Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.06.13, 22:34   #256
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Pressemitteilung der NORDWEST Handel AG:

Zitat:
Dortmund wird die neue Adresse des Einkaufs- und Marketingverbands

Nordwest will den Standort an der Berliner Straße verlassen

Hagen. - Unter Vorbehalt der Zustimmung des Aufsichtsrats und der Abstimmung mit dem Betriebsrat hat der Vorstand der Nordwest Handel AG, Hagen, beschlossen, den langjährigen Standort an der B7 in Hagen zu verlassen und nach Dortmund zu verlagern.

„Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagte Annegret Franzen, Vorstand Finanzen und IT, in der heutigen Betriebsversammlung vor den 300 Mitarbeitern des Unternehmens. „Die Standortwahl ist nach strategischen, wirtschaftlichen und sozialen Kriterien getroffen worden und auf ein Grundstück auf dem Gelände Phoenix West in Dortmund gefallen.“ Ausdrücklich betonte der Vorstand das besondere Engagement der Stadt Hagen, respektive des Oberbürgermeisters Jörg Dehm: „Die Stadt Hagen hat sich im Rahmen ihrer zur Verfügung stehenden Möglichkeiten sehr bemüht, uns ein adäquates Grundstück anzubieten.“ Aus verschiedenen Gründen seien diese jedoch nicht infrage gekommen.

Der Vorstand von Nordwest traf seine Wahl aus einer Liste von 24 Grundstücken, die in Hagen, Gevelsberg, Ennepetal, Dortmund und Wuppertal liegen. Weitere Nachbarstädte konnten keine Grundstücke anbieten.

Ein Neubau für den Einkaufs- und Marketingverbund ist unumgänglich. Einige Gebäudeteile des jetzigen Standortes sind etwa 70 Jahre alt, dementsprechend verbraucht ist die Bausubstanz. Es müsste umfangreich saniert werden. Darüber hinaus will das Unternehmen im Rahmen der Unternehmensstrategie „Drive Nordwest“ wachsen und dafür mehr Mitarbeiter einstellen. Dafür ist die Raumkapazität allerdings am Limit. „Eine Sanierung des bestehenden Gebäudes bzw. ein Neubau am Standort wäre gegenüber einem Neubau an anderer Stelle wirtschaftlich nicht rentabel gewesen“, heißt es aus der Firmenzentrale.

Bei der Standortwahl wurden neben einer repräsentativen Lage in einem prosperierenden Umfeld mit guter Verkehrsanbindung, ausreichenden Hotelkapazitäten und Gastronomie und den wirtschaftlichen Aspekten wie den Investitionskosten, die sozialen Kriterien berücksichtigt. „Wir wollen, dass unsere Mitarbeiter geringe Fahrtzeiten haben, ausreichend Parkplätze und die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.“

Mit dem Betriebsrat werden Gespräche geführt. Ende August erwartet der Vorstand eine Entscheidung des Aufsichtsrats. Danach wird das Grundstück erworben und das Gebäude geplant. Ende des Jahres soll die Baugenehmigung vorliegen. Baustart soll Anfang 2014 sein.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.13, 12:45   #257
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
NORDWEST Handel AG / PHOENIX Arcaden

Die NORDWEST Handel AG wird die PHOENIX Arcaden sehr wahrscheinlich nicht beziehen. Udo Mager, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, zum projektierten Vorhaben: "Mit dem NORDWEST-Neubau entsteht auf PHOENIX-West eine prägende Landmarke direkt an der B 54." (Quelle)


Grafik: Wirtschaftsförderung Dortmund | bearbeitet von mir
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.13, 02:44   #258
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Verbindungsraum | 27. August 2013

Die Porto Westfalica wurde leider noch nicht freigegeben. Einige Meter weiter westlich wird eines der letzten Emscher-Teilstücke auf Dortmunder Boden renaturiert.


Porto Westfalica
Quelle: Mein Bild



Emscherbett
Quelle: Mein Bild
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.13, 03:55   #259
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
PHOENIX-Brücken: Viadukt

Die Wiederherstellung der Brückenkonstruktion sollte bereits Mitte 2012 abgeschlossen sein. Es hapert aber wie so oft am lieben Geld, die Finanzierungszusage steht noch immer aus. → Eine recht aktuelle Fotostrecke* vom Viadukt als auch vom gesamten Areal findet sich hier.

*Auf Foto Nummer 18 seht ihr das eingerüstete Dreier-Hochhaus in Dortmund-Körne. Ich meine neue, schwarze Fensterrahmen zu erkennen. Zudem scheint der Abschluss/Krone bereits fertiggestellt zu sein.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.10.13, 21:28   #260
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Pressemitteilung der Stadt Dortmund:

Zitat:
Standort-Wechsel

Nordwest Handel zieht auf PHOENIX West

Die Nordwest Handel AG, eines der größten Verbundunternehmen im Handel, verlegt ihren Hauptsitz von Hagen nach Dortmund. Auf PHOENIX West entsteht ein neuer Bürokomplex mit über 300 Arbeitsplätzen.

Nach der Standortempfehlung des Vorstandes von Nordwest für PHOENIX West im Juni 2013 liegt nun seit Ende August die endgültige Entscheidung des Aufsichtsrats zur Umsiedlung nach Dortmund vor. Die Wirtschaftsförderung Dortmund war bereits seit geraumer Zeit mit den Bauherren im Gespräch. Neben PHOENIX West kam zunächst auch ein Grundstück auf der Stadtkrone Ost in Betracht, doch die baulichen Rahmenbedingungen auf PHOENIX West erfüllten am besten die Bedürfnisse der Nordwest Handel AG.

Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau zeigt sich erfreut: „Die Unternehmen finden bei uns ideale Investitionsbedingungen vor. Die Nordwest Handel AG hat sich auch mit Blick in die Zukunft für den Standort PHOENIX West entschieden.“ Beim Neubau wird alles darauf ausgerichtet sein, dass das Unternehmen auch in Zukunft weiter wachsen kann.

„Nordwest hat sich nach umfassender Bewertung der in der Region zur Verfügung stehenden Grundstücke für diesen Standort entschieden, das ist eine schöne Bestätigung für den attraktiven Wirtschaftsstandort Dortmund“, betont Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund.

Die Nordwest Handel AG ist ein europaweit agierender Einkaufs- und Marketingverbund. Für rund 800 Fachhandelspartner bündelt sie Einkaufsvolumen, vornehmlich in den Geschäftsfeldern Stahl, Bau-Handwerk-Industrie sowie Sanitär- und Heizungstechnik.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.13, 00:35   #261
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Hauptverwaltung NORDWEST Handel AG (?)

Auf PHOENIX West wird ein 15.000 Quadratmeter großer Büroneubau realisiert, so Oberbürgermeister Sierau in diesem Interview. - Vermutlich handelt es sich um die Hauptverwaltung der NORDWEST Handel AG.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.13, 10:35   #262
Groundhopper
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Dortmund
Beiträge: 32
Groundhopper sitzt schon auf dem ersten Ast
Porta Westfalica passierbar

Jetzt ist auch die Porta Westfalica passierbar.

Quelle: Mein Bild
__________________
Auto's machen Dreck, Umwelt geht kaputt
doch 'ne fette neue Karre is' leider geil.
Groundhopper ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.14, 17:55   #263
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Industriekultur: Hallen auf Phoenix-West

Eine Fotostrecke vom Schalthaus und der PHOENIX Halle findet sich hier. → Im letzten April berichtete die Ruhr Nachrichten über das vermeidliche Interesse eines Investors, die Hallen zu einem Musikveranstaltungszentrum umzubauen. Die Pläne scheinen sich leider zerschlagen zu haben...
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.14, 23:20   #264
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Pressemeldung des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e.V.:

Zitat:
Architekturwettbewerb 2014: Preisträger legen Masterplan für das Dortmunder Wilo-Gelände vor

Dortmund. Eine hohe Funktionalität, prägnante Gebäude und die Erfüllung ökologischer Standards: Der Masterplan der Universität HCU Hamburg setzte sich am 26. Februar beim Architekturwettbewerb 2014 des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft in Kooperation mit der WILO SE gegen 17 andere Entwürfe durch.

Das diesjährige Wettbewerbsthema des Kulturkreises im Bereich Architektur lautete „Made in Germany: Intelligente Architektur für intelligente Pumpen – Neue Produktionsstätten für Wilo in Dortmund“. Die Entwürfe des Wettbewerbs liefern die Ideen für die komplette Neugestaltung des 110.000 Quadratmeter großen Wilo-Firmengeländes am Standort Dortmund.

18 Entwürfe von sechs Hochschulen

Insgesamt sechs Hochschulen beteiligten sich beim Architekturwettbewerb 2014. Die Universitäten Braunschweig, Dresden, Hamburg, Hannover, Karlsruhe sowie die RWTH Aachen präsentierten ihre Entwürfe der Jury. Die Aufgabenstellung umfasste die Ausarbeitung eines Masterplans für das Wilo-Gelände in Dortmund sowie die Entwicklung eines zeitlichen Erweiterungskonzepts. Dabei waren neben neuen Produktions- und Verwaltungsgebäuden auch ergänzende Einrichtungen für die Arbeitsqualität von Mitarbeiter und Kunden einzuplanen.

Gewinnervorschlag der HCU Hamburg überzeugte die Jury

Am Ende entschied sich die elfköpfige Jury für den Entwurf „It ́s U Turn“ von Lena Matheis und Christina Radtke ( HCU Hamburg ), der mit dem 1. Preis (dotiert mit 6.000 Euro) ausgezeichnet wurde. Den 2. Preis (dotiert mit 3.000 Euro) erhielt Thies Wacker für „Urban Factory“ von der TU Braunschweig. Eine Anerkennung (dotiert mit 1.000 Euro) wurde Cedric Odermatt und Tobias Uhlmann, ebenfalls HCU Hamburg, für ihren Entwurf „Unité“ zugesprochen. Das Gremium Architektur des Kulturkreises so wie eine Expertenjury unter dem Vorsitz von Prof. Claus Anderhalten (Universität Kassel) hatten die Vorschläge begutachtet und bewertet. Auch der Wilo-Vorstandsvorsitzende Oliver Hermes und Jan Opländer, Kuratoriumsmitglied der Caspar Ludwig Opländer Stiftung, gaben als Mitglieder der Jury ihre Stimmen ab. Der Vorstandsvorsitzender der WILO SE , Oliver Hermes, erklärte: „Alle eingereichten Entwürfe überzeugen mit facettenreichem Know-how in Sachen Industrie-Architektur und zeigen die immense Kreativität der Studenten“.

Würdigung durch die Stadt Dortmund

Der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau gratulierte den Studierenden und erklärte, dass er selber erfahren habe, wie oft mutige städtebauliche Entwürfe zunächst abgelehnt, später aber als wegweisend anerkannt würden. Die Preise werden offiziell im Rahmen der 63. Jahrestagung des Kulturkreises am 18. Oktober 2014 in Hamburg vergeben.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.14, 13:01   #265
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
PHOENIX Brücken

Der Stadtrat wird sich am 10. April mit dem geplanten Knotenpunkt an der Ecke Nortkirchenstraße/Konrad-Adenauer-Allee (Brückenkonstruktionen über die B54 und eine neue Verkehrsanbindung für PHOENIX West) befassen. Der Baubeginn ist für Herbst 2014 geplant. Die Stadt rechnet mit einer Bauzeit von zwei Jahren. (Quelle)


Visualisierung: Mayr | Ludescher | Partner Beratende Ingenieure GbR
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.14, 18:36   #266
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
PHOENIX Brücken

Pressemeldung der NRW.urban:

Zitat:
Filigraner Brückenschlag über die B54

Der Brückenschlag vom Rombergpark über die B54 nach PHOENIX West liegt in den Händen von NRW.Urban. Der Brückenschlag besteht aus zwei einfeldrigen Brücken mit einem keilförmigen Verbindungs-Erdbauwerk dazwischen und einem Zugangsbauwerk zur Stadtbahn sowie einer behindertengerechten Rampenanlage für den Anschluss an den Rombergpark und die Stadtbahn.

Konstruktion

Mit Blick auf die Ortsgeschichte als Stahlstandort bestehen die Brücken aus einem Tragwerk aus Stahlrohren und rechteckigen zusammengesetzten Schweißprofilen (Pfosten). Das Stahltragwerk stütz sich auf Brückenwiderlager aus Stahlbeton ab. Die Brückenwiderlager sind auf 20 Meter lange Bohrpfähle im Baugrund gegründet. Zwischen den Tragprofilen befindet sich ein Wegeprofil/Fahrbahn aus einer Stahlplatte. Sie wird beidseitig durch ein transparentes Stabgeländer mit Handlauf begrenzt.

Abmessungen

Nutzbreite: Beide Brücken haben eine Nutzbreite von drei Metern zwischen den Geländern.
Längen: Es sind einfeldrige Brücken mit folgenden Längen:
  • Brückenschlag über alles, einschl. Zwischenbauwerk: 255 Meter
  • Brücke Nortkirchenstraße: 114,2 Meter
  • Brücke B54/Stadtbahn: 88,80 Meter Eine Stahlmenge von 295 Tonnen wird in diesem Zusammenhang verbaut

Beleuchtung

In die Handläufe wird eine Grundbeleuchtung mittels LED-Technik für eine zurückhaltende Ausleuchtung der Geh- und Radwege integriert. Diese ist wartungsfrei, Strom sparend und vandalismussicher. Ihr Licht zieht keine Insekten an. Die filigrane Wirkung der Brücke soll bei Nacht durch eine Akzentbeleuchtung mit Strahlern unterstütz werden.

Zwischenbauwerk

Zwischen den Brücken befindet sich ein keilförmiges Landschaftsbauwerk mit einer behindertengerechten Wegeverbindung zwischen den Brücken und der Nortkirchenstraße.

Lichtzeichen

Das sogenannte Lichtzeichen dient als Erkennungssignal für den Eingang zum Romberg- und PHOENIX Park West. Über das Lichtzeichen erfolgt eine direkte Anbindung der Haltestelle Rombergpark der Stadtbahn an die Brücke B54 mittels Treppe und einem barrierefrei erreichbarem Aufzug.

Rampenanlage Rombergpark

Entlang der B54 ist zum Anschluss des Brückenschlages an den Rombergpark, bzw. des südwestlichen Stadtgebietes Richtung Hombruch, eine aus einem Erdbauwerk bestehende Rampenanlage in barrierefreier Ausführung vorgesehen. Sie stellt insofern eine weitere barrierefreie Verbindung zwischen dem PHOENIX Park West und dem Rombergpark, mit einem Weg zur Stadtbahn dar.

Bauzeit
  • Prognostizierte Bauzeit: 14 Monate
  • Geplanter Baubeginn: März/April 2015
  • Fertigstellung: Juni/Juli 2016
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.14, 07:19   #267
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Hauptverwaltung NORDWEST Handel AG

Lange, immerhin schon fast sechs Monate, nichts vom geplanten Um- beziehungsweise Zuzug der NORDWEST Handel AG gehört. Im kürzlich erschienen, 155 Seiten starken Geschäftsbericht finden sich dann doch ein paar brauchbare Infos:
  • Der Aussichtsrat beschloss den Verkauf der Hagener Liegenschaft.
  • Es bleibt beim Baustart in 2014.
  • Die neue Konzernzentrale soll Ende 2015/Anfang 2016 bezugsfertig sein.
  • Das zu erwerbende Grundstück sei mindestens 20.000 Quadratmeter groß.
  • Der beschlossene Standortwechsel biete viele Perspektiven und Weiterentwicklungsmöglichkeiten.
  • Zunächst entsteht ein Bürogebäude mit 11.000 Quadratmetern Brutto-Geschossfläche.
  • Die NORDWEST Handel tritt selbst als Investor auf (Eigennutzer).
  • Die Finanzierung des Bauvorhabens erfolgt über eine klassische Fremdfinanzierung.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.14, 09:55   #268
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
WILO Campus

Die WILO SE expandiert am Dortmunder Stammsitz. Es ergibt sich ein erhöhter Platzbedarf. Bis 2017 benötigt der Konzern unter anderem 45 Prozent zusätzliche Büroflächen. Diese sollen in zu errichtenden Verwaltungsgebäuden entstehen. (Quelle)

Der Masterplan It's U Turn von Lena Matheis und Christina Radtke bildet die Grundlage zur schrittweisen Entwicklung des WILO Campus an der Nordkirchenstraße:


Der Campus besteht aus mehreren u-förmigen Bauten | KLICKEN zum Vergrößern
Visualisierung: Lena Matheis | Christina Radtke



Lageplan: Lena Matheis | Christina Radtke
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.14, 15:47   #269
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Verbindungsraum

Der Verbindungsraum zwischen PHOENIX West/Hoetgerpark und PHOENIX Ost soll Ende des Jahres durchgängig begehbar sein. Dies berichtete die RN inklusive einer Fotostrecke in der letzten Woche.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.14, 11:34   #270
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 910
Kreuzviertel ist einfach richtig nettKreuzviertel ist einfach richtig nettKreuzviertel ist einfach richtig nettKreuzviertel ist einfach richtig nettKreuzviertel ist einfach richtig nett
Vermarktungsstand Phoenix West - November 2014

Folgende Grundstücke/Immobilien wurden am Standort PHOENIX West in den vergangenen Jahren veräußert:
  • Baufeld 11.2: ehemalige Ammoniakhalle/Projekt PHOENIX Arcaden an die Projektgemeinschaft Degener/Dr.Hesse
  • Baufeld 5.2.1/5.2.2 an SMF/Merkarion
  • Baufeld 7.2: Zentrum für Produktionstechnologie
  • Baufeld 8.1: TZ Invest hat für Albonair GmbH gebaut
  • Baufeld 8.2.1: TZ Invest hat Erweiterungsbau für Albonair GmbH errichtet
  • Baufeld 19.2: Freundlieb hat für Raith GmbH einen Neubau errichtet
  • Baufeld 19.3.1: Labor PHOENIX/Schamp und Schmalöer + nördlicher Neubau (tecteam und andere)
  • Baufeld 19.3.2: ehemalige Waschkaue/ Löschmann Warns und Partner
  • Baufeld MST.factory dortmund mit Erweiterungsneubau
  • Baufeld 24 Nord: KIS Antriebstechnik GmbH
  • Baufeld 27.1: TopEvent Group und Optionsvertrag (5)
  • Baufeld 1: Optionsvertrag Nordwest Handel AG (1)
  • Baufeld 2: Optionsvertrag Dienstleister aus der Energiewirtschaft (8)
  • Baufeld 16.1 und Baufeld 14/15: PHOENIX Halle und Parkhaus/Phoenix Estate GmbH (3)
  • Baufeld 26.1: Hokon GmbH (4)
  • Baufeld 24 Süd: Lunke Automotive GmbH

Folgende Grundstücke/Immobilien am Standort PHOENIX West befinden sich in einer konkreteren Verhandlungsphase:
  • Baufeld 7.1.1: Verhandlung mit einem technologieorientierten Unternehmen (2)
  • Baufeld26: Dienstleistungsunternehmen der Automobilbranche (9)
  • Baufeld 9: Ein Unternehmen der Genußmittelbranche hat Interesse an diesem Grundstück geäußert. (7)
  • Baufeld 17: Ein Immobiliendienstleister hat Interesse am Neubau eines Firmensitzes geäußert. (6)


Quelle: https://dosys01.digistadtdo.de/dosys...OPWEB/14281-14
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:32 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum