Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.11.13, 10:01   #16
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Das Protokoll zur Sitzung ist nun veröffentlich worden:

http://www.nuernberg.de/imperia/md/b...2013_11_14.pdf

Der BKB zeigt sich erfreut über die nun der vierten Vorlage erkennbare Verbesserung in der Planung. Ganz kritikfrei ist man da jedoch noch nicht. Zufrieden zeigt man sich damit, dass in die Altbaufassade nun kaum noch eingegriffen werden soll. Die Lichtbänder unterhalb der Fenster (Kniestock) bleiben weg, und in die Dachhaut werden plan schmale Fensterbänder in Lamellenbauweise eingesetzt. Das ist lobenswert. Am Plan für den Neubau wird kritisiert, dass man wohl vorhabe diesen in Betonoptik zu erstellen, was im Zusammenspiel mit dem Sandstein-Backsteinaltbau einfach nicht passt. Sehe ich auch so, man würde so vorsätzlich optisch minderwertig bauen. Die Unruhige Fensteranordnung wird zusätzlich kritisiert. Man regt an, die Fensteranordnung zu beruhigen und eine Gestaltung aus Klinker und Betonelementen zu suchen, um eine gestalterische Harmonie mit dem Altbau hinzubekommen.

Großer Kritikpunkt ist weiterhin der Plan, diesen Gebäudekomplex mit Kleinstwohnungen zu versehen. Das sähe dann wohl so aus, dass die Etagen von mittig liegenden Gängen durchzogen werden, von denen je links und rechts ein 1-Zi-Appartment abgeht. Durch die Gebäudeausrichtung mit Nord- und Südfassade entstehen dadurch Nordwohnungen mit Belichtungsproblemen...
Schon in einem früheren Protokoll kritisierte der BKB den Plan des Entwickler P&P aus Fürth, hier Kleinstwohnungen unterzubringen und forderte dazu auf, die Hallen mehr für das zu nutzen wofür sie geeigneter währen (und wie man sie auch in anderen Städten nutzen würde): großflächige Loftwohnungen.

Grundsätzlich verstehe ich den „Verwerter“ P&P ja, möglichst viele kleine Einheiten da heraus zu schneiden. Denn damit lässt sich viel Geld verdienen. Warum nicht konsequent sein und ein „Self Storage“ da hineinbasteln? Damit lassen sich Mieten bis zu 60,- EUR /qm erzielen (eigene Erfahrung). Und die Investitionen sind minimal :-/
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.14, 22:49   #17
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Vermarktung hat begonnen

Die Fürther P&P haben mit dem Verkauf der "Micro-Appartments" begonnen. Immerhin sind hier ein paar Visualisierungen dabei, die das Ergebnis der BKB-Besprechungen nun gut zeigen.


Quelle: P&P

Im Innern scheint man auch auf das Abhängen der phantastischen Tonnengewölbedecken zu verzichten:


Quelle: P&P

Anscheinend hat man sich was die Backsteinfassade anbelangt strikt an die Forderungen des BKB gehalten, und beabsichtigt nicht diese massiv zu verletzten durch zusätzliche Fenster oder dgl. Die Dachlandschaft allerdings wird deutlich die Handschrift einer Sanierung und Umnutzung tragen, denn sie wird mit großen Gauben versehen. Hier gab es ja mal Pläne, die bündig in die Dachhaus eingelassene Fenster vorsahen, was in der Architektenskizze entsprechend aufwändig aussah, allerdings das Gebäude ursprünglicher gelassen hätte. Wie dem auch sei, die Bewohner werden die geraden Fensterflächen schätzen.
Kürzlich war zu lesen, dass auch das neuer Lagergebäude erhalten bleibt, und entsprechend umgenutzt wird:



Wäre interessant hier zu wissen, wie es dann aussehen wird. Denn relevant ist der Erhalt im Stadtbildinteresse nur dann, wenn seine Beton- und Backsteinhaut erhalten und sichtbar bleibt.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.15, 20:41   #18
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Die Vermarktung der "Kleinstwohnungen" hat begonnen, und Interessierten werden die ersten Musterappartments gezeigt. Von Außen nur sichtbar durch die frisch eingebauten Denkmalfenster im EG und die kleinere Variante im 1.OG:





Das benachbarte Lagergebäude ist eingezäunt, und es hängt das Plakat eines Abbruchunternehmens daran. Anscheinend wird es dort Abrissarbeiten geben. Ob sie nur die Brüstungen abbrechen, um das Haus umbaufähig zu machen, oder den Stahlbeton-Skelletbau komplett abbrechen, weiss ich leider nicht.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.15, 21:48   #19
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Inzwischen zeigt sich was mit dem eher unbeachteten Anbau geschieht, der m.W.n kein Einzeldenkmal ist. Dort wird die gesamte Fassade gedämmt:



Die Überdachung der früheren Laderampe ist allerdings noch da, und bleibt es auch hoffentlich, um den Charakter des ehemaligen Industrieareals zu bewahren. Die neuen Fenster in den Obergeschossen sind schon eingebaut und entsprechen teilweise vom Format her den Vorgängern, teilweise sind sie aber auch stark zu Gucklöchern verkleinert worden. Die sehr hoch liegende Fensterbank bleibt allerdings so erhalten. Das weit ausstehende Fensterblech zeigt an, dass hier noch 20 cm WDVS draufgepappt wird.



Schön wäre es, wenn man hinterher die Gestaltung der Fassadenoberfläche durch Lisenen und Brüstungsfeldern wieder herstellen würde, z.B. indem man die Brüstungsfelder mit Riemchen vormauert - oder wenigstens in passendem Rot streichen würde, damit hier kein unpassender Kühlschrank steht. Die vom Denkmalschutz geforderte Berücksichtigung der auf die Wirkung des Denkmals (Denkmalnähe) müsste hierzu entsprechende Vorgaben machen.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.16, 23:11   #20
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Der erste Sanierungsabschnitt des Zollhofgeländes ist fertig und befindet sich voll in der Vermarktung. Das schöne Backstein-Industriegebäude aus den 1950'er Jahren ist nun gedämmt und in einem leuchtenden Rot gestrichen worden. Dadurch hat es schon an Charme verloren, wie ich finde. Der Altbau rechts daneben ist aber sehr ansehnlich geworden.

__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.16, 16:38   #21
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell


Schön ist es geworden, der Außenbereich wurde gepflastert und Bereiche für Begrünung angelegt.



Cool finde ich, dass der Anbau aus den 1960'er Jahren sein Vordach behalten hat. So bleibt die Lagerhallenoptik präsent. Dieser Gebäudeteil ist auch bereits wieder bezogen, dort sind Büros des Zoll untergebracht. Passend zum Projektnamen.
Schade dass die Ziegelsteinwände unter der rot gestrichenen Dämmung verschwunden sind. Die Appartments im Altbautrakt sind noch in der Vermarktung, die verkaufen sich wohl nicht so leicht wie gedacht, bzw. auch nicht so leicht wie Büroflächen. P&P lädt am Wochenende zur Musterwohnungsbesichtigung ein.



Während der erste Teil des Altbaus bereits seit Jahresanfang fertig ist, sieht man am hinteren Teil an der Kohlenhofstraße noch nichts. Gerade dieser Teil wird aber nochmal interessant. Dor gibts ebenfalls ein großes Vordach und große Tore in das Erdgeschoss, anstatt wie im Mitteltrakt Büros. Der Außenbereich wird jedoch schon bis hinten fertig gebaut.



Wie hier die Nutzungsmischung mal aussehen wird kann ich mir aber nur schwer vorstellen. Es waren ja auch mal Familienwohnungen im Gespräch, aber sowohl diese als auch Studentenapartments kann ich mir nur schwer vorstellen. Was klasse in diesen Ort passen würde ist Krativität, die Ruhe und Raum braucht. Proberäume, Start-Ups etc.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.17, 21:56   #22
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Während am Kohlenhof, auf der anderen Seite des Steinbühler Tunnels, abgerissen wird, geht es auch hier weiter. Dabei ist zwischenzeitlich auch das kleine Eckhaus (Bild) abgerissen worden:



Mal sehen ob die Grube bebaut wird oder für Parkplätze geopfert wird.
Unterdessen scheint sich nicht viel zu tun im zweiten Bauabschnitt des langgezogenen Hallenbauwerks. Das ganze Pflaster, das hier vorher lag, ist verschwunden. Kein Kran, keine Gerüste, kein Baumaterial ist vor Ort sichtbar. Lediglich abgesperrt ist es und es sieht nach Entrümpelungsarbeiten aus. Womöglich sind noch zu wenige der geplanten Einheiten verkauft, und damit auch der zuküftige Innengrundriss fix.



Ich bin jedenfalls gespannt ob der Zollhof mit dem einst untrennbar damit verbundenen Güterbahnhofgelände verbunden bleibt, ob sich die Gelände irgendwie parallel entwickeln. Denkbar wäre ja zumindest, dass sich die GfK einige der Mikroappartments sichert um dort künftig nur zeitweise in Nürnberg aufhältiges Personal einzuquartieren. Immerhin spielt bei der Arbeitgeberattraktivität ja auch soetwas wie Unterstützung bei der Wohnungssuche in einer fremden Stadt eine Rolle.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.17, 01:27   #23
SteffenSetzer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 23.10.2016
Ort: Nürnberg
Beiträge: 15
SteffenSetzer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von nothor Beitrag anzeigen
Dabei ist zwischenzeitlich auch das kleine Eckhaus (Bild) abgerissen worden:
ich glaube, auf dem Abloadbild ist nicht das kleine Haus zu sehen.

Das hier müsste es sein
SteffenSetzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.17, 23:58   #24
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Danke, du hast Recht. Dein Bild zeigt das jüngst verschwundene Eckhaus. Mein Foto auf Abload zeigt das schon länger verschwundene Wohnhaus am anderen, westlichen Ende des Zollhofes, auf google Streetview ist es noch zu sehen.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.17, 01:44   #25
SteffenSetzer
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 23.10.2016
Ort: Nürnberg
Beiträge: 15
SteffenSetzer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
hab ich auch ein Bild bei mir gefunden

SteffenSetzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.17, 20:40   #26
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 38
Beiträge: 2.360
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Es wird aktuell wieder ein Neubau anstelle des abgerissenen Kopfbaus errichtet. Die Kellerdecke ist bereits ausbetoniert und ein Kran steht da.



Leider keine Visu dazu was dort hinkommt, aber die Grundplatte entspricht ziemlich genau dem Grundriss des alten Häuschens.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.17, 08:06   #27
DocHobbit
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 13.05.2013
Ort: Nürnberg
Alter: 41
Beiträge: 32
DocHobbit hat die ersten Äste schon erklommen...
Am 2. Bauabschnitt des Hallenbaus schein sich jetzt was zu tun. Laut Nordbayern.de war nun der Spartenstich für ein Gründerzentrum, in dem mal 12 Startups einziehen und betreut werden sollen.
DocHobbit ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:55 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum