Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.16, 13:24   #1
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.874
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Hochhaus Nordhafen (81m) | Europacity [in Planung]

Wie schon in einem anderen Thread berichtet, gibt es in der Europacity aktuell einiges an Aktivitäten zu verzeichnen. Laut Tagesspiegel stünden die Signale für den Bau eines 23-geschossigen Hochhauses im Teilbereich Nordhafen auf Start und man wolle im kommenden Jahr einen städtebaulichen Wettbewerb starten.

Zur besseren Übersicht eine entsprechende Visu:


(C) Quartier Heidestraße GmbH

Städtebaulicher Wettbewerb --> Erstellung B-Plan --> Architektenwettbewerb (so meine Vermutung); das dürfte wohl noch gut 3 Jahre bis zum ersten Spatenstich dauern.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.17, 16:32   #2
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Hallole
 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 812
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
http://www.berliner-zeitung.de/berli...hnhof-25235460
Demnach steht und fällt dieses BV mit der S21 und dem geplanten Bahnhof an der Perleberger Brücke.
Dazu Näheres unter: http://www.deutsches-architektur-for...postcount=1859
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.17, 07:27   #3
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Hallole
 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 812
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
https://www.immobilien-zeitung.de/10...ner-europacity
Demnach sehen die Pläne für das Hochhaus "Campus am Nordhafen" 70 m Höhe und 35.000 qm BGF Büro für 115 Mio. Euro vor.
Im nächsten Schritt starte CA Immo einen Architektenwettbewerb. Ob das Haus spekulativ errichtet werde oder nicht, sei noch offen.

Aus aktualisierten "Projektblättern" der Senatsverwaltung (siehe: http://www.deutsches-architektur-for...&postcount=184) geht unter der Projektnummer 19 (Stand: 14.11.2017) allerdings abweichend von Obigem hervor, dass 23 Geschosse auf ca. 90,00 m Höhe seitens CA Immo geplant seien - und zwar für 29.000 qm Geschossfläche.

Widersprüchlich-schleierhaft erscheint unverändert auch die Finanzierung des unmittelbar westlich dieses Gebäudes vorgesehenen S-Bahnhofs; eine "abschließende Entscheidung darüber" werde voraussichtlich 2018 getroffen..
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.18, 16:20   #4
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Hallole
 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 812
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
^ Eine Vorentscheidung zugunsten eines neuen S-Bahnhofs an der Perleberger Brücke scheint gefallen zu sein: http://www.deutsches-architektur-for...postcount=1989
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.18, 17:24   #5
UrbanFreak
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 364
UrbanFreak sorgt für eine nette AtmosphäreUrbanFreak sorgt für eine nette AtmosphäreUrbanFreak sorgt für eine nette Atmosphäre
Es scheint gezieltes Motto der Berliner Stadtentwicklung zu sein, keinen Hochhausplan zu verfolgen, sondern wahllos in der Stadt Hochhäuser ab 65 Meter zu platzieren.
__________________
Kann man neues, schönes bauen? Das ist hier die Frage.

- Alle Bilder von mir, wenn nicht anders erwähnt -
UrbanFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.18, 17:49   #6
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Hallole
 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 812
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
^ 65 Meter, woher kommt diese Höhe?

Und dass in der "Europacity" mehrere Hochhäuser entstehen (sollen), ist seit 2009 Teil des Masterplans.
Davon "sichtbar" wird Vieles (z.B. im direkten Hauptbahnhof-Umfeld) erst nach und nach, mit verursacht durch die Verzögerung bei der S-Bahn-Linie 21..
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.18, 20:52   #7
Architektenkind
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Architektenkind
 
Registriert seit: 02.09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 599
Architektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfach
Zitat:
Zitat von UrbanFreak Beitrag anzeigen
Es scheint gezieltes Motto der Berliner Stadtentwicklung zu sein, keinen Hochhausplan zu verfolgen, sondern wahllos in der Stadt Hochhäuser ab 65 Meter zu platzieren.
Was ist an einem Hochpunkt am Nordende der Europacity "wahllos"?
__________________
"In einer Welt, die verrückt spielt, ist nur ein Irrsinniger wahrhaft geisteskrank." H. Simpson
Architektenkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.18, 23:08   #8
UrbanFreak
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 364
UrbanFreak sorgt für eine nette AtmosphäreUrbanFreak sorgt für eine nette AtmosphäreUrbanFreak sorgt für eine nette Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Hallole Beitrag anzeigen
^ 65 Meter, woher kommt diese Höhe?

Und dass in der "Europacity" mehrere Hochhäuser entstehen (sollen), ist seit 2009 Teil des Masterplans.
Davon "sichtbar" wird Vieles (z.B. im direkten Hauptbahnhof-Umfeld) erst nach und nach, mit verursacht durch die Verzögerung bei der S-Bahn-Linie 21..
Reine Willkür - ab 65 Meter fallen mir Hochhäuser persönlich auf, darunter nehme ich sie meist kaum wahr und sie werden in der Regel in den Medien nicht sonderlich diskutiert.

Bzgl. Masterplan: Das bestätigt wohl meine Gefühle...Es ist scheinbar Plan überall (planlos oder mit Plan) Stumpen in der Stadt zu verteilen, als diese irgendwo zu zentrieren.
__________________
Kann man neues, schönes bauen? Das ist hier die Frage.

- Alle Bilder von mir, wenn nicht anders erwähnt -
UrbanFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.18, 15:28   #9
Hallole
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Hallole
 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 812
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
^ "Reine Willkür" gestehst du selbst dir also zu, anderen - z.B. dem Senat oder einzelnen Bezirken - aber nicht

Im Ernst: Weil also deine persönliche Wahrnehmung geprägt wird von der Berichterstattung "in den Medien", heißt aus deiner Sicht ja im Umkehrschluss:
Was in den Medien nicht vorkommt, kennst du nicht und ist per se schlecht?!

Stichwort Wahrnehmung: Die Pläne z.B. runds ums Südkreuz mit dem Hotelturm sind dir wohl auch entgangen: http://www.deutsches-architektur-for...7&postcount=55

Deinen "Senf" hast du dagegen gegeben zur East Side Mall: http://www.deutsches-architektur-for...&postcount=215
Dort schreibt du, vielleicht werde das die "echte" City-Ost, während sich der Alexanderplatz ja immer mehr als absolute Mitte Berlins etabliere.

Darf man das also als deine Vorstellung von "irgendwo zu zentrieren" auffassen?
Und falls ja: "reine Willkür" - oder was?

PS: http://www.deutsches-architektur-for...98&postcount=4
Die dort von Batō verlinkte Karte zeigt zumindest für die Innenstadt etliche Projekte - insbesondere Hochhäuser - auch in 3D.
Wer also den Überblick verloren hat, einfach mal interaktiv virtuell durch/über Berlin fliegen..

Geändert von Hallole (23.05.18 um 15:54 Uhr)
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.18, 23:07   #10
UrbanFreak
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.04.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 364
UrbanFreak sorgt für eine nette AtmosphäreUrbanFreak sorgt für eine nette AtmosphäreUrbanFreak sorgt für eine nette Atmosphäre
Ja bei meinen Kommentaren oder Gefühlen nehme ich mir tatsächlich gewisse Freiheiten heraus. Bei der Stadtentwicklung Berlins dagegen, sollte man aber schon ein einigermaßen stimmiges Konzept haben oder nicht?

Ja natürlich ist der Alexanderplatz ein „hotspot“ in der Stadt, ähnlich wie der Zoo und vielleicht und eventuell auch das Anschutz Areal, sowie der Potsdamer Platz. Aber es zergliedert sich zu sehr. Berlin würde gut daran tun, Hochhäuser anhand eines Rahmenplanes zu „ballen“ oder eben zentrieren – mir fällt eben gerade kein besseres Wort ein.

Das ist ja auch keine besonders neue Erkenntnis.
__________________
Kann man neues, schönes bauen? Das ist hier die Frage.

- Alle Bilder von mir, wenn nicht anders erwähnt -
UrbanFreak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.18, 07:44   #11
DerBe
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 24.04.2012
Ort: Berlin
Alter: 52
Beiträge: 726
DerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz seinDerBe kann im DAF auf vieles stolz sein
^Na ja, mir fällt da spontan eine Zentrierung von Hochhäusern am Alexanderplatz ein. Nur die Investoren wollen nicht so recht. Das ist die Erkenntnis.

Geändert von DerBe (24.05.18 um 11:05 Uhr)
DerBe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.18, 10:01   #12
hensi
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 31.10.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 53
hensi hat die ersten Äste schon erklommen...
Bei der fast schon feindlich eingestellten Stimmung der rot-roten Regierung zu den Hochhausplänen am Alex würde ich als Investor auch sehr zurückhaltend sein. Wenn man da 100derte Millionen investieren will sollte man schon freundlichere Unterstützung von der Stadt erwarten können als es hier der Fall ist.
hensi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.18, 10:44   #13
Architektenkind
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Architektenkind
 
Registriert seit: 02.09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 599
Architektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfachArchitektenkind braucht man einfach
^ Unsinn. Die Investoren fehlen seit 20 Jahren. Jetzt gibt es erstmals konkrete Pläne für drei neue Türme am nördlichen Alex und Monarch hat für den 150-Meter-Turm neben dem Alexa seine Baugenehmigung. Der Hines-Turm scheitert derzeit am Streit mit der BVG. All das könntest Du wissen, denn Du warst an der Diskussion in dem Strang beteiligt. Aber ich weiß, man soll sich in seinen Vorurteile durch Fakten nicht irritieren lassen...
__________________
"In einer Welt, die verrückt spielt, ist nur ein Irrsinniger wahrhaft geisteskrank." H. Simpson
Architektenkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.18, 10:51   #14
Baukörper
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Baukörper
 
Registriert seit: 18.08.2017
Ort: Gummersbach
Alter: 49
Beiträge: 659
Baukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfachBaukörper braucht man einfach
Zitat:
Zitat von hensi Beitrag anzeigen
Bei der fast schon feindlich eingestellten Stimmung der rot-roten Regierung zu den Hochhausplänen am Alex würde ich als Investor auch sehr zurückhaltend sein. Wenn man da 100derte Millionen investieren will sollte man schon freundlichere Unterstützung von der Stadt erwarten können als es hier der Fall ist.
Wieso sollte das so sein? Wenn man schon 100 Millionen hat und weitere verdienen will, warum sollte man dann auch noch außergewöhnlich unterstützt werden???
Das hört sich doch sehr FDP Logik an.

Die Stadt tut gut daran und das ist ein Grund für den Hochhausentwicklungsplan, nicht zum Spekulationsopfer zu werden.
Den Investoren geht es nur ums Geld, mit möglichst wenig Einsatz möglichst viel Gewinn zu erzielen, was aus der Stadt danach wird ist denen egal.

Wir wissen es heute noch nicht, aber es besteht auch die Möglichkeit, dass wir in Jahren zu dem Schluss kommen,
dass die Zurückhaltung beim Bau von Hochhäusern richtig war.
Baukörper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.18, 10:08   #15
hensi
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 31.10.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 53
hensi hat die ersten Äste schon erklommen...
Ich begrüße jeder größere Investition die hier gemacht wird auch in der Europacity und die Investoren fehlen nicht aber sie bauen ebend lieber woanders, wo man freundlicher unterstützt wird.
Das würde jeder so machen. Große Investoren bauen dann eben erst mal bevorzugt in Sidney, Vancover, London, Moskau oder Shenzhen ect., die denken global und sind nicht auf Bittstellungen bei Berlins Bauamt angewiesen wo man sogar dagegen ist das sie nur einen müden Euro verdienen würden mit ihren Rieseninvestitionen.
Und nein ich bin kein FDP-anhänger.
hensi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:43 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum