Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Chemnitz


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.11.12, 14:54   #91
Klarenbach
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 18.11.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.252
Klarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz seinKlarenbach kann im DAF auf vieles stolz sein
Mein Kommentar bezog sich unter anderem auf den Beitrag von Iguenth1. In diesem wurde behauptet, dass es nicht gelungen wäre, die Stadt attraktiv für privatwirtschaftliche Investitionen zu machen. Diese These wird durch die reale Wirtschaftsentwicklung in Chemnitz nicht gedeckt. Schließlich ist die relativ günstige wirtschaftliche Entwicklung von Chemnitz die Folge von privaten Investitionen. Solche Investitionen fallen im übrigen nicht vom Himmel, sondern sie müssen in einem harten Konkurrenzkampf eingeworben werden. Daher halte ich Kommentare, die die Chemnitzer Stadtentwicklung als eine Folge von Pleiten, Pech und Pannen darzustellen versuchen, für falsch und kontraproduktiv.

Ob man die derzeitige Gestaltung des Chemnitzer Stadtzentrums für attraktiv oder unattraktiv hält, ist sicher Geschmackssache. Der eine wünscht sich eher dichtbebaute Strukturen, der andere mag eher die weiten Räume des Städtebaus der Moderne. Das kann jeder halten wie er will. Auf jeden Fall lässt sich aus den Wirtschaftsdaten von Chemnitz nicht schlussfolgern, dass die Plattenbauten im Zentrum die wirtschaftliche Entwicklung von Chemnitz behindern würden. Daher gibt es tatsächlich keine Notwendigkeit, die Plattenbauten in der Chemnitzer Innenstadt abzureißen. Letztendlich habe ich den Eindruck, dass hier einige Diskutanten den Abriss dieser Gebäude nur fordern, weil sie ihnen nicht gefallen und weil sie dieses Missfallen verallgemeinern.

Ich bin aber der Meinung, dass dieses Missfallen in Chemnitz keineswegs mehrheitsfähig ist. Ich komme zwar aus Berlin, aber ich habe etliche Bekannte in Chemnitz und ich habe auch schon an etlichen Einwohnerversammlungen zum Stadtentwicklungskonzept teilgenommen. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass die Mehrheit der Chemnitzer Bevölkerung überhaupt kein Problem mit den innerstädtischen Plattenbauten hat. Warum also sollte man diese Gebäude abreißen?

Geändert von Klarenbach (24.11.12 um 18:32 Uhr)
Klarenbach ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.12, 18:27   #92
Saxonia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 2.883
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Sicher ist die Beurteilung des Zentrum Geschmackssache. Aber da, wie ich oben beschrieben habe, eben jenes Zentrum gegen Abend nahezu vollständig verwaist ist, scheinen nicht viele Chemnitzer allzu große Verfechter des derzeitigen Zustands zu sein. Selbst nach derzeitigem Planungsstand soll ja noch gebaut werden also der aktuelle Zustand ist keinesfalls schön zu reden. Ich hoffe mit der Revitalisierung des Brühls (die, wie du sicher weißt, auch Abrisse von Plattenbauten und Wiederherstellung der Karreéstruktur beinhaltet) entsteht wieder mehr Bedarf in der Innenstadt zu investieren.

Und was heißt Probleme mit Plattenbauten? Ich glaube nicht, dass wenn eines Tages Bauland in der Innenstadt tatsächlich knapp ist und ein Plattenbau umfassenderen, wirtschaftlich sinnvollen Planungen im Weg steht, ein Protesturm losgeht der sich für den Erhalt solcher Gebäude einsetzt. Denn auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, halte ich den Rosenhof an der exponierten Lage für viel zu platzraubend angelegt, als dass er auf Dauer einer städtebaulichen Umgestaltung, getragen von der allgemeinen Hinwendung zum Stadtzentrum, standhalten kann. Freilich wird das noch eine ganze Zeit dauern. Aber du sagst es ja selbst, wirtschaftlich hat Chemnitz großes Potential.
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.12, 21:49   #93
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.135
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Naja, also wenn die Plattenbauten bewohnt sind und zudem - nehme ich an - einer großen Wohnungsgenossenschaft gehören, sehe ich kaum Chancen, dass sie eines Tages aufgegeben und abgerissen werden. Und falls Wohnraum in Chemnitz mal knapp werden sollte, besitzen diese Gebäude die Lizenz zum Gelddrucken. Also warum abreißen?

Die mittelständische Industrie ist in und um Chemnitz sicher ausgeprägter als anderswo in Sachsen, aber von einer guten wirtschaftlichen Entwicklung zu sprechen, finde ich doch arg überzogen. Dafür ist die wirtschaftliche Basis zu dünn und die Ausrichtung zu einseitig. Wenn in Fernost, in Brasilien und wo's sonst noch auf der Welt boomt, die Nachfrage nach Maschinen und Fahrzeugen zurückgeht, ist in der südwestsächsischen Region als erstes Schicht im Schacht. Und dass die Kaufkraft in Chemnitz vergleichsweise hoch ist, führe ich auf den exorbitant hohen Anteil an Rentnern in der Stadt zurück, die im Osten (noch) mit Abstand die meiste "Kohle" haben. Auch das ein Zustand, der eher nachdenklich machen sollte.

PS. Wird eine Verschiebung in den Stadtgespräch-Strang gewünscht?
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.12, 22:20   #94
Saxonia
Platin-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 2.883
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Ich rede hier natürlich auch von einer gewissen Gentrifizierung ohne die so ein Prozess sicher nicht abläuft. Dann wird man sehen ob man mit zahlungskräftigerem Klientel im Nacken auf Plattenbauten setzt oder auf Neubauten mit einem kleineren Anteil ungenutzter Fläche. Also im Grunde nachverdichtet. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das bei einer positiven Entwicklung der Stadt auf lange Sicht der Fall sein wird.

Eine Verschiebung ist vlt. ganz angebracht, wir sind etwas abgedriftet.
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.12, 10:24   #95
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.391
lguenth1 ist im DAF berühmtlguenth1 ist im DAF berühmt
In der Diskussion zu den derzeit das Zentrum prägenden Plattenbauten sollte man sich die Datenlage vor Augen führen, um deren Attraktivität zu beurteilen. Nachfolgend zeige ich mal die Leerstandsentwicklung anhand der Daten von www.wohnen-in-chemnitz.de:



Da der Leerstand am Brühl vor kurzem ausgeklammert wurde, habe ich den formal mit dessen Startwert von 38 Wohnungen reingenommen, um die Darstellung nicht zu verfälschen. Auch die Entscheidung zum Abriss eines der Plattenbauten an der Georgstraße lag in dieser Zeit, auch dadurch könnten Leerstände herausgefallen sein.

Trotz der Zahlen liegt es mir aber fern, pauschal einen sofortigen Abriss zu fordern. Der würde momentan nur zu Brachflächen führen, weil die Basis für Neuinvestitionen einfach nicht da ist. Allerdings sollte man aber vor den langfristigen Realitäten nicht den Blick verschließen und die Planung der nächsten Jahrzehnte auf einen Ersatz dieser wirtschaftlich unattraktiven Bebauung setzen. Die wirtschaftlichen Voraussetzungen dafür hat Saxonia schon skizziert, davon ist man aber auch am Brühl noch meilenweit entfernt. Trotzdem muss man hier jetzt dafür sorgen, dass die Planungen zum Einsatz der vom Freistaat vorgesehenen Millioneninvestitionen in TU-Campus und vor allem das Behördenzentrum nicht die langfristige Rückkehr zur Karreestruktur verbauen.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.12, 12:46   #96
rotwang
 
Beiträge: n/a
Sind das nur GGG-Wohnungen?
  Mit Zitat antworten
Alt 25.11.12, 16:59   #97
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.391
lguenth1 ist im DAF berühmtlguenth1 ist im DAF berühmt
Ja, über das Portal bietet die GGG ausschließlich ihre Wohnungen an.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.12, 17:34   #98
rotwang
 
Beiträge: n/a
Von wann ist der Startwert Brühl? Im KIQ-Quartier sind jetzt ca. 45 Häuser leer. Ein Haus hat ca. 10 Wohnungen im Schnitt. Das kann man sicher genauer Betrachten. Das KIQ Quartier umfasst auch nur die Karrees direkt am Brühl. Oder sind nur sanierte Häuser eingerechnet?
  Mit Zitat antworten
Alt 25.11.12, 19:02   #99
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.391
lguenth1 ist im DAF berühmtlguenth1 ist im DAF berühmt
Mir ist am 03.11. erstmals aufgefallen, dass der Brühl als separater Stadtteil auftaucht. Am 06.10. war das noch nicht der Fall. Darin enthalten sind auch Wohnungen in Plattenbauten in der Georgstraße, aber natürlich nicht alle Leerstände, weil der Großteil davon eben nicht marktaktiv ist. Genaueres dann auf der Webseite von wohnen-in-chemnitz, wo man unter anderem auch nach den einzelnen Straße oder nach Plattenbau/Altbau filtern kann.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.12, 19:35   #100
Hannes Kuhnert
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.07.2009
Ort: Chemnitz
Beiträge: 505
Hannes Kuhnert sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Cowboy Beitrag anzeigen
^ Naja, also wenn die Plattenbauten bewohnt sind und zudem - nehme ich an - einer großen Wohnungsgenossenschaft gehören, sehe ich kaum Chancen, dass sie eines Tages aufgegeben und abgerissen werden. Und falls Wohnraum in Chemnitz mal knapp werden sollte, besitzen diese Gebäude die Lizenz zum Gelddrucken. Also warum abreißen?
Aus städtebaulichen Gründen. Der gut bewohnte Block an der ehemaligen Rathausstraße wurde abgerissen!

Die Gebäude, über die wir reden, gehören allesamt keiner Genossenschaft, sondern der städtischen Grundstücks- und Gebäudewirtschaftsgesellschaft. Wenn irgendeine Eigentümerstruktur vom Prinzip her besonders gut zu einer solchen Stadtumbau-Aktion passt, dann diese.

Ich persönlich halte übrigens den Wohnblock an der Theaterstraße nahe Getreidemarkt für den störendsten, dann die an der Bahnhofstraße zwischen Falkeplatz und Bretgasse und die Neungeschosser nahe der Mühlenstraße.

Der Kammbebauung, die direkt den Rosenhof bildet, messe ich samt Punkthochhaus den gleichen Erhaltungswert wie der korrespondierenden Bebauung an der Straße der Nationen zu. Das ist irgendwie integrierbar – dagegen beißt sich die Umbauung Richtung Bahnhofstraße mit der Umgebung, ohne dass ich eine Chance auf Klärung sähe.
Hannes Kuhnert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.12, 19:49   #101
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.391
lguenth1 ist im DAF berühmtlguenth1 ist im DAF berühmt
Der Bund plant offenbar erhebliche Kürzungen in den Mitteln für den Straßenneubau in Sachsen. Offenbar werden damit auch die Pläne für den Weiterbau des Südrings beerdigt (Link). Auch wenn das alles durch einen Bundestagsabgeordenten der Grünen vermeldet wird und damit schon verfremdet und eingefärbt sein kann, wäre das ein heftiger Schlag für die Stadt. Das Geld für so wichtige Vorhaben wie Subventionen für Putzfrauen ist zum Glück noch vorhanden.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.12, 12:34   #102
Gärtner
Mitglied

 
Registriert seit: 16.06.2009
Ort: Leipzig
Beiträge: 117
Gärtner befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Stadtbahn Reichenhainer Straße

Auf FreiePresseOnline gibt es eine Zusammenfassung des Leserforums zur Stadtbahn auf der Reichenhainer.

http://www.freiepresse.de/LOKALES/CH...kel8171950.php

Wie schon klar, sollen die Pläne noch einmal geprüft werden. Wie groß das Informationsdefizit bzw. Weltsicht der Bürger bzw. Gegner ist, sieht man allerding auch an einigen Statements. So bspw. Uwe Warschkow, Chef der Bürgerinitiative, wenn er fordert, dass die Bahnen öfter als alle zehn Minuten fahren sollen. "Die Bahn soll für alle Bürger da sein und nicht nur dafür, dass Studenten bequem zum Essen kommen." Ich weiß nicht wer gsagt hat, dass die Bahn nur für Studenten da sein soll. Wer dort wohnt oder bspw. zum Friedhof oder Sportforum will, darf sie sicher auch nutzen. Außerdem bleibt die Mensa direkt gegenüber dem neuen Hörsaalzentrum. Wenn diese Linie so hohes Potenzial hat, um einen engeren Takt als die restlichen Straßenbahnlinien zu fahren, dann ist ihr Bau längst überfällig. Das zeigt auch, dass dieser Herr wohl eher selten den ÖPNV nutzt, wenn er nicht mal die Taktzeiten kennt. Auch die Forderung nach Bussen statt Bahnen zeigt nicht gerade, dass man sich wirklich mit dem Thema beschäftigt hat. Interessant auch der unterschwellige Hass auf die Studenten. Das die Bahn weiter nach Thalheim geht, scheint auch nicht bekannt zu sein.

Naja...

Meine Forderung wäre ja, die Bahn noch weiter die Reichenhainer lang fahren zu lassen und erst unten in Reichenhain/Erfenschlag auf die Gleise der Bahn einzufädeln. Bautechnisch dürfte das sicher auch möglich sein. Das würde Friedhof, Sportforum, Sportgymnasium, Gefängnis, den Uniteil in Erfenschlag und zudem viel mehr Anwohner mit einbinden und wirklich den Bus überflüssig machen. Die nicht nach Thalheim fahrenden Bahnen könnte man dann nach Altchemnitz zur Wendeschleife fahren lassen.
Gärtner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.12, 15:46   #103
rotwang
 
Beiträge: n/a
Ich halte, diese ganze Diskussion für sehr ärgerlich. Die vorgelegten Pläne waren sehr gut. Eine Straßenbahntrasse gehört in die Mitte der Straße. Das gibt ein Bild, welches am ästhetischsten wirkt. So war es auch in Chemnitz immer üblich.
Die jungen Bäume die heute gepflanzt werden, sind schon recht groß und wachsen schnell. (siehe z. B. Straße der Nationen)
Es wäre ja sinnlos, die Straßenbahn an der Seite entlang fahren zu lassen und in der Mitte der Straße bleibt der Streifen frei, der einst für den Bau der Trasse vorgesehen war. Wie würde denn das aussehen.

Im Grunde gibt es wichtigere Themen, mit denen sich das Stadtforum Chemnitz beschäftigen könnte. Im Vergleich mit den Akteuren im Stadtforum Leipzig haben wir in Chemnitz wirklich eine große Niete gezogen.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.12.12, 21:23   #104
Euler
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.11.2011
Ort: Cemnitz
Beiträge: 27
Euler befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Chemnitzer Modell, Hauptbahnhof

Im aktuellen CVAG-Journal (Ausgabe 4/2012, http://www.cvag.de/de/Presse/Publika...383Hn9KwY6XoGX) wird auf einer Seite für das Chemnitzer Modell geworben und dabei folgende Aussage getroffen:
"Ab Februar 2013 rollen im Hauptbahnhof die ersten Regional- und Stadtbahnen Richtung Innenstadt"

Ich finde dies ist eine sehr interessant Information, jedoch bin mich mir nicht sicher ob man der Aussage wirklich glauben schenken darf. Bis jetzt sieht es für mich leider noch nicht danach aus, als würde der Umbau der Bahnhofsfassade dies so schnell zulassen. Aber ich lasse mich natürlich gern eines besseren belehren.
Mit Regionalbahnen werden aber vermutlich nur die Bahnen Richtung Stollberg gemeint sein, oder?
Euler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.12, 22:22   #105
Hannes Kuhnert
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 13.07.2009
Ort: Chemnitz
Beiträge: 505
Hannes Kuhnert sitzt schon auf dem ersten Ast
Zitat:
Zitat von Euler Beitrag anzeigen
Im aktuellen CVAG-Journal (Ausgabe 4/2012, http://www.cvag.de/de/Presse/Publika...383Hn9KwY6XoGX) wird auf einer Seite für das Chemnitzer Modell geworben und dabei folgende Aussage getroffen:
"Ab Februar 2013 rollen im Hauptbahnhof die ersten Regional- und Stadtbahnen Richtung Innenstadt"

Ich finde dies ist eine sehr interessant Information, jedoch bin mich mir nicht sicher ob man der Aussage wirklich glauben schenken darf. Bis jetzt sieht es für mich leider noch nicht danach aus, als würde der Umbau der Bahnhofsfassade dies so schnell zulassen.
Das braucht er auch nicht, denn ab Februar wird der Hauptbahnhof von der Straßenbahn zunächst nur über die nördliche Straße der Nationen angefahren – so, wie er derzeit nur von der Carolastraße aus erreicht wird. Es wird weiterhin an einer Stumfendstelle gewendet, aber nicht am Vorplatz, sondern in der Halle, und das Ganze wie gesagt von der anderen Seite.

Mit Regionalbahnen sind natürlich die Stollberger gemeint, die hier im Bereich des Hauptbahnhofs als reine Straßenbahn verkehren. Die Stollberger Linie feiert übrigens nächstes Wochenende zehnjähriges Jubiläum, u. a. mit Kulturprogramm in den Bahnen.

Mit der Teilinbetriebnahme der Hauptbahnhofeinfahrt im Februar wird Baufreiheit für den Umbau neben der Empfangshalle, Ecke Georgstraße/Bahnhofstraße, geschaffen. Am Ende soll wie bekannt wieder eine Schleife für die hier endenden Linien hergestellt und eine Durchfahrmöglichkeit zwischen Richtung Nordwest (Eisenbahn) und Innenstadt entstanden sein.

Wer sich für weitere Details interessiert, mag vielleicht die Chemnitzer Modellschau auf dem Querbahnsteig des Hauptbahnhofs besuchen, am. 8. Dezember 12–18 Uhr hat sie wiedermal geöffnet.
Hannes Kuhnert ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:36 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum