Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.09, 10:07   #16
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 37
Beiträge: 744
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Und wieder widmet sich die "NZ" der neuen Mitte in Fürth und ihren Gegnern. Die Bürgerinitiative hat sich inzwischen "strukturiert" und kritisiert das Projekt als überdimensioniert.

Sonae Sierra gehe von einer viel zu hohen Kaufkraft der Fürther Einwohner aus. Dazu muss angemerkt werden, das auf dem Fürther Stadtgebiet tatsächlich einige sehr wohlhabende Gemeinden mit demgemäßer Oberschicht oder gehobener Mittelschicht existieren, das Zentrum der Stadt selbst aber eher von einer sozial schwachen Einwohnerschaft geprägt ist. Ob es dem geplanten Center gelingt die Dambacher und Konsorten mit ihrem Einkaufszentrum nach Fürth zu ziehen sehe ich skeptisch.

Die Bürgerinitaitive will nun mit dem Investor und der Stadt ins Gespräch kommen. Es solle eine kleinere Lösung, die mehr Rücksicht auf die gewachsenen Strukturen der Innenstadt nimmt, aber Fürth als Einkaufsstadt attraktiver macht geben.

http://www.nz-online.de/artikel.asp?...4&kat=30&man=4

D.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.09, 07:53   #17
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.156
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
Neue Mitte vor dem Aus?

Da ein Grundstücksbesitzer sich weigert, sein Grundstück auf dem Gelände der geplanten "Neuen Mitte" zu verkaufen, droht das 150 Mio Euro teure Projekt sich zu verschieben oder gar zu scheitern. Der portugiesische Investor, Sonae Sierra, will in den nächsten 2 bis 4 Wochen über die Umsetzung des Bauvorhabens nachdenken.

http://www.property-magazine.de/bloc...tte-18727.html
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.09, 23:49   #18
Mattes
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Mattes
 
Registriert seit: 16.02.2006
Ort: Nürnberg
Alter: 34
Beiträge: 869
Mattes wird schon bald berühmt werdenMattes wird schon bald berühmt werden
Der Drop ist gelutscht! - Aus für die "Neue Mitte"! Stattdessen soll nun das City Center für ca. 30Mio € aufgemöbelt werden.
__________________
"Eine Stadt ist niemals fertig!"
Mattes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.09, 01:01   #19
MarQi
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 12.10.2007
Ort: Erlangen
Alter: 30
Beiträge: 50
MarQi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
hat sich da echt wer hoffnungen gemacht? mir war das von vornherein suspekt. fürth = einkaufsstadt
die gleichung geht nicht auf.
MarQi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.09, 18:42   #20
Dexter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dexter
 
Registriert seit: 01.10.2008
Ort: Berlin
Alter: 37
Beiträge: 744
Dexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfachDexter braucht man einfach
Das City-Center kann verkauft werden! Die 351 Eigentümer haben zugestimmt. Sonae Sierra ist nun am Zug, deren deutsche Spitze wird bald den Kauf unter Dach und Fach bringen.

Gerechnet wird mit mindestens 50 Millionen Euro Umbaukosten. Das 24 Jahre alte Gebäude mit etwa 26 000 qm muss wohl entkernt werden um die neuen Nutzungsanforderungen zu erfüllen.

http://www.nn-online.de/artikel.asp?...8&kat=27&man=3


D.
Dexter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.09, 11:40   #21
Altbaufreund
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: bei Nürnberg
Alter: 39
Beiträge: 38
Altbaufreund befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich finde es sehr gut daß dieses Projekt gestorben ist.

Hallo? Denkmalgeschützte historische Bausubstanz für minderwertige Investorenarchitektur opfen? Gehts noch?

Und "minderwertig" betrifft dabei sowohl die architektonische Qualität der Entwürfe als auch die tatsächliche Baususführung. Solche Protzbauten werden nie das selbe Alter erreichen wie die dafür vernichteten historischen Häuser. Hauptsache schnell und billig, damit der Rubel rollt...

Was Fürth braucht ist eine umfassende Innenstadtsanierung, bei der die bestehende Substanz zum 100% erhalten bleibt.

Mehr noch: unpassende Nachkriegsgebäude müssen entweder umgebaut oder durch Neubauten im traditionellen Stil ersetzt werden.

Und das bedeutet auch daß modernisitische Neubauten vermieden werden müssen. Das bedeutet auch daß man den Entwurf für den Anbau des jüdischen Museums in die Tonne treten und durch einen angepaßten, traditionellen Entwurf ersetzen muß. So einen Schuhkarton mit verkorkster Fensteraufteilung können sie ja von mir aus in Langwasser bauen, aber in der historischen Fürther Innenstadt hat so ein Bauhausgerümpel nichts verloren - und schon gar nicht neben einem der schönsten Fachwerkhäuser der Stadt!

Allerdings ist dieser Anbau das kleinere Übel, da durch ihn keine historische Bausubstanz zerstört wird, wie dies beim EKZ geschehen wäre, denn er soll ja auf einer derzeit als Parkplatz genutzten Brachfläche entstehen.

Von einer Stadt, die sich mit dem Titel "Denkmalstadt" schmückt, sollte man jedenfalls mehr Fingerspitzengefühl erwarten!
Altbaufreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.09, 20:11   #22
DS-17
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Fürth
Beiträge: 263
DS-17 könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Altbaufreund Beitrag anzeigen
Ich finde es sehr gut daß dieses Projekt gestorben ist.

Hallo? Denkmalgeschützte historische Bausubstanz für minderwertige Investorenarchitektur opfen? Gehts noch?

Und "minderwertig" betrifft dabei sowohl die architektonische Qualität der Entwürfe als auch die tatsächliche Baususführung. Solche Protzbauten werden nie das selbe Alter erreichen wie die dafür vernichteten historischen Häuser. Hauptsache schnell und billig, damit der Rubel rollt...

Was Fürth braucht ist eine umfassende Innenstadtsanierung, bei der die bestehende Substanz zum 100% erhalten bleibt.
Fürth hat schon mehr als genug restaurierte Häuser. Zum Beispiel nur mal die Fußgängerzone. Und finde es einfach nur schade, dass man so ein großes und zukunftswürdiges Projekt wie die Neue Mitte einfach nicht fördert, sondern nur wieder dagegen arbeitet. Ein paar Einwohnern mögen die Altbauten ja gefallen, aber der größte Besucherteil kommt nicht wegen alten Gebäuden, sondern wegen Neuem. Malls, Sehenswürdigkeiten u. Ä. durch die das Stadtbild geprägt wird fehlt in ganz Nordbayern einfach. Angefangen hat es ja mit dem Businesstower, aber seit dem ist nichts mehr dazu gekommen.
Was ich sagen möchte ist einfach, dass, wenn man sich nur auf die alten Sachen konzentriert, nie etwas Neues entstehen wird. Alleine wirtschaftlich wird sich das immer wieder längerfristig beweisen.
Und "minderwertig", wie du die Planungen der Neuen Mitte bezeichnest, war sie ganz sicher nicht.
Aber so werden wohl nie größere Projekte entstehen, weil es immer wieder Leute geben wird, die sie wie eine Horde Tiere niedertrampeln werden.
DS-17 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.09, 20:40   #23
DaseBLN
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von DaseBLN
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Berlin / Leipzig
Beiträge: 3.623
DaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiellDaseBLN ist essentiell
^ Es ist gelinde gesagt naiv, zu vermuten, dass eine "Mall" heutzutage noch jemanden hinterm Ofen vorlockt. Außerdem ist das Projekt keineswegs wegen der Größe gescheitert, insofern sind deine Schlussfolgerungen nicht nachvollziehbar.
__________________
Alle Bilder, soweit nicht anders angegeben, von mir.

Fotos im DAF: Moskau (Neue Bilder)
DaseBLN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.09, 15:23   #24
Altbaufreund
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: bei Nürnberg
Alter: 39
Beiträge: 38
Altbaufreund befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Mit keinem Wort habe ich geschrieben daß ich moderne Architektur als solche prinzipiell ablehne.

Aber ich denke man darf doch prinzipiell fragen, was Denkmalschutz und der Titel „Denkmalstadt“ überhaupt wert sind, wenn dann plötzlich ein Investor kommt und trotzdem die Abrißbirne schwingen darf?

Wer sich einen solchen Titel zulegt, sollte dann auch dementsprechend handeln, wenn es um die bauliche Weiterentwicklung des historischen Zentrums geht.

Moderne Architektur kann ja in Fürth ruhig gebaut werden – aber halt nicht innerhalb eines weitgehend geschlossenen historischen Essembles!

Der Großteil der Bevölkerung schätzt nun mal harmonische Stadtbilder und lehnt die Sichtweise vieler Architekten ab, die möglichst mit jedem Neubau "Kontraste" zur bestehenden Bebauung setzen wollen. Das neue Gebäude soll schließlich nicht so aussehen, als wenn es schon immer dagestanden wäre...

Außerdem sind da ja nicht nur die Fragen nach der Architektur, sondern auch nach Wirtschaftlichkeit sowie nach vorhandener oder nicht vorhandener Kaufkraft. Was nützt ein immer größeres Angebot an Läden, wenn gleichzeitig die Kaufkraft nicht steigt? Die wird dann halt aus anderen Bereichen wie der Fußgängerzone abgezogen. Oder halt aus anderen „Malls“, die dann leerstehen.

Außerdem ziehen in solche Passagen ja meistens große Ketten ein, die mit ihren Filialen in mittlerweile fast jeder Stadt präsent sind. Wer in so einen Laden möchte, fährt halt schnell in die Nürnberger Innenstadt, wo diese Art von Geschäften auch schon massenhaft verbreitet ist. Ob das aber unbedingt eine große Anziehungskraft auf Besucher von außerhalb ausübt, mag dahingestellt sein.
Altbaufreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.09, 16:10   #25
Baukunst
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Baukunst
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Berlin
Alter: 39
Beiträge: 893
Baukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfach
^^
volle Zustimmung!
"modern" bauen müsste eigentlich bedeuten, maßvoll im Bestand zu bauen. Mal als revolutionäre Avantgarde-Idee, mit der man bei seinem Alt-Sponti-Prof und seinen stromliniengeformten Komilitonen ordentlich auf Ablehnung stößt. Abrissbirne und Kontrastbauten , für viele Architekten und Städteplaner seit den 50ern, bei den "Original"-Bauhausarchitekten schon seit den 20ern envogue, sind eigentlich so was von konservativ, langweilig und abgestanden. Frechheit, sowas "modern" zu nennen.
Vor allem - zum an die Nase fassen der beiden Gegnerparteien in dieser Grundsatzfrage: Gibt es denn immer nur zwei 105%ige Möglichkeiten? Billig-Kontrast-Sch*** ODER ästhetisch zweifelhafter Neuhistorismus?
GIBT ES DENN NIX DAZWISCHEN???
Einer These kann man als vernünftiger Mensch jedoch m.E. nach nicht widersprechen - In einem Altstadtensemble ist es wichtig, zweimal, besser dreimal zu überlegen, was hinkommt. Schließlich lässt sich eine vorhandene Bebauung besser schön und stilvoll weiterführen als das Rad immer neu erfinden zu wollen.
Baukunst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.09, 22:13   #26
Altbaufreund
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 25.05.2007
Ort: bei Nürnberg
Alter: 39
Beiträge: 38
Altbaufreund befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich meine ein guter Architekt zeichnet sich doch gerade dadurch aus, daß er variabel auf verschiedene bauliche Situation reagieren kann und eben nicht auf eine einzige, feste Schiene festgefahren ist, daß er die vorhandene Situation genau analysiert, und anschließend einen der jeweiligen Situation entsprechend einen maßvollen Neubau entwirft, der gut mit dem Bestand harmoniert.

Denn Gebäude die nebeneinander stehen sollten auch irgendwie zusammenpassen, sich architektonisch sinnvoll ergänzen – das gilt für ein historisches Viertel ebenso wie für moderne Bauten.

Ansonsten kommt es zu einem Ergebnis wie in den zahlreichen Eigenheim-Neubaugebieten, wo jeder nach seiner Facon glücklich werden darf. Da möchte der eine seinen Traum von der heilen Welt im Häuschen auf dem Lande (mit Sproßenfenstern, Türmchen, Erkern, und einem Jägerzaun außen rum) verwirklichen, während der Nachbar auf Bauhaus setzt. Wirklich zusammen paßt nichts. Für Architekten, die auf Kontraste setzen, aber vermutlich das Paradies auf Erden.
Altbaufreund ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.09, 21:47   #27
Planer
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 28.11.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 304
Planer könnte bald berühmt werden
der gescheiterten Mitte weine ich keine Träne hinterher. Eher banale Architektur, Entwidmung und Privatisierung öffentlichen Raums, Zerstörung gewachsener Strukturen, Vernichtung stadtbildprägender und identitätsstiftender Gebäude (und Ansichten). Daneben wäre das City-Center dem Verfall preisgegeben gewesen.

Die neue Lösung, Sonera saniert und wertet das City-Center auf, ist zweifellos die deutlich bessere. Einziger kleiner Wermutstropfen aus meiner Sicht bleibt die "falsche" Lage in der "City" (Am äußersten Rand der Fußgängerzone, weit weg vom Hbf, sich versteckend und wegduckend)



@DS-17
zu einer neuen "Mall" mögen die Leute strömen, allerdings max. so lange bis der "Neu-Faktor" verbraucht bzw. eine neuere Mall woanders eröffnet hat. Dann bleiben Leere und Abstieg.

Gute Altbauten dagegen locken immer ein Publikum. Bessere Neubauten ebenfalls, werden sie doch irgendwann auch gute Altbauten!
Planer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.11, 00:02   #28
KurushiX
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 30.03.2007
Ort: Nürnberg
Beiträge: 449
KurushiX sitzt schon auf dem ersten Ast
Fürths Neue Mitte

Es rührt sich wieder was bei dem Thema Neue Mitte.
Hab das alles gar nicht mitbekommen .. aber heute in der der NN bin ich auf folgende Artikel gestossen.


http://www.nordbayern.de/region/fuer...-mib-1.1376876

http://www.nordbayern.de/region/fuer...unkt-1.1351129

also ich bin auch eindeutig für den MIB Vorschlag .. der z.B. einen angemessenen Ersatz für das Parkhotel liefert.

Wußte aber gar nicht daß dieses Projekt weiter verfolgt wird... dachte die Hauptinteressen wurden auf den CityCenter verlegt.. Sanierung und so
KurushiX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.11, 16:34   #29
dankogreen
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 17.01.2011
Ort: nürnberg
Alter: 29
Beiträge: 80
dankogreen könnte bald berühmt werden
Ich bin schon sehr auf die detaillierteren Entwürfe gespannt. Das wär doch mal eine nette Abwechslung ein Kaufhaus das seine Umgebung nicht durch Hässlichkeit verschandelt
Ich war letzte Woche im Hotel und habe ein paar Fotos machen können.
Wer mag kann sie sich hier anschauen
http://www.flickr.com/photos/dankogr...th/6049103201/
http://gesichterderstadt.wordpress.c...otel-in-furth/
Beste Grüße
Danko
dankogreen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.11, 23:11   #30
DS-17
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Fürth
Beiträge: 263
DS-17 könnte bald berühmt werden
Ich hoffe nur, dass die Entwürfe von Fondara genommen werden. Die anderen sehen aus als hätte man historischen Gebäuden ein Glashäubchen aufgesetzt und sind langweilig wie immer. Von Fondara hingegen möchte ich nicht unbedingt von etwas weltbewegendem sprechen, aber für Fürth ist es dann eben doch mal ein bisschen gewagter. Außerdem sieht mir das vielversprechender aus als der Glashäubchenentwurf.
Mal sehen für was sich entschieden und was dann auch schließlich umgesetzt wird. Immerhin gab es ja schon mal einen gewagteren Bauentwurf.
DS-17 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:47 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum