Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Düsseldorf

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.16, 02:01   #76
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.726
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
Rheinbrücke oder Tunnel?

Die RP berichtete gestern, dass die Stadtverwaltung nächste Woche dem Verkehrsausschuss sowie den Bezirksvertretungen 4/5 verschiedene Planungsvarianten vorstellen wird. Es ist noch offen, ob eine Brücke oder ein Tunnel gebaut wird - die Brücke gelte als wahrscheinlicher, da sie von Radlern und Fußgängern mitgenutzt werden könnte. Die genaue Lage sei ebenso offen. Das Planfeststellungsverfahren könne 2018 beendet sein.

Die Strecke zum Flughafen wird ab 2017 bis 2019 für 154 Mio. EUR gebaut, hier entschied man sich für die Brücke über dem Nordstern.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.16, 18:44   #77
mamamia
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 09.12.2007
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.433
mamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfachmamamia braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
... Es ist noch offen, ob eine Brücke oder ein Tunnel gebaut wird - die Brücke gelte als wahrscheinlicher, da sie von Radlern und Fußgängern mitgenutzt werden könnte. ...
Ich hoffe nur, dass der oft gezeigte Entwurf nicht realisiert wird; es wäre die mit Abstand scheußlichste Brücke im Raum Düsseldorf.
Düsseldorfs Brückenfamilie sollte eine Vorgabe für gute und innovative Architektur sein.
mamamia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.16, 12:14   #78
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.389
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Die RP berichtet von sieben Varianten der Streckenplanung.

http://m.rp-online.de/nrw/staedte/du...-aid-1.6381300

Interessant ist hierbei, dass auch mögliche Linien genannt werden (nur in der Printversion):
U 81: Vom Flughafen über Messe/Arena, Lörick und Heerdt nach Neuss,
U 82: Von Düsseldorf Hbf über Freiligrathplatz zum Flughafen,
U 78: Wie bisher über Freiligrathplatz zur Arena, doch dann über den Rhein bis nach Krefeld.

Ich bin gerade vorsichtig begeistert - das wäre eine drastische Verbesserung des ÖPNV für Düsseldorf und das linksrheinische Umland. Die Option der Ostverlängerung bis Ratingen wäre nur noch die Kirsche auf der Sahnetorte.
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.16, 19:05   #79
Vulcanus
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 09.02.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 36
Vulcanus sitzt schon auf dem ersten Ast
^^

Der Brückenschlag ins Linksrheinische wäre in der Tat ein Quantensprung für den ÖPNV in Düsseldorf und Umgebung. Allerdings sollten wir uns nicht zu früh freuen. Mindestens eine der beiden Linien dürfte nur zu Messezeiten verkehren (wahrscheinlich die U 82). Auch die Taktung dürfte eher bescheiden ausfallen. Einen (ganztägigen) 10-Minuten-Takt etwa zwischen Flughafen und Heerdt halte ich nicht für sehr wahrscheinlich.

Außerdem: Die Anwohner Löricks und Büderichs werden sich mit Händen und Füßen gegen die neue Strecke zur Wehr setzen. Gerade im ach so beschaulichen Lörick werden sich zahlreiche NIMBY-Wutbürger finden, die gegen die Linie polemisieren. Dabei tangiert die optimale Streckenführung nur einige wenige Häuser in Lörick peripher, wenn überhaupt.

Den meisten Gegnern der Strecke dürfte es nicht um die befürchtete Lärmbelästigung gehen, sondern um die "optische Verschandelung" der Landschaft.

Hoffen wir, dass sich diese Reichsbedenkenträger nicht durchsetzen, sondern der gesunde Menschenverstand. Eine wachsende Stadt wie Düsseldorf braucht auch mitwachsende Verkehrswege.
Vulcanus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.17, 11:04   #80
Heidewitzka
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.05.2014
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 300
Heidewitzka wird schon bald berühmt werdenHeidewitzka wird schon bald berühmt werden
Der Baubeginn des ersten Abschnitts (Freiligrathplatz - Flughafen Terminal) verzögert sich bis 2019. Das Fertigstellungsdatum ist Stand jetzt 2023

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/...-aid-1.7073045

Für den 2. Abschnitt (Messe - Handweiser) konkretisieren sich die Planungen. Im Oktober startet dazu eine Bürgerbeteiligung.
Heidewitzka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.17, 20:14   #81
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.726
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
@#79

Wenn eine teure Brücke gebaut werden soll, dann bestimmt nicht bloß für eine Stadtbahn alle 10 Minuten zzgl. Gelegenheitsverkehre. Heute war ich wieder im Linksrheinischen, dabei habe ich volle Stadtbahnen erlebt - wenn weiter viel gebaut wird, tun zusätzliche Linien not. Von den darüber erwähnten Linien halte ich U78 und U81 für interessant, da mit zusätzlicher Erschliessung des Umlands - die U82 HBf-Flughafen zweimal über den Rhein wäre ein Umweg. Zwei Linien, das wären 12 Züge pro Stunde und Richtung - dies wäre vermutlich ein Minimum, damit die Brücke überhaupt Sinn macht.

Die Haltestellen-Umgebungen an den künftigen Linien gehören baulich nachverdichtet, hier können die Planungen schon jetzt erfolgen. Proteste gibt es laut RP-Artikel sowieso, dann kann man gleich außer der Brücke auch Gebiete mit viel GFZ planen, besonders um den Knoten in Lörick.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.17, 21:13   #82
Heidewitzka
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.05.2014
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 300
Heidewitzka wird schon bald berühmt werdenHeidewitzka wird schon bald berühmt werden
^Auf Seite 123 des Nahverkehrplans sind geplanten Frequenzen für die U78-82 dargestellt:

https://www.duesseldorf.de/fileadmin...eu/nvp2017.pdf

Demnach wird ab Freiligrathplatz im 20min-Takt (also 10min zusammen) die U81/82 zum Flughafen Terminal fahren. Bis Lörick ebenso 10min Takt, dann 20min jeweils Meerbusch und Neuss und zu guter Letzt über die noch zu bauende Messeumfahrung die U80 im 20 min Takt. Das heißt, obwohl das Einzugsgebiet mit dem linksrheinischen und dem Flughafen deutlich vergrößert wird, erhöht sich der Takt zwischen Nordpark und Hbf nur um eine 20min Frequenz(U82), die jetzige U78 wird in U78 neu und U80 gesplittet und die U79 fährt wie bisher. Dazu wächst Düsseldorf und in den angrenzenden BVs laufen bereits jetzt Eingaben/Beschwerden über die überfüllten U79/U78. Und es sollen sich Fluggäste mit Taschen und Koffern in die Bahn quetschen. Diese Taktungen sind auch unattraktiv - wenn mal eine Bahn ausfällt, was bei Rheinbahn schon ab und an passiert, wartet man 40min auf eine U-Bahn.

U-Bahnen in 20min - Frequenzen fahren zu lassen und dafür die ganze teure Infrastruktur zu bauen, irgendwie erklärt sich mir das nicht.
Heidewitzka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.17, 09:32   #83
Shark_Dus
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 6
Shark_Dus hat die ersten Äste schon erklommen...
^^Der "Flaschenhals" für die Aufnahme zusätzlicher Verkehre ist der Innenstadttunnel, der mit der aktuellen Streckentechnik komplett ausgelastet ist (mit U70, U74, U75, U76, U77, U78, U79). Also müssen die zusätzlichen Linien (U80, U82) zulasten der bisher durch den Tunnel führenden Linien gehen (hier U78 von 10 min. auf 20 min. Takt).

Die U80 (Messeumfahrung) ist leider bis auf weiteres zurückgestellt - würde aber mit dem aktuell laufenden Umbau des repräsentativen Südeingangs mit neuer Messehalle nach meiner Einschätzung den ÖPNV zur Messe deutlich entzerren.

Die U81 wird nach der Fertigstellung des 2. Bauabschnitts keine bestehenden Tunnelstrecken nutzen.

Zudem ist der Flughafen ja auch noch mit S-Bahnen (S1, S11) an den Hauptbahnhof angebunden, die DB hat da auch noch ein Wörtchen mizureden.

Grüsse,
Shark_Dus
Shark_Dus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.17, 10:20   #84
Heidewitzka
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.05.2014
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 300
Heidewitzka wird schon bald berühmt werdenHeidewitzka wird schon bald berühmt werden
^Danke für die Information.

Laut diesem Artikel modernisiert die Rheinbahn bis Herbst 2018 die Signaltechnik in besagtem Tunnel.

http://www.eurailpress.de/news/techn...stadtbahn.html

Wenn bei der Modernisierung aber keine zusätzlichen Kapazitäten für mehr Züge geschaffen werden, wie z.B. bei der Modernisierung der Signaltechnik der Londoner Tube, würde ich das für sehr kurzsichtig halten.

An welcher Stelle ist denn der Flaschenhals im Innenstadttunnel? Nach meiner Wahrnehmung gibt es 4 Gleise, einmal U78/79 und U70/74-77, stadteinwärts und -auswärts. Die Taktung auf der U78/79 - Seite ist ja rechnerisch bei 5 min, alle 90 Sekunden ist doch für moderne System machbar.
Heidewitzka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.17, 12:48   #85
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.389
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Ich hatte - ähnlich wie Heidewitzka - bisher nicht den Eindruck, dass die Tunnel am Limit betrieben werden. Dass neue Zugleittechnik noch etwas Kapazität bringt, würde ich auch erwarten. Die bisherige Technik kommt aus der Zeit des C64 - für Jüngere hier eine Erklärung.

Mein Eindruck ist eher, dass die schon bestellten, neuen hochflurigen Bahnen dringend benötigt werden.
__________________
"Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst." Wiss. Beirat beim BmF
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.09.17, 22:18   #86
Heidewitzka
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 08.05.2014
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 300
Heidewitzka wird schon bald berühmt werdenHeidewitzka wird schon bald berühmt werden
Die Rheinbahn hat zur Umrüstung der Zugleittechnik (von LZB auf PZB) einen Blog-Artikel veröffentlicht.

https://blog.rheinbahn.de/2017/09/19...as-eigentlich/

Bei Facebook wurde der die Veröffentlichung des Artikel gepostet und intensiv diskutiert. Einen Kommentar der Rheinbahn habe ich hier mal etwas zusammengefasst.

- Kosten spielen eine Rolle - und die sind beim LZB-System hoch.
- Förderungen aus der öffentlichen Hand für LZB bekommt Rheinbahn jetzt nicht mehr, daher wäre der Umstieg auf ein anderes LZB-System [z.B. ECTS 2 oder LZB wie U-Bahn München/Wien] mit hohen Kosten für uns verbunden.
- Es fließt auch in die Entscheidung mit ein, dass Rheinbahn nur noch ein einheitliches Zugsicherungssystem (PZB) haben will
- Der Durchsatz ist in LZB höher, das stimmt - allerdings nur marginal.

Also man möchte neue Infrastruktur bauen, für 160 Mio. € in der ersten Ausbausstufe, was ggf. wie bei anderen öffentlichen Infrastrukturprojekten bewusst zu niedrig angesetzt wird, aber vom Bund gefördert wird. In den Tunnelc bestehen nicht genug Kapazitäten, um die neue Infrastruktur "vernünftig" oft zu befahren, weil bei der Zugleittechnik gespart wird. Man spart sich also von teilautonomen Fahren (LZB) der 80er auf ein manuelles Fahren (PZB) der 10er runter. Warum nicht gleich wieder Pferde vor die Bahnen spannen...
Heidewitzka ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:31 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum