Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.03.11, 12:34   #1
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.031
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Rheine: Neubau "Ems-Galerie"


Quelle: In Rheine soll die Ems-Galerie entstehen Bild: RKW

Projektdaten zur geplanten "Ems-Galerie":
Investor: Klaas Immobilien GmbH
Lage: Brachfläche "Im Coesfeld"/ Innenstadt
Bauvolumen: Es soll ein Komplex mit 12.000 m² Fläche für Einzelhandel, Gastronomie und Wohnungen enstehen.
Investitionsvolumen: ca. 70 Mio. Euro
Gestaltung: Rhode Kellermann Wawrowsky/ RKW Architekten, Düsseldorf
Baubeginn: im Herbst 2012
Fertigstellung: Frühjahr 2014

Quelle: Thomas Daily
siehe auch:
In Rheine soll die Ems-Galerie entstehen
Coesfeld-Bebauung: Investor stellt Entwurf für die "Ems-Galerie" vor - Münstersche Zeitung
Ems-Galerie | EWG Rheine
Rheine: Topthemen Wirtschaft & Arbeit
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.11, 17:17   #2
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.031
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Alsdorf: Zeche "Anna" Areal


Quelle: NRW.URBAN |Anna-Park in Alsdorf / Copyright: Hans Blossey Genehmigung durch NRW.URBAN erteilt


In Alsdorf ist nach Schließung der Zeche "Anna" eine 40ha große Fläche in der Innenstadt brachgefallen. Auf der Grundlage eines städtebaulichen Rahmenplans von 1996 (Pesch und Partner, Herdecke) sind auf dem Areal bisher folgende Projekte verwirklicht worden:
  • 2001/02 Realisierung Anna-Park
  • 2002 Fertigstellung der Erschließung
  • 2002 Eröffnung des Anna-Park-Center (14.000m² Einzelhandel)
  • 2003 Erste Wohnhäuser im Wohngebiet Anna-Park
  • 2005 Eröffnung des zentralen Busbahnhofs und Inbetriebnahme des Regionalbahnhaltepunktes "Annapark"
  • 2008 Umbau des Fördermaschinenhaus Eduardschacht zur Veranstaltungshalle
  • 2010 Beginn Um- und Ausbaus des Energeticon
  • 2011 Beginn des Umbaus der Kraftzentrale zu einem Kultur- und Bildungszentrum (KuBiZ)
Quelle: Alsdorf: Anna-Park (Werkstatt-Stadt)

Auszug aus der Wettbewerbsauslobung Kultur- und Bildungszentrum (KuBiZ): "Auf dem ehemaligen Zechengelände Anna, Alsdorf, ist beabsichtigt, unter Einbeziehung der denkmalgeschützten Kraftzentrale ein Kultur- und Bildungszentrum zu errichten. Hierin sollen neben einer städtischen Realschule und einem Gymnasium Vereine und Bildungsinitiativen integriert werden. Weiterer Bestandteil der Planung ist der Neubau einer 3- sowie einer 1-zügigen Sporthalle. Beide Schulen müssen für insgesamt 1 200 Schüler konzipiert werden. Das Raumprogramm sieht eine BGF von insg. ca. 10 300 m² vor. Die unter Denkmalschutz stehende Kraftzentrale wurde 1902 errichtet. Es handelt sich um ein ca. 145 m langes unterkellertes ehemaliges Industriegebäude. Neben einem bereits sanierten Bürotrakt ist die Kraftzentrale unausgebaut. Eine Besonderheit der Kraftzentrale stellt die 90 x 23 m große stützenfreie Hallenfläche dar. Die Kraftzentrale ist zu erhalten und in den Gesamtkomplex zu integrieren. Wegen der eingeschränkten Belichtungsmöglichkeit in der Kraftzentrale ist es Wunsch des Bauherrn, die Klassenräume in Neubauten unterzubringen. In der Kraftzentrale sollen u.a. die Aula, Verwaltungs- und Fachräume untergebracht werden. [...]"

Quelle: <> wettbewerbe-aktuell <> Fachzeitschrift für Architektenwettbewerbe <>

__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.11, 21:40   #3
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.031
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Ahaus: Neubau Kulturzentrum

Die Stadt Ahaus hat einen begrenzt offener Wettbewerb zur "Errichtung des Kulturzentrums Ahaus" ausgelobt.
Auszug aus der Wettbewerbslobung: "Die Stadt Ahaus plant die Durchführung eines städtebaulich-architektonischen Wettbewerbes für ein Kulturzentrum am Standort der heutigen Stadthalle. Das Kulturzentrum setzt sich insgesamt zusammen aus der aktuell im Bau befindlichen Volkshochschule und der Musikschule sowie dem im Rahmen des Wettbewerbs zu planenden Ensemble aus Stadtbücherei (Neubau mit ca. 1 300 qm NF), Stadthalle (Umbau/Neubau mit ca. 2 400 qm NF) und Gastronomie (ca. 350 qm NF) einschließlich der angrenzenden Freianlagen unter Berücksichtigung der Belange des benachbarten evangelischen Gemeindezentrums.
Es soll ein funktionales, architektonisch, städtebaulich und landschaftsplanerisch hochwertiges und ökologisch nachhaltiges Konzept entwickelt werden. Der Wettbewerb ist ein Projekt der Stadt Ahaus."
Das Preisgericht wird voraussichtlich am 14.3.2012 tagen...

Quelle: Kulturzentrum , Ahaus - Wettbewerbsauslobung | BauNetz.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.11, 23:33   #4
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.031
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Werl: Neubau Factory-Outlet-Center

Eine bisher nicht benannte Investorengruppe plant in Werl ein Factory Outlet Center (FOC) zu errichten. So sollen auf 18.000 m² [Gesamtfläche 80.000 m²] etwa 60 bis 70 Shops entstehen. Die Brutto-Mietfläche incl. Parkplätze und Grünanlagen ist mit 25.000 m² veranschlagt. Konkretere Pläne sollen im Laufe der nächsten Wochen der Werler Stadtverwaltung vorgestellt werden.
Widerstand gegen den FOC-Neubau formiert sich hingegen in den benachbarten Kommunen: So befürchten die Städte Soest, Unna, Lippstadt, Arnsberg, Hamm, Menden, Neheim und Lüdenscheid massive Kaufkraft-Verluste für ihre eigenen Innenstädte.

Quellen:
18.000 m² Factory Outlet Center in Werl
Deutschlands größtes Factory-Outlet-Center in Werl? | mapolismagazin
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.12, 20:59   #5
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.031
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Steinfurt: FH-Campus wird erweitert

PM: "Die Fachhochschule Münster benötigt auf ihrem Campus in Steinfurt dringend zusätzliche Fläche. Die Raumnot wird durch die anstehende abschließende Sanierung und Modernisierung des Hauptgebäudes noch verstärkt. Um hier Abhilfe zu schaffen und den Betrieb der Fachhochschule auch während der Sanierung des Hauptgebäudes aufrecht erhalten zu können, errichtet der BLB NRW für die Fachhochschule ein neues Institutsgebäude für den Fachbereich Maschinenbau.

Der Baukörper des neuen Institutsgebäudes wird aus einem Büro- und einem Laborflügel bestehen, die rechtwinklig zueinander angeordnet werden. Der dreigeschossige Büroflügel wird im Erdgeschoss Pool-Räume, studentische Arbeitsräume und den AStA beherbergen. Kleinere Labore und die Büros der Professoren und ihrer Mitarbeiter werden sich im ersten und zweiten Obergeschoss befinden.

Der zweigeschossige Laborflügel wird Labore unterschiedlicher Größe aufnehmen. Ein Lichthof versorgt die Korridore der beiden Ebenen dieses Flügels sowie ein innenliegendes Labor mit Tageslicht. An der Südseite dieses Gebäudetrakts zieht eine an drei Seiten von breiten Fensterfronten umschlossene Dachterrasse das Licht tiefer in das Gebäude hinein.
Eine Metallfassade wird die Nutzung des Gebäudes für den Fachbereich Maschinenbau nach außen hin spiegeln.

Das neue Hörsaalgebäude sieht zwei Hörsäle für jeweils 200 Personen vor, die durch das Öffnen einer mobilen Trennwand zu einem großen Hörsaal zusammengelegt werden können. Darüber hinaus wird das Hörsaalgebäude über Seminarräume und weitere studentische Arbeitsplätze verfügen.
Zusammen werden beide Neubauten den Steinfurter Campus im Westen abschließen und ihn an dieser Seite gleichzeitig baulich betonen. Ein großzügiger Platz, der zwischen den beiden Gebäuden angelegt wird, wird das westliche Entree des Campus bilden. Dieser Platz wird über eine sich anschließende grüne Achse fußläufig mit dem Bereich der Mensa und der östlichen Eingangssituation verbunden.

Beide Gebäude werden voraussichtlich im Sommer 2013 fertiggestellt sein. Studierenden und Lehrenden stehen dann in dem neuen Institutsgebäude insgesamt 3.350 Quadratmeter und im Hörsaalgebäude 1.100 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung. Die Kosten für das Institutsgebäude, das aus dem Hochschulmodernisierungsprogramm bezuschusst wird, belaufen sich auf insgesamt 11,5 Millionen Euro. Die Kosten für das Hörsaalgebäude in Höhe von 7 Millionen Euro trägt die Fachhochschule aus eigenen Mitteln."

Quelle: BLB-NRW
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.12, 17:42   #6
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.031
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Lippstadt: Neubau Hella Entwicklungszentrum

PM: "Der Automobilzulieferer HELLA setzt einen weiteren Meilenstein zur Stärkung seiner Innovationskraft. Neben den weltweiten Ausbauaktivitäten wurde am 3. Juli 2012 am Stammsitz des Unternehmens in Lippstadt der Grundstein für ein neues Elektronik-Entwicklungszentrum gelegt. Das sechsstöckige Gebäude, dessen Fertigstellung für das dritte Quartal 2013 geplant ist, wird zukünftig Büros und Labore für mehr als 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beherbergen. Die Investitionssumme beläuft sich auf insgesamt fast 14 Millionen Euro.

Das 22 Meter hohe Gebäude, das auf dem Gelände des HELLA Nordwerks in Lippstadt entsteht, wird auf einer Fläche von über 14.000 Quadratmetern zukünftig alle vier Entwicklungsbereiche Body Control Modules, Components, Electronics und Steering unter einem Dach vereinen. Zugleich werden die Bereiche Qualitätsmanagement und Operations in das neue Gebäude einziehen und im Erdgeschoss ein Mitarbeitercafe entstehen."

Quelle: http://www.hella-press.de/search_det...e=d&newdir=ger
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.12, 14:19   #7
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.288
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
Warendorf: Wohnen um das Franziskanerkloster

Diese Webseite bietet zahlreiche Details des Projekts um das 355 Jahre alte Kloster im westfälischen Warendorf (knapp 30 Km östlich von Münster). Gestern habe ich zwei Fotos gemacht:








Schön, dass es immer noch möglich ist, in einer Altstadt Giebelhäuser zu errichten - leider zerstört die Einheitsfarbe die sonst mögliche positive Wirkung.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.12.12, 23:13   #8
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.031
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Neubau IT Zentrum auf der NATO Base Geilenkirchen

PM: "Am Montag (10. Dezember 2012) legten der Kommandeur des E-3A-Verbandes, Generalmajor Andrew M. Mueller, die Finanzpräsidentin der Oberfinanzdirektion Münster, Ursula Krüger, als Vertreterin des Gastgeberlandes und die Stellvertretende Leiterin des Bau- und Liegenschaftsbetriebes NRW (BLB NRW), Ute Willems, gemeinsam den Grundstein für das neue IT-Zentrum. Rund 18 Millionen Euro investiert die NATO am Standort Geilenkirchen in den Umbau des vorhandenen Flugsimulatorgebäudes und einen Neubau zur Aufnahme hochtechnischer IT-Einrichtungen.

Verantwortlich für den Bau des 3.650 Quadratmeter großen IT-Zentrums ist die Aachener Niederlassung des BLB NRW.
Der Entwurf des Neubaus stammt von dem Aachener Architekturbüro Heinz Jerusalem. Mitte 2014 sollen die ersten Rechner in dem Neubau den Testbetrieb aufnehmen, voraussichtlich im Frühjahr 2015 die Gesamtmaßnahme fertig gestellt sein.

In dem Gebäudekomplex werden künftig die Softwareunterstützungseinrichtungen (IT-Support) und Ausbildungseinrichtungen (Training Support) des auf dem Flugplatz stationierten E-3A-Verbandes untergebracht: Der Betrieb der Flugsimulatoren in dem bisher genutzten und sanierungsbedürftigen Gebäude 216 wird weiter aufrecht erhalten, während das Gebäude zum Teil zurück gebaut und energetisch grundsaniert, Fenster und technische Anlagen ausgetauscht sowie Fassade und Dach gedämmt werden. Flug-, Einsatz- und Radarsimulatoren sowie das eingesetzte Personal bleiben dort untergebracht. Über eine Brücke wird der Altbau mit dem daneben neu entstehenden Gebäude 320 verbunden. In dem Neubau finden die Hauptserver der verschiedenen IT-Leitungsnetze des Platzes, Prüflaboratorien, Testeinrichtungen sowie Diensträume für die Verwaltung und zum Programmieren Platz."

Quelle: https://www.blb.nrw.de/BLB_Hauptauft...1210/index.php
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.13, 02:03   #9
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.288
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
Königswinter: Drachenfels-Plateau

Auf dem Drachenfels-Plateau werden gerade ein Restaurant-Glaskubus und die Bergstation der Drachenfelsbahn gebaut. Nach dieser WDR-Meldung wurde das noch unfertige Restaurant Ende November trotz anhängiger Klage der Umweltschützer feierlich eröffnet. Die Baukosten von 8,2 Millionen EUR wurden zum Teil von der Stadt Königswinter und vom Land NRW finanziert. Diese WDR-Meldung vom August 2012 berichtete über die Gerichtsentscheidung, nach der die verwendete Verglasung für die Vögel zu gefährlich sei, obwohl sie preiswerter und ästhetischer als die geeignete sein möge.

Mitte Januar habe ich diese Fotos der Baustelle gemacht:





Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.13, 00:34   #10
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.031
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Tagebau Hambach: Neubau Besucherzentrum


Unweit des Tagebaus Hambach wurde unlängst ein neues Informations- und Ausstellungszentrum über den Tagebau eröffnet. Bauherr ist die RWE Power AG. Für die Gestaltung ist das Kölner Büro Lüderwaldt Architekten verantwortlich.

PM: "Dem Besucher soll vermittelt werden, dass der Braunkohleabbau keine wüste Landschaft hinterlässt, vielmehr wird die Landschaft nach Auskohlung des Tagebaus neu gestaltet. Zur Ausstattung des Gebäudes zählen neben den Ausstellungsräumen ein Vortragssaal und ein Café. Das Haus steht im engen Bezug zur künftigen Kulisse des Großtagebaus. Von hier aus können die Besucher aus nächster Nähe den Tagebaubetrieb und die dabei eintretende dramatische Veränderung der Landschaft verfolgen - weswegen der effektvoll inszenierte Ausblick in die Landschaft innerhalb des Entwurfs herausgehobene Bedeutung hatte. Außenraum und Innenraum sind eng aufeinander bezogen."

Quelle: http://www.luederwaldt-architekten.de/sites/142.html
siehe auch:
http://www.baunetz.de/meldungen/Meld...g_3057543.html
http://www.architekturzeitung.com/architektur/architektur-deutschland/1425-die-topographie-der-fassade.html
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.01.13, 11:37   #11
Eklektizist
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 19.09.2011
Ort: Köln
Beiträge: 579
Eklektizist ist ein hoch geschätzer MenschEklektizist ist ein hoch geschätzer MenschEklektizist ist ein hoch geschätzer MenschEklektizist ist ein hoch geschätzer Mensch
Königswinter: Drachenfels-Plateau

Interessante neue Bilder der Bausituation auf dem Drachenfels.
Vor allem überrascht mich dieses neue "Empfangsgebäude" der Drachenfelsbahn, welches in den Visualisierungen der Neubebauung in der Presse bisher nicht dargestellt wurde. In seiner aktuellen unbeschmierten Version in Sichtbeton wirkt es zwar noch halbwegs erträglich, allerdings glaube ich mich erinnern zu können, dass ein Argument für den Abriss des Vorgängerbaus aus den 70er Jahren war, dass dem zu Fuss oder per Bahn ankommenden Besucher durch die "Beton-Bausünde" die Sicht auf die Landschaft genommen wird. Dass an dieser Stelle ähnlich massive Wände aus Beton hingesetzt werden, untermauert meine Annahme, dass spätestens in 15 Jahren der jetzt so hoch gelobte Neubau erneut als Bausünde empfunden und dessen Abriß gefordert wird. Besonders interessant finde ich die in dem Betonelement mit der Aufschrift Drachenfels eingebaute "Pinkelecke". So wird dem ankommenden Besucher nicht nur erneut die Sicht genommen, sondern auch für das geruchliche Wohl gesorgt.
Im direkten Vergleich mit dem Vorgängerbau fällt es mir immer schwerer, die bauliche Verbesserung an dieser Stelle zu erkennen (wenn man die energetische Seite ausser acht läßt)

Durch mangelnde Instandhaltung heruntergekommener Bau an gleicher Stelle in 2010
Eklektizist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.13, 22:45   #12
Robbi
DAF-Team
 
Benutzerbild von Robbi
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Mainz
Alter: 34
Beiträge: 1.488
Robbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes Ansehen
Königswinter: Plateau Drachenfels

Am heutigen Sonntag ist nach gut zwei Jahren Bauzeit das neugestaltete Plateau auf dem Drachenfels eröffnet worden (#26, #28). Allzu "klassisch" sind das neue Restaurant und die neue Endhaltestelle in ihrer Gestaltung zwar nicht, aber doch wesentlich eleganter und vor allem zurückhaltender als der große, hässliche Betonklotz, der vorher unterhalb des Gipfels thronte. Zu sehen beispielsweise in diesem Abschnitt eines Wikipediaartikels. Ein echter Gewinn ist die dadurch deutlich großzügigere Aussichtsplattform. Eine umfangreiche Bilderreihe der Eröffnung bietet der Rhein-Sieg-Anzeiger.
Robbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.13, 21:10   #13
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 10.288
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
Pflegewohnungen bei Bonn

Vielleicht darf man ab und zu exemplarisch wenig spektakuläre Projekte in kaum bekannten Ortschaften vorstellen - in Odendorf wird am Bahnhof (praktisch der einzige ÖV im Ort) ein Altersheim mit 80 Pflegeplätzen und 6 Wohnungen gebaut. Es soll im vierten Quartal 2013 fertiggestellt werden. (Mag sein, dass es das größte Bauprojekt seit Jahren in einer Ortschaft ist, in der es sonst nur kleine Häuser gibt.)

Als ich im Juli vor Ort war, habe ich den Rohbau fotografiert - hier praktisch vom Bahnsteigzugang - und auch mit dem Bauschild. Auf dem ersten Foto sieht man links etwas von alter Fachwerksscheune, die für die Ortschaft recht typisch sein dürfte.
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.08.13, 22:18   #14
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.031
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Neugestaltung des Drachenfelsplateaus

Baunetz widmet der Neugestaltung des Drachenfelsplateaus einen Artikel mit schöner Bildserie.
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.13, 15:46   #15
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.031
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Dorsten: Neubau Mercaden


Quelle: http://www.hkm-ag.de/Dorsten.aspx

hkm plant auf dem Gelände des früheren Lippe-Tor-Centers den Neubau eines innerstädtischen Einkaufscenters (Mercaden®Dorsten) zu errichten.

Insgesamt ist eine Verkaufsfläche von 12.500 m² auf zwei Verkaufsebenen und ein Parkplatzangebot mit rund 420 Parkplätzen vorgesehen. Die Fertigstellung ist für Herbst 2015 angedacht. Die Abrissarbeiten beginnen noch in 2013.

Quelle: http://www.hkm-ag.de/Dorsten.aspx
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:45 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum