Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Düsseldorf

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.05.08, 13:41   #31
TIFOSI
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 11.01.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 522
TIFOSI sorgt für eine nette AtmosphäreTIFOSI sorgt für eine nette AtmosphäreTIFOSI sorgt für eine nette Atmosphäre


duesseldorf.de
TIFOSI ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.08, 14:54   #32
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.403
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Der Landtag NRW hat das ganze auch in groß:

Alternative Anbau (wahrscheinlich):




Alternative Aufstockung:

Q: Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen

Hier ist die Presseerklärung dazu.
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.08, 12:43   #33
mamamia
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2007
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.452
mamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfach
Persönlich halte ich die obere Variante (seitlicher Anbau) auch für verträglicher, das Gebäude wird in seiner Proportion nicht maßgeblich verändert, sondern lediglich an einem Flügel "verlängert".
mamamia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.08, 20:01   #34
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.403
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
@#25: M.W. ja.


Auf der Baustelle des LKAs stehen mittlerweile 6 TDK - sehr eindrucksvoll.

Ich glaube nicht, dass das Landesinnenministerium einen Neubau außerhalb des Regierungsviertels bekommt - schon aus Sicherheitsgründen. Ohne Insiderwissen vermute ich stark dass bspw. beide Spezialeinsatzkommandos (SEK LKA und SEK Düsseldorf) ihren Dienstsitz in dem LKA-Neubau bzw. am Jürgensplatz haben (werden). Wenn wirklich jemand den dritten Weltkrieg gegen das Land NRW anzetteln will, so wird er im Regierungsviertel schon auf größere Gegenwehr stoßen. Das Landesinnenministerium als oberste Sicherheitsbehörde des Landes wird sicher in dem Bereich bleiben. Die Staatsschutzsääle des OLG Düsseldorf sind bereits dort.
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.08, 19:05   #35
henmar
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 04.09.2006
Ort: Frankfurt
Beiträge: 71
henmar sitzt schon auf dem ersten Ast
Der Ältestenrat des Landtags hat sich einstimmig für die Realisierung der Anbauvariante ausgesprochen. Ende des Jahres entscheidet jetzt noch das Parlament selber im Rahmen der Haushaltsberatungen.
henmar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.08, 13:39   #36
Bewacher
[Mitglied]
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: Rhein-Ruhr
Alter: 52
Beiträge: 877
Bewacher hat die ersten Äste schon erklommen...
OK, wenn das Land NRW sich auf einen Krieg gegen Bayern vorbereitet (wir wollen ja keine Weißwürste essen müssen! ), dann wäre ein Standort des Landesinnenministeriums im hier besprochenen Regierungsviertel die mit Abstand sicherste Alternative. Zum Beispiel hier - mit der S-Bahn-Haltestelle und der Strab-Linie perfekt erschlossen. Im aktuellen B-Plan gibt es dort hellgraue Rechtecke für bisher noch nicht näher definierte Bebauung. Ich stelle mir dabei ein Mini-Hochhaus in der Südostecke mit +/- 12-15 Etagen vor, um nach Bajuwaren Ausschau zu halten... Scherz. Richtige Gründe: (1) Man muss alles unterbringen, was sich derzeit im nicht ganz kleinen Gebäude nördlich des Polizeipräsidiums befindet (wenn nicht etwas mehr?); (2) wenn man von der anderen Rheinseite schaut, klafft in der Skyline zwischen Portobello/Stadttor und den Hochhäusern Medienhafens eine größere Lücke.
Bewacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.08, 19:40   #37
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.403
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Diese Lücke würde ein HH an der angegebenen Stelle aber nicht schließen. Sie liegt ja noch südlich vom Mh und würde aus den meisten Perspektiven hinter den HHern des Mh verschwinden bzw. sich bloß einfügen.

Der Standort soll aber in der Tat in naher Zukunft von Gartenzwergen befreit werden, damit dort Verwaltungsbauten hinkönnen. Mein Favorit für das LMI bleibt der Streamer.
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.08, 12:08   #38
Bewacher
[Mitglied]
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: Rhein-Ruhr
Alter: 52
Beiträge: 877
Bewacher hat die ersten Äste schon erklommen...
@#1:

* Windows Live Map
* Google Map
* Eintrag auf www.baukunst-nrw.de: Baujahre 1929-1932, eventueller Denkmalschutz wird nicht erwähnt
* Artikel auf www.nextroom.at; nach der Ansicht etlicher Planer und Investoren solle das Polizeipräsidium die Sichtachse des Regierungsviertels stören und zur Disposition stehen
* Artikel im Zentralblatt der Bauverwaltung
Bewacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.08, 06:40   #39
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.403
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Die Stadt (v.a. Erwin) wollte am Jürgensplatz den Kern eines neu geordneten Regierungsviertels sehen - das hat die Regierung Steinbrück mangels Geld nie aufgenommen. Das Land zieht offenbar auch eher diesen städtebaulichen Entwurf vor - aus der Planung stammt schon der Neubau der NRW-Bank (anno 2005). Sobald das LMI wegzieht, könnte auch der restliche Entwurf umgesetzt werden ... würde das Land die Vodafone-Liegenschaften tatsächlich kaufen wären aber andererseits nicht alle Neubauten mehr nötig ...

RKW hat unter Städtebau etwas auf seiner Homepage.

Federführend ist die (nicht mehr ganz) neue Landesregierung, nicht die Stadt.
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.08, 15:17   #40
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 3.444
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Zum Thema Polizeipräsidium und Regierungsviertel habe ich eine interessante Landtagsanfrage gefunden:
Kleine Anfrage 1822
der Abgeordneten Claudia Nell-Paul SPD
Drucksache 14/4889
www.nell-paul.de/images/MMD14-5135.pdf

^Guter Fund. Das Thema "Polizeipräsidium-Gelände" mit vier Beiträgen habe ich in den Sammelthread eingefügt. Es handelt sich jetzt um die Beiträge #1, 38, 39, 40. EM
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.08, 11:52   #41
Bewacher
[Mitglied]
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: Rhein-Ruhr
Alter: 52
Beiträge: 877
Bewacher hat die ersten Äste schon erklommen...
^^ In der Antwort auf die Anfrage lese ich Stichworte wie Grundsanierung und Erweiterung am Jürgensplatz. Dies klingt nicht so als ob viel Bausubstanz hinzukäme - und als ob die festungsartig abweisende Monostruktur der Nutzung inmitten der südlichen Innenstadt aufgebrochen worden wäre.

Ich habe frei gedanklich mit zwei Möglichkeiten gespielt, die ich hier Brainstorm-artig vorstelle:

(1) Den nördlichen Teil an der Hubertusstraße/Rheinkniebrücke abreißen und ein neues Präsidium mit 7 bis 10 Etagen an nur diesem Grundstück bauen - u.U. könnte man sogar im Osten die Hubertusstraße und die Brückenausfahrt bis zur Rheinkniebrücke überbauen. Dann hätte man den südlichen Teil für andere Nutzungen frei.

(2) Neues Polizeipräsidium woanders bauen. Vielleicht sogar in Oberbilk, wo wir einst über andere Behörden nachdachten? Immerhin befinden sich dort die Staatsanwaltschaft und das derzeit gebaute Justizzentrum in der Nähe (Stichwort u.a.: Haftrichter). In der Antwort auf die Anfrage steht unter Pkt. 2, eine Zentralisierung erleichtere nicht den Schutz der Behörden - muss also das Polizeipräsidium zwingend in der Nähe der Ministerien stehen?

Dann hätte man irgendwann beide Hälften des Areals für viel intensivere Nutzungen frei.

----------------------------

Die Antwort #3: 68 Tsd. qm BGF. Ich schätze die Größe des Areals Haroldstraße/Kavallierstraße/Rheinkniebrücke nach der Google-Karte auf ca. 1,2-1,5 Ha - dies ergäbe eine GFZ von ca. 4-5, was der Innenstadt angemessen ist.
Bewacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.08, 17:51   #42
DUS-Fan
Mitglied
 
Benutzerbild von DUS-Fan
 
Registriert seit: 28.03.2008
Ort: 40225 Düsseldorf
Beiträge: 3.444
DUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiellDUS-Fan ist essentiell
Unabhängig davon, ob das Polizeipräsidium an diesem Standort bleibt, siehe Landtagsanfrage - Antwort zu Frage 5:

"Das Polizeipräsidium Düsseldorf hat im Juni 2007 ein aktuelles Raumprogramm zur Darlegung seines Raumbedarfs erstellt, welches zurzeit durch das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste geprüft und dem Innenministerium anschließend zur Genehmigung vorgelegt wird.
Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW prüft derzeit, ob eine mit dem Denkmalschutz vereinbare Erweiterung am Standort Jürgensplatz bei gleichzeitiger Grundsanierung des Altbestandes möglich ist. Eine Entscheidung ist bisher nicht gefallen. Hierzu bedarf es neben der noch ausstehenden Genehmigung des Raumbedarfs auch einer Wirtschaftlichkeitsbetrachtung auf Basis eines Mietangebots."


Und dazu auch die Denkmalliste der Stadt Düsseldorf:
http://www.duesseldorf.de/cgi-bin/de...sneu.pl?nr=716
Jürgensplatz 5, Polizeipräsidium
http://www.duesseldorf.de/cgi-bin/de...sneu.pl?nr=761
Jürgensplatz 1, Hubertusstr. 7, Oberfinanzdirektion

Damit dürfte sich der Vorschlag (1) von Bewacher erledigt haben.
Zu (2):
Glaube nicht, das an einem Gerichtsstandort so ein "massives Polizeiaufgebot" notwendig ist.
Am bisherigen Standort reicht doch auch eine normale Polizeiwache -
die Polizeiwache Stadtmitte (Heinrich Heine-Allee 17) in der Nähe des AG/LG Mühlenstraße.
Also könnte man ohne Probleme die vorhandene Polizeiwache Oberbilk (Bogenstraße 35) am Oberbilker Markt im Gebäude der Stadt-Sparkasse wieder voll besetzen (wird derzeit nur eingeschränkt genutzt).

Die Staatsanwaltschaft befindet sich im übrigen nicht in Oberbilk, sondern in der Altstadt auf der Fritz-Roeber-Str. 2, dem ehemaligen Arbeitsamt.
Ein Umzug nach Oberbilk in die Nähe des Justizzentrums macht zwar Sinn, aber davon ist noch nichts bekannt.
DUS-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.08, 08:00   #43
Bewacher
[Mitglied]
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: Rhein-Ruhr
Alter: 52
Beiträge: 877
Bewacher hat die ersten Äste schon erklommen...
Noch ein denkmalgeschütztes Gebäude: Das Zürich-Haus in Frankfurt. Im Beitrag, der ganz am Anfang dieses Threads gelandet ist, versuchte ich nachzudenken, was von den Bauten wirklich erhaltenswert ist. Dazu müsste noch wohl der angeblich einmalige Grundsteinraum kommen.

Die existenten Bauwerke machen die ganze Umgebung ausgestorben - etwas mit mehr GFZ, einer Beimischung des Wohnens sowie der Gastronomie würde in die Gegend Leben bringen. So architekturhistorisch wertvoll sind die wohl auch nicht - zumeist die übliche Produktion dieser Zeit. Einige Teile zu erhalten würde wirklich langen (auch beim Glückaufhaus in Essen hinderte der Denkmalschutz nicht am Bauen, praktisch am Neubau).
Bewacher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.08, 08:35   #44
corvus edwin
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von corvus edwin
 
Registriert seit: 04.07.2007
Ort: Düsseldorf
Alter: 50
Beiträge: 799
corvus edwin ist im DAF berühmtcorvus edwin ist im DAF berühmt
Da ich in unmittelbarer Naehe arbeite:

Das Polizeipraesidium am Juergensplatz war bis vor wenigen Wochen in weiten Teilen eingeruestet.
Die Aussensanierung ist auch in diesen Bereichen deutlich erkennbar abgeschlossen.
Inwieweit eine - womoeglich parallel laufende - Innensanierung erfolgt ist, vermag ich allerdings nicht zu sagen.
__________________
[SIGPIC][/SIGPIC]
corvus edwin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.08, 12:03   #45
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.403
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Bei einer Anfrage der Grünen-Fraktion im Düsseldorfer Landtag wurde bestätigt, dass das Land den Kauf der Vodafone-Liegenschaften im Regierungsviertel (Wert: Etwa 200 Mio€) prüfe. Auch der Verkauf des jetzigen Landesministeriums des Innern sei denkbar, sobald das LMI einen neuen Standort habe. Entscheidend sei, dass die Stadt sinnvolles Baurecht für das Ausnahmegrundstück an der Haroldstraße schaffe (die Stadt signalisiert bereits Entgegenkommen in diesem Punkt).

(RP-print)
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:59 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum