Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Norden > Hamburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.08.07, 11:23   #46
Donjon05
weniger ist mehr
 
Registriert seit: 24.07.2005
Ort: HH
Beiträge: 1.045
Donjon05 wird schon bald berühmt werdenDonjon05 wird schon bald berühmt werden
Es gibt ein Konzept von der Handelskammer Hamburg zur Aufwertung des Gebiets zwischen City und Hafencity (01/2006). Sie schlägt den griffigen Namen "Fleetviertel" vor.

http://www.hk24.de/servicemarken/bez...erspektive.pdf

Teile des Konzepts sind:
- Aufstockung der Bürogebäude mit Wohnungen und der Neubau von Wohngebäuden
- Umgestaltung der öffentlichen Plätze
- Stärkung des Einzelhandels- und Gastronomieangebotes, eigenes Profil gegenüber der City und HafenCity
- Attraktive Gestaltung der vier Verbindungsachsen zwischen City und HafenCity
- Neu-Bebauung auf dem Grundstück der heutigen City-Häuser am Klosterwall
- Neu-Bebauung Katharinenhof


Eine kleinteiligere Neugestaltung von bestehenden großflächigen Bürofassaden könnte meiner Meinung nach auch zur Aufwertung beitragen. Das wünsche ich mir vor allem im Umfeld des Mahnmahls St. Nikolai und direkt an den Fleeten.
Donjon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.07, 11:58   #47
Tessenow
Situationist
 
Benutzerbild von Tessenow
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 4.031
Tessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer Anblick
der Name ist nett, mehr nicht. Vor allem in anbetracht der Tatsache, dass sich im Fleetviertel wirklich nur ein Fleet befindet.

Zum Projekt:
Endlich hat sich jemand dieses Problems angenommen. Es reicht eben nicht nur die Einkaufsachse quer über den Domplatz zu stärken. Es muss eben auch der Hopfenmarkt mit seiner unsäglichen Querung über die Willy-Brandt-Straße sowie der Klosterwall belebt werden.
"Schlüssel ist die Erhöhung der Wohnbevölkerung" -> Sehr richtig.
Angestrebt werden Wohnungen zu entwicklen für 5000 Menschen. Da das Gebiet fast flächendeckend dicht bebaut ist, wird ein Großteil auf den Dächern der Gebäude entstehen.
Da bin ich gespannt. Könnte so die lumpige Flachdachproblematik ein würdiges Ende finden.

Ferner sollen trendige Modegeschäfte etabliert werden und Erlebnisgastronomie entstehen. Mal davon abgesehen, was am Ende "trendige Mode" ist glaube ich nicht, dass das funktionieren kann. Trotz anhaltendem Tourismusboom ist die Innenstadt übersättigt mit teuren Geschäften und Passagen. Trendige Mode gibt es in der Innenstadt nur höherpreisig oder eben in den sogenannten Szenevierteln.

Überdachung der Burchardplatzes: Naja, die Darstellugen sehen ja ganz nett aus. In seiner jetztigen Form ist der Platz eh kaum besucht.

Einzelhandel in den EGs der Speicherstadt: Wenn dann jetzt, denn falls die Speicherstadt langfristig Weltkulturerbe wird, ist das sicher nicht mehr möglich.

Wassertaxen und Kleinkusntbühne sind ganz großes Kino. Nur diese Bauhaushausboote sind mir unbegreiflich.

Durch den Bau eines Parkhauses unter dem Hopfenmarkt und den Bau von Gastropavillions könnte der Hopfenmarkt deutlich gewinnen. So positiv wie in dem Bericht sehe ich das allerdings nicht.

Wenn auch nur die Hälfte der Projekte realisiert würden. Ein ganz großer Wurf für die Stadt. Komme aus dem Staunen und stöbern nicht mehr heraus. Da beste stadtplaerische Vorhaben überhaupt in Hamburg. Ich bin gespannt.

Die Planungen zum Bau eines Alster-Ewer gehört imo zu den bedeutensten Ideen.


PS: Was haltet ihr von einem Fleetviertel Strang. Das entlastet unseren kleinere Bauprojekte Thread und führt die Einzelthemen zusammen.
Tessenow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.07, 13:38   #48
Waxo Khana
Li La Launischbär
 
Benutzerbild von Waxo Khana
 
Registriert seit: 13.02.2007
Ort: Ehlersberg/Stormarn
Alter: 38
Beiträge: 1.857
Waxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nettWaxo Khana ist einfach richtig nett
ja zum Fleetviertel Strang.
Waxo Khana ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.07, 18:56   #49
wmeinhart
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von wmeinhart
 
Registriert seit: 16.01.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 501
wmeinhart ist ein hoch geschätzer Menschwmeinhart ist ein hoch geschätzer Menschwmeinhart ist ein hoch geschätzer Menschwmeinhart ist ein hoch geschätzer Mensch
ja zum Fleetviertel-Strang

Interessantes Papier mit einigen neuen Ansätzen.

Gut ist, dass der Bereich mal als eine grosse einheit betrachtet wird. bisher ist ja mit vielen kleinen - sehr lokalen - Ansätzen schon ein guter Anfang gemacht worden und eine gewisse Belebung hat eingesetzt.

Wenn ich mich nicht täusche, kommt der Domplatz als einer der zentralen Plätze praktisch kaum vor. Hier könnte ein wesentlicher Beitrag geleistet werden, um das Viertel atraktiver zu machen.
__________________
W.Meinhart, Hamburg
wmeinhart ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.07, 19:39   #50
Donjon05
weniger ist mehr
 
Registriert seit: 24.07.2005
Ort: HH
Beiträge: 1.045
Donjon05 wird schon bald berühmt werdenDonjon05 wird schon bald berühmt werden
Zum Thema gibt es ausreichend Stoff: Ja zum Fleetviertelstrang.

In dem Handelskammer-Papier ist in der Einleitung die Rede davon, dass dieses Viertel in seiner Stadtstruktur von den alten Hamburger Fleeten bestimmt ist - deshalb der Name. Aktuell sind in dem Gebiet noch Alster-, Mönckedamm- und das Nikolaifleet vorhanden (siehe Seite 8). Anno dazumal gab es noch weitere: Das Katharinenfleet, eins unter der Straße Rödingsmarkt, und wahrscheinlich zwei ungefähr parallel verlaufende Fleete zwischen Meßberg und St. Nikolai. - Fast ein Venedig im Fachwerkstil.

Nach dem Krieg wurden für den Bau der Ost-West-Straße die erhaltengebliebenen Mauern des Kirchenschiffs St.Nikolai gesprengt und bei Wedel in die Elbe gekippt. Wären die Stadtplaner damals mit 4 Fahrbahnen zufrieden gewesen, hätten daneben noch der Fußweg mit Fahrradspur Platz gehabt...

Ein Wiederaufbau der Altstadt wie in Danzig hätte was gehabt, oder?
Donjon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.07, 20:52   #51
Tessenow
Situationist
 
Benutzerbild von Tessenow
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 4.031
Tessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer Anblick
Der Patchwork Thread ist fertig. Wer noch Flicken findet bitte PN an mich.

Bitte euch alle Projekte, die in dem Leitartikel definierten Gebiet liegen, von nun an in diesem Strang zu posten. Auch wenn sie nicht unmittelbar in das Planwerk eingeflochten sind.

ACHTUNG: Domplatz, Klosterwall und Rödingsmarkt haben gesonderte Stränge. Die Speicherstadt gehört nicht mehr zum Plangebiet.


Feuer frei!
Tessenow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.07, 21:39   #52
Dykie
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Dykie
 
Registriert seit: 02.10.2005
Ort: Pinneberg/Hamburg
Alter: 30
Beiträge: 1.629
Dykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein LichtblickDykie ist ein Lichtblick
Ein Wiederaufbau der kompletten Alstadt in dem Gebiet hätte schon was gehabt, zumal man ja am Nicolaifleet noch etwas von der Altstadt sehen kann, dennoch wäre der Aufwand und die Kosten wohl zu hoch, um solch ein großes Projekt zu realisieren.
Interessanter finde ich die Frage, ob das Viertel den Erwartungen, die man an es stellt auch erfüllen kann. Momentan ist dort ja ziemlich wenig los und viele Teile ziemlich unwirtlich, vor allem im Bereich der Cityhochhäuser. Ich persönlich glaube nicht, dass das Viertel zwischen der HafenCity und der City wirklich so selbständig werden kann, wie gehofft, da eine Aufenthaltsattraktivität wie in den beiden oben genannten Stadtteilen kaum erreicht werden kann. Es wird meiner Ansicht nach immer ein Übergangsgebiet zwischen City und HafenCity bleiben.
__________________
Fotos/Pics © Dykie. Bei Interesse bitte PN schicken.

Geändert von Dykie (19.08.07 um 22:22 Uhr)
Dykie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.07, 22:21   #53
Tessenow
Situationist
 
Benutzerbild von Tessenow
 
Registriert seit: 30.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 4.031
Tessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer AnblickTessenow ist ein wunderbarer Anblick
Die wichtigsten Teilprojekte
  • Attraktive Neubauten erstellen -> z.T. im Bau
  • Gastronomieeinrichtungen räumlich zentrieren-> Immer richtig.
  • Außengastronomie ermöglichen -> Sehr wichtig.
  • Willy-Brandt-Straße von Schwerverkehr befreien -> Rückbau ist der einzige Weg. Was bringt eine leere W-b-S, wenn sie immernoch genauso breit ist.
  • Tiefgarage bauen -> Wichtig, es gibt viel zu wenig Parkmöglichkeiten in der Innenstadt. Mittelfristig könnten so auch die zwei hässliche Parkhäuser verschwinden.
  • Klappbare Bühne im Fußgängertunnel-> Nicht sonderlich stark frequentiert, weiß deshalb nicht, wie ergiebig das wäre. Zwischen Jungfernstieg und Rathaus wäre das sinvoller.
  • Installation eines Laserlichtspiel bei den Spiegelhochhäusern -> Nett
  • Fleet nutzbar machen, Wassertaxen -> gute Idee. Ob das allerdings angenommen wird?
  • Gastro in der Speicherstadt -> Sehr gute Idee! Stichwort Aufenthaltsqualität. An den Brückenköpfen (ehemalige Zolltore) sind ja bereits gut besuchte Cafes.
  • Wohnen auf dem Wasser-> Generell sicherlich ein großer Wurf- allerdings nicht mit Bauhaushausbooten.
  • Büros in Wohnungen umwandeln -> Dahin geht ja richtigerweise schon seit mehreren die Tendenz. Hoffentlich entehen durch umbauten auch Balkone.
  • Lebendiger Hopfenmarkt-> Lange überfällig
  • Leit-und Informationssystem für alle Sehenwürdigkeiten schaffen -> höchste Priorität.
  • Neubau Klosterwall -> hohe Priörität. Allerdings nicht in der geplanten Form.
_________________________________

Eines der von mir genannten Parkhäuser.


Die Cremon-Insel. Zum Großteil nett anzuschauen (selbst von oben) Allerdings ist gerade der schönere Teil über die hässliche Brücke zwischen dem Hochhaus und dem Flachbau der City Süd zu erreichen. Vor allem deshalb wenig besucht von Hamburgern und Touristen.



Ganz nebenbei freue ich mich sehr über dieses Gebäude.
Tessenow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.07, 13:21   #54
Escobar
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Escobar
 
Registriert seit: 16.02.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 415
Escobar könnte bald berühmt werdenEscobar könnte bald berühmt werden
Hier hätte man, wie Dykie schon angemerkt, mal die echte Chance etwas historisches Hamburg zurückzubringen. Selbst wenn man nur in dem Bereich zwischen Mattenwiete und Deichstraße die ursprünglichen Fachwerkhäuser rekonstruieren würde, wäre das ein ungemeiner Gewinn. Aber in Hamburg gibt man sich ja sooo modern, Historie zählt da leider nicht...

Bleibt abzuwarten wie die moderne Bebauung dort letztendlich aussehen wird, bleibt zu befürchten dass sich die Innenstadt immer mehr der Hafencity angleicht...
Escobar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.07, 19:05   #55
Donjon05
weniger ist mehr
 
Registriert seit: 24.07.2005
Ort: HH
Beiträge: 1.045
Donjon05 wird schon bald berühmt werdenDonjon05 wird schon bald berühmt werden
Zu #38, Entwurf Nikolaifleet/Willy-Brandt-Straße von Lotz Gnosa:
Die Fassadenstruktur finde ich gar nicht mal schlecht. Es fehlt aber eine abwechslungsreichere Gestaltung des Baukörpers an sich. Durch die lieblose Form wirkt der Entwurf wie ein Provisorium.


Zum Baustil im Fleetviertel:
Ein Nachbau von Fachwerkhäusern halte ich nur für angebracht, wenn sie sich anhand alter Pläne rekonstruieren lassen.

Die in die Jahre gekommenen Bürogebäude aus der Nachkriegszeit sind auf Dauer nicht mehr vermietbar. Eine kleinteilige Neubebauung dieser Flächen ist also möglich. Sie muss politisch gewünscht sein! Zur Unterstützung Ihres Konzepts sollte die Handelskammer eine "Interessen-Gruppe Fleetviertel" initiieren.

Da ein Erscheinungsbild gewünscht wird, dass sich bewusst von der City und der Hafencity abhebt, könnte dort klassisch-modern gebaut werden. Als Stil-Beispiel schlage ich das Westend in Ottensen vor.
Donjon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.07, 14:07   #56
Escobar
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Escobar
 
Registriert seit: 16.02.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 415
Escobar könnte bald berühmt werdenEscobar könnte bald berühmt werden
Klassisch klingt gut. Gebäude wie im Westend würden architektonisch allerdings nicht sonderlich gut in die Altstadt passen.
Escobar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.07, 18:18   #57
Donjon05
weniger ist mehr
 
Registriert seit: 24.07.2005
Ort: HH
Beiträge: 1.045
Donjon05 wird schon bald berühmt werdenDonjon05 wird schon bald berühmt werden
Wie wäre es mit einem erdigen Rot für die Putzfassade und holzfarbenen Fensterrahmen?
Donjon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.07, 20:53   #58
Donjon05
weniger ist mehr
 
Registriert seit: 24.07.2005
Ort: HH
Beiträge: 1.045
Donjon05 wird schon bald berühmt werdenDonjon05 wird schon bald berühmt werden
Das Gutachten "Kontor-Remix - Wohnen im Kontorhausviertel" (2006) prüft die Realisierungsoptionen für eine langfristige Wiederbelebung:

http://www.heuer-dialog.de/downloads...ntor_Remix.pdf

Bestand: 325.000 m² oberirdische Geschossfläche, davon ca. 300.000 m² Büronutzungen

Vorschläge:
1.)Umnutzung von Grün- und Freiflächen
2.)Umnutzung von leerstehenden Büroflächen
3.)Innerstädtische Wohnverdichtung
4.)Temporäre Wohn- und Nutzungsformen



Über das Kontorhausviertel allgemein informiert folgende Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kontorhausviertel
Donjon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.07, 16:00   #59
TimHamburg
Mitglied

 
Benutzerbild von TimHamburg
 
Registriert seit: 25.09.2005
Ort: Hamburg/Ottensen
Beiträge: 157
TimHamburg wird schon bald berühmt werdenTimHamburg wird schon bald berühmt werden
Keine Ahnung ob wir das schon mal hier hatten?

http://www.hopfenmarkt31.de/

Nicht aufregendes, aber durchaus OK.
Ich finde es passt sich gut an die anderen Gebäude an.

Der Rohbau ist übrigens so gut wie fertig.
TimHamburg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.07, 21:20   #60
Donjon05
weniger ist mehr
 
Registriert seit: 24.07.2005
Ort: HH
Beiträge: 1.045
Donjon05 wird schon bald berühmt werdenDonjon05 wird schon bald berühmt werden
Es ist vorbildlich, dass beim Projekt Hopfenmarkt 31 aus einer Fassadenbreite optisch zwei gemacht werden. An alle Bauherren in der Altstadt: So kann Abwechslung entstehen - weiter so!
Donjon05 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:19 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum