Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.07.13, 00:15   #16
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Neubau Paul-Moor-Schule

Ein Schulneubau ergänzt die Lothar-von-Faber-Schule in Schafhof in der Schafhofstraße. In diesem heterogenen Stadtviertel erwartet man ein solch ehrwürdiges Schulhaus, BJ 1911, nicht. Leider wirkt es etwas lieblos behandelt.









Der Neubau entsteht direkt daneben:




Link zum Träger: http://www.paul-moor-schule-nuernberg.de/

Im Stadtviertel Schafhof verdichten sich damit die sozialen Einrichtungen Nürnbergs weiter.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.13, 20:44   #17
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Schule für Büroberufe in der Wieselerstraße

.. und weil sie so gut gelungen ist, zwei Bilder der in meinen Augen hochwertig ausgefallenen Errichtung der neuen Berufsschule B3 zwischen Deumentenstraße und Wieselerstraße:



Detail:



Hierbei handelt es sich um eine massiv gemauerte Vorsatzschale vor einer dauerhaften Dämmschicht aus Mineralfaser. Sollte deutlich länger halten als 30 Jahre.

Vor allem im direkten Vergleich zum Hochschulneubau am Dürrenhoftunnel kann dieser Bau wirklich begeistern.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.14, 11:58   #18
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Beginn Umbau Sebastianspital zur Musikhochschule

Der Umbau des 100-jährigen Spitalgebäudes hat begonnen. Vor ca. 1 Jahr hatte ich das hier kurz erwähnt. Nun steht im Innenhof ein riesiger Kran, der die gesamte Baustelle überspannt:



Der Hof dahinter, der von hier nicht einsehbar ist, ist vorgesehen für einen in die Erde gelegten modernen Konzert- und Probenraum. Das zeigt auch die Zeichnung auf dem Bauschild:



Eines der neuen Fenstermuster ist bereits an der Straßenfassade eingebaut und Farbmuster wurden angesetzt. Das fenster wirkt super, auch wenn es in Details nicht unbedingt dem Original entspricht. Diese haben nämlich nicht diese Rossette auf der Kreuzform, aber egal. Mehr irritieren mich diese deprimierenden Farben. Mein Foto bringt das nicht gut rüber, daher kurz zur Erklärung: Oben ein dunkles Graugrün, und an der seite etwas pastellige Weisstöne mit blau, grün und grau durchsetzt. Auf die weiss abgesetzte Fensterlaibung hat man hier verzichtet, ich hoffe das wird im Endergebnis wieder korrigiert. Fensterlaibungen sind für eine attraktive Fassade unverzichtbar!

__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.14, 23:10   #19
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Nuernbergs Schul-Paläste

Am Samstag konnte man die Gelegenheit nutzen, und via Fahrrad den Altstadtfreunden folgen auf einer fast 3-Stündigen Tour durch den Norden Nürnbergs. Der Titel der Tour: Nürnbergs Schulpaläste.

Start war die Bismarckschule an der Bismarckstraße (1905), die als Jugendstilperle sogar überregional bekannt sein sollte...



... zwei historische Aufnahmen für die "Blätter für Architektur und Kunsthandwerk, Berlin" um 1905:



.. über das Melanchton-Gymnasium (1909-1911) an der Sulzbacher Straße. Das Melanchtongymnasium ist eine der tranditionsreichsten Schulen Nürnbergs...



...zum Labenwolf-Gymnasium in der Labenwolfstraße, eine der ältesten Schulgebäude auf der Tour, immerhin von 1895:



Nut wenige Meter weiter war das Hans-Sachs-Gymnasium (1903) an der Löbleinstraße das Ziel:



Von dort führte der Weg zur Uhland-Schule (ca. 1912) an der Uhland-Straße...



... zur Peter-Vischer-Schule (1914) am Bielingplatz in Johannis:



und schließlich in die Schnieglinger Straße zur Dr. Theo-Schöller-Schule (ca. 1908)....



zum Ziel und gleichsam dem Höhepunkt der Tour: Dem Paul-Ritter-Schulhaus, der sog. Gehörgeschädigtenschule in Eberhardshof:



Als Ziel- und Höhepunkt war das Paul-Ritter-Schulhaus deshalb, da man die Gelegenheit hatte das Innere des Gebäudes zu besichtigen, das ganz im Jugendstil gestaltet und gut erhalten ist. Der Eingang zur Mensa beispielsweise zeigt dies ganz deutlich:





In der Etage darüber war der Zutritt frei zur Schulkapelle...


...die mit einem Deckengemälde von Paul Ritter geschmückt ist...





Die Tour ist m.E. eine sehr gelungene Radtour für Mobile in Nürnberg, denn man ahnt ja kaum wieviele repräsentative Schulhäuser unsere Stadt noch hat. Die meisten haben die Zeit ganz gut überstanden und werden bisb heute gepflegt. Manch eines der Schulgebäude im Norden ist allerdings nicht Bestandteil der Tour gewesen, wenngleich auch diese sehenswert gewesen wären, wie z.B. die Paul-Moor-Schule in Schafhof, oder das Schulhaus in der Sandrartstraße. Aber schon allein auf dieser Tour habe ich über 200 Bilder gemacht, deshalb gibt es hier nur ein paar Appetizer, falls jemand selbst mal die gut besuchten touren mitfahren möchte.

Anlass, weshalb ich den Beitrag hier einsortiere, ist die anstehende Sanierung der Paul-Ritter-Schule. Die Sanierung kündigt sich bereits an, zunächst sichtbar an einem neuen Denkmalschutzfenster an der Straßenseite...



...und im Innern einige Befundstellen des Denkmalamtes in den Gängen und im Treppenhaus:





Unser Rundgangsleiter betonte natürlich auch die kunsthistorische Qualität dieses Schulhauses, die sowohl Außen als auch im Innern schnell deutlich geworden ist. Hier wird ein Kunstwerk aufpoliert!

Schlussendlich wird von den Altstadtfreunden an einer Tour durch die Südstadt und die dortigen Schulgebäude geplant, die sicherlich auch ganz sehenswert sein könnte.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.15, 22:35   #20
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Nürnbergs Schulpaläste - 2.Teil: der Süden

In diesem Jahr feiert die Bismarckschule im Stadtteil Schoppershof ihren 111 Geburtstag. Passend zum vorigen Beitrag wurden dafür von ihren Lehrern und Freiwilligen über das Jahr verteilt immer wieder Führungen durch dieses wunderbare Gebäude angeboten. An einer Führung konnte ich teilnehmen, und habe massenweise Fotos mitgebracht.

Los geht es im Innenhof, der über die Bismarckstraße zu erreichen ist.



Nicht nur die oben gezeigte Straßenfassade ist gestalterisch aufwändig und als gelungen zu bezeichnen, auch die Hofseite, die den Schulhof in zweischenkliger Form einschließt, regt beim Betrachter die Phantasie an:



Die aufwändigen Details zeigen eine in der damaligen Schuldidaktik übliche Programmatik:





Allgegenwärtig sind die Fabelwesen, Chimären wie hier aus Frosch und Fledermaus. So hat man in der damals als rasant empfundenen Urbanisierung versucht, Natur in die städtische Umgebung zu holen:



Im Innern ist die Schule in überraschend schöner Erhaltung. In meiner Kindheit waren die Schulgebäude deutlich stärker.... bespielt, sag ich mal:





Die Eingangstüre aus Eiche zur Welserstraße und zur Fröbelstraße von Innen gesehen lässt nicht nur die Kinder hinein, sondern auch viel Licht durch die riesigen Oberlichter:





Ähnliches Prinzip bei den Klassenzimmertüren. Die Auflager aus Sandstein für den Türbogen sind bei keinem Zimmer wie beim anderm. Handwerkliche Einzelanfertigungen wohin man sieht prägt dieses Schmuckstück an Schulhaus:





Die größten Räume im Gebäude stellen die beiden übereinander liegenden Säle in der Mitte des gebäudes dar. Im Erdgeschoss hat man hier eine Sporthalle untergebracht, die sich wohl eher nur für das Turnen eignet. Ballspielen verboten:





Darüber liegt die Aula, die gleichzeitig für die Musik genutzt wird:



... mit schöner Jugendstil-Stuckdecke:



Überblick von der Empore:



Die Empore zeigt übrigens ein Wappen, einen Holzschuh. Leider bekomme ich den Hintergrund nicht mehr zusammen, entweder trat die Familie Holzschuher als Unterstützer oder Sponsoren beim damals massensweise notwendigen Schulhausbau auf, oder jemand aus der Familie war in der Öffentlichen Verwaltung federführend am Baukonzept beteiligt.... i jedem Falle dokumtiert das Wappen bürgerschaftliches Engagement vor gut 110 Jahren in Nürnberg. Wer's genau wissen will, dem sei die Führung wärmstens ans Herz gelegt.



Machen wir uns auf unter das Dach! Blick durch das Treppenhausfenster:





Hinauf geht es über die kleine Holztreppe links:





Beeindruckend ist der riesige Dachstuhl. Dort lässt sich auch eine Errungenschaft des Damaligen schulbaus inspizieren, die "vollautomatische", weil rein physikalisch funktionierende Entlüftung aller Schulzimmer. Was aussieht wie ein Kamin für die heizung ist nur ein Lüftungsschacht, mit Auslässen so groß, dass ich meinen Kopf hineinstecken konnte. klick:



Ein Highlight der Schule und gleichsam Wahrzeichen der Silouette des Stadtteils ist der Turm mit seiner Uhr, der sich bis unter die die Spitze besteigen ließ. Dort wird einem erklärt, dass die Uhr sowie das Uhrwerk zwar laufe, jedoch das Läutwerk abgestellt worden sei, da es wohl die Annwohner nerve. Die anwesenden Anwohner haben das natürlich dementiert





Alles noch original von 1905:



Die Fahrradführung der Altstadtfreunde durch die Schulpaläste Nürnbergs würde ich als eine der schönsten Stadtführungen bezeichnen, die ich bisher je gemacht habe. insbesondere in Nürnberg ist sie herausragend, da einem wirklich viel geboten wird, und man nicht immer nur verblasste Fotos dessen sieht, was da mal gestanden hatte. Stattdessen wird einem eine architekltonische Attraktivität präsentiert, wo man sie eigentlich zuletzt suchen würde.

Morgen, Samstag den 10.10.2015, bieten die Altstadtfreunde erstmals die Tour durch den Süden der Stadt an. Ab 11 Uhr geht es stündlich los an der Schule in der Reutersbrunnenstraße. Das Fahrrad bringt man selbst mit.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.16, 00:22   #21
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Neubau Informationszentrum Ohm-Hochschule

Der Hochschulcampus wächst. Die Georg-Simon-Ohm-Hochschule erhält ein neues Besucherzentrum am der Adresse Prinzregentenufer 39. Der Freistaat als Bauherr tritt hier auf und realisiert ein infrastrukturell für Nürnberg wichtiges Bauprojekt.



Gebaut wird ein zeittypischer Entwurf, der leider nichts nürnberg-typisches hat, aber dennoch einen qualitativen Anspruch erfüllt:


Visualisierung: Atelier 30 Architekten, Kassel

Die Ähnlichkeit zum vergleichbaren Projekt desselben Bauherren an der Fürther Straße ist augenfällig. Natursteinfassade mit schmalen, senkrechten Schießschartenfenstern sind eben grade der Renner. Vor knapp 10 Jahren in Berlin wie unkraut aus dem Boden geschossen sind diese Entwürfe dort nun schon langsam altbacken, jetzt entstehen auch hier einige davon. Sei es drum. Immerhin, das städtebauliche Desaster, das sich vor knapp 5 Jahren an der Bahnhofstraße mit dem Neubau der Architekturfakultät abspielte, wird nicht wiederholt. Der Altbestand ist schon entfernt, die Tiefbauarbeiten haben begonnen.

__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.16, 00:01   #22
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Neubau Ganztagsschule am ehem. Schlachthofgelände

Der Neubau der Johann-Pachelbel-Realschule in Großreuth kommt voran, letztens bin ich dort lang gekommen und habe gesehen dass der Rohbau des Schulneubaus schon ziemlich weit ist.

Aber nicht nur dort, auch in St. Leonhard ist der Neubau der Ganztagsschule nahezu fertig. Der Siegerentwurf des Wettbewerbs der Hausmann Architekten Aachen wirkt zudem elegant und zeitlos, wenn auch nicht wirklich aufregend und innovativ. Sei es drum, eine Klinkerfassade geht immer und wirkt auch immer wertig und haltbar.

Impressionen, von der Rothenburger Straße aus gesehen:





Die Schule liegt erhöht auf dem ehemaligen Schlachthofgelände und schirmt so das Wohngebiet dahinter vom Lärm des FSW ab. Da aber - wenn es denn mal in die Gänge kommen sollte, der FSW hier mal unterirdisch verlaufen soll, könnte diese Ecke des Stadtteils deutlich an Wohnqualität gewinnen und diese Abschirmung überflüssig machen.

__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.16, 23:43   #23
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Abriss und Neubau Maria Ward Schule



Am Kesslerplatz erweitert nicht nur die Ohm-Hochschule (Beitrag 21). Auch die Katholische Kirche, das Bistum Bamberg, modernisiert und erweitert den beeindruckenden Schulkomplex der Maria-Ward-Schule am Kesslerplatz. Das Projekt, für den es bereits 2012 auch einen Architekturwettbewerb gegeben hatte (Link: https://www.competitionline.com/de/ergebnisse/103809) ist schon mittendrin. Ziel ist es, die interessanterweise wirklich nicht alte, aber offensichtlich nicht in Gänze sanierbare Schule aus den 1960'er Jahren zu modernisieren, sondern auch ihre Kapazitäten zu erweitern. Die Abrissarbeiten an den preisgegebenen Trakten sind im vollem Gange:



Die Flachbauten an der Arnulfstraße werden einem hochmodernen Neubaukomplex Platz machen. Hinsichtlich der Unsanierbarkeit geht es wohl exakt um diese Bauteile.





Es wird aber nicht alles abgerissen. Gott sei Dank, denn die Schule ist architektonisch nicht völlig wertlos. Der Eingang vom Kesslerplatz erinnert wohl noch etwas an eine Klosteranlage, die hier einmal gestanden hatte. Hier befindet sich das sog. "Konvent", ein zu zu erhaltender Verwaltungstrakt.



Die Gebäude rechts im Bild bleiben daher erhalten, und geben die Architektursprache für den Neubau vor. Erfreulich, denn hier sind doch einige zeittypische Gestaltungsmerkmale zu sehen, um die es schade wäre. In den 1960'ern hat man noch mehr als heute mit dem Baustoff Beton experimentiert und gestaltet. Heute macht man das nicht mehr, in unserem armen und von Entbehrungen geprägten Alltag hat Kunst am Bau leider keinen Platz mehr!





Das Architekturbüro H2M-Architekten aus Kulmbach hatte 2012 den Wettbewerb gewonnen und zeichnet nun für die Realisierung verantwortlich. Es wird ein ziemlich wuchtiger Schulneubau entstehen, der den benötigten Platz bieten wird. Gleichzeitig bekommt der an seiner Südkante ausgefranste Kesslerplatz eine markante Raumkante mehr, und wird so mehr als Platz definiert.


Visualisierung: H2M-Architekten, Kulmbach

Zum großen Innenhof hin wird ganz anders gearbeitet. Es wird eine Glasfassade mit dynamisch-organisch laufenden Streben geben. Ob das so glücklich ist, da bin ich als Laie nicht überzeugt. Ich denke das wird eher nervige Blendreflexe und Spiegelungen geben, aber da ließe ich mich überzeugen. Es gibt ja heute auch interessante Beschichtungen auf Glas.


Visualisierung: H2M-Architekten, Kulmbach

Weitere Visualisierungen gibt es aktuell hier zu sehen: http://maria-ward-schulen-nuernberg....bau/neubau.htm und weitere Informationen bei den ausführenden Architekten: http://www.h2m-architekten.de/projek...len-nuernberg/

Wirbel hat es um die Abholzung eines größeren Baumbestands an der Theodorstraße gegeben, wo zwischenzeitlich ein Behelfsbau aus Holz fertig gestellt worden ist. Dieser soll nach Ende der Bauphase wieder abgebaut und andernorts wieder eingesetzt werden können. Hier wird der Schulbetrieb während der Bauarbeiten weitergehen.



Manche Provisorien halten ja länger als gedacht, würde mich nicht wundern wenn der Flachbau etwas länger stehen bliebe. Links der zu erhaltende Altbau, rechts der Behelfsneubau, der bald wieder verschwinden soll:



Insgesamt ein spannendes und ambitioniertes Projekt. Die Informationen, die ich hierzu im Netz auftreiben konnte, sind leider etwas wiedersprüchlich. Die Visualisierungen oben weisen auf einen riesigen Schulkomplex als geschlossenen Neubau hin. Dies bedeutet auch, wenn ich das richtig lese, dass die bestehenden Bauten am Prinzregentenufer komplett verschwinden werden. Das wäre natürlich eine riesige Verschwendung von grauer Energie, von bestehenden und substanziell sehr langlebigen und einst teuer erstellten Baumassen.



Eine andere Funktionsskizze zeigt jedoch, dass diese viergeschossigen Hochbauten (zweites Foto dieses Beitrags) in ein Sanierungskonzept einbezogen werden:


Skizze: EGS Ingenieurgesellschaft mbH

Auch das ausführende Architekturbüro liefert hierzu eine offensichtlich aktualisierte Übersicht (Link). Angesichts der ökologischen Bilanz dieser Sanierung wäre das natürlich von Vorteil, denn sonst würden tatsächlich 5 Gebäude mit mehreren Tausend Quadratmeter abgerissen um gleich wieder neu gebaut zu werden (google Maps). Soetwas kann ja eigentlich nicht sein, wenn man heutzutage noch über doppelt so alte Schulpaläste problemlos und gerne nutzt. In beiden Szenarien fällt aber der langezogene Block am Prinzregentenufer und macht einem Schulhof Platz. Der Straßenzug wird sich an dieser Stelle also einmal deutlich wandeln.



Insofern stehen sich hier die in der Presse im März 2016 wiedergegebenen Aussagen ("Abriss statt nicht endender Flickschusterei") und aktuelle Pläne der Architekten gegenüber. Aber es wird sich ja in wenigen Tagen zeigen was hier realisiert wird. Aktuell sind die Schulhäuser an der Arnulfstraße Ecke Prinzregentenufer nur beräumt und entrümpelt, aber noch nicht von den Abbruchgeräten angeknabbert.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.16, 15:06   #24
Hobby Architekt
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.04.2016
Ort: Nürnberg
Alter: 36
Beiträge: 42
Hobby Architekt befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von KurushiX Beitrag anzeigen
Hab ich was auf den Augen ? .. bin ich zu alt um zu lesen ? aber es steht im Zeitungsartikel auch so drin . 100 Millionen für EINE Schule ?!?!
Einfach auf den Punkt, Korruption???

Warum kostet eine lumpige Schule mit einfachster Architektur 100 Millionen Euro? Da schwant einem böses.

Die Schüler in Langwasser sind wohl hierbei eher das kleinste Problem..
Hobby Architekt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.16, 15:18   #25
Mafri
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.09.2008
Ort: Mittelfranken
Alter: 30
Beiträge: 61
Mafri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das Gymnasium Wendelstein, dass jetzt mit dem ersten Anbau dann etwa Platz für 1000 Schüler hat, hat dann etwa 40 Millionen gekostet, hat aber nur eine Sporthalle und die Außenanlagen für Sport waren schon vorhanden.

Da scheinen mir 100 Millionen für eine wesentlich größere Schule (die alte BBGS hatte mal fast 2000 Schüler) inklusive der ganzen zusätzlichen Anlagen (die BBGS ist eine Sportschule) zwar teuer, aber nicht völlig übertrieben.

Und über die Schüler oder die Menschen eines Stadtviertels so herzuziehen, zeugt von einer für Architekten unangebrachten Haltung.
Mafri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.16, 17:41   #26
Hobby Architekt
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.04.2016
Ort: Nürnberg
Alter: 36
Beiträge: 42
Hobby Architekt befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ok, dann machen wir doch die Rechnung, wenn eine Schule mit Platz für 1000 Schüler knapp 40 mio. Kostet, dann müsste eine Schule für 2000 Schüler eigentlich 80 mio. Kosten und nicht 100.

Wo bleiben die restlichen 20 mio.???
Hobby Architekt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.16, 18:05   #27
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Du öffnest da eine Milchmädchenrechnung. Es ist schon ein großer Unterschied, ob noch ein Sportplatz mit gebaut werden soll oder nicht. Oder eine Turnhalle, eine Zufahrtsstraße. Von notwendigen Gründungsarbeiten mal ganz zu Schweigen. Man kann auch auch nicht sagen dass ein Auto mit 4 Sitzplätzen doppelt so viel kosten darf wie ein Auto mit zwei Sitzplätzen.

Ich verstehe aber grundsätzlich was du meinst. Eine Schule wird wohl meistens schlüsselfertig und voll ausgestattet kalkuliert und beauftragt. Und du bezweifest, ob man für die verbaute Klobrille tatsächlich auch den handelsüblichen Baumarktpreis von k.A. 39,99 EUR gezahlt hat oder ob der Lieferpreis nicht deutlich darüber liegt. Kartelle sind ja in der Baustoffindustrie durchaus üblich.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.16, 16:18   #28
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Jetzt steht es fest, es kommt die große Lösung. Die viergeschossigen Schulgebäude am Prinzregentenufer werden abgerissen.



Dann wird wohl auch der riesige neue Schulbau kommen. Gut, für den Bildungsstandort Kesslerplatz auch nicht schlecht.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.17, 23:49   #29
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Adam-Kraft-Schule: Erweiterungsbau fertig

Während am Kesslerplatz die Schulgebäude der Maria-Ward-Schule nun Geschichte sind, sich allewelt auf eine Uni an der Brunecker Straße freut, werden aber unentwegt weitere Schulneubauten in Nürnberg fertig gestellt.
Gefühlt hat man an dem Erweiterungsbau der denkmalgeschützen Adam-Kraft-Schule am Ritter-von-Schuh-Platz...



..ewig gewerkelt, zwischenzeitlich dachte ich sogar es würde wieder abgerissen. Doch nun ist der voluminöse Schulneubau fertig und in Betrieb. Und ich muss sagen: Schick!



Klar, ein ziemlich heftiger Kontrast zum Altbau mit seiner feinen Materialität und den zierlichen Fenstern. Aber die Kubatur und vor allem die Fassade am oberen Stockwerk mit dem feingliedrigen Abschlusssims gefällt mir gut:



Nürnberg kann zwar keine Plätze, aber bei Schulen läufts.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.17, 14:23   #30
Planer
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.11.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 304
Planer könnte bald berühmt werden
Das Abschlusssims gefällt mir auch gut. Die Fassade und v.a. die Formen, Größen und Verteilung der Fenster wirkt dagegen irgendwie unruhig, unpassend und beliebig. Der Altbau macht hier deutlich vor, wie es besser geht.

Aber zumindest gibt man den Schülern mit dem eher hochwertigem Neubau das Gefühl, dass sie wichtig sind.
Planer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:54 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum