Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.12.12, 18:57   #1
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.173
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Teilneubau Rathaus Plauen

Da jetzt die Ergebnisse des Architektenwettbewerbs vorliegenden, halte ich einen neuen Strang vlt. für angebracht
Letztes Jahr entschied sich der Stadtrat, den 1976 erstellten Rathausanbau durch einen Neubau zu ersetzen. Das Rathaus wurde noch vor dem Ersten Weltkrieg für die damals rasant wachsende Stadt Plauen angefangen aber erst 1922 fertig gestellt. Der Eingangsbereich samt Schaugiebel und Dachreiter wurde im Krieg völlig zerstört. Nachzulesen unter anderem hier http://www.vogtland-anzeiger.de/Vogt...rathauses.html

Der Entscheidung für den Neubau ging eine mehr oder weniger gehaltvolle öffentliche Diskussion voraus. Der SPD-Fraktionschef im Stadtrat sprach bspw. davon, dass ein Nachbau der Fassade "größenwahnsinnig" sei, da Plauen doch heute viel kleiner ist und man das seiner Ansicht nach anscheinend auch mit einer ärmlicheren Bebauung zum Ausdruck zu bringen hat. http://www.freiepresse.de/LOKALES/VO...kel7967858.php (Der verfügbare Raum bleibt der gleiche egal ob Neu-Umbau oder Reko).

Die nun prämierten Entwürfe sind wieder mal das übliche Rumgemausche. Entsprechend wurden auch nur drei 2. Plätze mit der Bitte zur Überarbeitung vergeben. http://www.baunetz.de/meldungen/Meld...ce=google-news

Den bhss Entwurf empfinde ich gelinde gesagt als eine Kapitulation oder besser als eine Frechheit. Dagegen ist das jetztige Aquarium visionär. Mein alternativer Nutzungsvorschlag wäre ein Discounter
Über das ausformulierte Märchenurteil der Jury will ich mich gar nicht äußern...

Die beiden außerdem prämierten Entwürfe sind ok. Wobei ich mich natürlich frage, ob ein "minimalistischer Detaillierungsgrad" etwas rühmenswertes sein soll.

Müsste ich mich zwischen den in der Galerie vertretenen Entwürfen entscheiden, würde meine Wahl aber wohl auf den nicht prämierten Entwurf von Abelmann Vielain Pock Architekten fallen:
http://www.baunetz.de/img/59922291_70fa9699ea.jpeg
Abelmann Vielain Pock Architekten BDA, Berlin

Hauptsächlich wegen der geschickten Anpassung an die Geschosshöhe des Altbaus und der interessanten Verzierungen, die das Rastermuster aufbrechen. Schade, dass keine Frontalaufnahme beigefügt ist. Wahrscheinlich wäre der Entwurf wohl aber auch der teuerste und ist damit schon unten durch. Denn gestalterisch schlägt er die anderen mAn um Welten.
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.12, 13:20   #2
Gärtner
Mitglied

 
Registriert seit: 16.06.2009
Ort: Leipzig
Beiträge: 117
Gärtner befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Danke - interessantes Thema Rathausbau im 21.Jhd.

Das Aquarium ist ja der Hammer - schade dass das nicht unter Denkmalschutz steht.

Einzig gut ausgeführter Entwurf ist m.E. der vom "atelier st". Die arkaden gefallen mir und die fassade wirkt hochwertig und strukturiert. Die anderen sind alle Einheitsbrei unserer Zeit.

Der bhss-Entwurf überzeugt mich allerdings vor allem durch seine offene Gestaltung und die Öffnung des Innenhofes. Eine gute Fortführung des "transparenten Rathauses". Zudem könnte durch die Treppen ein Platz mit Verweilqualität enstehen. Wenn man den gestalterisch nochmal überarbeit, könnte etwas gutes entstehen. So wirkt es wirklich wie ein Discounter. Aber die Öffnung des Hofes finde ich eine gute Idee - eine Art "bürgerhof".
Gärtner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.13, 18:14   #3
Carl Meutzner
Debütant

 
Registriert seit: 30.01.2013
Ort: Plauen
Beiträge: 1
Carl Meutzner befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
also zu dem jetzigem Aquarium muss ich noch sagen, dass das Eigentlich für Berlin (?) oder Görlitz war... mein Opa hat damals im MLK (Stahlbau) gearbeitet und das wurde eigentlich NICHT für Plauen gebaut!
Die Sandsteine zur aufarbeitung der Fassade lagen schon am Nonnenturm, wurden jedoch weider weggeschafft, als das Aquarium eingebaut werden musste...
Carl Meutzner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:43 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum