Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Essen/Duisburg

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.01.09, 21:39   #91
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 35
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Atisreal veröffentlicht Büromarkt-Zahlen für 2008

Wenn man den Link der Büromarkt Kennzahlen beachtet, dann wird man die Erkenntnis gewinnen, dass Essen 2008 einen Flächenumsatz von 147.000m² hat. Das sind ca. 9.000m² weniger als im Rekordjahr 2007. Ich schätze mal, dass man ca. 60% des Flächenumsatz 2008 in die Kategorie "Eigennutzung" ordnen kann. Die Spitzenmiete liegt nun bei 13,50€/m².
http://www.atisreal.de/pages/actuali...enu=659&s_id=0
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.09, 22:02   #92
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 35
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Essen – Im vergangenen Jahr wurden in Essen 147.000 Quadratmeter Bürofläche umgesetzt. Obwohl das Ergebnis um 6 Prozent unter dem Rekord von 2007 liegt, ist es das mit Abstand zweitbeste, das hier jemals registriert wurde. Das ergibt der „Office Market Report 2009“ für die neun wichtigsten deutschen Bürostandorte, den Atisreal, Deutschlands führender Berater für Gewerbeimmobilien, Mitte Februar veröffentlichen wird.

Wie bereits im Vorjahr dominierte ein großer Eigennutzerdeal den Flächenumsatz (E.ON Ruhrgas, 40.000 m²), ohne den der Essener Büromarkt aber trotzdem die 100.000-Quadratmeter-Schwelle überspringen konnte. „Dazu hat erfreulicherweise auch eine sehr lebhafte Nachfrage nach kleineren und mittleren Büroflächen unter 1.000 Quadratmetern beigetragen“, erläutert Christian Rosen, Essener Niederlassungsleiter der Atisreal GmbH.

Die Büromarktzone Rüttenscheid/Bredeney lag deutlich an der Spitze der nachgefragten Lagen (Umsatzanteil: 53 %). Neben dem Abschluss der E.ON Ruhrgas führten Großverträge (beispielsweise der EDS Itellium GmbH mit 9.650 m²) zu diesem hervorragenden Ergebnis. Auf dem zweiten Platz folgen die bereits im Vorjahr sehr starken Nebenlagen im übrigen Stadtgebiet (21 %). Deutlich zulegen konnte die Innenstadt, die ihr Ergebnis um 150 Prozent steigerte (Anteil: 16 %).

Verschiebungen zeigen sich bei den nachgefragten Flächengrößen im Vergleich zu 2007: Während Großverträge über 10.000 Quadratmeter ihr Niveau gehalten haben (Anteil: knapp 35 %), haben die mittleren Flächenkategorien zwischen 2.000 und 10.000 Quadratmetern eingebüßt (von fast 42 % im Jahr 2007 auf gut 29 % 2008). Die Büroflächen bis 2.000 Quadratmeter entwickelten sich dagegen positiv: Sie konnten ihren Umsatzanteil von 22 Prozent (2007) auf knapp 36 Prozent im zurückliegenden Jahr steigern. Auch die nachfragenden Branchen veränderten sich innerhalb von 12 Monaten: Die Verwaltungen von Industrieunternehmen liegen zwar erneut klar an der Spitze, haben aber rund 21 Prozentpunkte eingebüßt (Umsatzanteil: rund 39 %). Auf den weiteren Plätzen folgen die auch in den Vorjahren starken Branchengruppen öffentliche Verwaltung (14 %), die Sammelkategorie der sonstigen Dienstleistungen (gut 13 %), Beratungsgesellschaften (11 %) und die Unternehmen aus den Informations- und Kommunikationstechnologien (knapp 10 %).

Leerstände deutlich gesunken, Höchstmiete angestiegen

Im Laufe des Jahres 2008 sind die Leerstände in Essen deutlich gesunken (um 24 % auf 123.000 m²) – der mit Abstand stärkste Rückgang aller Standorte. Die Büroräume mit moderner Ausstattungsqualität haben sogar um 38 Prozent abgenommen (auf 39.000 m²), womit weniger als ein Drittel der Leerstände über einen modernen Standard verfügt. Die aktuelle Leerstandsquote in Essen liegt bei nur noch 3,6 %.

Die Flächen im Bau sind, nicht zuletzt durch das Projekt der E.ON Ruhrgas, um 81 Prozent gestiegen (auf 147.000 m²); allerdings stehen hiervon nur knapp 9 Prozent noch dem Vermietungsmarkt zur Verfügung. In der Innenstadt sind aktuell nur 7.500 Quadratmeter Bürofläche im Bau. „Das Angebot an den primär nachgefragten modernen Qualitäten ist damit in Essen weiterhin sehr gering und nicht ausreichend, um die gute Nachfrage mittelfristig zu befriedigen“, so Rosen. Das insgesamt verfügbare Büroflächenangebot (Leerstand plus noch verfügbare Flächen im Bau) verringerte sich durch den Leerstandrückgang um gut 17 Prozent (auf 136.000 m

Aufgrund der guten Nachfrage bei gleichzeitig deutlichem Leerstandsrückgang konnte die Spitzenmiete im Laufe des Jahres 2008 um knapp 6 Prozent zulegen (von 12,80 auf 13,50 €/m²). Sie wird weiterhin in der Büromarktzone Rüttenscheid/Bredeney erzielt. Auch die Durchschnittsmieten erhöhten sich in den meisten Lagen, wogegen die erzielten Höchstmietpreise in einigen Cityrand-Zonen stabil blieben; nicht zuletzt aufgrund des fehlenden Angebotes an modernen Neubauflächen.

Marktperspektiven abhängig von gesamtwirtschaftlicher Entwicklung

„Aufgrund der schlechten gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, gehen wir für 2009 von einem rückläufigen Flächenumsatz aus“, erklärt Christian Rosen. „Ob die 100.000-Quadratmeter-Schwelle erneut durchbrochen werden kann, bleibt daher abzuwarten. Vor dem Hintergrund der nach wie vor geringen Bautätigkeit ist ein weiterer Leerstandsabbau, selbst bei geringerer Nachfrage, nicht auszuschließen. Für die erste Jahreshälfte gehen wir darüber hinaus von einer stabilen Spitzenmiete aus.“
Quelle:
Pressemitteilung (eingerückter Text): Atisreal
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.01.09, 17:52   #93
LE Mon. hist.
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 11.12.2008
Ort: Leipzig
Alter: 44
Beiträge: 4.212
LE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfachLE Mon. hist. braucht man einfach
Neuer IVD-Wohnimmobilien-Preisspiegel 2007/2008
Wohnen wird teurer / In großen Städten steigen die Mieten überdurchschnittlich stark
http://www.ivd.net/programme/screenc...artikel&Nr=815
LE Mon. hist. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.02.09, 00:36   #94
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 35
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Ich bin zwar kein Experte, aber ich glaub, dass wir uns auf zwei sehr sehr sehr ruhige Jahre einstellen können.

Zu den Fakten:
Die Top Drei Büromarktzonen sind Rüttenscheid/Bredeney (78.000 m²/53% des Gesamtbüroflächenumsatz), Nebenlagen im übrigen Stadtgebiet (31.000 m²/21%) und die City (24.000 m²/16%). Im Laufe des Jahres 2008 hat sich somit das Leerstandsvolumen um gut 24% auf aktuell 123.000 m² verringert. Die Leerstandsflächen mit moderner Ausstattungsqualität haben im gleichen Zeitraum sogar um 38% auf 39.000 m² abgenommen. Das Angebot an den primär nachgefragten modernen Büroflächen ist damit in Essen weiterhin sehr gering und nicht ausreichend, um die weiterhin gute Nachfrage mittelfristig zu befriedigen.
Office Market Report 2009

Vielleicht ist trotz der Finanzkrise eine Fremdvermietung von 30.000m² bis 40.000² möglich.
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.09, 10:30   #95
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 35
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Allbau

Die Allbau AG ist dabei die Altstadt-Baugesellschaft komplett zu übernehmen. Die Altstadt-Baugesellschaft war einst Teil des Allbau, wurde jedoch 1928 aus steuerlichen Gründen verselbstständigt. Ihr gehören in Essen Top-Gewerbeimmobilien (u.a. „Haus am Theater“, „Haus am Kopstadtplatz“, Stadtteilzentrum Überruhr usw.). Außerdem hat man einen 26-prozentiger Anteil der Essener „zebra. Gesellschaft für Baumanagement mbH“ erworben.
http://www.allbau.de/kundenservice/a...zin_37_low.pdf
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.09, 22:01   #96
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 35
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Wirtschaftsmagazin Ruhr

Sonderausgabe Essen: Überwiegend Informationen über die jetzigen Bauprojekte [PDF - 21 Seiten]
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/fi...en_2009-RZ.pdf
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.09, 10:03   #97
Paule
Mitglied

 
Benutzerbild von Paule
 
Registriert seit: 25.01.2009
Ort: Leipzig
Beiträge: 153
Paule könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von RiCoH Beitrag anzeigen
Ich bin zwar kein Experte, aber ich glaub, dass wir uns auf zwei sehr sehr sehr ruhige Jahre einstellen können.

Zu den Fakten:
Die Top Drei Büromarktzonen sind Rüttenscheid/Bredeney (78.000 m²/53% des Gesamtbüroflächenumsatz), Nebenlagen im übrigen Stadtgebiet (31.000 m²/21%) und die City (24.000 m²/16%). Im Laufe des Jahres 2008 hat sich somit das Leerstandsvolumen um gut 24% auf aktuell 123.000 m² verringert. Die Leerstandsflächen mit moderner Ausstattungsqualität haben im gleichen Zeitraum sogar um 38% auf 39.000 m² abgenommen. Das Angebot an den primär nachgefragten modernen Büroflächen ist damit in Essen weiterhin sehr gering und nicht ausreichend, um die weiterhin gute Nachfrage mittelfristig zu befriedigen.
Office Market Report 2009

Vielleicht ist trotz der Finanzkrise eine Fremdvermietung von 30.000m² bis 40.000² möglich.
Hmm.. ich wäre da gar nicht so skeptisch.. Am Univiertel sind doch schon Flächen vermarktet, die Bahn plant etwas.., wer weiß, was Thyssen-Krupp evtl. noch an Dienstleistern anzieht, die alte Bahndirektion könnte was werden.. Von Zollverein werden auch immer wieder gute Nachrichten kommen.

Auch wenn ich das Gefühl habe, dass der Gesundheitscampus aus politischen Gründen eh in Bochum landet, denke ich, dass in Essen eigentlich noch genug Potential vorhanden sein sollte, um mehr an Flächen umzusetzen als die 30.000-40.000m².. Ich bin vor allem gespannt, ob die Hopf-Gruppe Alternativideen für die Fläche am Giradethaus hat, wenn der Gesundheitscampus nicht kommt.
Paule ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.09, 00:46   #98
lemtry
 
Beiträge: n/a
Klasse Ausgabe, mal sehen ob alles so positiv ausgeht wie geschildert. Aber zumindest zeigt es gut auf das Essen im Wandel ist und wohl weniger von der aktuellen Kriese zu befürchtet hat, als Bochum, wo bei einer möglichen Pleite von Opel die Stadt über Jahre oder noch länger dran zu kauen hätte, hoffen wir mal das es auch da ein Happy End geben wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 24.03.09, 16:50   #99
Turmbauer
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Turmbauer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Ort: Essen
Beiträge: 736
Turmbauer könnte bald berühmt werden
Also, den "architektonischen Sündenfall ohnegleichen", wie unser Rathaus im Bericht bezeichnet wird, kann ich dagegen nicht gut heißen. Erstens, weil immer alles Geschmacksache ist und daher diese Aussage als subjektive Meinung hätte dargestellt werden müssen und zweitens, weil der Bau dem damaligen Zeitgeist entsprach und mit seiner Flügelbauarchitektur heute noch mit dem Licht zu spielen weiß.
Turmbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.09, 22:02   #100
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.326
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Städtebauinvestitionen 2009

Die Stadt Essen erhält 2009 aus der Städtebauförderung des Landes 24,5 Millionen Euro. Mehr als 15 Millionen Euro fließen allein nach Zollverein. Wo der Rest verbaut wird lässt sich hier nachlesen.
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.09, 17:19   #101
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 35
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
1.Quartal 2009

Wer hätte so ein Ergebnis im ersten Quartal erwartet? Also ich nicht. In Essen wurde bei einer Spitzenmiete von 13,50 €/m² ein Flächenumsatz von 36.000m² realisiert. Das sind 29 % mehr als im letzten Jahr und die Leerstandrate sinkt auf 4,4%. Mich interessiert eigentlich noch wieviel des Flächenumsatz auf Eigennutzung und wieviel auf Vermietung fällt.
http://atisreal.de/pages/actualites/...enu=659&s_id=0
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.09, 11:39   #102
RiCoH
...
 
Registriert seit: 09.11.2004
Ort: SGN
Alter: 35
Beiträge: 1.855
RiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette AtmosphäreRiCoH sorgt für eine nette Atmosphäre
Hier einige Details:

Von den 36.000 m² belegt ThyssenKrupp 15.000 m² durch Eigennutzung. Darüber hinaus wurden keine Verträge über 5.000 m² registriert. Da AtisReal noch zwei ausstehende Großabschlüsse erwartet, prognostiziert man für das Gesamtjahr 2009 ein gutes Ergebnis.
http://wirtschaftsmagazin-ruhr.de/in...ash=da70efa6bd
RiCoH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.09, 13:16   #103
Turmbauer
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Turmbauer
 
Registriert seit: 10.10.2007
Ort: Essen
Beiträge: 736
Turmbauer könnte bald berühmt werden
Essen: Immobilien-Kompass 2009

Revier der Reichen...

Capital Immobilien-Kompass 2009
Turmbauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.09, 17:30   #104
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.326
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
BNP Paribas Real Estate: Büromarkt Essen

Mit einem Flächenumsatz von 48.000 m² liegt der Essener Büromarkt in den ersten beiden Quartalen um ca. 41% unter dem Umsatz von 2007 sowie um über 45% unter dem Wert von 2008.
Die Fakten:
nachgefragte Flächen: Konzentration auf neue und hochwertige Flächen
nachfragende Branchen: v.a. Verwaltungen von Industrie- und Bauunternehmen (Umsatzanteil: 34%).
Flächen im Bau:
Im Zuge von mehreren Eigennutzerprojekten sind die Flächen im Bau in Essen nochmals deutlich angewachsen (auf 225.000 m²). Davon sind allerdings nur knapp 8 Prozent auf dem Markt verfügbar. Das insgesamt zur Verfügung stehende Flächenangebot (Leerstand plus noch verfügbare Flächen im Bau) erhöhte sich um knapp 18 Prozent (auf 166.000 m²).
Leerstand[squote]: stieg auf 149.000 m², die Quote liegt bei aktuell 4,4%
Spitzenmiete: fällt von 13,50 Euro pro/m² auf 13 Euro pro/m²
Spitzenlage: südlichen Cityrand in der Büromarktzone Rüttenscheid/ Bredeney erzielt.
Prognose Gesamtjahr 2009: Umsatz in einer Größenordnung von ca. 100.000 m² + Zwei erwartete Großabschlüsse mit insgesamt etwa 30.000 m² + Spitzenmieten bleiben stabil

Quelle: PROPERTY MAGAZINE
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.07.09, 15:43   #105
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.326
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Cubion: Büromarkt Essen

Im Vergleich zur BNP Parisbas Real Estate kommt die Analyse des ersten Halbjahres 2009 der Cubion Immobilien AG hinsichtlich des Büroflächenumsatzes zu anderen Ergebnissen:

Umsatz: rund 62.500 m² Bürofläche und 49 registrierten Deals
Vermietungsleistung: mit 45.000 m² nur etwa 4 % unter der des Vorjahres.
Leerstandsquote: aktuell liegt unverändert bei 4,0 % (rd. 137.000 m²) inklusive der verfügbaren Untermietangebote
die beliebtesten Büromarktzonen: das „Südviertel“ mit 46% aller angemieteten m² vor dem „Citykern“ (19%), dem „Büropark Ruhrallee“ (7%) und der Büromarktzone „Bredeney“ (5%).

Quelle: PROPERTY MAGAZINE

Ich gehe einfach mal davon aus, dass die BNP den Deal mit der Deutschen Bank, die für ein zentrales Service-Center am Standort Essen rund 18.500 m² Bürofläche gemietet hat, einfach noch nicht mitberücksichtigt hat.
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:18 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum