel Tanks um Liter handelt? Für ein Kraftwerk mit einer Gasturbine die etwa 120 MW Leistung erzeugt ist der Tagesbedarf etwa 800 m3 also etwa 800.000 Liter. Ein Notstromdiesel hat eher einen niedrigeren Wirkungsgrad als eine Gasturbine und somit sollte der Verbrauch auch höher sein.
Wahnfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.18, 10:17   #1205
tunnelklick
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 01.06.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.791
tunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunfttunnelklick hat eine wundervolle Zukunft
So stehts in der Genehmigung. Zugleich ist darin aber auch zu lesen, dass der Probebetrieb auf 1 h/Monat , der Notstrombetrieb pro Stromausfall auf 96 h und der Notstrombetrieb in der Summe auf 426 h/a begrenzt ist. Eine reguläre Stromerzeugung zur Deckung von Spitzenlastbedarf ist unzulässig. Und für diesen Bedarf müsst's reichen, zumal ja nachgefüllt werden kann.
tunnelklick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.18, 09:27   #1206
Wahnfried
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Wahnfried
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: Dubai /VAE
Beiträge: 490
Wahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein LichtblickWahnfried ist ein Lichtblick
Naja, ich denke die Jungs haben m³ (1000 l) mit Liter verwechselt. Bei Dieselgeneratoren rechnet man etwa 250 Gramm Diesel Verbrauch pro kW/h. Bei 55.9 MW sind das etwa 14.000 Liter pro Stunde. Das heißt eine Bevorratung für 96 h müsste etwa 1350 m³ haben. Das entspricht in etwa den 11 Tagestanks mit je 1200 m³ und nicht 1200 Liter.

So, einen Tank nachzufüllen dauert auch seine Zeit, es sei denn man hat einen direkten Pipeline-Anschluss. Das dürfte aber nicht der Fall sein.
Um einen 1200 m³ Tank zu befüllen braucht man etwa 40 Tanklastzüge mit je 30 m³. Um so einen Tanklaster zu entleeren braucht man etwa 1 Stunde die Tanköffnung 100 mm erlaubt keine schnellere Entleerung. Wenn man nur eine Entladestelle hat braucht man 40 Stunden um einen Tank wieder zu befüllen.

Nachtanken bei laufenden Betrieb ist deshalb kaum möglich.
Wahnfried ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.18, 20:51   #1207
KoeBe
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 26.03.2013
Ort: FFM
Beiträge: 19
KoeBe ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Zitat:
Zitat von sipaq Beitrag anzeigen
Nach über 4,25 Jahren hat die Stadt jetzt endlich den Bebauungsplan 889 (siehe #714, #791 und #972) fertiggestellt, wie die FNP berichtet.
Inzwischen wird auf dem Gelände eine Fabrik gebaut, die grob etwas mit Holz zu tun hat. Sieht nach einer Art Leichtbauweise aus, aber mit Wohnbebauung wird es wohl noch länger dauern.
KoeBe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.18, 07:44   #1208
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.097
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Das wird eine "Feldwerkstatt" der Münchner Firma Liwood. Hergestellt werden dort Holzmodule für eine Aufstockung der Wohnblocks in der Platensiedlung. Die ehemalige US-Housing-Area soll bekanntlich in den kommenden Jahren nachverdichtet werden (dazu dieser Thread). Durch die Fertigung in Frankfurt entfallen lange Transportwege. Auch das Holz stammt aus Deutschland, nämlich aus dem Bayerischen Wald. Das ergibt sich aus einem Artikel heute in der FNP.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.18, 11:04   #1209
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.097
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Neubau Schloßstraße 24 (Bockenheim)

Der Neubau Schloßstraße 24 der Bauherrn Goldman und Weiner, zuletzt oben #1226, ist errötet.



Klinker, hier werden die Riemchen einzeln verarbeitet, und dazu rote Fensterrahmen erinnern an die im vergangenen Jahr fertig gestellte Oskar Residence an der Oskar-von-Miller-Straße (Fotos). Hier ist zusätzlich die Bekleidung der Gauben und die Dacheindeckung in Rot gehalten. Das Büro Stefan Forster Architekten bleibt seiner Linie treu.


Bilder: Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.18, 15:44   #1210
muellifra
Fast ein Mitglied

 
Benutzerbild von muellifra
 
Registriert seit: 09.10.2006
Ort: Frankfurt
Beiträge: 10
muellifra befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Neubau Rödelheimer Landstrasse 110 ( Bockenheim) )

In der Rödelheimer Landstrasse 110 entstehen 13 Eigentumswohnungen in einem Neubau in Anlehnung an den Bauhausstil.
Das Gebäude wir als Passivhaus errichtet.

Die Firma Van Hoek Wohnungsbau GmbH tritt als Anbieter auf.
muellifra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.18, 16:10   #1211
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.097
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Danke. Der Neubau füllt zur Straße hin eine Baulücke. Darüber hinaus wurde vor einigen Wochen ein Gebäude in zweiter Reihe (SV) abgerissen. Mit in "Anlehnung an den Bauhausstil" meint man Wiesbaden so etwas:


Bild: Van Hoek Wohnungsbau

Die aktuelle Umgebungsbebauung ist wohl treffend mit wie Kraut und Rüben zu beschreiben. Von daher dürfte der Neubau keinen Schaden anrichten, vielleicht bewirkt er sogar Gegenteiliges.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.18, 19:49   #1212
Hennes
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 10.05.2018
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 48
Beiträge: 18
Hennes wird schon bald berühmt werdenHennes wird schon bald berühmt werden
Neues Studentenwohnheim in Bockenheim

Letztes Jahr im August wurde der Bau angekündigt, jetzt hat man tatsächlich mit ersten Arbeiten begonnen. Erst einmal der FR Artikel vom 17.08.17:

http://www.fr.de/frankfurt/wohnen/st...teht-a-1326360

Zu den gegenüber dem Gelände der Sportuni in zwei 14-16 und 18 Stockwerken hohen Häusern gelegenen 730 Appartments gesellt sich nun ein Neubau für weitere 300 Appartments auf dem Gelände der Sportuni an der Ginnheimer Landstraße. Bauherr ist das Studentenwerk.
Zwei Bilder von heute Abend:




Bilder: Hennes

Geändert von Hennes (29.05.18 um 20:53 Uhr) Grund: Korrekturen
Hennes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.05.18, 20:36   #1213
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 8.097
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Vielen Dank für die Fotos. Geplant sind zwei Gebäude, eines mit fünf Geschossen und 1.040 m² Grundfläche und eines mit acht Geschossen und 575 m² Grundfläche. So kommt das mit den knapp 300 Wohneinheiten dann schon hin. Siehe dazu bereits oben #1184 ff. mit Visualisierung und Grundriss sowie zur Ausschreibung Beitrag #1204

Der Auftrag für die "erweiterten Rohbauarbeiten" wurde vergeben an eine Trainito Costruzioni S.r.l. mit Sitz an der Hanauer Landstraße (Q). Hauptsitz des Bauunternehmens ist Gela auf Sizilien (L).
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.18, 11:22   #1214
Hennes
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 10.05.2018
Ort: Frankfurt am Main
Alter: 48
Beiträge: 18
Hennes wird schon bald berühmt werdenHennes wird schon bald berühmt werden
Zu #1249: Vielen Dank, Schmidtchen, für die Details. Europäisches Vergaberecht für öffentliche Aufträge ist nun wirklich nicht mein Fachgebiet. Aber wenn ich mir den Link zur Ausschreibung anschaue, sehe, dass es nur einen Bewerber aus dem EU Ausland bei insgesamt 11 Bietern gibt, der Preis das Zuschlagskriterium ist und dann tatsächlich eine Bauunternehmung aus Sizilien (!) den Zuschlag bekommt, dann fällt mir nur noch wenig ein. Ich bin schon häufig in Süd-Italien gewesen und hab da schon so einiges an Bauten gesehen. Da bin ich mal gespannt, wie das hier läuft.
Hennes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.18, 00:48   #1215
main1a
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.06.2008
Ort: bei Ffm
Beiträge: 294
main1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbarmain1a ist im DAF unverzichtbar
Am Stockborn 1-7

Torben hatte im Beitrag #1076 über dieses Niederurseler Projekt berichtet. Für den Beginn fehlt neben dem Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplanes Nr. 861 „Nördlich Am Stockborn“ noch der Kauf eines Grundstückes welches ehemals als Bushaltestelle jetzt aber für Parkplätze genutzt wird.

Die Stadtverordnetenversammlung hat am 24.05.2018 dem Verkauf des ca. 166 Quadratmeter großem Grundstücks am die Waisenhaus Stiftung für ca. 124k EUR gemäß Magistratsvorlage M 64 2018 (Anlage) zugestimmt (Quelle).

Über diese Fläche soll später einmal die Tiefgaragenzufahrt verlaufen, so dass der Käufer - bzw. der spätere Bauherr - auch deren Rückbaukosten sowie die Verlegung des Gehweges an den Straßenrand und die Herstellung desselbigen zu tragen hat. Weiterhin zahlt der Käufer die Kosten der amtlichen Vermessung und die evtl. anfallenden Kosten der Verlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen sofern solche auf dem Grundstück vorhanden sind und der Versorgungsträger dieses für notwendig erachtet.

Die Stadt dringend jetzt bei dem Projekt auf eine schnelle Umsetzung indem sie eine weitere Verpflichtung vereinbart, nämlich: „[…] sich der Käufer verpflichtet, das Bauvorhaben binnen fünf Jahren nach Vertragsabschluss zu erstellen […]“!
main1a ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:49 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum