Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Hamburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.05, 13:22   #16
edgar
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von edgar
 
Registriert seit: 12.02.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23
edgar befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ach ja...
Als Hamburger nehm ich mir die Freiheit, nach Herzenslust auf unserem Flughafen herumzuhacken.

Aber wehe, das wagt einer von außerhalb ;-)
edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.05, 13:27   #17
Berlinfreak
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von Berlinfreak
 
Registriert seit: 13.02.2005
Ort: Berlin
Alter: 30
Beiträge: 32
Berlinfreak ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Na Hauptsache in Hamburg tut sich was in Sachen Flughafen, nicht so wie in Berlin
wo alle schon seit Jahren auf dem Thema BBI
rumhacken und getan hat sich immer noch nichts
Hamburg:
Berlin:
Berlinfreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.05, 14:06   #18
edgar
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von edgar
 
Registriert seit: 12.02.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23
edgar befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Im Prinzip hat Berlin ein ähnliches Problem wie Hamburg:
Man kommt nicht recht zu Potte, und irgendwann ist der Zug dann abgefahren. Das Land braucht nun mal nur einen oder zwei Hubs...
Hätte man sich in Hamburg damals (Anfang der 70er) mutig für den Bau des Großflughafens in Kaltenkirchen entschieden, dann sähe die Sache möglicherweise ganz anders aus. Dummerweise liegt Kaltenkirchen nun auch noch in einem anderen Bundesland, welches passenderweise fast immer genau von der anderen Partei wie Hamburg regiert wird;-)

Die Bayern packen sowas halt konsequenter an, wahrscheinlich gabs im Erdinger Moos keine Wachtelkönige...und falls doch ist FJS vermutlich nachts hingeschlichen und hat sie "umgesiedelt"
edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.05, 20:38   #19
Hexenhammer
Mitglied

 
Registriert seit: 20.07.2003
Ort: Hamburg/Kiel
Beiträge: 137
Hexenhammer könnte bald berühmt werden
Hehe,

lass Hamburg doch auch mal;
wenigstens gibt es diesesmal keine Klagen von rechtschaffenen Bürgern -die ihr Eigentum gefährdet sehen- und deshalb kann man nach Herzenslust bauen.

Auch wenn die zukünftige Abfertigungskapazität in keinster Weise mit der Entwicklung der Passagierzahlen konform geht.

Vielleicht hätte man sich erst mal um die S-Bahn-Anbindung kümmern sollen (ein innerstädtischer Flughafen ohne Anschluss ans U- und S-Bahnnetz war sowieso einfach nur absurd)).
Wenigstens sind sie nach Jahrzehnten mal auf die Idee gekommen, dass es Sinn machen könnte, sowas relativ wichtiges, wie einen Flughafen, an den ÖPNV sinnvoll anzuschließen.

Leider ist der parallele Ausbau des Flughafens (Terminal, Parkhaus usw.) und der Bau der S-Bahn-Anbindung, behaftet mit diversen Pannen, die treten sich gegenseitig auf die Füße.

Achja, Klagen gegen den Flughafenausbau gibt es diesmal von anderer Seite, nämlich von den Leuten, die auf einmal (zu) merken (glauben), wie laut Flugzeuge plötzlich sind.

Geändert von Hexenhammer (13.02.05 um 21:14 Uhr)
Hexenhammer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.05, 20:59   #20
DiggerD21
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.12.2004
Ort: Breslau
Beiträge: 1.117
DiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer Mensch
Dabei werden die Flugzeuge doch immer leiser.
DiggerD21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.05, 21:45   #21
Fettes Toast
Mitglied

 
Benutzerbild von Fettes Toast
 
Registriert seit: 06.05.2003
Beiträge: 124
Fettes Toast sitzt schon auf dem ersten Ast
Per Schienenflieger

Die Mopo vom 3. 3. 05 meldet:

"HAMBURG-KIEL |
Per Schienenflieger

Schnelle Bahnverbindung statt Konkurrenz-Flughafen rückt in greifbare Nähe


KIEL/HAMBURG Noch vor drei Wochen kündigte der Kieler Wirtschaftsminister Bernd Rohwer (SPD) vollmundig an: "Die Landesregierung steht jetzt und in Zukunft hinter dem Flughafenausbau in Kiel-Holtenau." Nach der SPD-Wahlschlappe sieht alles anders aus. Rohwer, der große Verfechter eines Regionalflughafens Kiel, gibt sein Amt auf. Damit könnte der Weg frei werden für eines der spannendsten Verkehrsprojekte im Norden: den "Schienenflieger" - ein Metroexpress im Halbstundentakt, der Kiel/Neumünster, ein Einzugsgebiet mit einer Million Menschen, direkt an den Flughafen Fuhlsbüttel anbindet.

...

Vor allem gilt es, eine zehn Kilometer lange Lücke zwischen Fuhlsbüttel und Norderstedt/ Quickborn zu schließen. Damit wäre nicht nur Fuhlsbüttel endlich direkt am Schienennetz: Norderstedt, Quickborn, Henstedt-Ulzburg, Kaltenkirchen, Bad Bramstedt (zusammen 150000 Einwohner), rund 10000 Flughafenbedienstete und tausende Beschäftigte in der City-Nord bekämen einen Expresszug nach Hamburg."

den ganzen Artikel gint es unetr:
http://www.mopo.de/nachrichten/101_politik_75655.html
Fettes Toast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.05, 09:07   #22
edgar
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von edgar
 
Registriert seit: 12.02.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23
edgar befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Wenn man sich überlegt, wie lange man braucht, um ein paar popelige S-Bahn-Gleiskilometer zu bauen, dann kann man davon ausgehen, daß eine Schienenstrecke Richtung Kiel vor 2030 nix werden wird.

Meiner persönlichen Ansicht nach klingt das wie einer von diesen feuchten Regionalpolitikerträumen...

Stöhn

Geändert von edgar (04.03.05 um 12:02 Uhr) Grund: Tippfehler
edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.05, 10:37   #23
DiggerD21
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.12.2004
Ort: Breslau
Beiträge: 1.117
DiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer Mensch
Zitat:
Zitat von edgar
Wenn man sich überlegt, wie lange man braucht, um ein paar popelige S-Bahn-Gleiskilometer zu bauen, dann kann man davon ausgehen, daß eine Schienenstrecke Richtung Kiel vor 2030 nix werden wird.

Meiner persönlichen Ansicht nach klingt daß wie einer von diesen feuchten Regionalpolitikerträumen...

Stöhn
Diese paar popeligen S-Bahn-Kilometer sind aber unterirdisch. Ich glaube nicht, dass das Gleisstück vom Flughafen nach Norderstedt so lange brauchen wird, weil oberirdisch (es sei denn, jemand findet den Wachtelkönig )
DiggerD21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.05, 11:10   #24
Fettes Toast
Mitglied

 
Benutzerbild von Fettes Toast
 
Registriert seit: 06.05.2003
Beiträge: 124
Fettes Toast sitzt schon auf dem ersten Ast
Grundsätzlich ist es aber wohl sinvoller die Nachfrage in Norden auf einem Flughafen zu konzentrieren, so dass sich noch mehr Dirketflüge rentieren. Auch für die Kieler wäre es besser von HAM dirket wohin auch immer fleigen zu können als immer über FRA oder gar MUC fliegen zu müssen. Das dauert nämlich länger und kostet HAM im zweifel die Kritische Masse die für die Tragfhigkeit von Direktflügen benötigt wird.
Fettes Toast ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.05, 11:28   #25
DiggerD21
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 02.12.2004
Ort: Breslau
Beiträge: 1.117
DiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer MenschDiggerD21 ist ein geschätzer Mensch
Ich halte einen Ausbau des Kieler Flughafens auch für Blödsinn. Welche Airline fliegt denn überhaupt von dort? Sollen die lieber den Lübecker Flughafen als Billigfluganbieter ausbauen.
DiggerD21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.05, 00:47   #26
micro
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von micro
 
Registriert seit: 06.03.2005
Ort: HH B MA F
Beiträge: 1.564
micro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Zitat von edgar
Ach ja...
Als Hamburger nehm ich mir die Freiheit, nach Herzenslust auf unserem Flughafen herumzuhacken.

Aber wehe, das wagt einer von außerhalb ;-)
Wahrscheinlich ist Hamburg gerade deshalb in vielen Dingen so zurückgeblieben, weil Hamburger keine Kritik ertragen können?
micro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.05, 07:10   #27
edgar
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von edgar
 
Registriert seit: 12.02.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23
edgar befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Wahrscheinlich ist Hamburg gerade deshalb in vielen Dingen so zurückgeblieben, weil Hamburger keine Kritik ertragen können
Das ist doch genau das strukturelle Problem: wer Kritik ERTRÄGT der sitzt sie einfach nur aus und hofft, daß alles sich irgendwie von selber lösen wird oder daß man zumindest dann, wenns wirklich ernst ist, nicht mehr zuständig ist..auch bekannt als "Berliner Methode"
(will sagen: im Ertragen sind wir nicht schlecht, aber im Ignorieren noch besser)

Außerdem:
Die Liste der Kritikpunkte, die einem als Einheimischem sofort einfallen, ist derartig lang, daß ich nicht glaube, daß jemand von Außen noch viele zusätzliche Punkte beitragen würde...
edgar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.05, 10:02   #28
Tessenow
Situationist
 
Benutzerbild von Tessenow
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 4.031
Tessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Hamburger Flughafen hebt ab
Mehr Passagiere und ein deutlich höherer Gewinn. Airport plant neue Verbindungen in den Mittelmeerraum und ins Baltikum.

Hamburg - Kurz vor der offiziellen Inbetriebnahme des neuen Terminals 1 am 25. Mai hat der Flughafen Hamburg sein Wachstum weiter beschleunigt. Nach einem Zuwachs um 3,8 Prozent auf rund 9,9 Millionen Passagiere im Vorjahr legte das Unternehmen bei den Fluggästen im ersten Quartal 2005 um rund fünf Prozent zu. Der Hamburg Airport hält damit seine Position als fünftgrößter Flughafen in Deutschland.
[ ]
Punkten will der Hamburger Flughafen unter anderem mit den drei neuen Fernverbindungen nach New York, Dubai und Toronto. Zudem befänden sich die Verhandlungen über eine Direktverbindung nach Shanghai auf einem "guten Weg", sagte Eggenschwiler. Ausbauen will der Schweizer Flughafenchef auch das Streckennetz in den Mittelmeerraum und ins Baltikum. "Wir wollen diese Verbindungen auf längere Sicht stärken", sagte er, ohne allerdings konkrete Ziele zu nennen.

In den kommenden Wochen steht für den seit zwei Monaten amtierenden Flughafenchef ohnehin erst einmal die Inbetriebnahme des neuen Terminals 1 an. Er wird die alten Abfertigungshallen 1 und 3 ersetzen und die Kapazität des Hamburger Flughafens auf 15 Millionen Passagiere erweitern.
[ ]
Bis 2008 wird der Flughafen wie vorgesehen um ein Shopping-Plaza genanntes Einkaufszentrum, den langerwarteten S-Bahn-Anschluß und vermutlich auch ein Hotel erweitert, für das Eggenschwiler gestern allerdings noch keinen Investor nennen konnte.

Im vergangenen Jahr konnte der Hamburg Airport nicht nur das Passagieraufkommen, sondern auch Umsatz und Gewinn kräftig steigern. Die Erlöse legten im Vergleich zum Vorjahr um 6,3 Prozent auf 198,6 Millionen Euro zu. Der Gewinn nach Steuern schnellte sogar von 21,8 auf 31,3 Millionen Euro in die Höhe. Dieser starke Anstieg hing allerdings auch mit der besonderen Lage im Jahr 2003 zusammen, als eine Terminalbrücke einstürzte und die notwendigen Reparaturarbeiten kräftig auf den Gewinn drückten.

[ ]


Eine große Bedeutung mißt der Flughafenchef dem Geschäft zu, das nicht direkt mit dem Flugverkehr verknüpft ist. Fast ein Drittel des Gesamtumsatzes erwirtschaftet der Hamburg Airport bereits heute durch Mieten, Gastronomie, Einzelhandel, Parken oder die Vermarktung von Werbeflächen. Dieses sogenannte Non-Aviation-Geschäft habe sich im vergangenen Jahr als konstante und krisenfeste Säule erwiesen.

http://www.abendblatt.de/daten/2005/05/10/431332.html
Tessenow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.05, 12:31   #29
der benutzer
Mitglied

 
Registriert seit: 01.05.2003
Beiträge: 105
der benutzer befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von Fettes Toast
Grundsätzlich ist es aber wohl sinvoller die Nachfrage in Norden auf einem Flughafen zu konzentrieren, so dass sich noch mehr Dirketflüge rentieren. ....
Die angeregte Konzentration auf Hannover wäre gar nicht gut für Hamburg.
der benutzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.05, 18:16   #30
micro
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von micro
 
Registriert seit: 06.03.2005
Ort: HH B MA F
Beiträge: 1.564
micro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Zitat von edgar
Die Liste der Kritikpunkte, die einem als Einheimischem sofort einfallen, ist derartig lang, daß ich nicht glaube, daß jemand von Außen noch viele zusätzliche Punkte beitragen würde...
Aber deshalb Drohungen auszustoßen zeugt doch eher von schwachem Charakter.
micro ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:45 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum