Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Dresden


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.11.14, 07:46   #136
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.053
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
Schnoorstrasse 52/54 - Neubauprojekt USD - Südvorstadt-Ost
zuletzt in post 94 - bild 4
projektinfos hier
oder auch hier

34 ETW mit TG von 63-223 m², KfW 70



quelle: usd-immobilien dresden
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.14, 13:53   #137
Dunkel_Ich
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dunkel_Ich
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: HDN/B
Beiträge: 821
Dunkel_Ich sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDunkel_Ich sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDunkel_Ich sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
^Kommt es mir nur so vor, oder werden die 2-Eck-Entwürfe für USD immer fader und grauer...
__________________
Bilder von mir, wenn nicht anders angegeben.
Dunkel_Ich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.14, 15:02   #138
RianMa
DAF-Team
 
Benutzerbild von RianMa
 
Registriert seit: 03.01.2012
Ort: Berlin/Dresden
Alter: 27
Beiträge: 606
RianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz sein
Nicht nur das. Die Projekte dieses Unternehmens haben mit anspruchsvoller Architektur wenig gemein, was ich seit einer Ewigkeit bemängele. Vor ein paar Monaten durfte ich mir einen Vortrag von Paul Kahlfeldt anhören, der (unabhängig davon, wie man seine eigene Architektur beurteilen mag) einen interessanten Aspekt erwähnt hat. Er unterschied vehement zwischen der "Architektur" auf der einen Seite und dem "Bauen" auf der anderen Seite. Die Architektur stellt immer gewisse Ansprüche an sich selbst. Beim Bauen geht es um die reine Schaffung von Nutzfläche, ohne ein Gewinn für das städtische Gefüge zu sein.
Die USD versteht sich im "Bauen" hervorragend. Die überwiegende Mehrheit der Neubauten hat architektonische Ansprüche vermissen lassen. Das oben gezeigte Projekt mag vielleicht optimale Wohngrundrisse mit großzügigen privaten Außenräumen vorweisen können, aber sobald es an die Planung qualitativ hochwertiger Fassaden geht, wird bei der USD das Licht ausgemacht und alle gehen nach Hause.
Weiterhin schafft es der geplante Bau nicht, für eine erhoffte Verstädterung in diesem Bereich zu sorgen. Gerade hier wäre eine klare Schließung des Blockes passend gewesen. Sehe ich das richtig, dass die Wohnungen im Erdgeschossbereich zur Uhlandstraße Terrassen bekommen? Das kann nicht wahr sein. Dieses Unternehmen setzt auf reine Gewinnmaximierung, städtebauliche Belange werden gekonnt ignoriert.
__________________
Alle Fotographien sind generell durch mich aufgenommen und bei Gebrauch mit ©RianMa zu kennzeichnen. Danke.
RianMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.14, 15:16   #139
Dunkel_Ich
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dunkel_Ich
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: HDN/B
Beiträge: 821
Dunkel_Ich sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDunkel_Ich sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDunkel_Ich sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Das ist alles völlig richtig, nur muss man sagen, dass die USD-Buden noch mit zum Besten gehören, was in dieser Stadt hochgezogen wird. Die Bauten in der Voglerstraße sind sogar fast gut. Das sagt im Grunde mehr über das Niveau der hiesigen Baukultur aus, als uns lieb ist.

Nen "Kahlfeldt" würde ich übrigens gerne in Dresden bauen lassen.
__________________
Bilder von mir, wenn nicht anders angegeben.
Dunkel_Ich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.14, 15:21   #140
antonstädter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von antonstädter
 
Registriert seit: 20.10.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 700
antonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblick
Im Grunde genommen kann man in dieser unwirtlichen Ecke ja fast froh sein, dass neben dem üblichen Barackensammelsurium tatsächlich so etwas wie Geschosswohnungsbau entsteht. Im übrigen würde ich gern mal wieder dezent darauf hinweisen wollen, dass sich die Bauqualität in unserem sächsischen Provinzhauptdorf doch wohl kaum von der andernorts unterscheidet, auch und vor allem nicht von jener in der so gern als Gegenentwurf zitierten anderen sächsischen Möchtegernmetropole. Einfach mal die dortigen einschlägigen Stränge durchforsten. Na dann, fröhliches Gruseln...
antonstädter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.14, 15:42   #141
RianMa
DAF-Team
 
Benutzerbild von RianMa
 
Registriert seit: 03.01.2012
Ort: Berlin/Dresden
Alter: 27
Beiträge: 606
RianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz seinRianMa kann im DAF auf vieles stolz sein
Es ist sicherlich richtig, dass auch andernorts architektonische Belange nicht die höchste Priorität besitzen, was sehr schade ist. Aber das sollte nicht die Legitimation sein, sich baulich genauso zu verhalten.
Gerade weil die USD in Dresden ein sehr aktives Unternehmen ist, das auch über die finanziellen Mittel verfügt, sollte man sich der Vorbildfunktion bewusst sein. Ich erwarte von einem Unternehmen, das sich "Unser schönes Dresden" nennt, mehr architektonisches Feingefühl.
Bezüglich des "Stadtpalais" in der Voglerstraße: Die Proportionen des Baukörpers sind sehr angenehm. Aber die minderwertigen Balkone und Verschattungselemente machen wie immer den ganzen positiven Grundeindruck zunichte. Das meine ich mit Feingefühl.
__________________
Alle Fotographien sind generell durch mich aufgenommen und bei Gebrauch mit ©RianMa zu kennzeichnen. Danke.
RianMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.14, 16:07   #142
antonstädter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von antonstädter
 
Registriert seit: 20.10.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 700
antonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblick
Da erwartest Du aber viel ;-) Gerade WEIL sich der Laden "Unser schönes Dresden" nennt, ist eine gehörige Portion Skepsis angesagt. Bei einem derart aufschneiderischen Firmennamen muss man ja förmlich davon ausgehen, dass solch marktschreierisches Verhalten Probleme mit der Produktqualität kaschieren soll...

Es ging mir im Übrigen auch nur darum zu verdeutlichen, dass Dresden in der Qualität des allgemeinen Bauniveaus keine Ausnahme darstellt, wie oft kolportiert, weder im Guten noch im Schlechten. Damit soll nichts legitimiert werden, nur scheint es leider so, dass rigide Bauvorschriften, die zumindest mancherorts ausufernde städtebauliche Entwicklungen in der Vergangenheit in gewisse Bahnen zu lenken vermochten, heutzutage nicht mehr durchsetzbar scheinen. Das kann man wiederum bedauern, die Baufirmen werden, mit wenigen Ausnahmen, kaum daran interessiert sein, die Qualität zu heben, wenn die zu vermarktenden Buden dennoch ihre Abnehmer finden. Überhaupt scheint es mir, als ob es zwischen den Antipoden Klötzchenbau, Rekonstruktion und eher verkitscht wirkenden pseudo-traditionellen Bauten, mit teilweise abenteuerlicher Proportionierung, wie sie u.a. in Berlin groß in Mode sind, kaum Platz für eine qualitätsvolle "moderne" Architektur in diesem Lande gibt.
antonstädter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.14, 17:28   #143
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.053
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
also ich bin erstmal froh, dass es solch ein baukörper wird und dass uns hier nicht treuwobsche gefahren drohen. rians andauernde skepsis ggü usd kann ich verstehen, aber nicht ganz mittragen. was soll an dieser ecke ein superschmucker solitär? wozu urbane erdgeschosszone? man muss sich hier besonders klar machen, dass dieses stadtgebiet (von mir als "barackenschlauch" bezeichnet) im prinzip verloren ist. da ist nichts mehr zu "verstädtern", es ist ruhiger wohnbezirk. da kann ich mich mit dieser wohnnutzung mit balkonen zur uhlandtstrasse sehr anfreunden. es fehlt diesem dresdner neubaustil aber irgendwie stets der letzte schliff (an den fassaden). vielleicht ist das manchmal mit dem "dresdner baustil" von heute bezeichnet, der eben mehr bauhauslerisch schlicht bleibt - im gegensatz zu schicken entwürfen anderer weniger städte. es scheint gewollt zu sein.
die grauen farbfelder scheinen derzeit in mode zu kommen und ich finde sie besser als reine weiße kisten. so richtig das wahre sind sie natürlich nicht. aber für diese verhuntzte lage akzeptiere ich einen solchen entwurf gerne, er ist immerhin maßstabsbildend für weitere bauten. und gut, dass da keine flachen würfel a la franklin gardens weitergeführt werden.

was usd`s namen angeht, stammt der mE aus der anfangsphase, wo es damals um zahlreiche wertige sanierungen im altbaubestand (v.a. vornehmer stadtteile) ging. der name war über viele jahre programm. seit sich das nun in den neubaubereich verschob, verlor die einstige absicht an glanz. vielleicht ist das usd noch nicht bewusst geworden. da könnte aus der architektenschaft durchaus mal ein hinweis an usd lanciert werden, unter bezug auf eine gewisse vorbildrolle, aber solches passiert offenbar nicht.

im hiesigen beispiel zeigt sich allerdings auch ein dresdner dilemma: es fehlt hier ein maßstabgebendes umfeld. er stellt vor ort allein das nennenswerte stadtbild. was in anderen städten - trotz auch niedriger qualität - nur füllmasse ist, die kaum oder nicht stört, ist bei uns hier maßstab. da fallen nachteile deutlicher ins auge. daher, wie gesagt, finde ich den entwurf für diese situation angemessen.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.14, 17:42   #144
efhdd
[Mitglied]
 
Registriert seit: 18.09.2014
Ort: Dresden
Beiträge: 336
efhdd ist bald nicht mehr zu helfen
704.000 EUR für ein Penthouse in dieser Lage! Wer tut sich sowas an?
efhdd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.14, 17:45   #145
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.053
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
^lauffaule TU-professoren. doofe frage. dafür haste auch ne fußballfeldgroße penthousewohnung. in rom kostet ne besenkammer schon soviel.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.14, 18:15   #146
antonstädter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von antonstädter
 
Registriert seit: 20.10.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 700
antonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblick
^^^ In Bezug auf das fehlende maßstabsgebende Umfeld in Dresden: Volle Zustimmung. Das sieht man z.B. sehr gut an der gewissen anderen sächsischen ...Naduweißtschon. Dadurch stechen die dortigen, oft hochwertigen Sanierungen nur umso deutlicher hervor. Das hebt aber natürlich nicht die Qualität des Füllmaterials - ich kann hier beim besten Willen keine disebezüglichen Unterschiede erkennen, insbesondere nicht bei den aktuellsten Projekten.

Ansonsten frage ich mich, in welcher Stadt denn die Entwürfe in Größenordnungen so "schick" sein sollen. Eventuell noch in Berlin, nur kann ich mich persönlich mit vielen der dortigen Projekte eher auch weniger anfreunden, da immer die Gefahr besteht, ins Kitschige abzudriften, wenn sich traditionelle Bauformen, Fenstergestaltungen, plastischer Schmuck u.ä. auf eine Baukubatur beziehen, die hierfür einfach nicht passt. Bestes Beispiel die früher generell üppigen Etagenhöhen, die so bei Neubauten doch eher selten zu finden sind. Logisch, man will ja auch was verdienen. Abgesehen davon gibt es auch in Berlin genügend Beispiele, die unbesehen den Postplatz oder den Elbsaum in der Leipziger Vorstadt zieren könnten.

Insgesamt würde ich Dir jedoch uneingeschränkt zustimmen, wie schon gesagt, besser als das vorhandene Barackenkonglomerat ist das Projekt alle Mal, auch besser als die niedrigen Hütten an der Franklinstraße, denen eine Etage mehr oder zumindest ein Staffelgeschoss doch sehr gut getan hätten...

Außerdem habe ich so meine Zweifel, ob eine geschlossene Blockbebauung (wie um die Schnorrstraße ehedem vorhanden) wirklich das Maß der Dinge sein sollte, oder ob man nicht durch eine städtisch anmutende Einzelhausbebauung à la Löbtau oder Striesen, also quasi eine zeitgenössische durchgrünte "Kaffeemühlenlandschaft", einen erheblich höheren Wohnwert erzielen könnte, immer natürlich vorausgesetzt, eine in der Kubatur einheitliche Bebauung unter Beseitigung von Barackistan umzusetzen. Hieran habe ich allerdings meine erheblichen Zweifel...
antonstädter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.14, 18:56   #147
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.053
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
^ das neue barackistan steht leider nicht mehr zur disposition, aber den letzten alten buden ringsrum gehts natürlich noch an den kragen. im quartier uhland-gutzkow-reichenbachstrasse wird man den blockrand wiederherstellen, sofern weitere bauwillige kommen. bei einigen usd-bauten erkennt man deutlich die absicht, endlich eine initialzündung zu bringen und gleichmit einen maßstab. ab franklinstrasse ostwärts gehts dann in würfel über. interessant sind diesbezüglich die neuen TU-fahrzeughallen an der August-Bebel-Strasse (noch in bau), die mE ein (bei OSmaps eingezeichnetes) altes Tu-gewerbeareal an der semper-/schnoorstrasse ersetzen werden. das dortige ganze quartier ist laut rahmenplan zum wohnquartier umzunutzen, der alte baracken- und gewerbekram verschwindet nach und nach. das ist ein langer prozess, aber die stadt macht hier das richtige. die schnoorstrasse hat noch viel potential - wie es so schön heisst.

anfangs sprichst du aber eine sache an, die im prinzip zum eigentlichen führt: schaut man sich spitzenbauten anderer städte an, muss man immer die lage, umgebende struktur und nutzungsdichte des umfelds betrachten. in berlin zB wird in marienfelde oder kaulsdorf idR ebenso schlicht gebaut wie in dresden. es sind vorstadt- oder zwischenstadtbereiche, die dort am stadtrand liegen, jedoch in dresden fast die gesamte stadtfläche ausmachen. was hingegen in normalstrukturierten städten medienwirksam beachtung findet, ist das schicke bauen in deren hochverdichteten zentren oder innenlagen, wo eben auch maßstab vorhanden ist, wo es hochpreisig ist, ganz andere m²-kosten vermarktbar sind und wo das kapital druck macht. das alles ist in dresden nicht der fall, wir sind ein riesiges karlshorst, eine dünne vorstadtlage. dazu kommen die o.g. punkte vor ort. das alles wird immer vergessen und so getan, als wenn hier hochpreisiger prenzlberg ist. letztlich gibts nur wenige vorzeigestädte (wie ...naduweißtschon), aber viel mehr noch üblere orte (ich will hier keine nennen). da wird selbst im zentrum durchweg scheußlich gebaut - eben nur "gebaut". desweiteren hat dresdens gesamtstadtbild keine vergleiche zu scheuen - es zählt trotz allem zu den schönsten im d-lande.
aber was andere städte angeht, muss ich den eindruck bestätigen, dass zuletzt die architektonische qualität seltsamerweise nachgelassen hat. was derzeit in hamburg, wien, zürich, teils auch leipzig und berlin im wohnbereich hinzukommt, ist zwar idR nicht ganz verhauen, aber die qualität stimmt nicht mehr. daran haben sicherlich die marktsituation, der anlagedruck und die extrem steigenden baupreise (aufgrund staatl. vorgaben) ihren anteil.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.14, 20:49   #148
antonstädter
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von antonstädter
 
Registriert seit: 20.10.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 700
antonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblickantonstädter ist ein wunderbarer Anblick
Bin gerade darauf gestoßen:

http://www.imex-projekt.de/mfh-schnorrstrase-52/

Da kann man über das jetzt geplante Projekt ja noch regelrecht froh sein...
antonstädter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.14, 19:59   #149
PeppM
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 02.07.2014
Ort: Hamburg
Beiträge: 45
PeppM befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zur Info: Der Link zeigt das gleiche Objekt in einem früheren Planungsstadium.
PeppM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.14, 23:05   #150
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.053
Elli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiellElli Kny ist essentiell
Freifläche Strehlener Strasse
zuletzt in post 99

so siehts derzeit aus: die mittlere und die seitlichen grünbereiche tragen zu einem freundlicheren Bild bei, allerdings verblieb doch der Großteil der Fläche zum späteren Parkplatzbau brach liegen.

Ecke zur Franklinstrasse


mittlere Grünzone
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:32 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum