Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Nürnberg/Fürth/Erlangen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.02.17, 22:58   #151
Hobby Architekt
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.04.2016
Ort: Nürnberg
Alter: 37
Beiträge: 42
Hobby Architekt befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Die Probleme des Frankenschnellwegs sind eigentlich nur die Anbindungen. Diese müssen neu angeschlossen werden, ohne Ampeln.

ich frage mich warum man die Strecke in einen Tunnel verwandeln will. Die Strecke ist bereits mit Lärmschutzwänden zur Wohngebietseite abgeschirmt. Diese sind teils veraltet und gehören erneuert. Ein Tunnel wäre eine sinnlose kostpielige Spielerei. Alleine die Unterhaltskosten sind astronomisch.

Die Zu- und Abfahrten gehören mit einem Schleifenkarussel gelöst wie es in Los Angeles gelöst ist.
Hobby Architekt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.17, 09:26   #152
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.580
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Los Angeles ist aber nun nicht gerade die Blaupause, nach der man Nürnberg gestaltet sollte.
Ich bin ein Befürworter des FSW-Ausbaus einzig wegen der Tunnellösung. Nur der Tunnel, der die Barrierewirkung der Schnellstraße zwischen den Wohngebieten auflösen kann, fügt die Stattteile wieder zusammen und wertet die anliegenden Straßen wieder auf.

Interessant ist doch: Der Frankenschnellweg wird von den einen sehr geschätzt, sie sprechen wie du davon ihn Kreuzungsfrei und Ampelfrei zu machen aber ohne einen EUR zuviel dafür auszugeben. Nun ist der FWS genaugenommen eine innerstädtische Straße, und da sind Ampeln völlig Normal. Es sind also tendenziell die ihn nutzenden Autofahrer, die so argumentieren.

Wenn ich mich aber mit Leuten unterhalte die eine Wohnung suchen merke ich sofort, dass die Nähe zum FSW ein K.O.-Kriterium ist. Lärm, Feinstaub, Wohnen an einer Zubringerstraße - geht garnicht. Aus meiner Sicht ist die Untertunnellung die beste Möglichkeit, diesen Autobahnverschnitt aus dem Stadtbild zu entfernen ohne ihn zu sperren.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.17, 12:20   #153
Hobby Architekt
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.04.2016
Ort: Nürnberg
Alter: 37
Beiträge: 42
Hobby Architekt befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Verkehrstechnisch ist der Fsw Anschluss an dieser Stelle eine Katastrophe. Der Fsw ist verkehrstechnisch überhaupt ein Kunstgriff um den innerstädtischen Verkehr zu beschleunigen.

Die einzig sinnvolle Baumaßnahme hier wäre die Kreuzungen auf die Gegenspur unterirdisch zu legen.

Somit wird der Stau in diesem Bereich mit 100%iger Erfolgsquote vermieden. Ohne Stau reduziert sich die Lärm und Umweltbelastung um ein Vielfaches.

Die notwendige organische Verbindung kann man mit zahlreichen Fussgängerüberwegen über den Fsw realisieren. Natürlich sind wuchtige und teuere Stahlbetonkonstruktionen für Fußgänger völlig überdimensioniert. Hier bieten schlanke und leichte Stahlkonstruktionen aus verzinktem Stahl viele Vorteile.
Hobby Architekt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.17, 12:28   #154
Hobby Architekt
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.04.2016
Ort: Nürnberg
Alter: 37
Beiträge: 42
Hobby Architekt befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von nothor Beitrag anzeigen
Am Frankenschnellweg lässt sich dieser Tage ein kleines Spektakel beobachten. Der Heistersteeg wird erneuert, und nun steht die Montage der fertig montierten Stahlbrücke bevor. Ein riesiger keine Ahnung 100 Tonnen Mobilkran ist dazu in Stellung gebracht worden um die Brücke auf die Lager zu heben. Impressionen:



Um den Heistersteg ging es auch bereits mal im Baukunstbeirat, und ich meine mich zu erinnern dass dieser empfohlen hat die Brücke weniger spektakulär und z.B. nicht gebogen zu konstruieren. Meine Eindrücke vor Ort haben mir aber das Gefühl gegeben dass man sich daran nicht orientiert hat und dies sicher auch nicht verkehrt war für dieses Fußgängerbrückenprojekt in dieser eher unterbewerteten Gegend.



Allerdings störend finde ich die Fernwärmerohre, die auf dem Steg offenbar auf Gehwegniveau hinter dem Geländer geführt werden. Das vermittelt das Flair einer Chemiefabrik. Normalerweise führt man solche Rohre doch unter der Brücke mit, oder nicht?



Die Aktion wird noch das Wochenende dauern, hierzu muss der FSW für den Verkehr gesperrt werden, mehr dazu in den NN:

http://www.nordbayern.de/region/nuer...errt-1.5308935
Sehr schöne Bilder. Man sieht wie die Brückenlast unnötig mit Fernwärmerohren in die Höhe getrieben wird. Solche schweren Rohre gehören meiner Meinung nach unterirdisch unter die Fahrbahn gelegt. Sie treiben die Kosten der Brücke wegen Überdimensionierung unnötig in die Höhe. Der Konstrukteur dieser Brücke wähnte sich wohl wirklich in einer Chemiefabrik.
Hobby Architekt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.17, 13:40   #155
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.580
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Dir ist aber schon klar, dass der Neubau des Heistersteg quasi über laufendem Verkehr stattfinden konnte? Wie hätte es wohl ausgesehen wenn man die Rohre unterirdisch unter die Fahrbahn hätte legen wollen, wieviele Wochen wäre das eine Vollsperrung des FSW werden können.

Den FSW betrachte ich persänlich immer aus städtebaulicher Sicht. Obwohl ich auch manchmal mit dem Auto durch Nürnberg fahre nutze ich ihn nie. Zuviele Stauminuten hab ich da bereits festgehangen. Viel entscheidender finde ich, dass man alles im Umkreis um den FSW in Nürnberg als "Hinterhof" und "Scherbenviertel" wahrnimmt, und eine nachhaltige Entwicklung dieser Viertel - allen voran St. Leonhard und Gibitzenhof - nicht möglich ist ohne am FSW etwas zu ändern.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.17, 14:26   #156
Hobby Architekt
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.04.2016
Ort: Nürnberg
Alter: 37
Beiträge: 42
Hobby Architekt befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Also wenn man Alles soweit vorbereitet und gut plant, dauert das höchstens Zwei Tage mit dem Fernheizrohr unter der Straße. Mit Asphaltarbeiten.

Die Rohre aus Stahl wiegen leer bei 200 mm Durchmesser ca. 20kg pro laufendem Meter. Macht ein Leergewicht von 800 kg (2x 20m) mit Wasserinhalt Volumen 200mm mal 3,14= 628 mm zum Quadrat mal 40m= 25,12 Kubikmeter mal 1 kg/dm3 =25120kg + 800kg = 25,92 t Tonnen an Gewicht.

Also fast 26 Tonnen extragewicht auf die Brückenkonstruktion. Völlig unnötig. Wie gesagt, Straße auf Ausheben, Rohre frostsicher legen verschweißen, Boden wieder verdichten, neuen Asphalt drauf maximal 2 Tage bei genügend Manpower und Maschinen im Einsatz

Aber natürlich darf man nicht mit gerade mal 3 bis 4 Hanseln und nem Bagger aufkreuzen und erstmal Vesper machen.
Hobby Architekt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.17, 19:23   #157
Alexa68
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 21.09.2016
Ort: Nürnberg
Beiträge: 84
Alexa68 wird schon bald berühmt werdenAlexa68 wird schon bald berühmt werden
Baubeginn für den Ausbau FSW verzögert sich bis Frühjahr 2019. Das Umweltgutachten soll erst Sept. / Okt. fertig werden.
Weitere Infos hier: http://www.nordbayern.de/region/nuer...2019-1.6203996
Alexa68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.17, 12:01   #158
DS-17
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.04.2009
Ort: Fürth
Beiträge: 282
DS-17 könnte bald berühmt werden
Sehr schön, dass es endlich mal gute Nachrichten dafür gibt ...
http://www.nordbayern.de/region/nuer...nnen-1.6918737
DS-17 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:23 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum