Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.05.13, 17:38   #31
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Wenn die Stadt Nürnberg entsprechend selbstbewusst aufträte gäb es diesen gepflegten Devotismus hier nicht. Ich für meinen Teil beneide München um garnichts. Und wenn sie sich dort noch 5 Opernhäuser und 10 U-Bahnlinien hinstellen. Die Frage ist schlichtweg wie will Nürnberg strategisch hinsichtlich der anstehenden Sanierung von Meistersingerhalle und Opernhaus vorgehen?
Wenn es denn tatsächlich ein drittes Konzerthaus sein muss (ich wüsste eigentlich nicht warum), dann sehr gerne an Stelle des AOK-Gebäudes. Diesen Waschbetonungetümen kann ich halt nur wenig abgewinnen.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.13, 23:54   #32
KurushiX
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 30.03.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 449
KurushiX sitzt schon auf dem ersten Ast
da hats weniger Waschbeton

http://www.oeai.de/img/projects/750x...91c5d407d5.jpg
KurushiX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.13, 20:01   #33
DS-17
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Fürth
Beiträge: 263
DS-17 könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von KurushiX Beitrag anzeigen
Definitiv besser als das jetzige Gebäude. Zwar nichts herausragendes, aber doch besser. Und herausragendes vermeidet man ja sowieso eher in Nürnberg (leider wieder devotes Verhalten, aber die Nürnberger Politik ist eben einfach unfähig sich durchzusetzen oder sowas zu unterstützen).
DS-17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.13, 12:49   #34
harher
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.11.2009
Ort: Nürnberg
Alter: 59
Beiträge: 641
harher könnte bald berühmt werden
Meistersingerhalle wird 50

In der NZ ist ein Artikel über die Meistersingerhalle:
http://www.nordbayern.de/nuernberger...unft-1.3203906

Viele kritisieren das muffige Ambiente. Das kann ich nicht nachvollziehen. Ich finde die Innengestaltung gelungen und zeitlos elegant. Außen sieht die Halle allerdings schon etwas primitiv aus.
Natürlich ist die Technik nicht mehr zeitgemäß und müsste auf neuen Stand gebracht werden.
Warum man übrigens damals in einen Konzerthallenbau eine Kegelbahn eingebaut hat, leuchtet mir nicht so ganz ein.
harher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.13, 13:12   #35
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Naja wenn die Halle als kulturelles Zentrum gedacht war ist eine Kegelbahn sicherlich damals nicht so abwegig gewesen. Die gabs auch in der DDR in jedem "Kulturhaus".

Äußerlich finde ich die Meistersingerhalle bescheiden. Der Bau stapelt tief, was einerseits seine Bedeutung für das Kulturleben Nürnbergs angeht genauso wie andererseits seine inneren Werte. Insbesondere wenn man das Opernhaus am Frauentorgraben, das gut 50 Jahre älter ist, dagegen hält, wirkt die Meistersingerhalle wie ein kleines, enges Bungalow.
Im Innern jedoch hat sie mich außerordentlich beeindruckt. Der Zeitgeist der 50'er ist in ganz vorzüglicher Ausgestaltung ablesbar, ganz wundervoll. Allerdings, zu jeder Veranstaltung, wegen der ich mal drinnen war, sind mir die technischen Unzulänglichkeiten aufgefallen, allen voran die Sicht auf die Bühne. Eine behutsame Modernisierung, wobei m.E. der Kupfer-Holz-Charme der 50'er unbedingt erhalten bleiben müssen, würde hier nicht schaden.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.15, 21:37   #36
Scritch
Mitglied

 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 154
Scritch sitzt schon auf dem ersten Ast
Neuer Konzertsaal: Grundsatz- und Standortentscheidung

In seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause hat der Stadtrat den Neubau eines Konzertsaals beschlossen. Als Standort für den neuen Konzertsaal wurde das im städtischen Eigentum befindliche Grundstück an der Meistersingerhalle festgelegt:

http://www.nuernberg.de/presse/mitte...sse_43630.html
Scritch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.04.16, 19:58   #37
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 37
Beiträge: 744
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Es gibt endlich News zum Konzertsaal:


Der Freistaat Bayern den Bau mit 75 Prozent fördern. Die Stadt plane mit 50 bis 75 Millionen Euro Gesamtkosten und will bis 2022 den Saal für 1500 Gäste fertig haben.
Erster temporärer Nutzer des Saals wird die Staatsoper die während der Gebäudesanierung am Richard-Wagner-Platz hier spielt.
Ab 2027 wird dann die Meistersingerhalle, neben der das neue Konzerthaus entsteht, generalsaniert.


http://www.nordbayern.de/region/nuer...sten-1.5115066


http://www.sueddeutsche.de/kultur/ko...vorn-1.2940870


d.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.17, 23:20   #38
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 37
Beiträge: 744
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Der Stadtrat hat die Standortfrage als auch den Realisierungszeitrum und weitere Themen bezüglich des neuen Konzertsaals einstimmig auf den Weg gebracht.


Entstehen wird der Saal mit 1500 Plätzen zwischen 2021 und 2023 an der nordwestlichen Ecke der Meistersingerhalle. Das Konzept sieht den Bau einer klassischen "Schuhschachtel" vor, diese sei dem Konzept des "Weinbergs" insgesamt akustisch überlegen. Die bauliche Verknüpfung mit dem Meistersingerhallen-Komplex schafft außerdem Synergien bezüglich der Nutzung von Foyers usw., so können auch Kongresse oder dergleichen dort statt finden.


Anders als ursprünglich geplant, wird der Bau von Anfang an als reine Konzertspielstätte genutzt, eine Nutzung durch die Oper während der Sanierung des Altbaus am Altstadtring findet nicht statt. Stattdessen zieht die Oper von 2024 bis 2028 in die Meistersingerhalle.
Nach dem Auszug der Oper wird dann die Meistersingerhalle saniert.


http://www.nordbayern.de/region/nuer...baut-1.6417444


d.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.17, 09:19   #39
DS-17
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Fürth
Beiträge: 263
DS-17 könnte bald berühmt werden
Der geplante Saal wird vermutlich nicht wirklich hochwertig. Höchstwahrscheinlich weder architektonisch, noch nutzungstechnisch. Mit einer maximalen Kapazität von 1500 Plätzen wird man keine großen Sprünge machen können (im Vergleich der Saal in München mit >2300 Plätzen). Auch die Meistersingerhalle sieht meiner Meinung nach alles andere als attraktiv oder gar einladend aus. Die Bausubstanz ist in die Jahre gekommen, die Architektur auch nichts besonderes. Warum sie überhaupt denkmalgeschützt ist kann ich nicht nachvollziehen.
DS-17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.17, 11:16   #40
Mattes
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Mattes
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 34
Beiträge: 869
Mattes wird schon bald berühmt werdenMattes wird schon bald berühmt werden
Nur weil man dort keine zweite Elb-Philharmonie bauen wird, muss es nicht minderwertig werden. Die exponierte Lage, direkt an der Kreuzung deutet darauf hin, dass schon ein Ausrufezeichen gesetzt werden soll. Zudem wird noch ein Architekturwettbewerb ausgerufen.
__________________
"Eine Stadt ist niemals fertig!"
Mattes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.17, 21:18   #41
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 37
Beiträge: 744
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Ich hoffe sehr das der Bau des Konzertsaals den Stil des Meistersingerhallen-Komplexes positiv fortführt. Bitte keine Effekthascherei! Zurückhaltend und hochwertig, so wie eben die Meistersingerhalle einst zu Ihrer Eröffnung.

Hier eine Bildergalerie die zeigt wie die Halle einst wirkte:
http://www.nordbayern.de/uber-50-jah...?searched=true

Anfang der 1960er hat die Stadt hier nicht gekleckert und etwas errichtet, das noch heute gut funktioniert - wenngleich der Komplex heute leider auch durch sparsame Erhaltungsmaßnahmen in Teilen etwas verwahrlost wirkt.
Einzig positiver Aspekt: Die Halle ist in weiten Teilen noch in Originalausstattung und daher zurecht unter Denkmalschutz.

Zusammen mit einer akustisch hervorragenden, ästhetisch hochwertigen Konzerthalle kann aus dem (denkmalgerecht sanierten) Gesamtkomplex - für dann immerhin maximal 5500 Gäste in drei Hallen ausgestattet - schon etwas sehr besonderes werden. Lassen wir uns also überraschen!

@ nothor: Evtl. änderst du den Titel des Threads? Z.B. in Neubau Konzertsaal und Sanierung Meistersingerhalle?

@ DS-17: Die Kritik an der Meistersingerhalle und den Pessimismus an den Plänen kann ich nicht ganz nachvollziehen. Warum bezweifeltst du die Denkmalwürdigkeit der Halle? Weshalb sind 1500 Plätze zu wenig?

Hier noch etwas mehr Hintergründe zur Meistersingerhalle:
https://www.nuernberg.de/internet/me...roeffnung.html

d.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.17, 10:49   #42
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Mir gefällt die Meistersingerhalle sehr, allerdings tatsächlich auch eher im Innern. Von Außen ist sie leider eher unscheinbar - halt im Selbstverständnis der 50'er Jahre errichtet. Und wenn man die Außenhaut der Halle inklusiver der Freiflächen drumherum nicht richtig pflegt, das Unkraut zwischen den Gehwegplatten sprießt und an der Fassade hervorkommt geht die Aussage detr Architektur ja verloren. Denn diese war im Kontrast zur monumentalen und stark durchgestalteten (verschnörkelten) Architektursprache der Jahrzehnte zuvor auf Bescheidenheit und Sauberkeit bedacht. In der Tat, davon sieht man heute nur noch Spuren.

Aber: Das Innere der Meistersingerhalle ist ja wohl der Hammer! So vieles noch Original aus den 50'ern - blos nicht auswechseln gegen irgend einen LED-Schnickschnack mit neumodischen Belegen und schwarz spiegelnden Oberflächen. Ich hoffe der Denkmalschutz wirkt und schützt die tolle Inneneinrichtung so gut es nur gut! Viel Holz, viel Kupfer, das finde ich im heutigen Kontext sehr außergewöhnlich!

Naja und was den neubau des Konzertsaals daneben anbelangt - ich bin da auch skeptisch. Wieso man hier mit dem Begriff der "Schuhschachtel" wirbt ist mir nicht klar, denn das ist ja eher ein Schimpfwort und steht für Banalität, Einfallslosigkeit und Ignoranz gegenüber jeglichem Kontext. Aber ich hab Hoffnung, die Stadt Nürnberg baut sehr ansehnliche Schulgebäude, selbst auf der "grünen Wiese" - ist übrigens fast fertig". Und wenn dieser Gestaltungswille auch auf diesen Konzertsaalneubau überschwappen könnte bestünde Chance auf etwas ansehnliches. Zumal der Standort auch prominent ist und einen attraktiven Neubau mehr als verdient. Die Kunst wird sein die denkmalgeschützte Meistersingerhalle nicht zu erdrücken oder sie zu schäbig aussehen zu lassen.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.17, 15:54   #43
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 37
Beiträge: 744
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Zitat nothor: "Naja und was den neubau des Konzertsaals daneben anbelangt - ich bin da auch skeptisch. Wieso man hier mit dem Begriff der "Schuhschachtel" wirbt ist mir nicht klar, denn das ist ja eher ein Schimpfwort und steht für Banalität, Einfallslosigkeit und Ignoranz gegenüber jeglichem Kontext."


Der Begriff "Schuhschachtel" steht beim Bau von Konzertsälen für einen Typus. Ein weiterer Typus ist der "Weinberg".
Die klassischen Konzertsäle des späten 19. Jahrhunderts sind "Schuhschachteln", also länglich konzipiert. Die Akustik ist hier Ideal sofern die Größe der "Schachtel" ein gewisses Maß nicht überschreitet. Ein Fassungsvermögen von 1500 Sitzplätzen ist hier die übliche Größe.


Der Weinberg ist wesentlich jünger und kam erstmals bei der Philharmonie in Berlin zum Einsatz. Úm eine ähnlich gute Akustik wie in den "Schuhschachteln" zu erzeugen, muss mit besonderen Kniffen bei Materialien und Innenarchitektur gearbeitet werden. Im Idealfall kann ein solcher Saal dann aber auch deutlich größere Kapazitäten fassen.


In Nürnberg geht man offenbar nun mit der klassischen Bauweise auf Nummer sicher - wie übrigens die überwiegende Mehrheit der heute in Konzertsäle investierenden Kommunen weltweit.
Hamburg war hier sicher eine Ausnahme, die damit verbundenen Probleme sind aber auch hinlänglich bekannt.


d.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.17, 20:19   #44
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 37
Beiträge: 744
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Wie die Stadt Nürnberg mitteilt, läuft nun der Realisierungswettbewerb an.
Ab dem 25.10. können die Wettbewerbsunterlagen unter www.c4cberlin.de eingesehen werden.
Ende Januar kommenden Jahres kommt dann ein Preisgericht zusammen und wählt die weiter zu verfolgenden Arbeiten aus.


https://www.nuernberg.de/presse/mitt...sse_53064.html


d.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.17, 00:00   #45
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Also wird das Projekt, den Saal an der stark frequentierten Straßenkreuzung zu errichten, weiter verfolgt. Na ob das eine so gute Idee ist. Ich hätte ihn lieber auf der zunächst favorisierten Parkplatzfläche östlich der Meistersingerhalle gehabt. Architektonisch für das Stadtbild unkritischer (da muss der Saalbau nicht ganz so schön werden ) und sicherlich auch für die Güte der Akustik einfacher - eben weil keine stark befahrene Straßen in der Nähe ist.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:52 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum