Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.13, 10:12   #61
pagmamahal
Mitglied

 
Registriert seit: 19.02.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 30
Beiträge: 123
pagmamahal sitzt schon auf dem ersten Ast
Die Trödelstuben sind vollendet. Zwar empfinde ich die großen Fenster auf der Nordseite als weniger authentisch, bin aber insgesamt von dem Projekt positiv überrascht. Es ist wohl eines der neuesten Beweise, daß der Nürnberger Wiederaufbau viele Mängel hatte, diese aber mit kleinen Überarbeitungen häufig verbessert oder gänzlich behoben werden kann. Die Wirkung der neuen Giebel auf die gesamte Umgebung ist herausragend. Aber seht selbst!







Die Renovierung der Obelisken auf der Karlsbrücke ist auch vollendet. Hier die Ergänzung des einstigen Stumpfes.

pagmamahal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.13, 14:15   #62
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Sehr schön, die Altstadt ist um eine Perle reicher. Sogar an die Wetterfahne aus Kupfer ist gedacht worden! Mehr davon!
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.13, 16:57   #63
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Neubauprojekt Mühlgasse

Das in Beitrag Nr. 79 vorgstellte Neubauprojekt hinter dem SATURN ist nun im Rohbau fertig, es fehlt noch die Dacheindeckung für das Richtfest. Fotos von heute:



Die Gebäudegrundform ist ein Keil, dessen spitzer Winkel eine Schenkellänge / Hausbereite von nur ca. 3 Metern hat. Das Gebäude wirkt daher sehr schlank und der darauf stehende Spitzgiebel verstärkt diese Wirkung noch weiter. Ich würde sagen einer Altstadttradition passend. Architekten: Aigner + Hirschfelder



Das/ein Treppenhaus zeigt ein Fensterband Richtung hintere Ledergasse:



Die Äußere Form des Gebäudes sagt mir sehr zu, ich denke sie wird jedem zusagen, der Wohnraum bewusst in der Altstadt sucht. Die Visualisierung allerdings prophezeiht neben der fantasievollen Gebäudeform allerdings wieder schlicht-weissen WDVS-Putz voraus, was ich nicht so schön finde, vor allem wenn an anderer Stelle DAS entstehen kann. Naja.... Künftige Generationen entdecken womöglich wieder Freude an Farbe, und dann ist es ein Leichtes....
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.13, 22:42   #64
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Ebenfalls heute in der Adlerstraße drüber gestolpert, und als Fahrradfahrer habe ich mich natürlich darüber sehr gefreut:



Hat man soetwas auch schon andernorts in Nürnberg gesichtet? Überdachte Fahrradständer finde ich ja regelrecht luxuriös! War das ein einmaliges Wahlgeschenk oder ein Vorbote der Kommunalwahl next year?
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.13, 22:14   #65
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Und wieder ein paar Gerüste in der Altstadt.
Erfreulich: In der Nachbarschaft des Unschlittplatzes wird eines der historischen Altstadthäuser in der unteren Kreuzgasse (google) mit einem neuen Dach versehen:



Außerdem bröckelt anscheinend die unverputzte West- und Nordfassade der Adlerstraße 36, sodass sie eingerüstet werden musste. Für das Gebäude ist es wohl bald 5 vor 12.



Über das Gebäude wurde in Beitrag Nr. 18 hier schonmal informiert. Eine Rekonstruktion wäre natürlich ganz wunderbar für die Straße und die südliche Altstadt.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.14, 22:52   #66
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Stadtquartier Innere Cramer Klett Straße

Beim ambitionierten Berger-Projekt mit dem fast bescheidenen Namen "Stadtquartiere" sind einige Baublöcke bereits vollendet. Besodner hierbei ist natürlich der Ensembleschutz, der die gesamte Altstadt umfasst. Zuletzt gab es hier im Forum 2012 bilder von dem markanten Eckhaus, das vom Laufertorgraben aus gut zu sehen ist. Und so hat man die ansprechende 50'er-Jahre Fassade gut zu bewahren verstanden:



Vorzustand 2012:



Die Balkone wurden etwas verändert, leider sind sie nicht mehr satt rot, und die störende Plastiktür ist verschwunden, aber an sonsten sind die Veränderungen an dem Gebäude wohl nur im Innern bemerkbar. In diesem Falle doch sehr erfreulich.



Auch die Erdgeschosszone wurde nicht verändert und hat die Klinkerriemchen behalten:





Bei den altstadteinwärts liegenden Gebäuden lässt die Qualität schon ein klein bisschen nach: Durch das verwendete WDVS sind die Fenster einige cm in die Fassade zurück gerückt auf Kosten des 50'er-Jahre-Ausstrahlung.



An sonsten aber ganz ansprechend, da hat die Sebalder Steppe leider auch ganz andere Beispiele zu bieten. Die Vermarktung der Wohnungen - im oberen Preissegment wohlverstanden - ist in vollem Gange.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.14, 18:24   #67
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Obere Schmiedgasse 54

Derzeit bietet sich ein skuriler Anblick in der Oberen Schmiedgasse 54 (hier vorgestellt). Ein junger Architekt hat sich dort an ein über 670 Jahre altes Wohnhaus gewagt, und baut es nun aufwändig um. Die in der barockzeit vorgeblenedete Sandsteinfassade machte die größten Sorgen, da sie sich nach außen wölbte und drohte auf die Straße zu kippen. Sie wurde aufwändig mit Zugankern gesichert.

Mittlerweile wurde der Putz entfernt und der Sandstein freigelegt. Da das von außen wie ein Haus wirkende Gebäude vor über 100 Jahren in zwei Einheiten getrennt wurde, und die derzeitigen Baumaßnahmen nur die östliche Seite umfassen, bietet sich dieser Anblick:



Gut zu erkennen ist auch, dass an den Fensterstürzen bereits einzelne Steine ersetzt wurden. Sie wurden noch nicht bildhauerisch an die Gewände angepasst und sehen ein bisschen aus wie ein Zahnersatz aus fremden Gebiss. Detail:

__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.14, 18:27   #68
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Das Neubauprojekt in der Mühlgasse ist fast fertig. Schaut wirklich sehr Altstadt-kompatibel aus, nutzt die Grundfläche maximal aus, wie es schon vor hunderten von Jahren in der Altstadt üblich war, und es wird die Dachlandschaft beim Blick von der Burg bereichern.

__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.14, 18:30   #69
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Hintere Ledergasse 22

Ein in der Altstadt eher selten anzutreffender Jugendstilaltbau, die Hintere Ledergasse Nr. 22 von 1912 hat eine Fassadenauffrischung erhalten.

Vorzustand von 2012:



Heute:



Wenn man zu gegebener Zeit noch passendere Fenster einsetzt ist es äußerlich perfekt.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.14, 18:31   #70
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Sparkasse Haus B Lorenzer Strasse

Nachdem das Sanierungsprogramm der Sparkasse Nürnberg mit dem Gebäude D in der Marienstraße (Thread) doch ein recht ansehnliches Ergebnis - passend zur Nachbarschaft - abgeliefert hat, ist nun Haus B in der Lorenzer Straße an der Reihe, nur weniger Meter weiter. Man hat schon Teile des Komplexes eingerüstet:



Vorgesehen ist die völlige Entkernung auf Rohbauzustand und dann der anschließende Neuaufbau nach 30% unterhalb Enev. Quelle: http://www.nuernberg.de/internet/ref...sse_hausb.html

Also ein ambitioniertes Ziel in Zeiten, in denen man den Sparern nur wenige Guthabenzinsen auszahlen muss solange sie keine uralten Bausparverträge laufen haben .

Die beauftragten Architekten Baum&Kappler Nürnberg zeichnen das Ergebnis so:







Quelle: Baum & Kappler, Link: http://www.baum-kappler.com/projekte...rg-haus-b.html

Naja, wenn man das Gebäude schon so stark rückbaut, wäre mir ein Abriss und eine völlige Neukonzeption lieber gewesen, z.B. ohne diese Überbauungen der Theatergasse und zum Bauhof. So bleibt es eine Anpassung an unseren Zeitgeschmack - im positiven Sinne.

Gottseidank gibt es von Osten kommend diese phantastische Torsituation aus Kunsthalle und Marientorzwinger mit dem dahinterliegenden Altbau, ohne diese wäre die Lorenzer Straße m.M.n. die unwirtlichste, ja schlimmste Straße in der Lorenzer Altstadt.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.14, 19:48   #71
pagmamahal
Mitglied

 
Registriert seit: 19.02.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 30
Beiträge: 123
pagmamahal sitzt schon auf dem ersten Ast
Eine interessante Frage ist, was nachhaltiger ist. Umbau oder Neubau. Ich denke Erstes.

Ich muß sagen, daß ich den Umbau sehr begrüßenswert finde. Er wird die ganze Straße positiv aufwerten. Der Bau war wirklich eine Schande, in der, wie Du bereits geäußert hast, doch sehr unansehlichen Straße. Das alte Gebäude wird wertig mit einer Steinfassade bereichert und wirkt damit für mich klassisch modern und ist wohl eine Wohltat im Vergleich zu den ganzen entstanden Putzfassaden. Ich bezweifel zudem, daß bei einem Neubau etwas qualitativ besseres rauskommen würde. Außer man würde vielleicht Herrn Kollhof oder die Patschke-Brüder engagieren.
pagmamahal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.14, 20:57   #72
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Das stimmt schon, der Umbau wertet das Gebäude wirklich deutlich auf, insbesondere die Erdgeschosszone, die für die Wahrnehmung der Passanten am wichtigsten ist. Der Ist-Zustand mit den Milchglasscheiben und den Metallplatten ist ja grauenvoll.

Auch hinsichtlich der Nahhaltigkeit hast du wohl Recht. Das Betongerippe stehen zu lassen - so wie beim letzten Sparkassengebäude in der Marienstraße geschehen - ist rein ökologisch sicherlich sinnvoll, denn der Abbruch und die Entsorgung von Betonmassen ist äußert aufwändig.

Aber sicherlich ist das nicht der Grund. Ich denke die Sanierung ist auch nicht viel billiger, ich denke eher dass man als Bauherr bei einer Sanierung Bestandsschutz hat: Man ist nicht gezwungen weitere Stellplätze nachzuweisen, und man kann auch eine eigentlich überholte Gebäudekubatur behalten. Für die Sparkasse selbst werden diese Brückenbauten über die beiden Straßen sicherlich sehr wichtig sein. Wer weiss ob die bei einem Neubau diese, oder etwas funktionell vergleichbares, wieder durchbekommen würden? In der Lorenzer Straße fällt mir auch eher dieses leerstehende Sorgenkind auf (klick).
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.14, 13:48   #73
pagmamahal
Mitglied

 
Registriert seit: 19.02.2010
Ort: Nürnberg
Alter: 30
Beiträge: 123
pagmamahal sitzt schon auf dem ersten Ast
Nachdem ich ein großer Freund von Nachhaltigkeit und ein Kritiker von modernem Bauen in der Altstadt bin, finde ich diese wertige Umgestaltung wie gesagt sehr wünschenswert. Dieser Brückenbau wird ja nur mit etwas schönerem Glas aufgefrischt, soweit ich das sehe. Obwohl ich sagen muß, daß ich einem Abriß davon nicht beneinen würde. Der Übergang wirkt im Gegensatz zu dem beim Rathaus einfach nur wuchtig und erschlagend. Aber gut. Freuen wir uns, daß ein Gebäude mal qualitativ verbessert wird, und blenden wir diese "funktionelle" Lösung aus.

Ich wußte gar nicht, daß dieses Haus in der Lorenzerstraße leer steht. Dieses Haus und die Nachbarhäuser scheinen ja allesamt ein einigermaßen angepaßtes Nachkriegsensemble zu sein. Bleibt zu hoffen, daß die Stimmigkeit bewahrt wird und nicht wieder irgendwelche Investoren auf eine Idee kommen. Mit etwas Aufpolierung könnten diese Häuser doch ganz schön werden, was man an dem Haus mit dem Erker gut erkennen kann.
pagmamahal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.02.14, 21:58   #74
Norimbergus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Norimbergus
 
Registriert seit: 11.04.2003
Ort: Nürnberg
Beiträge: 251
Norimbergus ist im DAF berühmtNorimbergus ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von nothor Beitrag anzeigen
Gottseidank gibt es von Osten kommend diese phantastische Torsituation aus Kunsthalle und Marientorzwinger mit dem dahinterliegenden Altbau, ohne diese wäre die Lorenzer Straße m.M.n. die unwirtlichste, ja schlimmste Straße in der Lorenzer Altstadt.
Naja, so schlimm ist die Straße nicht, wobei das eher nicht an der Sparkasse liegt, sondern an der Nordseite der Straße; wenn diese auch so aussehen würde, dann wäre das tatsächlich eine unwirtliche Straße. Wirklich unwirtlich (und da könnte auch keine Kunsthalle und kein Marientorzwinger etwas retten) ist für mich aber die Grasersgasse. Unangenehm finde ich bspw. auch den westlichen Teil der Brunnengasse und die Frauengasse. Im Vergleich zur Ostseite des GNM oder der Maximum-Rückseite ist selbst die Südseite der Lorenzer Straße ein Traum.
Zum Projekt selbst: nicht der große Wurf, der aber wohl auch schwer möglich ist, wenn nicht völlig neu gebaut wird (der aber auch bei einem kompletten Neubau sicher nicht gekommen wäre). Im Rahmen des Möglichen aber recht ordentlich. Auf jeden Fall eine Verbesserung.
Norimbergus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.07.14, 23:02   #75
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Kleine Meldung zwischendurch, der markante Jugendstil-Altbau an der Jacobstraße hat eine Fassadenrenovierung erhalten:

Zustand 2013:



heute, frisch gestrichen, mit neuen Fenstern, neuem Dach, vergrößerter Schleppgaube und vergrößertem Fenster im 5. Obergeschoss und Profilen an den Giebelschenkeln:



Schön!
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:50 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum