Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.02.15, 18:11   #91
Hans Ebert
Mitglied

 
Benutzerbild von Hans Ebert
 
Registriert seit: 07.11.2012
Ort: Gärten h.d.V.
Alter: 34
Beiträge: 124
Hans Ebert könnte bald berühmt werden
Hier kann man in der Tat mit Recht unterschiedlicher Ansicht sein, was die (Nicht-)Wiederherstellung der Galerien anbelangt. In diesem Falle ist die aktuelle Gestaltung der Obergeschosse nicht überragend, typisch oder ungewöhnlich für seine Entstehungszeit, so dass ein Umbau vertretbar wäre. Vielleicht ist das auch eine Reaktion auf die aus heutiger Perspektive gesehen etwas unglückliche Entscheidung, bei anderen Restaurierungen den historistischen Bauschmuck zugunsten des mittelalterlichen oder frühneuzeitlichen Erscheinungsbildes aufzugeben.
__________________
Erst wenn die letzte Fassade gedämmt, die letzte Villa entkernt, der letzte Garten zugebaut ist, werden die Menschen feststellen, dass Denkmalschutz doch sinnvoll ist.
Hans Ebert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.15, 19:21   #92
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.322
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Du meinst die Gründerzeitliche Fassadengestaltung der Weißgerbergasse 10 und am Umschlittplatz, wo die Fachwerkhäuser im 19. Jahrhundert eine klassische Stuckfassade bekommen haben, die man damals modern fand.
In der Tat, kann man geteilter Meinung sein. Die Frage ist ja dann irgendwo, welche "Schicht" ist wertvoller, also von seiner Aussagekraft bedeutender, seltener, einmaliger... Die Gretchenfrage der Denkmalpflege.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.15, 19:30   #93
Hans Ebert
Mitglied

 
Benutzerbild von Hans Ebert
 
Registriert seit: 07.11.2012
Ort: Gärten h.d.V.
Alter: 34
Beiträge: 124
Hans Ebert könnte bald berühmt werden
@nothor: Genau. Ich bin der Ansicht, dass die Denkmalpflege und die Bauherrn hier große Vorsicht walten lassen müssen. Die Vorstellung, Bauwerke auf ihren vermeintlich ursprünglichen Zustand zurückführen zu wollen, hat in der Geschichte der Architektur solch immensen Schaden angerichtet (Stichworte "Entstuckung" und "Kirchenpurifizierung nach dem 2. Vatikanum"), dass es reiflicher Überlegung bedarf, bevor man Zeitschichten eines Gebäudes vernichtet. Ich denke da immer an die Schaufensterfronten der 50er Jahre, die allenthalben aus Denkmalgebäuden herausgebrochen werden, um mit neuen Einbauten versehen zu werden. Vernichtet man dadurch nicht auch die Geschichte eines Baudenkmals? Abwägungssache, würde ich sagen. Aber die Abwägung geht mir auch heute noch zu oft und zu entschieden in Richtung "purifizieren" und Beseitigung dessen, was subjektiv nicht gefällt. Beim aktuellen Projekt der Altstadtfreunde liegen die Dinge da allerdings etwas anders, das ist klar. Hier geht's schon mehr darum, Geschichte erlebbar zu machen, was ich grundsätzlich sehr begrüßenswert finde.
__________________
Erst wenn die letzte Fassade gedämmt, die letzte Villa entkernt, der letzte Garten zugebaut ist, werden die Menschen feststellen, dass Denkmalschutz doch sinnvoll ist.
Hans Ebert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.15, 18:37   #94
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.322
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Fortschritt Sparkassengebäude Lorenzer Straße

Das Sparkassengebäude in der Lorenzer Straße ist abgerüstet und dessen neue Fassade lässt sich nun langsam gut betrachten:



Baum und Kappler sind ihrem Entwurf da wirklich sehr nahe gekommen, Respekt! Anscheinend wurde hier nicht nachverhandelt und "weggespart".



Ihren Reiz entfaltet die neue Natursteinfassade allerdings erst im Kontext der gesamten Lorenzer Straße, insbesondere der südlichen Raumkante. Denn hier reihen sich m.E. hochwertige Fassadenentwürfe aus fast allen Bauepochen der Nachkriegszeit aneinander. Auf einen zweiten Blick jedenfalls weiss das durchaus zu gefallen:



Von synthetischen Bauschaumfassaden ist die Lorenzer Straße nämlich noch unbehelligt geblieben.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.15, 21:59   #95
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 37
Beiträge: 734
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Neben dem Abriss und Neubau durch Wöhrl am Ludwigsplatz wird nun auch am benachbarten Josephsplatz ein recht großzügiges Innenstadtgrundstück "revitalisiert".

Der "Delphi-Palast", einstmals Kino, heute Erotikshuppen, wird abgerissen. Der Nachkriegsbau, der sich bis zur Hinteren Ledergasse erstreckt, wird durch ein Wohn- und Geschäftshaus mit Tiefgarage ersetzt.

Sehr gespannt bin ich auf die genauen Pläne. Für die Ecke ist auf alle Fälle ein positives Investment, den die derzeitige Bebauung bleibt aufgrund des Flachbaus ohne Fenster im rückwärtigen Teil unter den dortigen Möglichkeiten.

http://www.nordbayern.de/region/nuer...ssen-1.4288167

Lage:
https://goo.gl/maps/0gcmv

d.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.15, 22:26   #96
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.322
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Ja, ein Neubauprojekt kann dem Umfeld eigentlich nur gut tun. Das jetzige Haus hat leider weder eine Kundenmagnetwirkung, noch ist es sonderlich attraktiv. Ich hoffe allerdings, dass man hier dem Standort würdig ein wenig mehr investiert in eine ansprechende Fassade, ich könnte mir sogar große Glasflächen vorstellen, in Kombination mit Stein. Wie der Wöhrl-Entwurf. Alles, nur kein Kunststoffputz auf Styropor.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.15, 00:12   #97
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.322
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Adlerstraße 16, Abriss DELPHI-Kino

Nachtrag, Fotos vom Gebäude des Delphi-Kinos; der Schriftzug ist schon verschwunden. Vom Innern liegen mir leider keine historischen oder aktuellen Aufnahmen vor.



Die Nachbarbebauung würde ich als postmoderne aber altstadtgerechte Entwürfe bezeichnen, die die Gegend zwar nicht veredeln, aber eben auch nicht runterziehen:

__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.15, 23:44   #98
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.322
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Lückenschluss Neubau Weißgerbergasse 34/36, Geiersberg 23

Ausschließlich durch eine Zeitungsannonce eines Immoblienbüros habe ich von einem Bauvorhaben in Nürnbergs Touristenvorzeigestraße Weissgerbergasse mitbekommen. Dort ist die letzte seit dem 2. Weltkrieg klaffende Lücke zur Bebauung vorgesehen. Derzeit bietet sich der Anblick einer verwahrlosten Brache mit den uralten Mauerresten des fehlendenen mittelalterlichen Gebäudes der Nummer 32:





Das beauftragte Architekturbüro Rester hat einen Entwurf für einen angepassten Neubau vorlegt und präsentiert das Bauvorhaben sehr ausführlich auf ihrer Website, mit dem Zweck der Vermarktung: http://www.architekturbuero-rester.d...g-23-nurnberg/

So soll sich der Neubau einfügen:


Quelle: Architekturbüro Rester, Schwabach; http://www.architekturbuero-rester.de


Quelle: Architekturbüro Rester, Schwabach; http://www.architekturbuero-rester.de

Dabei wird auch elegant berücksichtigt, dass es sich um zwei Grundstücke handelt, und der Neubau entwickelt sich somit etwas gestaffelt. Die Dachlandschaft wird geheilt und es entstehen auch zwei nette Dachterrassen:


Quelle: Architekturbüro Rester, Schwabach; http://www.architekturbuero-rester.de


Quelle: Architekturbüro Rester, Schwabach; http://www.architekturbuero-rester.de

Mit eingeschlossen ist auch das Haus Geiersberg 23, welches noch als mittelalterliches Wohnhaus existiert und erhalten bleibt, da es unter Schutz steht:


Quelle: Architekturbüro Rester, Schwabach; http://www.architekturbuero-rester.de

Ich vermute mal, dass dieses Projekt eines der unter Ausschluss der Öffentlichkeit behandelten Projekte des Baukunstbeirates gewesen sein muss. Da anderweitig keine fachliche Meinung im Netz dazu zu finden ist, darf ich an dieser Stelle meine Zufreidenheit mit dem Entwurf ausdrücken, da ich alles finde was ich in der Weißgerbergasse bei einem nachkriegsbau erwarten würde: Dachgauben unterschiedlicher Größe, angedeutete Erker und ein nicht einfach verputztes Erdgeschoss. Soweit es sich dabei um eine natursteinverkleidung handelt, hätte ich nichts zu kritisieren. Einzig die drei Toreinfahrten für die Garagen sind ein Kritikpunkt wert, da es schließlich eine Fußgängerzone ist. Hier wäre ein Ladenlokal doch wirklich passender für den Standort.

__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.15, 10:15   #99
Hans Ebert
Mitglied

 
Benutzerbild von Hans Ebert
 
Registriert seit: 07.11.2012
Ort: Gärten h.d.V.
Alter: 34
Beiträge: 124
Hans Ebert könnte bald berühmt werden
Danke für den Bericht, @nothor! Finde ich recht gut gelungen. Ich mag historisierende Neubauten sonst nicht so (bezogen auf die Front zur Weißgerbergasse), aber an dieser Stelle erscheint mir eine solche Gestaltung angezeigt und richtig.
__________________
Erst wenn die letzte Fassade gedämmt, die letzte Villa entkernt, der letzte Garten zugebaut ist, werden die Menschen feststellen, dass Denkmalschutz doch sinnvoll ist.
Hans Ebert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.15, 21:54   #100
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.322
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Neubau: Weißgerbergasse 34/36, Geiersberg 23


Quelle: Architekturbüro Rester, Schwabach

Das Projekt lag völlig berechtigter Weise nun auch dem BKB vor, und hier lassen sich auch detailliertere Pläne einsehen. Demnach wird wohl das historische Haus am Geiersberg weitgehend entkernt, da die Grundrissentwürfe hier einige neue Innenwände zeigen. Laut Mulzer (Der Wiederaufbau der Altstadt von Nürnberg, 1970), und ebenso laut Denkmalliste handelt es sich dabei um ein Gebäude aus der Zeit des Wiederaufbaus. Dabei sind wohl nur die Außenmauern des Gebäudes geschützt, weil historisch angepasst errichtet und vom Altstadtensembleschutz erfasst. Die nun noch sichtbare Mauer aus Mischmauerwerk, überwiegend Ziegelmauerwerk, bleibt als tragende Mauer bestehen. Es werden Durchbrüche wieder geöffnet oder neu erstellt.

Die detaillierte Baubeschreibung liest sich nicht allzu arg abgestimmt auf den bedeutenden Ort: Da ist von Edelstahlgarnituren (gebürstet) bei der Haustüre die Rede, und allzu viel von expandiertem Polystyrol. Nach hochwertigen Fassaden klingt das nicht unbedingt, aber naja, ist ja auch kein großes Bauvolumen.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.06.15, 22:14   #101
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.322
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Der aktuelle Newsletter der Altstadtfreunde greift das Bauvorhaben in der Weissgerbergasse auf, und kommentiert es vor dem Hintergrund der Bewertung des Projektes durch den Baukunstbeirat.
Dieser hat in seiner Stellungnahme als einen bedeutenden Kritikpunkt bemängelt, dass sich die Neubauten staffeln und versetzt am Straßenrand eine Baukante ergäben, die angeblich den Blick in die Weißgerbergasse verstellen würden.

Die Altstadtfreunde sind hier anderer Meinung und verweisen auf die historische Situation, in der auch die historischen Gebäude gestaffelt standen. Insofern eine bemerkenswerte Situation, da ja beide Meinungen meist in die gleiche, qualitätssteigernde Richtung weisen.

Bei der Kritik hinsichtlich der unternutzten Erdgeschosszone als Garagen mitten in einer Fußgängerzone in der Altstadt und details hinsichtlich der Ausführung der Fassaden ist man sich indes einig. Es wird hier wohl auf eine Wiedervorlage des Entwurfs hinauslaufen, möglicherweise schon zur nächsten Sitzung des BKB am 22.07.2015.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.15, 22:25   #102
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.322
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Baufortschritt Untere Wörthstraße 16

Die Altstadtfreunde nehmen in ihrem Juli-Newsletter den Zwischenstand bei den "Pegnitz-Lauben" auf, um auf die aus ihrer Sicht unsensible bebauung hinzuweisen. Die Pläne von vor ca. 2 Jahren scheinen 1:1 umgesetzt zu werden:

Zitat:
Zitat von nothor Beitrag anzeigen
Ansicht von der Museumsbrücke aus:


Quelle: Website des Baukunstbeirates Nürnberg, Protokoll der Sitzung vom 06.12.2012 http://www.nuernberg.de/imperia/md/b...2012_12_06.pdf, Stand: 09.01.2013; Architekten: Aigner + Hirschfelder Gesamtplanungs mbH
Heute:



Die Kritik der Altstadtfreunde fällt treffsicher aus, wenn auch für mich ein wenig zu hart. Konkret wird die Gebäudekubatur kritisiert, die tatsächlich sehr monolithisch wuchtig und daher wie eine große, auf die Uferkante gesetzte Kiste wirkt. Vermisst wird schmerzlich eine Kleinteiligkeit, die dadurch hergestellt werden hätte können, wenn der Architekt bereit gewesen wäre hier einen spannenderen Baukörper zu entwerfen mit Vorsprüngen der wenigstens unterschiedlichen Dachhöhen. Insofern haben die AF völlig Recht. Aber es hätte noch schlimmer kommen können, und wenn es tatsächlich Holzgalerien werden wäre das doch viel passender als die an anderer Stelle vielfach hergestellten WDVS-Fassaden mit Gittern aus Zinkstahl. Ich würde mir hier nur ein geschickter wirkendes Dach wünschen, das würde schon viel herausreissen. Immerhin: Scheinbar verzichtet man beim Dach auf Velux-Fenster, und realisiert wenigstens richtige Gauben.

Hier zeigt sich aber, dass es der Branche anscheinend völlig abgegangen ist, die Formsprache der Nürnberger Altstadt fortzuentwickeln. Während man noch in den sechziger Jahren das Chörlein zelebrierte und solche aus bronziertem Blech in verschiedenen, teils brutalistischen Formen fort entwickelte (z.B. Hotel am Hauptmarkt), ist dies heute völlig zu den Akten gelegt. Zugleich verschwindet aber auch die Fassadenzier der sechziger. Übrig bleiben nur noch Falzbleche, Verbundplatten und armierte Putze unserer Tage.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.15, 00:15   #103
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.322
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Sanierung: Hintere Ledergasse 25

Zitat:
Zitat von nothor Beitrag anzeigen
Nachtrag zur Hinteren Ledergasse 25, das Haus auf dem ersten Foto des Beitrags Nr. 55:

In den einschlägigen Immobilienportalen wird das gesamte Haus zum Verkauf angeboten. Kaufpreis 270.000 EUR für ca. 274 qm. Es wird eine denkmalgerechte Kernsanierung als erforderlich angegeben. Na ich bin ja mal gespannt wie das weitergeht...
Offensichtlich tut sich hier etwas. Das Haus steht unter Denkmalschutz; Auszug aus dem Listeneintrag: "Bürgerhaus, viergeschossiegr Satteldachbau, massiv und Fachwerk, verputzt, im Kern 17. Jh., Aufzugserker 18./19. Jh., biedermeierliche Haustür um 1840." Das Haus ist nun eingerüstet und es werden scheinbar Arbeiten vorgenommen. Bis vor Kurzem zeigte es sich noch ohne Gerüst, am EG wurde der Putz bereits vor einiger Zeit entfernt, dann stoppten die Arbeiten aber plötzlich:



Jetzt:



Ich hoffe wir können hier bald wieder ein Kleinod bewundern.

À Propos Kleinod: Der Nutzer "Kleinod" hat im Stadtbild-Deutschland Forum ein Angebot gemacht, hinsichtlich des Gebäudes Jacobstraße 34 Informationen anzubieten:



Bei den Untersuchungen hat sich wohl heraus gestellt, dass der Kern des Gebäudes auf das Jahr 1448 zurück geht, was so in der Denkmalliste noch nicht verzeichnet gewesen war. Link: http://www.stadtbild-deutschland.org...148&pageNo=128
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.15, 14:43   #104
harher
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 15.11.2009
Ort: Nürnberg
Alter: 59
Beiträge: 641
harher könnte bald berühmt werden
Wenn man das alte Häuschen restauriert, sollte man aber gleich den komischen Hochbunker rechts abreißen.
harher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.15, 22:03   #105
Lines
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.04.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 64
Beiträge: 70
Lines befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
im DELPHI-Kino wird jetzt Entkernt
Lines ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:05 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum