Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Hamburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.11.07, 01:44   #91
Guderian
[Mitglied]
 
Registriert seit: 15.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 485
Guderian könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Escobar Beitrag anzeigen
Zwei (kleinere) Flughäfen sind ja nicht unbedingt schlechter als ein großer oder?
Kommt drauf an. Man hat zwangsfäufig weniger Umsteigeverkehr, dafür höhere Personalkosten (mehr Jobs!!), und somit schlechtere Wachstumschancen. Es gibt eben Skaleneffekte, die dafür sorgen, das sich manche Sachen umso besser rechnen, je größer sie sind. Zwei Flughäfen bedeuten auch mehr Lärm und mehr vom Lärm Betroffene und ggf auch ein höheres Unfallrisiko. Grundsätzlich hat man mit dem Bau eines einzigen Grossflughafens nochmal die Möglichkeit, den Flugverkehr auf völlig neue Füße zu stellen und sich von den Beschränkungen alter Flughafenplanungen und Standortentscheidungen zu befreien. Andererseits gibt man völlig intakte Infrastrukturen der Nutzlosigkeit preis und hat weit höhere Investitionskosten zu verkraften, als wenn man nur Flickschusterei (Ertüchtigung alter Strukturen) betreiben würde. Man braucht in jedem Fall eine Abwägung der einzelnen Gesichtspunkte. Was für Berlin gut ist, kann für Hamburg schlecht sein und umgekehrt. Ein Patentrezept gibt es nicht.
Guderian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.07, 00:50   #92
micro
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von micro
 
Registriert seit: 06.03.2005
Ort: HH B MA F
Beiträge: 1.563
micro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblick
@#90
Klar, man kann sich auch völlig sicher durch ein mit Landminen verseuchtes Gebiet bewegen, wenn man die nötigen Vorkehrungsmaßnahmen trifft. Ist nur etwas umständlich. In jeder "normal" zivilisierten Stadt hat es jedoch niemand nötig, komplizierte Forschungen anzustellen, um lärmfreie Flecken aufzuspüren, weil Flughäfen heutzutage nunmal nach außerhalb gehören. Umständlichkeit ist immer ein Zeichen von Zivilisationsmangel
micro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.07, 01:05   #93
allday
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 26.03.2005
Ort: Kreis Segeberg
Beiträge: 957
allday wird schon bald berühmt werdenallday wird schon bald berühmt werden
spoonetti, doch doch - ich mag keine Erdbeeren mehr essen die unter der Einflugschneise wachsen oder wuchsen - und ich habe manchmal tatsächlich auch Angst so dicht wohne ich bei dem Flughafen - habe ich immer gewohnt auch in Hamburg - und 1962 ins Hasloh hab ich auch überhaupt nicht gehört, was da abging.. rein Motormässig.
Hatte gerade entdeckt: seit 1962 ist der Flughafen Kaki im Gespräch.
__________________
Alldays Fotowiese
allday ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.07, 11:45   #94
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.286
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
Landminen, Micro? Äh, nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Was kommt als nächste Parallele für den Flughafen und Fluglärm? Aids? Tschernobyl? Völkermord? Schweißfüße?
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.07, 20:14   #95
micro
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von micro
 
Registriert seit: 06.03.2005
Ort: HH B MA F
Beiträge: 1.563
micro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblickmicro ist ein wunderbarer Anblick
Aber den Punkt hast Du sicher trotzdem verstanden.
micro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.07, 13:14   #96
spoonetti
Archibald
 
Registriert seit: 28.09.2007
Ort: Berlin
Alter: 43
Beiträge: 203
spoonetti sitzt schon auf dem ersten Ast
Midas:
Zitat:
poonetti: Falls Du selbst am Airport wohnst. Wer hat Dich denn dorthin verschleppt? Kein Anwohner des Hamburger Flughafens sollte sich ernsthaft über den Fluglärm beschweren können.
Nein, Gott sei dank wohne ich nicht am und in der Nähe des Flughafens.
Natürlich hast du recht, wenn man sagt, dass keiner einem zwingt, in die Nähe des Airports zu ziehen. Dennoch befindet sich der Flughafen im Stadtgebiet und eine Stadt wächst. Und irgendwann muss man dann halt weiter denken und schauen, macht es noch Sinn, den Airport an dieser Stelle zuhalten oder ihn nicht weiter raus zuverlegen. Nun auch Schleswig Holstein ist an sich ein recht dicht beisiedeltes Bundesland (wie alle anderen ausser Mc Pomm und Brandenburg auch). Dennoch nicht zuvergleichen wie eine Stadt. So wäre ein Airport dort, in Kaltenkirchen, um einiges erträglicher, wie in Fuhlsbüttel.
Ich darf auch noch mal dran erinnern, dass es mir nicht um einen Hub (Drehkreuz) geht oder irgendeine andere Art von Mega-Flughafen. Da ist der Bedarf sicher schon gedeckt.
spoonetti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.07, 12:45   #97
johnsopb
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.03.2007
Ort: London
Alter: 35
Beiträge: 448
johnsopb hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Das Thema Kaltenkirchen hat durch eine Studie des IfW Kiel und die Hamburger CDU wieder ein paar Zeilen im Abendblatt gemacht:

http://www.abendblatt.de/daten/2007/11/28/821452.html

in diesem Artikel ist das wichtigste das wohl ein Verkauf von Fuhlsbuettel um die 6 Milliarden erloesen koennte, weit mehr als Kaltenkirchen kosten wuerde, und man koennte durch die bessere Anbindung an den Norden auch die defizitaeren Abfertigungszelte in Kiel und Luebeck dicht machen.

selbst ein verbleib einer landebahn fuer Lufthansetechnick + Hallen wuerde beim Verkauf vom Rest noch 2 Milliarden fuer einen "kleinen" Umzug bringen der dann wohl auch weniger kosten wird

http://www.abendblatt.de/daten/2007/11/28/821307.html
die Studie des IfW im Auftrag der Staatskanzlei SH hebt die wirtschaftlichen Vorteile fuer SH durch bessere Anbindung, sowie die zu erwartenden Engpaesse in Fuhlsbuettel bis 2018 hervor

mal sehen was kommt......
johnsopb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.07, 13:26   #98
maegis
°
 
Benutzerbild von maegis
 
Registriert seit: 21.08.2005
Ort: _zürich
Beiträge: 678
maegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Menschmaegis ist ein geschätzer Mensch
...da hätten wir dann auch gleich einen grund für nen transrapid, den man dann auch schnell mal über die neue fehmarnbelt-querung nach kopenhagen verlängern könnte...
__________________
alle von mir eingestellten photos © maegis, außer es steht was anderes dran
maegis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.07, 13:53   #99
pflo777
[Mitglied]
 
Registriert seit: 10.06.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
pflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nett
jetzt baut erstmal den Flughafen, und wenn der dann so boomt, wie zu erwarten, kommt der TR ganz von selbst, siehe MUC

(Luftlinie ist MUC2 vom HBF genauso weit weg, wie Kaltenkirchen vom HBF Hamburg btw.)

Aber speziell die Perspektive, auf der Fläche des alten Flughafens massiv wohnraum für die Wachsende Bevlökerung Hamburgs zu schaffen und gleichzeitig den Fluglärm weit aus der Stadt zu verbannen, ist eine einmalige chance...aber das hab ich ja schon oft genug runtergebetet...
pflo777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.07, 14:12   #100
johnsopb
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.03.2007
Ort: London
Alter: 35
Beiträge: 448
johnsopb hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
man muss halt bei Flughaefen schon recht langfristig planen, sowas kann ja in Deutschland ewig dauern (ohne Wertung)

das mit dem Fluglaerm finde ich wird oft uebertrieben, um darunter zu leiden muss man schon in unmittelbarer nachbarschaft wohnen, ganz London ist durch die 4 Flughaefen eine einzige Einflugschneise, auch ueber Chelsea hast du alle paar min einen Flieger, stoert keinen Menschen.....

warum kann man eigentlich nicht bei Airbus etwas Kapazitaet kaufen und da eine Abfertigungshalle fuer 2 - 4 mio Passagiere hinsetzen, exellent auch fuer das suedliche Einzugsgebiet, so eine Werksbahn ist doch sicher nicht ausgelastet oder ?
johnsopb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.07, 16:45   #101
An-Di
Mitglied

 
Benutzerbild von An-Di
 
Registriert seit: 22.10.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 137
An-Di könnte bald berühmt werden
Die Stadt Hamburg mit ihrer Verkersproblematik gleicht doch immer mehr einer Pannenstatistik, und mit dem Wegfall des eigenen Flughafens wäre dann wohl der absolute Gipfel der Dummheit der Hanseaten erreicht.

- Es würden, nur beim Flughafen, 1000-2000 Arbeitsplätze von Hamburg nach S-H abwandern.

- Die Idee, die Lufthansatechnik mit einer Landebahn weiter zu betreiben, wäre in der Tat weltweit einzigartig. Welche Großstadt der Welt könnte sich schon eine firmeneigene Landebahn mitten in der Stadt leisten? Nur so eine verrückte wie Hamburg.
Sollte dann aber auch Lufthansa nach S-H ziehen, dann würde sowas schon einen Verlust von über 12500 Arbeitsplätzen bedeuten (Stand von heute, und mit dem Hotel und der "Airport Plaza" wären es noch mehr). Und wenn nicht nach S-H, wohin denn sonst? Nach Finkenwerder? ... Ich sehe schon wie sich unsere Bauern dort darauf freuen

- Was soll bitte auf dem freigegebenen Gelände dann entstehen? Ein Park bestimmt nicht - dazu wären die Milliarden doch "zu schade". Büros garantiert auch nicht - die benachbarte City Nord kann ein Lied davon singen. Was übrig bleibt wären dann am Ende nur Wohnsilos für Immigranten. Wetten daß?

- Über den Transrapid (oberirdisch oder via Tunnel) werden die ewig gestrigen Norddeutschen nicht mal nachdenken wollen, und was bleiben würde, wäre dann nur der "Keine 60 Minuten Bahnzeit von der City entfernt!" Spruch.

- Das S-H einen, am liebsten natürlich den Hamburger, Flughafen möchte ist jedem klar. Dann sollen sie aber ihren eigenen bauen. Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft und es wäre mir auch lieber gelegentlich nach Kaltenkirchen, sogar per S-Bahn, statt nach Lübeck-Blankensee mit dem Auto fahren zu müssen.

- 12 Mio Passiagiere hat Hamburg-Airport heute, und man behauptet, bei 16 Mio wäre endgültig Schluß.
Das glaube ich nicht, vor allem wenn ich an z.B. London-Stansted denke. Mit einer einzigen Start- und Landebahn ist es dort möglich 25 Mio Passagiere im Jahr abzufertigen, und Hamburg hat es mit seinen 2 RWYs sogar etwas besser (zwei statt einer RWY bedeutet natürlich nicht die doppelte Start-Landefrequenz, da nur eine RWY praktisch aktiv im Betrieb sein kann). Interessant auch, daß Stansted die 25 Mio immer noch ohne ein echtes Slot-System schaft, was natürlich heute in Hamburg nicht mal in Ansätzen notwendig ist.

Wo liegt also das Hauptproblem?
Die Antwort ist ganz klar: in der Check-In Problematik.
Jeder Flughafen möchte natürlich, daß sich seine Passagiere so lange wie möglich am Flughafengelände aufhalten und einkaufen, speisen, einkaufen, speisen, einkaufen ... Das ist auch der Grund warum die "Airport Plaza" in Hamburg gebaut wurde, und warum immer gefordert wird, schon zwei bis drei Stunden vor dem Abflug am Flughafen zu sein. Würde man aber die ganze Check-In-Prozedur optimieren und sich nicht bloß nach dem Einkaufen richten, dann wären auch in Hamburg deutlich höhere Passagierzahlen möglich.

Ich habe sehr viele Jahre an Flughäfen in Asien gearbeitet, darunter auch in Hongkong, einer Stadt die ich besonders mag, und ich finde es sehr schön wie die Chinesen dieses Problem gelöst haben - mit vielfältigen Check-In Möglichkeiten eben.
Bitte in der Wiki nachschauen, falls Interesse.

So eine chinesische Lösung in Hamburg könnte demnach so aussehen ...
1.Eine S-Bahn (Express-Bahn) vom Flughafen über Hauptbahnhof, Jungfernstieg bis zum Kreuzfahtterminal in der Hafencity, statt der halbherzigen S-Bahn-Verlängerung Ohlsdorf-Airport und U4-Verlängerung Jungfernstieg-Lohsepark.
2.Check-In Möglichkeiten am Hauptbahnhof, am Jungfernstieg und am Kreuzfahtterminal, das sowieso die meiste Zeit im Jahr außer Betrieb ist.

Leider, das was Chinesen können, können und wollen die Hamburger bestimmt nicht.
An-Di ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.07, 17:07   #102
johnsopb
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.03.2007
Ort: London
Alter: 35
Beiträge: 448
johnsopb hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
@An-Di

1: SH und HH sind ein eng verzahnter Wirtschaftsraum, eine Aufteilung nach Komperativen Kostenvorteilen ist hier Sinnvoll, den Flughafen in bester Citylage zu betreiben ist Wirtschaftlich auf Dauer nicht wirklich sinnvoll, HH braucht Wohnraum, SH hat Platz und plattes Land, beide Gewinnen

2: Die Idee war nur interim rumgespinne von mir um Fuhlsbuettel kurzfristig zu entlasten, ich bezog mich auf die AIRBUS Landebahn, daher auch die gute Anbindung fuer das suedliche Einzugsgebiet

3: Deutschland hat andere (hoehere) Standards als England was Sicherheit und Komfort angeht + Stanstad ist fuer Billigflieger, dort wird von 6am - 12pm im Akkord geflogen, fuer Touris ist die Zeit egal, ein Business/Mischflughafen hat geringere Kapazitaeten aufgrund der Zeitlichen einschraenkung die Businessflieger haben

4: Darf man Fragen auf welchem Level du am Flughafen gearbeitet hast ?

5: wenn man der 4t reichsten Wirtschaftregion der EU (Laut offizieller EU Statistik) schlechtes Wirtschaften vorwirft macht man sich denke ich nicht unbedingt glaubwuerdig, das ist dieses ewige Politiker Bashing was zu nix fuehrt.....
johnsopb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.07, 17:28   #103
pflo777
[Mitglied]
 
Registriert seit: 10.06.2003
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
pflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nettpflo777 ist einfach richtig nett
aber ich denke, das die konkurrenz SH-HH der zentrale Knackpunkt ist, der gegen die Flughafenverlagerung spricht.

In Berlin war schoenefeld auch der mit abstand schlechteste Standort aus flughafensicht( was lärmbeeinträchtigung udn zukünftige Ausbaumöglichkeiten angeht, von 24h betrieb ganz zu schweigen), und man hat sich dafür entschieden, weil damit die Arbeitsplätze in Statdnähe bleiben, und nicht komplett in ein anderes Bundesland verlagert werden.
Im Artikel steht was von einem Potential von bis zu 50 000 Arbeitspltätzen, die ein Grossflughafen mit folgearbeitsplätzen genrerien könnte.
Und da sind wir dann wieder beim Thema Länderfusion/Nordstaat....

MUC2 wäre auch nie gebaut worden, wenn er bereits in einem anderen Bundesland liegen würde. ( hab ich schon erwähnt, das sich die Diskussion im kreis dreht... )
pflo777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.07, 17:38   #104
Midas
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Paris/Hamburg
Beiträge: 4.286
Midas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiellMidas ist essentiell
@all: Das sind doch hier wieder typische Phantomdiskussionen: Er wird in unserer Lebenszeit keinen Flughafen in Kaltenkirchen geben – der Hamburg Airport ist grade erst mehr oder weniger komplett neu errichtet (vom alten Flughafen Fuhlsbüttel ist ja quasi nichts mehr übrig) und die Anbindung dorthin ist noch im Bau. Insgesamt wurden und werden in den Flughafen, die S-Bahn, die Stadtautobahn, etc Milliarden investiert.

Leider ist es im Forum doch so, dass bei einigen die Logik aussetzt und das Glitzern in den Augen überwiegt, sobald wir es mit Großprojekten zu tun haben.

Man kann dann lesen, dass sich unsere „alten“ Flughafenterminals ja prima als Messe eignen würden. Wie praktisch, da die ach-so-alte Hamburger Messe ja schon fast fertig gestellt ist. Egal. Dafür fahren wir dann mit dem Transrapid nach Kaltenkirchen. War ja klar, dass es nicht lange dauert bis einer im Zusammenhang mit dem Flughafen auf den Transrapid kommt. Was kommt als nächstes? Vielleicht das Olympia 2024-Gelände in Fuhlsbüttel? Ich finde das schon sehr verwunderlich.

@johnsopb: Hamburg hat genug Platz. Räumliche Enge ist in Hamburg nicht das Problem. Solange in wenigen hundert Metern von der Innenstadt noch endlose Altauto-Lagerplätze bestehen (Hammerbrook) und wir es und leisten einen Quadratkilometer in innenstädtischer Lage neun Monate im Jahr brach liegen zu lassen um dort ab und zu ein Volksfest zu feiern (Heiligengeistfeld), lasse ich das Platzargument nicht für eine Flughafenverlagerung gelten.

Zu Hamburg vs. Stansted: Der Hamburger Flughafen ist übrigens zu einem Großteil ein Touri-Aiport. Business ist leider ab Hamburg eine Schwäche.

Nebenbei: Airbus in Finkenwerder ist NICHT gut angebunden. Airbus und deren Rechtsvorgänger beklagen sich seit Jahrzehnten darüber.
Midas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.07, 17:53   #105
johnsopb
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 02.03.2007
Ort: London
Alter: 35
Beiträge: 448
johnsopb hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
wir reden von 2018 - 2025 oder ?

Die Neuen Terminals wurden so gebaut, das sie sich Kostenguenstig in Bueroraum umwandeln lassen, ausserdem sind die 300mio die da investiert wurden durchaus allein fuer die 10 - 15 Jahre bis KK kaeme sinnvoll

Heiligengeistfeld gross ? als Veranstaltungsflaeche ja, als Planungsobjekt siche nicht, ausserdem sind 4*3 Wochen Dom + Zirkus + Harley Days +++ nicht eben wenig Auslastung, so eine Zentrale Flaeche braucht denke ich jede Grossstadt

Der Altautolagerplatz wurde Gerade von der Stadt gekauft und wird aufgrund der hoeher als erwarteten Nachfrage in der Hafencity gebraucht um fuer weiteren Bueroraum zu sorgen.

Touriflughafen ? da wuesste ich gerne eine Vergleichsstatistik zu Stansted, Billigairlines hast du ja nur Easyjet aufgrund des Kapazitaetschubs durch den kuerzlich erfolgten Ausbau oder ?

Finkenwerder: wie gesagt, ne spinnerei wo ich mal wissen wollte woran sowas scheitern wuerde, i.e. warum so eine Landebahn die meiste Zeit ungenutzt bleibt, fuer nen mitterlgrossen Flughafen braeuchte man ja nicht gleich Autobahanschluss....
johnsopb ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:05 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum