Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.06.12, 12:50   #16
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.285
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Wettbewerb zur Freiraumplanung für das Industrieareal newPark

Die NewPark Planungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH hat einen Wettbewerb zur Entwicklung eines freiraumplanerischen
und grünplanerischen Konzeptes ausgelobt.

Auszug aus der Wettbewerbsauslobung:
"Die newPark Planungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH plant und entwickelt das Industrieareal newPark auf Dattelner Stadtgebiet. Das Projektgebiet umfasst eine Bruttofläche von ca. 290 ha. Davon sind ca. 155 ha vermarktbare Fläche und ca. 19 ha Straßenflächen. 7,7 ha entfallen auf Grünstreifen und ca 112 ha auf Landschaftsgrün.
Gegenstand dieses Auftrags ist die Entwicklung eines freiraumplanerischen und grünplanerischen Konzeptes, das im funktionalen und gestalterischen Zusammenhang mit der bereits vorliegenden städtebaulichen Rahmenplanung für das Industrieareal newPark in Datteln den Parkcharakter des Industrieareals herausarbeitet und zu einem ökologisch nachhaltigen wie zukunftsorientierten Image beiträgt."

Quelle:
Los P11 Freiraumplanung für das Industrieareal newPark , Datteln - Wettbewerbsauslobung | BauNetz.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.12, 01:52   #17
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.285
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Positive Prognose für geplantes Industrieareal newPark

PM: "Die Kosten-Nutzen-Analyse für den geplanten newPark in Datteln fällt positiv aus. Das Wirtschafts- und Politikberatungsinstitut Prognos hat im Auftrag von newPark GmbH und NRW-Wirtschaftsministerium Bedarf, Vermarktungsperpektiven, Beschäftigungspotential und Kosten und Wertschöpfung des geplanten Industrieareals ermittelt. Die Ergebnisse des Zwischenberichts wurden heute vorgestellt.
Prognos geht davon aus, dass das newPark-Areal bis auf kleine Restflächen voraussichtlich bis 2039 vermarktet sein wird. Im besten Falle, so die Vorhersage, könnten bis zu 8.700 Arbeitsplätze auf dem Gelände und weitere 2.200 Stellen bei industriellen Zulieferern, im Handwerk und im Handel entstehen. Die kumulierte regionale Bruttowertschöpfung belaufe sich auf rund 12,3 Milliarden Euro.
Der Zwischenbericht dient als Entscheidungsgrundlage für die Bewilligung der Landesbürgschaft. Diese ist erforderlich, damit die newPark GmbH noch in diesem Jahr das geplante Industrieareal erwerben kann.
Die newPark GmbH plant zurzeit in einer deutschlandweit einzigartigen Kooperation von 23 Kommunen, zwei Kreisen und der Wirtschaft auf einer Fläche von rund 290 Hektar das Industrieareal newPark in Datteln. Damit würde eines der größten Flächenangebote für industrielle Großansiedlungen im Ruhrgebiet entstehen."

Quelle: idr
siehe auch: http://www.derwesten.de/staedte/unser-vest/entscheidung-fuer-newpark-faellt-voraussichtlich-im-november-id7241474.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.12, 03:37   #18
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.285
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Entscheidung über Landesbürgschaft wieder vertagt

Die Landesregierung NRW wird die 21 Mio. EURO-Bürgschaft für den NewPark nicht mehr in 2012 gewähren. Diese Bürgschaft ist jedoch notwendig, um das ohnehin schon um ein Jahr verlängerte Verkaufsangebot des Eigentümers RWE wahrzunehmen. Die newPark GmbH (deren Gesellschafter die meist hochverschuldeten Ruhrgebietskommunen sind) ist nämlich selbst nicht in der Lage, den Kaufpreis aufzubringen. Um Zeit zu gewinnen haben sich Land und RWE nun darauf verständigt die Option für den Kauf des 550 ha großen Geländes um neun Monate zu verlängern.

Die Landesregierung will bis dahin eine Entscheidung des OVG Münster im Frühjahr 2013 abwarten, ob die Klagen gegen den geplanten Bau der newPark-Erschließungsstraße/ B 474 erfolgreich sind.

Aus Sicht der Newpark-Geschäftsführerin Dr. Petra Bergmann entstünde für das Land mit der Bürgschaft kein Risiko. Beim Ankauf der Fläche gebe es schließlich zwei Nutzungsmöglichkeiten:
1. der Newpark wird realisiert (dies setzt jedoch den Bau der B 474n zwingend voraus!) bzw.
2. die Fläche könnte weiter vermarktet werden ( --> und hier liegt der Hase nämlich im Pfeffer und dagegen rührt sich berechtigter Widerstand von Seiten regionaler Umweltverbände und lokaler Wählergemeinschaften!)

--> die Argumente sind vollkommen einleuchtend und auch von mir in diesem Thread schon mehrfach vorgebracht worden:
  • Die letzten 20 Jahre hat kein Investor ein Interesse bekundet sich im Lippetal anzusiedeln. Warum also Flächen in dieser Größenordnung auf bloßen Verdacht hin vorhalten?
  • Zudem sei die Fläche für Gewerbeansiedlungen dieser Art völlig ungeeignet: da diese weder über einen Anschluss an das Kanalnetz, noch an Schiene oder Straße verfügt.
  • Zahlreiche der newPark GmbH Gesellschafterkommunen sind in der Haushaltssicherung --> Mit einem Engagement bei NewPark würden diese gegen die Auflage verstoßen, nur noch rentierliche Investitionen zu tätigen. Zudem entstünde von Seiten der Kommunen so ein finanzieller Erfolgsdruck die Flächen schnell vermarkten zu müssen; zur Not eben auch kleinteilig. (Wo sowas hinführt habe ich hier geschildert: Der Ansiedlungsbrei ist angerührt!)
  • NewPark tritt dann aber in Flächenkonkurrenz zu den ohnehin schon im Überfluss vorhanden kleinteiligen Gewerbeflächen im nördlichen Ruhrgebiet.
  • Mein Fazit: Was einzig bleiben wird ist die Versenkung von Subventionsmillionen sowie die weiter fortschreitende Verbreiung der Ruhrgbebietslandschaft, mit profanen Gewerbezweckbauten, ohne nennenswerte Arbeitsplatzwirksamkeit. Dieses Projekt ist sowas von 19. Jahrhundert, dass man sich schon schämen muss!
Zum nachlesen:
http://www.derwesten.de/staedte/unser-vest/die-region-draengt-auf-eine-entscheidung-id7343283.html
http://www.ruhrbarone.de/entscheidung-in-sachen-newpark-offenbar-erneut-auf-die-lange-bank-geschoben/
http://www.marler-zeitung.de/nachrichten/region/Buergschaft-fuer-den-newPark-vertagt;art999,898199
http://www.derwesten.de/staedte/unser-vest/kein-bedarf-fuer-den-newpark-id7366139.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.13, 23:28   #19
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.285
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Straßenanbindung B 474n darf gebaut werden

PM: "Das Oberverwaltungsgericht Münster hat die Klagen des BUND und zweier Privatleute gegen den Bau der B 474n abgewiesen. Diese Ortsumgehung soll u.a. als Straßenanbindung für das geplante interkommunale Industrie-Areal newPark in Datteln dienen.
Die Gerichtsentscheidung ist eine wichtige Voraussetzung, damit das Land eine Entscheidung über eine Bürgschaft für den Gewerbepark treffen kann. Weiter müssten noch finanzielle, planerische und umweltrechtliche Fragen geklärt werden, so das NRW-Wirtschaftsministerium. Die newPark GmbH will nun umgehend Gespräche mit dem Land zur weiteren Realisierung des Industrieareals und zum Ankauf der Flächen für newPark führen.
Mit dem Bau des etwa vier Kilometer langen und 17 Millionen Euro teuren Dattelner Streckenabschnitts kann nach Einschätzung von Straßen.NRW im kommenden Jahr begonnen werden. Der Landesbetrieb rechnet mit einer Bauzeit von bis zu drei Jahren."

Quelle: idr
Infos: www.newpark.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.13, 14:53   #20
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.285
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
newPark soll ökologisch gestaltet werden

PM: "Der geplante Industriepark newPark in Datteln soll Vorreiter für eine ökologische Ausrichtung industrieller Produktion werden. Heute präsentierte die Entwicklungsgesellschaft die Gestaltungsleitlinien für das Areal, mit denen sie neue Maßstäbe für umweltfreundliche Produktion setzen will.
Herzstück soll ein städtebauliches "Schaufenster" entlang der Hauptallee werden. Hier sollen Unternehmen innovative Produkte, Technologien sowie ökologische Architektur und Freiraumgestaltung präsentieren können - von energieerzeugenden Gebäuden bis zu grünen Naturdächern für Tiere und Pflanzen.
Insgesamt soll das Industrie-Areal Parklandschaft-Charakter erhalten, z.B. durch den Erhalt besonders schützenswerter Landschaftselemente, die Entwicklung des Schwarzbaches zu einer Auelandschaft, grüne Industrievorgärten und einen See.
Das städteplanerische Konzept ist das Ergebnis eines Gestaltungswettbewerbs, den die Entwicklungsgesellschaft im vergangenen Jahr ausgeschrieben hatte.
Das Projekt newPark ist deutschlandweit bisher einmalig: 23 Städte und zwei Kreise beteiligen sich an der Finanzierung und Realisierung. Mit rund 290 Hektar Fläche würde in Datteln eines der größten Flächenangebote für industrielle Großansiedlungen im Ruhrgebiet entstehen. Noch steht aber eine Landesbürgschaft aus. Mit einer Entscheidung wird im Herbst dieses Jahres gerechnet."

Quelle: idr
Infos unter www.newpark.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.13, 22:31   #21
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.285
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Aus für den newPark | NRW verweigert Bürgschaft

PM: "Das Land NRW hat die Bewilligung der Landesbürgschaft für das 290 Hektar große Industrieareal newPark in Datteln endgültig abgelehnt. Das bedeutet das Aus für das landesweit einzigartige Kooperationsprojekt, an dem 23 Kommunen und zwei Kreise beteiligt sind. Mit newPark wäre eines der größten Flächenangebote für industrielle Großansiedlungen im Ruhrgebiet entstanden.

Bis zuletzt hatte die newPark GmbH auf die Landesbürgschaft gehofft. Sie stützte sich dabei auf eine Kosten-Nutzen-Analyse des Wirtschaftsberatungsinstituts Prognos, das das Projekt als förderungswürdig einstufte. Laut Studie hätten im günstigsten Fall 11.650 neue Arbeitsplätzen bis 2040 entstehen können.
Die Landesregierung argumentiert dagegen, dass die zeitlichen und finanziellen Risiken zu groß seien und verweist auf die Prüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers. Diese habe gewarnt, der vereinbarte Kreditbedarf in Höhe von 2,4 Millionen Euro könnte bereits im zweiten Jahr der Projektlaufzeit überschritten werden. Außerdem bestünden erhebliche Risiken durch Baukostensteigerungen sowie durch verzögerte oder ausbleibende Einnahmen bei der Vermarktung der Fläche.
Karola Geiß-Netthöfel, Direktorin des Regionalverbandes Ruhr (RVR), hält die Entscheidung der NRW-Landesregierung gegen eine newPark-Bürgschaft für "enttäuschend. Sie war aber auf Grund der schwierigen planungsrechtlichen Situation zu befürchten. [...]

"Wir müssen nun gemeinsam nach vorne schauen und neue Perspektiven für den Strukturwandel und bei der Industrie- und Gewerbeflächenentwicklung in der Metropole Ruhr aufzeigen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Landesregierung die Region dabei unterstützen wird, ehemalige Industrie- und Bergbauflächen zu aktivieren, um dort Platz für neue Arbeitsplätze zu schaffen. Der Regionalverband Ruhr hat bereits zusammen mit den betroffenen Städten und Kreisen mehr als 1.000 Hektar ehemaliger Bergbauflächen identifiziert, die sich für die Ansiedlung von Gewerbe und Industrie eignen. Solche Potenziale gilt es nun verstärkt zu nutzen. Das gilt besonders für die Opel-Flächen in Bochum, die auf jeden Fall eine regionale Bedeutung haben.“

Quelle: idr
Infos: www.newpark.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.13, 21:25   #22
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.285
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Kreis Recklinghausen will newPark-Flächen kaufen

PM: "Der Kreistag Recklinghausen hat heute Landrat Cay Süberkrüb ermächtigt, Verhandlungen über den Verkauf einer 500 Hektar großen Fläche in Datteln zu führen. Die Kaufsumme von 17 Millionen Euro soll in den Kreishaushalt 2014 eingestellt werden. Ein entsprechender Antrag der beiden großen Fraktionen von SPD und CDU wurde heute mit großer Mehrheit angenommen. Mit dem Kauf will der Kreis Recklinghausen das Gewerbegebiet newPark retten. Die gegebenenfalls erworbenen Flächen sollen der newPark GmbH zur weiteren Entwicklung zur Verfügung gestellt werden.
An dem landesweit einzigartigen Kooperationsprojekt newPark sind 23 Kommunen und zwei Kreise beteiligt. Im Norden der Metropole Ruhr soll eines der größten Flächenangebote für industrielle Großansiedlungen in der Region entstehen. Im September lehnte das Land jedoch die Bewilligung der erhofften Landesbürgschaft für das Industrieareal newPark ab.
Die newPark GmbH will das Projekt trotzdem realisieren. Sie beruft sich auf eine Analyse des Wirtschaftsberatungsinstituts Prognos, das im günstigsten Fall die Entstehung von 11.650 neue Arbeitsplätzen bis 2040 für möglich hält. Das Land hingegen beruft sich auf ein Gutachten der Unternehmensberatung PWC, wonach newPark am Markt nur geringe Chancen habe und finanziell riskant sei."

Quelle: idr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.13, 21:44   #23
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 12.267
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
^ Diesem WAZ-Artikel aus dem Jahr 2011 nach hatte der Kreis Recklinghausen damals 2,4 Milliarden EUR Schulden, jede einzelne Stadt stand unter Haushaltssicherung. Die in der Zwischenzeit bei Recklinghausen entdeckten Ölquellen müssen kräftig sprudeln, dass man derzeit sogar 17 Mio. übrig hat, die man in ein umstrittenes Projekt stecken will - alleine weil eins von mehreren Gutachten Arbeitsplätze im Jahr 2040 verspricht. Niemand kann Ahnung haben, welche Technologien, Industrien und Dienstleistungen in 27 Jahren im Aufwind sein werden - dass sie große abseits gelegene Flächen benötigen, ist wie Prophezeien aus einer Kristallkugel.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.15, 17:49   #24
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.285
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Kreis Recklinghausen kauft newPark-Gelände von RWE

PM: "Die Realisierung des geplanten interkommunalen Industriearels newPark bei Datteln rückt näher. Der Kreis Recklinghausen und der RWE-Konzern sind sich jetzt über den Verkauf eines Grundstücks einig geworden. Der Kreis kauft RWE das Areal für 23,75 Millionen Euro ab. Der Kreistag muss dem Vertrag noch abschließend zustimmen. [...]

Mit dem newPark soll im Norden der Metropole Ruhr einer der größten Standorte für neue Industrie in NRW entstehen. An dem landesweit einzigartigen Kooperationsprojekt newPark sind 23 Kommunen und zwei Kreise beteiligt. Im vergangenen Jahr lehnte das Land jedoch die Bewilligung der erhofften Landesbürgschaft für das Industrieareal ab.
Die newPark GmbH will das Projekt trotzdem realisieren. Frühestens ab 2017 sollen auf rund 156 Hektar Fläche Unternehmen angesiedelt werden."

Quelle: idr

Na, dann sind wir doch mal sehr gespannt wer da so kommen wird...
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.15, 17:32   #25
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.285
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Neueste Kapriolen um NewPark

Die Landwirtschaftskammer Coesfeld hat letzte Woche den Kreis Recklinghausen beim Kauf des New-Park-Geländes überraschend ausgebremst. So habe sie von ihrem Vorkaufsrecht Gebrauch gemacht und prüfe nun nach dem "Grundstücksverkehrsgesetz", ob nicht Landwirte an Teilen der über 500ha großen Projektfläche Interesse hätten. Wäre dem so so wäre das NewPark-Projekt Geschichte...

Update vom 24.08.2015: Laut WDR wollen rund 30 Landwirte das Projektgelände nun käuflich erwerben. Die Landwirtschaftskammer muss sich nun schnell entscheiden. Am 28.08.2015 läuft das Vorkaufsrecht aus.

Quellen:
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.16, 22:20   #26
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.285
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
NRW fördert Planungen für Industrie-Areal newPark

Der Eiertanz geht in die nächste Runde...

PM: "Mit einem Förderbescheid für den Kreis Recklinghausen wird die Zuwendung an die newPark GmbH für Planungsleistungen um rund 1,1 Millionen Euro aufgestockt. Das Geld fließt u.a. in vertiefende Umweltprüfungen und Verkehrsuntersuchungen sowie in die Weiterentwicklung eines ökologischen Energiekonzeptes. Mit den Finanzmitteln solle die Profilierung der Emscher-Lippe-Region als Standort für die Unternehmensansiedlungen vorangetrieben und der Strukturwandel unterstützt werden. Das Industrieareal newPark soll auf insgesamt 300 Hektar Platz für große industrielle Investitionsvorhaben bieten."

Quelle: idr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.17, 01:52   #27
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.285
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Update 2018

Neues vom newPark: Das Projekt lässt sich so leicht nicht begraben!
So ist sogar ein neuer Vorsitzender für den Aufsichtsrat der newPark Planungs- und Entwicklungsgesellschaft soeben gewählt worden. Die Geschäftsführerin der newPark GmbH wurde hingegen unlängst abgelöst.

Besonders ärgerlich: Das Land NRW wird das Projekt newPark auch zukünftig finanziell unterstützen. So sei ein Förderbescheid in das Jahr 2018 verlängert worden. Pläne und Gutachten könnten in 2018 fertiggestellt werden, wenn alles nach Plan läuft. Frühester Start für die ersten Erschließungsmaßnahmen wäre dann in 2019.

Hoffen wir dass es anders kommt. Hoffen wir dass es gar nicht kommt!

Quelle: https://www.waz.de/staedte/vest/dora...212888015.html


Update: Insbesondere die neue scharz-gelbe Landesregieung steht dem Projekt deutlich weniger reserviert gegenüber als ihre rot-grüne Vorgängerin. So besuchte unlängst
der amtierende NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) das Entwicklungsareal und sicherte den Projektbeteiligten Unterstützung bei der Vermarktung durch die Landesregierung zu. Zudem wird die Entwicklungsfläche durch die neue Landesregierung als Fläche von landesweiter Bedeutung eingestuft. [Quelle]
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.18, 14:53   #28
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.285
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Ortsumgehung Datteln kann gebaut werden

PM: "Für den Bau der Ortsumgehung Datteln der Bundesstraße 474 im Abschnitt zwischen der L609 und der B235 besteht jetzt Baurecht. Das Bundesverwaltungsgericht hat jetzt abschließend entschieden, dass der BUND keine Revision gegen ein vorheriges Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster einlegen darf. Neun Jahre lang waren um die Ortsumgehung Gerichtsverfahren geführt worden.

Nun muss das Bundesverkehrsministerium seine Zustimmung zu einem unverzüglichen Baubeginn geben. Der Landesbetrieb Straßen.NRW könnte dann sofort nach der Mittelfreigabe voraussichtlich Mitte des Jahres mit den Arbeiten starten.

Die geplante Bundesstraße B474n verbindet das südöstliche Münsterland mit dem Ruhrgebiet und bindet das geplante Industrieareal "NewPark" an die Autobahnen A2 und A45 an. Geplant sind zwei Abschnitte von insgesamt zwölf Kilometern. Die Gesamtkosten für die B474n im Abschnitt Datteln sind mit rund 24,3 Millionen Euro veranschlagt.

Die Umgehung sei für den bedarfsgerechten Ausbau unserer Infrastruktur und vor allem für die Erschließung des NewPark längst überfällig, so NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst. Auch in Datteln und Waltrop setzt man auf einen schnellen Baubeginn für die Entwicklung des Industrieareals."

Quelle: idr
Infos: www.strassen.nrw.de/de/projekte/b474n-datteln-waltrop.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:15 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum