Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.04.13, 10:53   #31
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Gute Nachricht: Heroldstraße 10 bleibt

Die aktuellen Pläne des leitenden Architekten am Projekt Heroldstraße 10 (ehemaliges Woneo-Projekt) sehen nun doch den Erhalt der historischen Straßenfassade vor. Es ist eine Innendämmung geplant. Die Süd- und die Hoffassade bekommen ein WDVS.
Die unnötige Entstellung des Gebäudes bleibt uns also erspart. Ebenso bleibt den Bewohnern die Tatsache erspart, im dann unansehnlichsten Haus der Straße zu wohnen. Anbei nochmal ein Foto der schlicht-schönen Fassade vom November 2012:

__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.13, 11:27   #32
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Kleinreuther Weg 52 - 56

Der Baukunstbeirat hat in seiner letzten Sitzung am 25.04. u.a. über das Projekt am Kleinreuther Weg 52 - 56 befunden. Die Sitzungsunterlagen können übrigens wie üblich hier eingesehen werden:

http://www.nuernberg.de/internet/ref...013_04_25.html

Das Projekt hat doch ziemliche Ausmaße, die halbe Ostseite des Kleinreuther Wegs wird neu gestaltet. Es geht um das rot eingerahmte Gelände:

Quelle: Google maps, 2013
Darauf ist übrigens auch die Heroldstraße 10 zu sehen!

Insgesamt werden für das Bauprojekt also 3 (vor-)gründerzeitliche Wohnhäuser abgerissen werden, die historisch gesehen sicherlich prägend für das Viertel nördlich der Burg gewesen sein müssten. Heutzutage zeigt sich aus der Ferne beurteilt, dass die bebauung heutigen Ansprüchen an das Wohnumfeld nicht mehr genügen dürfte, auf jeden Fall nicht im Erdgeschoss, dass sich komplett in allen drei Häusern auf Straßenniveau befindet. Gut zu sehen in Streetview: https://maps.google.de/maps?q=kleinr...,0&deg=90&z=19

Der Plan sieht nun vor, einen zurück gesetzten Wohnriegel mit vier Aufgängen zu errichten. Die Architektur kommt in der Zeichnung zeitgemäß daher, aber nicht herausragend:


Quelle: Website des Baukunstbeirates, Sitzung vom 25.04.2013, Link: http://www.nuernberg.de/internet/ref...013_04_25.html Architekten: stm Architekten

Beim Baukunstbeirat ist das Projekt in der letzten Sitzung als einziges (öffentlich behandeltes) Projekt gut weg gekommen. Lediglich Details wurden bemängelt, wie ungünstig liegende Hauseingänge. Unbedingt empfohlen wird die Anhebung des Erdgeschosses auf ein Hochparterre. Sehe ich auch so, denn genau das ist auch aus meiner Sicht eines der Hauptprobleme an den Bestandsbauten. Der Plan der Architekten sieht auch vor, die Gründstücke im Norden mit einzubeziehen und den Block auf diese Fläche hin zu erweitern. Grundsätzlich halte ich das auch für geboten, denn gerade an dieser Stelle ist die Straße wenig attraktiv.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.13, 00:40   #33
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Vor Ort am Kleinreuther Weg schaut alles noch ziemlich normal aus. Lediglich ein Ladengeschäft kündet vom Räumungsverkauf, an sonsten wird in den Gebäuden noch gewohnt und gesellig entspannt, die schon bald weg sollen. Im ersten zunächst konkreten Abschnitt geht es um diese Gruppe einfacherer Wohnhäuser, die etwa 1880 entstanden sein dürften:




Im zweiten, noch nicht konkreten Schritt wäre die Erweiterung des Baufeldes auf das südlich gelegene Gelände dran, das z.Zt. noch gewerblich genutzt wird.



Der Hof, z.Zt. noch ein Parkplatz für die Kunden des Einzelhandels:



Unterdessen verriet mir ein Anwohner, dass auch dieses Gebäude am Beginn des Kleinreuther Wegs abgerissen wird. Das Schuhgeschäft ist schon ausgezogen:



Pläne sind mir hierzu aber nicht bekannt. Das ganze Viertel erfährt hierdurch schon eine enorme Verdichtung. Man kann nur hoffen dass den Bewohnern Luft zum Atmen bleibt.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.13, 01:07   #34
Scritch
Mitglied

 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 154
Scritch sitzt schon auf dem ersten Ast
Prinzipiell habe ich kein Problem mit dem Projekt. In der Gegens ist eine 5-stöckige Blockrandbebaung durchaus angebrachter als einzelne 2 geschossige Häuser.
Daher in Ordnung, trotz des Abrisses der gezeigten Bestandsgebäude.

Man muss dann mal sehen, wie das Gebäude aussieht, wenn es erstmal steht. Leider gibts ja keine Visualisierung.
Scritch ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.13, 15:56   #35
avanix
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 27.01.2013
Ort: Nürnberg
Beiträge: 7
avanix befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Das Schuhgeschäft steht schon länger leer. Es gibt auch Gerüchte, dass nicht nur das Schuhgeschäft wegkommt, sondern auch das weiter vorne liegende kleine Einfamilienhäuschen (das ein wenig wie ein gelbes Hexenhäuschen aussieht) mit dem dazwischenliegenden Garten abgerissen wird und die ganze Ecke mit einem Wohnblock bebaut würde.
avanix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.13, 11:40   #36
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Heroldstraße 10

In der Heroldstraße 10 geht es jetzt zügig voran. Die Straßenfassade mit ihren Sandsteingewänden und dem Sichtmauerwerk gehört zu den schönsten der Straße und wird aufgearbeitet. Leider erhalten die Fenster eine etwas ungeschickte Teilung. Immerhin entsteht aber die Dachlandschaft wieder neu und recht aufwändig:



Die Südseite, wo sich bisher der Eingang befand, wird aber vollkommen verändert. Der Hauseingang wurde zugemauert und nach hinten in den Hof gelegt. Die Fassade, die früher noch durch Fensterbänke und Sprossenfenster gegliedert war, wird nun absolut glatt und mit Schießschartenoptik modernisiert. Man sieht deutlich wie klein die Fensterchen nun sind.



Der Hauseingang befand einst an dem Fenster unten rechts. Man sieht noch die Löcher der Borungen für die Befestigung des Baldachins, der mal über der Eingangstür war. Von der lichten Breite und Höhe der Fenster fehlen nun bestimmt rund 20 cm. Mich würde mal interessieren ob der verringerte natürliche Lichteinfall nicht oftmals ganztags künstliche Belichtung erforderlich macht (Kostenersparnis?)
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.13, 14:30   #37
muehleisen.arch
Debütant

 
Registriert seit: 06.07.2013
Ort: schoppershof
Alter: 54
Beiträge: 1
muehleisen.arch ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
sehr gehr. teilnehmer,

da sie weder grundriszpläne und generell einsicht haben zur baumasznahme würde ich es begrüssen abstand zu nehmen fotos und subjektive meinungen zum objekt in das forum einzustellen, da sie absolut keine kompetenz zum objekt innehaben inwiefern belichtung für nebenräume, die im grundriszkonept angeordnet wurden.

zum verweis

fotos und unqualifizierte hinweise zum objekt , veröffentlichung mit fotos und zuweisung zu personen werden generell rechtliche schritte zum einsteller im architektekturforum einberaumt.

mit freundlichen gruss

armin mühleisen architekt






mit freundlichen gruss
a. mühleisen
muehleisen.arch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.13, 16:56   #38
Scritch
Mitglied

 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 154
Scritch sitzt schon auf dem ersten Ast
Na herzlichen Glückwunsch, Herr Architekt.

Anstatt mit Argumenten die evtl vorhandenen Fehleinschätzungen zu korrigieren und diese ggf mit den uns fehlenden Unterlagen zu korrigieren, wir lediglich Inkompetenz vorgeworfen und mit dem Anwalt gedroht.

Damit haben Sie erfolgreich aufgezeigt, wie man sich in einem Diskussionsforum nicht verhalten sollte.

Den ohnehin nicht ehrlich gemeinten Gruß können Sie sich gerne sparen. Mit Floskeln hat man es hier angenehmerweise nicht so...
Scritch ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.13, 19:34   #39
Hans Ebert
Mitglied

 
Benutzerbild von Hans Ebert
 
Registriert seit: 07.11.2012
Ort: Gärten h.d.V.
Alter: 34
Beiträge: 124
Hans Ebert könnte bald berühmt werden
Sehr geehrter Herr Mühleisen,

Sie sind nicht berechtigt, die Berichterstattung über das Gebäude und das Einstellen von Fotos zu untersagen. Im Übrigen möchte ich Ihnen empfehlen, bei Ihrem nächsten Beitrag etwas mehr Wert auf grammatikalisch korrekten Satzbau, Interpunktion etc. zu legen. Ein solch unprofessioneller, eine Drohung enthaltender Beitrag wirft ein schlechtes Licht auf Sie und Ihr Unternehmen. Ich sehe mich gezwungen, Menschen aus meinem beruflichen und privaten Umfeld, die nach einem Architekten suchen, darum zu ersuchen, von Ihrer Beauftragung abzusehen.
__________________
Erst wenn die letzte Fassade gedämmt, die letzte Villa entkernt, der letzte Garten zugebaut ist, werden die Menschen feststellen, dass Denkmalschutz doch sinnvoll ist.
Hans Ebert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.13, 19:37   #40
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Lieber Herr Mühleisen,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Schade, dass Sie Ihr Engagement nicht dafür einsetzen, zur steigenden Sachkompetenz im Forum beizutragen.

Zum Sachverhalt: Schon ein Schulkind kann erkennen, dass kleine Fenster weniger Licht hineinlassen als große Fenster. Insofern wäre ich hier auf ihre richtigstellende Fachkompetenz gespannt.
Im übrigen gibt es im Forum viele bebilderte Beispiele, wie man es besser macht. Als Architekt haben Sie das Privileg, dass ihre Arbeit von jedermann gesehen, bewertet und gemocht werden kann. Das hätte ich bei meinem Tun stets im Hinterkopf.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.13, 22:19   #41
Filderkraut
Mitglied

 
Benutzerbild von Filderkraut
 
Registriert seit: 12.11.2010
Ort: Däääägerloch
Alter: 45
Beiträge: 118
Filderkraut braucht man einfachFilderkraut braucht man einfachFilderkraut braucht man einfachFilderkraut braucht man einfachFilderkraut braucht man einfachFilderkraut braucht man einfach
sehr gehr. herr architekt mühleisen,

herzlichen glückwunsch, dasz sie dieses fettnäpfchen gefunden haben und so zielstrebig hineingetappt sind. wir sind hier ein laienforum und beanspruchen nicht die 100%ige fachkompetenz, die wir von vertretern ihres berufsstandes erwarten. statt hier also den beleidigten maxe zu spielen und wie ein kleinkind zu reagieren, sollten sie sich sachlich-konstuktiv mit unseren auffassungen auseinandersetzen.

mit freundlichen grüszen

filderkraut
__________________
Sofern nicht anders vermerkt, sind Bilder in meinen Beiträgen von mir selbst.
Gut Ding will Weile haben...
Filderkraut ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.13, 23:37   #42
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
So, nun genug gestänkert. Besser abwarten, vielleicht bekommen wir ja noch interessante Hintergrundinfos zur Heroldstraße 10.

Ich dachte nur eben bisher, dass man Wert legt auf eine helle Wohnung, zumindest geht es mir so. Und ich wüsste auch nicht, in welchem Zimmer ich lieber kein Fenster hätte, denn Abdunkeln kann man immer, aber wenn man von Grund auf nur wenig Tageslicht hat....
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.13, 23:56   #43
Hans Ebert
Mitglied

 
Benutzerbild von Hans Ebert
 
Registriert seit: 07.11.2012
Ort: Gärten h.d.V.
Alter: 34
Beiträge: 124
Hans Ebert könnte bald berühmt werden
Heroldstraße 10

Bei aller Kritik sollte man lobend erwähnen, dass nun immerhin die historische Fassade erhalten bleibt. Warum man dort allerdings statt geteilter Fenster mit Oberlicht nun diese Zweigeteilten einsetzt... naja, man sollte auch nicht zuviel erwarten. Was die Fenstergröße angeht, kann ich nur zustimmen.
__________________
Erst wenn die letzte Fassade gedämmt, die letzte Villa entkernt, der letzte Garten zugebaut ist, werden die Menschen feststellen, dass Denkmalschutz doch sinnvoll ist.
Hans Ebert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.13, 21:16   #44
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Der Neubau am Südende der Rollnerstraße, hier im Beitrag Nr. 18 dieses Fadens im November 2012 zuletzt aufgenommen, ist zwischenzeitlich äußerlich fertig. Die Straßenfassade zur Rollnerstraße fällt überraschend hochwertig aus:



Ein selbstbewusst ausgeprägter Sockelbereich aus poliertem Naturstein passt das Gebäude in die Nachbarhäuser mit Fassadenelementen ebenfalls aus Naturstein gut ein. Lediglich ein Abschlussgesims fehlt. Ich hoffe mal dass das fehlende Gesims die Natursteinfassade nicht zu sehr leiden lässt. Denn Gesims sind ja nicht nur gliedernde Zierde, sondern in erster Linie Abtropfkanten für Schlagregen, der so vom Eindringen in Materialtrennbereiche gehindert werden kann.
Ein Wehrmutstropfen sind die klein ausgefallenen Fenster, die verraten dass nach Osten die Wirtschaftsräume der Wohnungen ausgerichtet sind. Nundenn, so baut man heute nunmal. basst scho... Das großzügige, transparente Treppenhaus reisst es wieder raus.

An der Nordseite, die nicht an die Rollnerstraße grenzt, hat man es dann nicht mehr so genau genommen. Man sieht deutlich, wie niedrig die Raumhöhe im Vergleich zum Nachbarn, einem Gründerzeithaus, ausfällt: Die Anzahl der Vollgeschosse ist gleich. Die Großen Fenster lassen auch bei Nordausrichtung viel Licht in die Wohnungen:

__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.13, 11:17   #45
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Kleinreuther Weg 52 - 56

Das Bauprojekt der Schultheiss Wohnbau im Kleinreuther Weg hat nun sogar in der Lokalpresse durch einen eigenen Presseartikel Aufmerksamkeit erhalten. Link: http://www.nordbayern.de/nuernberger...lant-1.3064696

Darin ist auch eine Visualisierung des ersten Bauabschnitts zu sehen, der, typisch Schultheiss, äußerlich wenig ansprechend daherkommt. Stangenware eben. Man könnte meinen Schultheiss beschäftigt keine Architekten, sondern nur Bautechniker. Vorallem der eher unmotiviert schablonierte Sockelanstrich wirkt viel zu einfach. Fast beleidigend.

So liest sich indes auch der Artikel im Stadtanzeiger eher wie ein Werbeflyer, wonach Schultheiss mit der "provisorischen Nutzung" und der "ungeordneten Bebauung" des Areals endlich ein Ende machen will. Als wäre die Neuordnung von Stadtraum das Leitmotiv der Aktivitäten.
Im direkten Vergleich unterliegen die Schultheissprojekte zumindest aus architektonischer Sicht eigentlich immer ihren Konkurrenten, und vor allem den Nordstadtgärten, die auch im Artikel erwähnt werden.
Man beachte insbesondere die Kommentare (e-Leserbriefe)...
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:47 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum