Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.14, 00:08   #46
dankogreen
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.01.2011
Ort: nürnberg
Alter: 29
Beiträge: 80
dankogreen könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von nothor Beitrag anzeigen
Danke arc_bn für die vielen Fotoupdates. Der Altbau auf deinem letzten Foto steht unter Denkmalschutz und sollte daher in die Neuplanungen integriert werden. Am Gebäude befindet sich auch eine Kartusche, die es auf 1907 datiert (Foto aus 2012), die nur von der Bahnhofstraße aus sichtbar ist:

Das Gebäude wird laut einem Artikel in der NN trotz Denkmalschutz abgerissen
http://www.nordbayern.de/nuernberger...-weg-1.3638819
Begründung: Die Erhaltung des Baudenkmals widerspricht den städtebaulichen Zielen einer verdichteten Bebauung an der Bahnhofstraße mit ebenerdig zugänglichen Erdgeschossbereichen auf Straßenhöhe
dankogreen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.14, 00:43   #47
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Ja, das habe ich auch gelesen. Ich bin da sehr am Grübeln, denn die Abrisspläne kann ich durchaus nachvollziehen und könnte mich damit anfreunden. Mit dem Gebäude ist vor Ort, 4 Meter über Straßenniveau kaum etwas anzufangen. Es ist von der Bahnhofstraße nicht wirklich zu sehen, und schon gar nicht erlebbar, da es sich "oben" auf Gleisniveau befindet.

Aber es ist kein gutes Signal, dass der Denkmalschutz hier einfach beiseite gewischt wird. Insbesondere die im Artikel bei der NN gut zitierte Begründung des Amtes, das Gebäude sei aus seinem historischen Kontext gerissen, lässt mich schaudern. Denn das erwartet ja irgendwann jedes Denkmal, die Welt drumherum steht ja nicht still!!

Und dann wiederum ziert man sich, das Kasernengelände an der Roonstraße, das letzte seiner Art in der Bärenschanze, unter Denkmalschutz zu stellen. Dort ist nicht nur der historische Kontext noch vorhanden, sondern auch noch reichlich sichtbare historische Substanz. Absolut unklar!
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.14, 15:10   #48
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Bahnhofstraße 40 - Abriss trotz Denkmalschutz

Heute ist der Artikel zum geplanten Abriss des Bahngebäudes online erschienen.

http://www.nordbayern.de/nuernberger...-weg-1.3638819

Ich gebe zu, dass ich meist zuerst die Leserkommentare zum Artikel durchlese, auch wenn da oft unnötiges getrolle dabei ist. Aber hier überrascht es mich dass ich wohl anscheinend nicht der einzige Fan des Denkmalschutzes in der Stadt bin. Und selbstverständlich, wenn man will, dann kann man das Gebäude auch erhalten, gar keine Frage. Es lässt sich auch bestimmt eine Nutzung dafür finden. Die Bahnhofstraße wird durch die rücksichtslose Umsetzung des Stadtentwicklungsplanes vielleicht finanziell funktionieren, aber der gesamte Abschnitt zwischen Marientunnel und Dürrenhoftunnel ist dann reizlose Ödnis. Mit dem Bahngebäude ließe sich noch etwas Geschichte bewahren.

Ich bin mal wirklich gespannt wie sich das entwickelt. Für mich persönlich ist dieser Abschnitt der Straße jedoch als Stadtraum längst verloren. Furchtbare Straße, furchtbare Fuß- und Radwege und enttäuschende neuzeitliche Architektur der anspruchsloseren Sorte.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.14, 15:21   #49
renekm
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: Nürnberg
Alter: 25
Beiträge: 5
renekm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Kann man nicht dagegen rechtlich vorgehen? Ich meine ein Denkmalschutz gilt auch für die Stadt. Ich finde das schon regelrecht eine Frechheit. Aber die Nürnberg sind schon immer solche Sturrköpfe, sieht man ja auch anhand des Rathauses.
renekm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.14, 20:38   #50
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Das Feld rund um das Bahnverwaltungsgebäude ist nun soweit geräumt, dass es nochmal einen guten Blick gibt auf das an sonsten kaum sichtbare Gebäude:



Ich wünschte man hätte es hinbekommen, das Gebäude in die Neubebauung zu integrieren.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.14, 22:02   #51
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Marienzeile

Erst der Baukunstbeirat bringt es durch seine öffentliche Sitzung ans Licht. Der BKB tagt wieder am 10.07.2014 und hat u.a. das Projekt "Marienzeile" auf der Tagesordnung, die schmale 5 tagesordnungspunkte umfasst:

http://www.nuernberg.de/internet/ref...014_07_10.html

Die Marienzeile ist die Fortsetzung der Hotelmeile, die bald mit dem Postrundbau am Allersberger Tunnel beginnt, und am Hochschulgebäude am S-Bahnhof Dürrenhof zu Ende ist. Auf der Seite des BKB lässt sich nun ansehen, was dort entstehen wird:


Architekten: KSP Jürgen Engel Architekten GmbH, München, Quelle: Baukunstbeirat Nürnberg

Bild von heute, etwa der gleiche Standort:



Die im Vordergrund sichtbare steinerne Einzäunung wird ebenfalls noch abgerissen, wobei ich mal gehört habe, dass die gemeinsam mit dem Gebäude und dem Tunnelportal unter Denkmalschutz stehen würde... Nun, sei es drum. Ein gewaltiges Projekt mit einem riesigen Volumen! Gemeinsam mit dem Projekt Reindelstraße wird sich also der ostast der Bahnhofstraße deutlich verändern, und schlagartig in das 21. Jahrhundert versetzt. Man kann sich gut die Frage stellen, ob man hier das Beste herausgeholt hat, denn aus der bislang zwar historischen, aber trotzallem öden und bisweilen unwirtlichen Gegend wird eine Hotel- und Tagungsraum-Monokultur, die sich dort massiert. Vielleicht hätte eine etwas kürzer ausgeführte "Marienzeile" mit einem sorgfältig eingefügten Bahnverwaltungsgebäude als Restaurant oder KiTa der Gegend etwas mehr Reiz verliehen.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.14, 23:04   #52
KurushiX
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 30.03.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 449
KurushiX sitzt schon auf dem ersten Ast
Naja ..

War an dieser Stelle nicht auch mal ein Türmchen (ca 10 Etagen) geplant ?

aber nein .. wieder ein Schmalspurbau .. ein Klotz .. der versucht durch Farbestreifen ganz waaahnsinnig toll zu sein
KurushiX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.14, 23:15   #53
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Das ist halt Bahnhofsviertelarchitektur. Die entsteht überall gleichermaßen mit den überall gleichen Stilmerkmalen. Warum sollte das hier anders sein. Aber warum auch sollte man hier einen Hotelturm bauen? Türme brauchen einen Vorplatz, um den ein- und austretenden Liefer- und Fußgängerverkehr aufnehmen zu können. Das will man hier wohl nicht.

Trotzdem, mir hätte eine Lösung mit erhaltenem Bahnverwaltungsgebäude am Tunneleingang und ein in gewissem Abstand dahinter stehender 10-Geschosser auch besser gefallen. Dieser Riegel ist doch arg monoton.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.14, 20:13   #54
Scritch
Mitglied

 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 154
Scritch sitzt schon auf dem ersten Ast
Die Kreuzung hat für mich Dimensionen der 60er Jahre: Extrem großzügige Kurvenradien, damit auch Rechtsabbieger mit 45 km/h abbiegen können.

Warum wird nicht die Chance genutzt, dies zu korrigieren? Aber nein - der Bau nimmt extra Rücksicht und so ist der westlichste Kubus zurück versetzt. Ich versteh' sowas nicht...
Scritch ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.14, 21:11   #55
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Scritch, da sagt du was, ich hab da auch nicht dran gedacht, aber völlig richtig, das ist eine Schnellstraßenkreuzung bei der man, spätestens durch die Straßenbahngleise, geil mit quietschenden Reifen um die Kurve sliden kann. Beobachte ich auch immer wieder, während ich am kaum einen Meter breiten Gehweg stehe und auf Grün warte. In Nürnberg gibts eben noch viel 70'er Jahre-Geist: Während dusselige LKW-Fahrer andauernd Oberleitungen herunterreissen und damit den Verkehr lahm leben, fordern deshalb manche (ewig-gestrige) Autofahrer die Abschaffung der Straßenbahn. Und als Fußgänger und Radfahrer, wird man eh als nachrangig behandelt: Schmale gehwege, aprupt endende Fußsteige.... naja was solls. Die Gegend ist eben eine, die ich Touristen sowieso lieber nicht zeigen würde.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.14, 21:30   #56
Scritch
Mitglied

 
Registriert seit: 17.08.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 154
Scritch sitzt schon auf dem ersten Ast
Immerhin gibts derzeit noch ein Bürgersteigchen.

Schau mal in die Animation: Da ist der gleich komplett "wegoptimiert".
Scritch ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.14, 22:03   #57
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
... exakt, und die Fußgänger flanieren daher einfach auf einer der meistbefahrenen Straßen Nürnbergs... der Typ vorne rechts will wohl unbedingt noch unter das silberne Auto.... Verkehrszeichen und die Fahrleitungstakelage hat man auch wegoptimiert.
...oh man, diese Visualisierungen sind so oft unfreiwillig komisch. Wie gesagt, als Fußgänger ist diese Ecke echt schlimm.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.14, 13:12   #58
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.762
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Zu diesem Vorhaben hat Aurelis Real Estate heute eine Pressemitteilung herausgegeben. Unter anderem wird klargestellt, dass erst bei Vorliegen einer gewissen Vorvermietung gebaut wird:
Aurelis entwickelt neuen zentralen Bürostandort Marienzeile zwischen Marientunnel und Technischer Hochschule Georg Simon Ohm

Die Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG erschließt mit vier geplanten Gebäuden einen neuen, zentralen und hochwertigen Bürostandort für Nürnberg. Die Marienzeile an der Bahnhofstraße erstreckt sich vom Marientunnel bis zu den bereits fertiggestellten Gebäuden der Technischen Hochschule Georg Simon Ohm. Das bislang brach liegende Gelände wurde in den vergangenen Monaten von der Aurelis baufertig hergerichtet. Noch in diesem Jahr können die ersten Bauanträge gestellt werden, wenn ein Ankermieter gefunden ist.

Die Marienzeile in zentraler Lage


Die Marienzeile umfasst ein Ensemble aus vier Gebäuden mit insgesamt knapp 30.000 m² Bruttogrundfläche für Büros sowie Raum für Gastronomie, Shops oder Showrooms in den Erdgeschosszonen. „Damit ist die Aurelis in der Lage, am Standort Nürnberg größtmögliche Flexibilität für alle Büronutzungen anzubieten. Wir können von der Single-tenant-Lösung als Unternehmenszentrale bis hin zu kleinteiligen Büroeinheiten für den Nürnberger Mittelstand alle Nutzungsarten in Top-Lage anbieten“, erläutert Jochen Pfefferle, Leiter Projektmanagement der Aurelis. „Hervorragende Erreichbarkeit, die Nähe sowohl zur Altstadt als auch zu Naherholungsflächen und beste Sichtbarkeit machen die Marienzeile zu einem Standort in erster Reihe.“

Vorgesehen ist derzeit, mit der Planung und Vermarktung der beiden äußeren Gebäude zu starten. „Hier sind wir aber je nach Nachfrage und Markt flexibel“, so Jochen Pfefferle weiter. „Mietinteressenten können sich ab sofort an die Aurelis in München wenden.“

Hochwertige Gebäude mit Parks und Tiefgaragen

Das Ensemble Marienzeile wird der Bahnhofstraße ein völlig neues Gesicht geben. Die Gebäude, für die eine DGNB-Zertifizierung in Silber angestrebt wird, sind fünfgeschossig, mit zurückspringendem fünften Geschoss für begrünte und begehbare Dachterrassen. Die Gestaltung sieht zwischen den Gebäuden in Höfen und auf Plätzen sowie entlang der erheblich aufgewerteten Bahnhofstraße viel Grün vor. Über 300 Tiefgaragenplätze sind in den Gebäuden geplant.

„Für die Gebäude veranschlagen wir Investitionen von rund 56 Millionen Euro. Zusätzlich übernehmen wir Kosten für die Neugestaltung der Bahnhofstraße, die im Zuge der Baumaßnahme begrünt und verbreitert wird.“ so Stefan Wiegand, Geschäftsführer der Aurelis. „Zusammen mit den Investitionen der vergangenen Jahre haben wir dann rund 90 Millionen Euro am Standort Nürnberg investiert.“

Die Marienzeile, gelegen in der Marienvorstadt, ist nach Marie von Preußen benannt. Die vier geplanten Gebäudekomplexe sollen die Namen ihrer männlichen Familienangehörigen Maximilian, Ludwig, Karl und Wilhelm tragen.

Bild: KSP Jürgen Engel Architekten / Aurelis Real Estate / Baukunstbeirat Nürnberg
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.14, 15:14   #59
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.362
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Marienzeile

Danke Schmittchen, ich ergänze mal aus den Unterlagen des BKB um zwei weitere Visualisierungen, hier gesehen etwa aus der Höhe des Parkhauses am Ohm-Bestellbau am S-Bahnhof Dürrenhof:


Quelle: Aurelis; ArchitektenJürgen-Engel-Architekten München, BKB Nürnberg am 10.07.2014

Und noch eine etwas surrealistische von der Bahnlinie aus gesehen:


Quelle: Aurelis; ArchitektenJürgen-Engel-Architekten München, BKB Nürnberg am 10.07.2014

Interessant ist die Stellungnahme der Aurelis, dass man nur Baue, wenn ein entprechender Vorvermietungsstand erreicht ist. Das Bauvolumen ist enorm, und ich bin mir da nicht so sicher dass ein derart hoher Bedarf an Büroflächen in Nürnberg existiert. Richtig neugierig bin ich aber auf die Beurteilung durch den Baukunstbeirat, denn man erkennt glaube schnell, dass hier eine ziemliche Monotonie entsteht, die der Bahnhofstraße vielleicht etwas überstrapaziert.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.14, 20:40   #60
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 37
Beiträge: 742
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Es bleibt abzuwarten wer hier Interesse zur Mietung bekundet, jedoch sind die Rahmenbedingungen nicht schlecht.
Nürnberg verzeichnet einen Leerstand von ca. 5% bei Büroimmobilien - ein sehr niedriger Wert. Die Preise die Vermieter pro Quadratmieter erzielen, steigen seit Jahren kontinuierlich und organisch. Außerdem gibt es derzeit in der Innenstadt kaum Platz für derartige Bauprojekte, der Bestand ist ohnehin recht kleinteilig und entweder vermietet oder veraltet.

Mir gefällt das ganze eigentlich, letztlich hängt viel an der Detaillausfürhung der Fassaden. Konzeptinell hab ich hier nichts zu mäkeln.

d.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:51 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum