Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.01.10, 12:19   #61
schriftsetzer
Mitglied

 
Registriert seit: 27.01.2009
Ort: Essen-Werden
Alter: 57
Beiträge: 147
schriftsetzer könnte bald berühmt werden
Heroldhaus am Kennedyplatz [Motel One]

Wie derwesten.de berichtet, kommt jetzt wohl doch Bewegung in die Sache.

"Motel One" hat bei der Stadtverwaltung eine (erneute?) Bauvoranfrage gestellt. Das Herold-Haus soll unter Einhaltung der Denkmalvorschriften zu einem Low-Budget-Hotel mit 204 Zimmern umgebaut werden. Geschätzte Gesamtinvestitionssumme: 15 Millionen Euro, darin enthalten ist der Kaufpreis von ca. sieben Millionen Euro. Zudem soll das Gebäude von innen energetisch gedämmt werden.

Billiger übernachten in der Innenstadt
Quelle: derwesten.de
__________________
RUHR.2010 - Kulturhauptstadt Europas
schriftsetzer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.10, 17:31   #62
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 36
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Heroldhaus am Kennedyplatz [Motel One]

Laut der Schollen Hotelentwicklung GmbH soll der Umbau schon Ende 2010 fertig sein. Stand Mitte Dezember.
http://55316.webhosting4.1blu.de/sch...en_IZ49_09.pdf
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.10, 01:27   #63
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 36
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Heroldhaus am Kennedyplatz [Motel One]

Laut der Pressesprecherin von Motel One befindet sich das Projekt in der Planungsphase und soll frühestens Mitte 2011 eröffnet werden.
http://www.ahgz.de/regional-und-loka...012174805.html
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.10, 20:58   #64
Kunstbetrieb
Mitglied

 
Registriert seit: 09.06.2008
Ort: Essen
Alter: 42
Beiträge: 108
Kunstbetrieb befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Nunmehr berichtet auch die NRZ in diesem Artikel über den beginnenden Umbau; die Arbeiten könnten schon Ende Mai beginnen. Im unteren Teil sind zwei Ladenlokale (ggf. Gastronomie / Einzelhandel) geplant.
Kunstbetrieb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.10, 18:06   #65
Philip
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Philip
 
Registriert seit: 14.02.2008
Ort: Ruhrstadt
Beiträge: 501
Philip wird schon bald berühmt werdenPhilip wird schon bald berühmt werden
Vielleicht könnte das NYC dorthin umziehen!? Den Stadtort hielte ich für doch erheblich besser als den jetzigen an der Alfredstraße (B224).
Laut DerWesten konnte sich das NYC mit dem Immobilienbesitzer der aktuellen Räumlichkeiten nicht auf einer Verlängerung des Pachtvertrages einigen und wird nach der Fussball WM in Südafrika schließen. Den Mitarbeitern soll aber nicht gekündigt werden.
Philip ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.10, 01:51   #66
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 36
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Hier findet ihr einen kleinen Bericht über die aktuelle Situation in Essen.

Aktuelle Hotelplanungen:
- Motel One im Herold Haus
- Hotel von ThyssenKrupp im Krupp-Gürtel
- Vier-Sterne Hotel auf dem Univiertel
- Hotel im Hochhaus an der Kruppstraße

Laut einer Analyse von Schollen bauen die neuen Hotels die Position der Stadt Essen als "Hotelstandort Nr. 1" im Ruhrgebiet weiter aus.
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.09.10, 20:08   #67
Kunstbetrieb
Mitglied

 
Registriert seit: 09.06.2008
Ort: Essen
Alter: 42
Beiträge: 108
Kunstbetrieb befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Der Westen berichtet in diesem Artikel, dass die Umbauarbeiten des Heroldhauses am Kennedyplatz lt. der Motel One Gruppe in den kommenden Tagen beginnen. Der Umbau des seit längerer Zeit leerstehenden Gebäudes zu einem Hotel soll bis November 2011 abgeschlossen sein.
Kunstbetrieb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.10, 13:40   #68
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 36
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
^^
Der Umbau wird von der Schweizer European Estate Development GmbH betreut. Auf dem Gebäude soll später noch das Motel One Schriftzug zu sehen sein.
http://www.european-estate.ch/5201/67201.html
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.10, 14:03   #69
C.Grzona
Debütant

 
Registriert seit: 15.04.2009
Ort: Kiel
Beiträge: 2
C.Grzona befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hotel Kreuzkirchviertel

Laut der Westen soll auch ein Hotel in einem Komplex im Kreuzkirchviertel entstehen, dieses fehlt meines Erachtens in der Auflistung.

siehe hier
C.Grzona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.10, 11:13   #70
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 36
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Acom Hotel

Die WGF AG vermietet eine denkmalgeschützte Immobilie an der zentralen Essener Kruppstraße an die Hotelkette acom Hotels. Ein Mietvertrag über 20 Jahre wurde im September unterzeichnet. Die Tochtergesellschaft des Betreibers nestor Hotels wird in dem Haus ein 3-Sterne-Hotel mit 140 Zimmern betreiben. Baubeginn: 1.Quartal 2011.
http://www.derwesten.de/staedte/esse...id3797732.html

2004 gabs schon Planungen das Gebäude in ein Bürogebäude umzubauen.
http://www.dreibund-architekten.de/h...s___essen.html


Bild: WGF
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.10, 15:53   #71
JackJackson
Mitglied

 
Registriert seit: 21.09.2007
Ort: Essen/Dublin
Alter: 33
Beiträge: 145
JackJackson befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Naja auf jeden Fall gut das dort was passiert. Der Ist Zustand war ja so nicht mehr akzeptabel und es ist schön das in Essen in letzter Zeit bzw. in der Zukunft auch im Bestand saniert wird und so nun schon mehrere sehenswerte Altbauten erhalten und massiv aufgewertet wurden/werden.
Ich frage mich allerdings wenn ich mir ansehe wieviele Hotels momentan entstehen oder entstehen soll ob wir diese hohe Kapazität dauerhaft auch in den Nach-Kulturhauptstadt Jahren brauchen und überhaupt ausnutzen werden.
JackJackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.10, 16:53   #72
Paule
Mitglied

 
Benutzerbild von Paule
 
Registriert seit: 25.01.2009
Ort: Leipzig
Beiträge: 153
Paule könnte bald berühmt werden
Naja.. das ist Wettbewerb und gewiss wird das ein oder andere Hotel auf der Strecke bleiben.. Ich denke da besonders an kleinere Hotels, die sich im gleichen Preissegment wie acom, motelone etc. bewegen..

Für mich ist spannend, wie sich die ganzen neuen Hotels auf den Kruppgürtel und die Planungen dort auswirken werden. Wenn sich bislang kein Investor für ein Hotel am Standort dort gefunden hat, wird es nach den Nachrichten über die Hotel-Planungen an der Kreuzkirche, im Hochhaus an der Kruppstraße, im Heroldhaus, auf Zollverein (Designstadt), Univiertel(?) ... sicher nicht einfacher, dort Geldgeber zu motivieren..
Paule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.10, 17:07   #73
JackJackson
Mitglied

 
Registriert seit: 21.09.2007
Ort: Essen/Dublin
Alter: 33
Beiträge: 145
JackJackson befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Im Krupp Gürtel seh ich aber eher ein Business-orientiertes Hotel. Da könnten wir vielleicht sogar noch Bedarf haben. Aber im Mittelsektor 2 bis 3 Sterne sind wir bald glaub ich sehr gut aufgestellt. Einzig was ich so ganz vermisse wäre ein günstiges Hostel im Innenstadtbereich.
JackJackson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.10, 22:27   #74
Aufpasser
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 22.08.2010
Ort: Essen
Beiträge: 51
Aufpasser befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Hotels und kein Ende ?

Als älteres Semster erinnere ich mich noch sehr gut an Zeiten, in denen in Essen noch rd. 700.000 Einwohner gemeldet waren. An sog. bekannten Hotels gab es den Handelshof, das Sheraton, Hotel Bredeney, das Astoria (?) in Altenessen. Die Auslastungsquote lag damals nach meiner Erinnerung bei rd. 60 %.

Nunmehr - Essen tendiert in Richtung 500.000 Einwohner - wir sind angkommen in der Zukunft, will sagen die Unternehmen setzen verstärkt auf Videokonferenzen, die Messe Essen hat gelegentlich noch die eine oder andere Fachmesse halten können; wird die realisierte und geplante Hoteldichte immer größer:
Handelshof, Sheraton, Hotel Bredeney (wie nennt es ich doch z.Z noch gleich) und nun mehr ohne Namen:
Hotel am Colloseum,
Hotel am Idunahochhaus,
Hotel an der Gruga (brandneu),
Hotel am TK Quartier (Plan),
Hotel am Kennedeyplatz (Plan),
Hotel im neuen Hochhaus am HbF (Plan),
Hotel an der Hachstraße neben dem Pflegeheim,
Hotel an der Rottstraße (Plan),
Hotel neben der WAZ (Plan),
Hotel auf Zollverein (Plan),
Hotel im Gewerbepark an der Bottroper Straße,
Hotel am HbF (Etap),
Hotel neben dem Folkwangmuseum.

Die Liste ist mit Sicherheit nicht vollständig, sie soll nur das Problem verdeutlichen, da die anderen Städte im Umkreis ebenfalls planen und bereits realisiert haben.....

2010 ist in 3-Monaten Geschichte. All die Hotels wollen ausgelastet werden.
Ich gebe einmal zu bedenken, wie attrraktiv ein Hotel mit einer Auslastungsquote unter 30 % für die Gäste wirklich ist.
Erst pflastern wir die Städte mit uniformen Einkaufzentren zu, nun folgen die 08-15 Hotels
Ich wage die Behauptung, wir ziehen uns hier die Bauruinen von morgen hoch.
Manchmal ist weniger halt doch mehr ....
Und an alle Statisikfans: eine Kennzahl Hotelbett je Einwohner ist hat keine Aussagekraft ! Es kommt immer auf die Attraktionen an.
Aufpasser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.10, 23:01   #75
JackJackson
Mitglied

 
Registriert seit: 21.09.2007
Ort: Essen/Dublin
Alter: 33
Beiträge: 145
JackJackson befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Ich habe ja aber oben auch schon Zweifel geäußert ob wir die hohe Kapazität nach 2010 noch ausreizen können. Wobei ich gehört habe das es wohl auch nach dem zentralen Jahr noch hoch bleiben, da man die Werbung durch den Kulturhauptstadt Jahr auch als langfristig ansehen kann. Inwieweit das Zahlen belegen weiß ich jetzt nicht. Aber ich denke das der Konkurrenzdruck vorallem auf den Preis und auf private Hoteliers ohne Kette im Rücken drücken wird. Für die Stadt könnte aber eben jener niedrige Preis ein interessantes Argument sein, den so lockt man Leute in die Stadt. Gerade mit der starken Konkurrenz Düsseldorf kann das ein interessanter Aspekt sein. Man muss halt auch das positive an der Entwicklung sehen. Dazu gehört meiner Meinung nach auch, das ein Großteil der Projekte in Innenstadtlagen liegt und sich so sehr warscheinlich eine Verlagerung des Büromarktes herstellt. Raus aus den Stadtteilen und Randlagen hinein in die City, wie es sich für eine Metropole eigentlich auch gehört.
JackJackson ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:50 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum