Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Chemnitz

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.02.12, 20:17   #31
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.406
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Inzwischen hat der Abriss des Eckhauses Heinrich-Schütz-Strasse / Zietenstrasse begonnen (Video). Allerdings wird der Umgang mit der Karthalle noch spannend, deren betreiber einen langfristigen Mietvertrag haben und deshalb auf ein gutes Angebot für einen neuen Standort warten können (Link). Laut Fanpage machen den Planern aber auch die massive Bauweise des ehemaligen Straßenbahndepots noch Gedanken.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.12, 19:51   #32
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.406
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Die GGG veröffentlicht heute eine Pressemitteilung zum aktuellen Stand:

Zitat:
Über den aktuellen Sachstand und die nächsten geplanten Schritte beim Stadionprojekt haben Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, GGG-Geschäftsführerin Simone Kalew und CFC-Vorstandsvorsitzender Dr. Mathias Hänel am Donnerstagabend im Verwaltungs- und Finanzausschuss informiert.

Die Verlängerung der Ausnahmegenehmigung des Deutschen Fußballbundes (DFB) für den CFC in der 3. Liga ist erteilt.

Bei der notwendigen Regelung der Grundstücks- und Erbbaurechtsangelegenheiten zwischen den beteiligten Eigentümern Stadt, CVAG, CFC und GGG sind die Detailarbeiten ebenfalls weit vorangeschritten. Auch die Ausarbeitung der Nutzungsvereinbarung zwischen Stadt und CFC sowie des Vertrages zwischen Stadt und GGG sind soweit fortgeschritten, dass eine Vorlage beim Chemnitzer Stadtrat noch vor der Sommerpause 2012 geplant ist.

Abgeschlossen wurden bislang der Rückbau der Heinrich-Schütz-Straße 9 – 11 sowie notwendige Baumfällungen. Die denkmalschutzrechtliche Genehmigung zum Rückbau der Heinrich-Schütz-Straße 13 (ehemaliges Bahndepot) liegt vor.

Als weitere Schritte stehen nunmehr die Erstellung der Gesamtprojektplanung bis Jahresmitte 2012, die Ausschreibungs-, Verhandlungs- und Zuschlagsphase bis zum IV. Quartal 2012 sowie der Baubeginn im IV. Quartal 2012 bevor.

Den Abschluss des kompletten Stadionumbaus, der bei laufendem Spielbetrieb stattfindet, plant die GGG als Bauherrin im Auftrag der Stadt Chemnitz im 1. Halbjahr 2014.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.12, 21:31   #33
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.406
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Auf der GGG-Seite finden sich Bilder, die man wohl als die erste Grobplanung verstehen kann. Ich kopiere mal schamlos meinen Beitrag von anderswo, damit ich später hier alles auf einen Blick wiederfinde:

Zu sehen gibt es eine Draufsicht aufs Stadionumfeld:


Quelle: GGG

Größter Kritikpunkt ist nach wie vor die fehlende Fanhalle, derzeit ist praktisch die gesamte Umgebung des Stadions durch Parkflächen belegt. Die große Zahl der Eingänge ist sicher vorteilhaft, allerdings schließen die Tickethäuschen direkt an die Parkplätze an, was ich mir auch nicht ganz unproblematisch vorstelle. Hier muss man sicher die weitere Detailplanung abwarten.

Die Details der Tribünen sehen wie folgt aus:


Quelle: GGG

Ganz problematisch finde ich die obere Ansicht der Südtribüne. Dort befinden sich vier Öffnungen auf der ohnehin nicht besonders hohen Tribüne, der direkte Hintertorbereich ist nicht viel breiter als der jetzige Bereich unter der Anzeigetafel. Ich gebe euch Brief und Siegel, dass damit die Stimmung genau an diesen Zugängen aufhören wird, weil ein Überspringen auf die restlichen Stehplatzbereiche über mehrere Meter Zwischenraum nicht gelingen wird. Das habe ich im ähnlichen Hallenser Stadion zuletzt auch erlebt und hatte schon befürchtet, dass unsere Planungen auch so aussehen werden. Hier sollte man ganz einfach die beiden mittleren Zugänge streichen, am besten auch die äußeren Eingänge etwas in die Ecke verschieben. Wenn das für die Durchlasskapazität als kritisch eingeschätzt wird, kann man die äußeren Zugänge dann auch noch beträchtlich verbreitern. Momentan gibt es für mehr Zuschauerkapazität eklatant weniger Zugänge (nämlich genau 2 von Block 3 bis zu den überdachten Stehplätzen), ohne dass es dort irgendwelche Probleme geben würde Ich hoffe, dass dieser Einwand nicht wieder als Gemecker abgetan wird, damit man sich nicht Jahrzehnte über eine Fehlplanung ärgern muss.

Das Bild unten würde ich so interpretieren, dass keine Überarbeitung im Hinblick auf die Forderung der IG Faninteressen nach einer u-förmigen Vergrößerung des Stehplatzbereiches stattgefunden hat. Das wäre problemlos möglich, und zwar etwa bis zum Ende des Strafraumes auf beiden Tribünenseiten, was für mich der ideale Kompromiss zwischen Stimmung, Angebot von Stehplätzen an der Längsseite und einer Schaffung einer ausreichenden Anzahl von Sitzplätzen wäre.

Fazit: Die Anregungen der Fans finde ich bisher absolut nicht wieder.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.12, 16:41   #34
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.406
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Die oben gezeigten Pläne sind offensichtlich doch kein aktueller Planungsstand - denn diesen scheint es momentan noch nicht zu geben. Allerdings ist jetzt bekannt, dass das Büro "Albert Speer & Partner", in Chemnitz bisher vor allem durch die Pläne zu Brühl und Innenstadtcampus aufgefallen, auch die Planung des Stadions übernimmt. Die Masterplanung soll bis Mitte 2012 abgeschlossen sein, der Baubeginn wird für das IV. Quartal 2012 erwartet.

Die Aussagen von der letzten Sitzung des Fanarbeitskreises im Detail:

Zitat:
In dieser Woche fand in den Räumlichkeiten des Fanprojektes die letzte Tagung des Fanarbeitskreises statt, zu dem Lutz Fichtner als Gast eingeladen war. Der CFC-Geschäftsstellenleiter talkte mit den anwesenden Fans über die abgelaufene Saison, bisherige Personalentscheidungen und über den Stand beim neuen Stadion. Zu letzterem gab es die Info, dass die GGG Chemnitz einen wichtigen Schritt vorangekommen ist. Mit der Umsetzung des Projektes wurde "Albert Speer & Partner" beauftragt, eines der renommiertem Büros für Architektur und Stadtplanung in Deutschland. In der Stadt Chemnitz machten die Frankfurter Planer erst kürzlich von sich reden, als sie die Planungen zum Umbau des Uni-Campus vorstellten.

Fichtner erläuterte weiterhin, dass das bisher vorgestellte Modell der Fiwi 2.0 nur einen groben Anhaltspunkt darstellt. Mit der Vorgabe der Kapazität von 15.000 Zuschauern ergäbe sich durch den Stadion-Leitfaden des DFB quasi jede andere Kennziffer, von den Abmaßen der Kabinen, der Anzahl der Pressearbeitsplätze bis hin zur Zahl der Behinderten-WC's. Den Planern käme nun die Aufgabe zu, das Ganze zu einem hübschen Gesamtpaket zu schnüren. Das Ergebnis könnte am Ende z.B. auch ein "englisches Stadion" mit vier Tribünen und (erst einmal) offenen Ecken sein. Die Masterplanung soll bis Mitte 2012 abgeschlossen sein, der Baubeginn wird für das IV. Quartal 2012 erwartet.

Auf Nachfrage der neugierigen Fans erläuterte Lutz Fichtner noch einmal die Stadion-Auflagen der DFL, die Club im Falle eines Aufstieges für den Spielbetrieb in der 2. Liga hätte erfüllen müssen. Während der gesamten Umbauphase der Fischerwiese hätte man eine Gesamtkapazität von 12.000 Zuschauern gewährleisten müssen. Zur Auflage hätte weiterhin gehört, 3.000 Sitzplätze vorhalten zu müssen (in den 12.000 enthalten). Zum Vergleichen und Nachdenken: Derzeit verfügt die Fiwi 1.0 mit den Blöcken A und C lediglich über 1.050 Sitzplätze.
Quelle: www.cfc-fanpage.de
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.12, 21:44   #35
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.406
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Die Details der Stadionplanungen - mit dem Schwerpunkt auf die vertraglichen und finanziellen Regelungen - stehen fest und werden am 18. Juli dem Stadtrat zur Abstimmung vorgelegt. Nachlesen kann man die Beschlussvorlage und einen zusammenfassenden Freie-Presse-Artikel. Kerpunkte:

- Wie geplant nimmt die GGG ein Bankdarlehen auf, die Raten zahlt aber die Stadt. Die Rate beträgt vermutlich 1,8 Millionen Euro pro Jahr.
- Die Stadt wird auch Eigentümer des Stadions und verpachtet an den Verein. In der 3. oder einer niedrigeren Liga muss der Verein mindestens 180.000 Euro netto pro Jahr zahlen, höchstens aber 2,5 Prozent seines Jahresumsatzes. In der 2. Bundesliga beläuft sich die Pacht auf mindestens 250.000 Euro, höchstens auf 2 Prozent des Jahresumsatzes. Und sollte der CFC in die 1. Bundesliga aufsteigen, werden mindestens 500.000 Euro pro Jahr fällig, dann jedoch höchstens 1,5 Prozent des Jahresumsatzes. Zugleich muss der CFC alle Betriebs-, Neben- und Unterhaltungskosten für das Stadion bestreiten.
- Nach Genehmigung durch Stadtrat und Landesdirektion beginnt die Ausschreibung, die etwa fünf Monate dauert. Bei eineinhalb Jahren Bauzeit könnte also Mitte 2014 Eröffnungsfeier sein.

Da hier keine grundlegenden Änderungen zum bereits erfolgten Stadtratsbeschluss enthalten sind, sondern nur Präzisierungen, gehe ich fest von einer Zustimmung am 18. Juli aus.

Geändert von lguenth1 (06.07.12 um 20:02 Uhr)
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.12, 15:01   #36
hkremss
Junior-Mitglied

 
Benutzerbild von hkremss
 
Registriert seit: 09.12.2010
Ort: Chemnitz
Alter: 43
Beiträge: 35
hkremss befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Zitat von lguenth1 Beitrag anzeigen
Da hier keine grundlegenden Änderungen zum bereits erfolgten Stadtratsbeschluss enthalten sind, sondern nur Präzisierungen, gehe ich fest von einer Zustimmung am 18. Juli aus.
Erwartungsgemäß sind die Verträge am 18. Juli vom Stadtrat mit deutlicher Mehrheit (30 zu 15 Gegenstimmen und 6 Enthaltungen) genehmigt worden. Im FP-Artikel lassen sich die (bereits genannten) Details noch einmal nachlesen.
hkremss ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.12, 17:58   #37
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.406
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Um den geplanten Stadionneubau wurde in den letzten Wochen mächtig Staub aufgewirbelt, der sich aber mittlerweile gelegt hat. Die Landesdirektion hat der gewählten Vertragskonstruktion, also des Baus durch die GGG, die Zustimmung verweigert (Artikel). Diese Entscheidung war offensichtlich auch in der Landesdirektion umstritten und wurde von vielen auch als Wahlkampfmanöver der CDU-Landesregierung gegen die SPD-Oberbürgermeisterin interpretiert (Stimmen). Begleitet wurde das auch von Vorwürfen von Ministerpräsident Tillich über Mängel in den Antragsunterlagen (Handschriftliche Seiten), was von der OB mit der berechtigten Frage gekontert wurde, warum denn der Antrag in der nicht einmal ansatzweise zuständigen Staatskanzlei begutachtet wurde. Wohl auch aufgrund des Echos wurde dann ein Kompromiss gefunden, der den Stadionbau wohl ohne großen Zeitverzug ermöglicht. Dazu nimmt die Stadt nun Bau und Kreditaufnahme in die eigene Hand (Link). Dazu wird allerdings eine mittlerweile vierte Abstimmung im Stadtrat nötig.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.12, 18:03   #38
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.406
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Mittlerweile wird aufgrund der Änderungen der Projektstruktur und der deshalb nötigen Neuausschreibung der Leistung des Generalübernehmers verzögert sich der Zeitplan jetzt doch um drei bis vier Monate:

Zitat:
PRESSEMITTEILUNG 603 Chemnitz, den 05.10.2012

Stadionumbau: Neuer Zeitplan vorgestellt

Der neue Zeitplan für den Stadionumbau ist den Stadträten am Donnerstagabend im Verwaltungs- und Finanzausschuss vorgestellt worden.

Nachdem die Landesdirektion die ursprünglich geplante Projektstruktur mit der städtischen Tochtergesellschaft GGG als Bauherr Ende August abgelehnt hatte, übernimmt die Stadt die Bauherrenfunktion.
In einem Gespräch von Stadtverwaltung, Innenministerium und Landesdirektion wurde dann eine Lösung vereinbart, nach der die Stadt nun als Bauherrin fungiert und den erforderlichen Kredit für den Stadionumbau selbst aufnimmt. Zudem sollten alle bisherigen Verfahrensschritte der GGG übernommen werden.

Dafür mussten neue vertragliche Regelungen und ein Nachtragshaushalt erarbeitet werden, die dem Stadtrat am 14. November zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Bis zu dieser Entscheidung darf kein Zuschlag für den Auftrag an den Generalübernehmer erteilt werden.

Zugleich wurde die Übernahme aller von der GGG erbrachten Leistungen vorbereitet. Fast alle bisherigen Verfahrensschritte, zum Beispiel die Masterplanung, können übernommen werden. Zugleich hat die umfassende Prüfung der von der Landesdirektion empfohlenen Variante jedoch ergeben, dass ein Punkt nicht übernommen werden kann: der Wettbewerb um die Teilnahme an der öffentlichen Ausschreibung (Präqualifikation) für die Leistung des Generalübernehmers. Die Stadt wird daher diesen Schritt wiederholen. Nach gründlicher Abwägung zeigte sich, dass die Übernahme von der GGG vergaberechtlich ein Risiko bedeutet hätte, wenn der Wechsel des Auftraggebers für die Bieter nicht von vornherein bekannt ist.

Damit verzögert sich der Zeitplan trotz aller Bemühungen der Beteiligten um zirka drei bis vier Monate. Das heißt, dass die Vergabe an den Generalübernehmer Anfang Mai 2013 erfolgen kann.

„Ich hätte das neue Stadion lieber heute als morgen. Aber im Interesse des gesamten Projekts müssen wir diesen einen Schritt zurückgehen, um sicher zu gehen, dass keiner der Bieter aufgrund des Wechsel des Bauherrn klagen kann“, so Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig.


Daraus ergibt sich folgende neue Zeitschiene:

Versand der Ausschreibungsunterlagen an die präqualifizierten Bieter: bisher 07.09.12; neu Ende 11/12
Bearbeitung durch die Bieter (ca. zehn Wochen): bisher ab 10.09.12, neu ab Ende 11/12
Prüfung der Angebote und Verhandlungen: bisher 11/12 bis 01/13; neu 02/13 bis 04/13
Zuschlagserteilung: bisher Anfang 02/13; neu Anfang 05/13

Nach den Stadträten werden Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig und CFC-Vorstandsvorsitzender Dr. Mathias Hänel am kommenden Dienstag auch die Mitglieder der AG Faninteressen des Vereins informieren.
Der CFC bemüht sich seinerseits, die für den Spielbetrieb im alten Stadion erforderliche Ausnahmegenehmigung in Abstimmung mit dem Deutschen Fußballbund (DFB) zu verlängern. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig wird den Verein dabei unterstützen.

Der DFB ist durch den Chemnitzer FC über die neue Sachlage informiert worden.

Sollte der nunmehr vorgelegte Zeitplan eingehalten werden, werde man beim DFB im Rahmen des Zulassungsverfahrens 2013/2014 ergebnisoffen eine Verlängerung der bereits einmal verlängerten Sondergenehmigung wohlwollend prüfen.

Beide Seiten werden wie bisher zum Sachstand des Projektes im kontinuierlichen Austausch bleiben.
Quelle: www.chemnitz.de
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.12, 19:14   #39
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.406
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Eine wichtige offene Frage für den Stadionbau konnte geklärt werden, nämlich der neue Standort der Go-Kart-Bahn, die noch einen gülltigen Mietvertrag bis 2016 hatte. Diese zieht bis Ende des Jahres in die ehemalige Tennishalle in Röhrsdorf und bekommt dafür eine Entschädigung von der Stadt (Quelle). Sicherlich für alle Seiten eine gute Lösung.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.12, 17:43   #40
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.406
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Der mittlerweile vierte Beschluss des Stadtrates zum Stadion bestätigt heute mit 29 zu 17 Stimmen (3 Enthaltungen) die Übernahme der Bauherrentätigkeit durch die Stadt (Beschlussvorlage). Damit im Zusammenhang stehen auch der Nachtragshaushalt (Beschlussvorlage) und die Bildung einer begleitenden Jury für das Vergabeverfahren (Beschlussvorlage).
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.13, 19:14   #41
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.406
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Aktuelle PM der Stadt:

Zitat:
PRESSEMITTEILUNG 30 Chemnitz, den 22.01.2013
Stadion an der Gellertstraße: Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig informiert zum Projektstand

Das Vergabeverfahren für den Umbau des Stadions an der Gellertstraße liegt im Zeitplan. Zum Projektstand informierte Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig im Planungs-, Bau- und Umweltausschuss am Dienstagnachmittag. Alle zwei Monate wird hier entsprechend des Stadtratsbeschlusses der Fortschritt des Bauvorhabens dargestellt.

Bauvorbereitung

Die denkmalschutzrechtliche Genehmigung zum Abriss der Go-Kart-Halle liegt vor. Deren Betreiber hat mit Unterstützung der Verwaltung ein neues Domizil in Röhrsdorf gefunden.

Die erforderlichen Verträge zur Grundstücksneuordnung bzw. zum Erbbaurecht sind unterschriftsreif und werden in den nächsten Wochen notariell beglaubigt.

Auswahl des Generalübernehmers

Im Vergabeverfahren zur Auswahl des Generalübernehmers ist mit dem Versand der Unterlagen Ende vergangenen Jahres die 1. Stufe abgeschlossen. Derzeit arbeiten die Bieter an ihren Angeboten. Die 2. Stufe des Verhandlungsverfahrens soll im Mai abgeschlossen werden, so dass voraussichtlich im Juni der Zuschlag an den Generalübernehmer erteilt werden kann. Eine vom Stadtrat im vergangenen Jahr gewählte Jury begleitet das Verfahren.

Finanzen

Das Finanzamt hat die verbindliche Auskunft erteilt, dass die Stadt als Bauherr vorsteuerabzugsberechtigt ist. Der für den Stadionumbau vorgesehene Etat von 25 Millionen steht daher für das Projekt zur Verfügung.

Darüber hinaus wurde informiert, dass bis zum heutigen Zeitpunkt Leistungen im Wert von rund 924.000 Euro erbracht worden sind. Dies schließt beispielsweise Baugrunduntersuchungen, die Konzeptstudie, die Plausibilitätsprüfung, die Masterplanung, die funktionale Leistungsbeschreibung, die Projektkoordination beim Vergabeprozess sowie juristische bzw. steuerrechtliche Beratung ein.

Stichwort Stadion

Die Stadt hat die Bauherrenfunktion im vergangenen Herbst übernommen, nachdem die Landesdirektion die geplante Konstruktion mit der Wohnungsgesellschaft GGG als Bauherr nicht genehmigt hatte. Daraufhin mussten die vertraglichen Konstruktionen per Stadtratsbeschluss im November 2012 angepasst und die Ausschreibung zur Auswahl eines Generalübernehmers wiederholt werden. Außerdem war ein Nachtragshaushalt zu verabschieden, um den für den Umbau notwendigen Kredit von 25 Mio. Euro in den Haushalt der Jahre 2013 und 2014 aufzunehmen. Aufgrund dieser Beschlüsse und der erforderlichen Genehmigungen hat sich die Projektdauer um ca. drei bis vier Monate verlängert.

Der Umbau des Stadions an der Gellertstraße soll bei laufendem Spielbetrieb erfolgen. Geplant ist eine moderne Arena mit 15.000 Plätzen, davon ca. 9000 Sitz- und 6000 Stehplätze sowie ein Familienblock.
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.13, 18:50   #42
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.406
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Aktuelle PM der Stadt:

Zitat:
PRESSEMITTEILUNG 162 Chemnitz, den 09.04.2013

Stadionumbau: Stadt berichtet zum aktuellen Stand

Verfahren verläuft planmäßig – Fans sollen verstärkt einbezogen werden

Die Verwaltung hat am Dienstagnachmittag im Planungs-, Bau- und Umweltausschuss über den aktuellen Stand des Vorhabens Komplettumbau des Stadions an der Gellertstraße berichtet.

Die Grundstücksneuordnung ist weitgehend abgeschlossen: Die Verträge sind notariell beurkundet, der Besitzübergang ist für den 1. Mai vorgesehen. Auch die vertraglichen Beziehungen zwischen der Stadt und dem Chemnitzer FC werden zum 1. Mai neu geordnet sein.

Die Go-Kart-Halle wurde bereits Mitte Februar übergeben. Der Besitzer hat zwischenzeitlich an seinem neuen Standort im Gewerbegebiet Chemnitz-Röhrsdorf seine neue Bahn wieder eröffnet.

Bisher wurden für die Bauvorbereitung ca. eine Million Euro ausgegeben. Diese Summe ist bei solch einem Bauvolumen üblich. Das Verhandlungsverfahren selbst verläuft planmäßig. Die erste Stufe der Prüfungen durch die Stadt ist abgeschlossen. Nach den Verhandlungsgesprächen ist voraussichtlich im Juni mit der Bezuschlagung zu rechnen. Dann können auch alle detaillierten Fragen, zum Beispiel nach Architektur und konkreter Größe, beantwortet werden.

Die Fans werden nach und nach mit in den Prozess des Umbaus einbezogen. Es ist vorgesehen, die Fans bei Entrümpelungsaktionen in den Hallen mit einzubinden. In deren Folge ist eine Auktion (z. B. von Sitzen der Haupttribüne) vorgesehen, deren Erlöse dem Stadionumbau zugute kommen.

Der Umbau des Stadions unter Spielbetrieb ist eine komplexe Angelegenheit, die gerade im Sicherheitsbereich besondere Vorkehrungen während der Bauphase erfordert. Auch hierfür will der CFC die Fans gezielt mit einbeziehen, z.B. in der Unterstützung des Sicherheitsdienstes.

Außerdem werden die Fans selbstverständlich beim Ausbau des Fanhauses aktiv werden.
Quelle: chemnitz.de
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.13, 18:59   #43
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.406
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Aktuelle PM der Stadt:
Zitat:
PRESSEMITTEILUNG 363 Chemnitz, den 11.06.2013

Sachstandsbericht zum Komplettumbau des Stadions an der Gellertstraße: Vergabeverfahren läuft planmäßig

Das Vergabeverfahren für den Komplettumbau des Stadions an der Gellertstraße läuft planmäßig. Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig hat am Dienstagnachmittag im Planungs-, Bau- und Umweltausschuss turnusgemäß über den Fortschritt des Projekts berichtet. Der Stadtrat hatte diese zweimonatliche Information beschlossen.

Zum Sachstand:
Die Grundstücksneuordnung ist abgeschlossen. Die Stadt ist somit Eigentümer der Grundstücke rund ums Stadion (= sog. Stadionumgriff). Der Vertrag zur Aufhebung des Gesamterbaurechts wurde beurkundet. Zwischen der Stadt und dem Chemnitzer FC ist eine Nutzungsvereinbarung für die Zeit bis zur Fertigstellung des Stadions abgeschlossen worden, um die Nutzung während der Umbauphase zu regeln.

Das zweistufige Verhandlungsverfahren zur Auswahl des Generalübernehmers läuft planmäßig. Die verbindlichen Angebote der Bieter wurden von den Fachämtern der Stadt und Externen geprüft. Die beratende Jury hat den Prozess ebenfalls begleitet. Entsprechend des bisherigen Zeitplans soll die Zuschlagserteilung daher im Juni erfolgen.

Die dreiköpfige Stabsstelle, die den Umbau innerhalb der Verwaltung betreut, ist seit April komplett besetzt.

Bislang wurden für das Projekt rund 1,14 Mio. Euro ausgegeben. Diese Summe umfasst unter anderem die Vorleistungen der GGG, Beraterkosten oder Entschädigung für die Go-Kart-Halle.

Stichwort Stadion
Die Stadt hat die Bauherrenfunktion im vergangenen Herbst übernommen, nachdem die Landesdirektion die geplante Konstruktion mit der Wohnungsgesellschaft GGG als Bauherr nicht genehmigt hatte. Daraufhin mussten die vertraglichen Konstruktionen per Stadtratsbeschluss im November 2012 angepasst und die Ausschreibung zur Auswahl eines Generalübernehmers wiederholt werden. Außerdem war ein Nachtragshaushalt zu verabschieden, um den für den Umbau notwendigen Kredit von 25 Mio. Euro in den Haushalt der Jahre 2013 und 2014 aufzunehmen.

Der Umbau des Stadions an der Gellertstraße soll bei laufendem Spielbetrieb erfolgen. Geplant ist eine moderne Arena mit 15.000 Plätzen, davon ca. 9000 Sitz- und 6000 Stehplätze sowie ein Familienblock.
Quelle
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.13, 23:20   #44
(dwt).
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von (dwt).
 
Registriert seit: 17.01.2013
Ort: Chemnitz
Beiträge: 4.422
(dwt). hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Ich war heut mal vor Ort..

Das Umfeld ....Gellertstraße



...hier wird sich bald schon so einiges tun..



..Kreuzungsbereich Heinrich-Schütz-Straße..





..neues Bild ..eine Visualisierung gibt es hier im Thread auf seite Eins



Die GoCart Bahn muss dem Stadion weichen.
Die Betreiber haben ein ausweichquartier in Chemnitz gefunden.
Die Halle wird abgerissen um Platz zu schaffen.





Juni2013
__________________
((-yt-))
Alle Bilder soweit nicht anders angegeben von (dwt).
D-A-F Projektkarte Chemnitz
(dwt). ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.13, 20:17   #45
lguenth1
Platin-Mitglied

 
Registriert seit: 16.10.2008
Ort: Rochlitz
Beiträge: 2.406
lguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphärelguenth1 sorgt für eine nette Atmosphäre
Heute wurden der Generalübernehmer "Bietergemeinschaft BAM Sports GmbH Düsseldorf und BAM Deutschland AG Stuttgart" und das Stadionmodell vorgestellt (siehe cfc-fanpage mit einigen weiteren Fotos und PM der Stadt).

Zuerst das Bild des neuen Stadions:


Quelle: www.cfc-fanpage.de

Grundsätzlich finde ich die Architektur des Stadions wenig aufregend. Eine minimale Eigenständigkeit wird durch die Nutzung von Flutlichtmasten erreicht, ansonsten bleibt nur das CFC-Logo als Erkennungszeichen. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, die großen Betonflächen hinter der Südkurve zu gestalten, sei es durch Graffiti, Schriftzüge oder dergleichen. Die offenen Ecken finde ich unglücklich, das ist trotz Verglasung als Schutz vor Wind und Wetter nicht optimal, für die Belüftung des Rasens schon eher. Wie es sich auf die Stimmung auswirken wird, wage ich aber nicht zu prophezeihen.

Edit: Die Freie Presse vom 22.06.2012 ergänzt noch zwei Details, womit einer der negativen Punkte entfällt:

- Die gesamte Südkurve wird als Stehplatzbereich ausgeführt.
- Aus Kostengründen gibt es wie erwartet Schalensitze statt Klappsitze.

Offene Fragen:

- Der Entwurf lässt keine Rückschlüsse auf Ort und Ausführung einer neuen Fanhalle zu.
- Eine Frage von überragender Bedeutung für die Attraktivität des Stadions sind die Details zu Verpflegungsständen und sanitären Anlagen. Das wäre für mich ein Hauptkriterium bei der Zuschlagserteilung gewesen, ich kann den Bildern diesbezüglich aber nichts entnehmen.
- Auch eines der ganz großen Ärgernisse derzeit wird überhaupt nicht behandelt: Wo sind die Tickethäuschen? Wie sind diese gestaltet, um eine deutlich schnellere Abfertigung bei der erwarteten größeren Zuschauerzahl zu ermöglichen?
- Ist ein Fanshop vorgesehen?
- Ob und welcher Art Zäune im Stadioninneren vorgesehen sind, bleibt rätselhaft. Nicht einmal im Gästeblock wird das ersichtlich.
- Wie werden Logen und Presseplätze gestaltet? Ein Bild der Haupttribüne ist wohl nicht zuviel verlangt.
- Handelt es sich bei den Flutlichtmasten wirklich um die existierenden? Diese sind derzeit sehr weit oben gegründet, so dass ich mir das eigentlich nicht vorstellen kann.
- Wie und wo könnte die angedachte Erweiterungsmöglichkeit aussehen? Vermutlich würden die Ecken geschlossen, aber wie viele Sitz- oder Stehplätze würde das ergeben?
- Man kann nur vermuten, dass auch eine Anzeigetafel vorgesehen wurde.
- Was wird mit dem Eingang Heinrich-Schütz-Straße?
- Bietet das Dach ausreichenden Regenschutz?
- In der Ecke an der jetzigen Fanhalle ist eine Treppe zur Haupttribüne zu sehen. Da die Zugangskontrolle dorthin aber auch an der Südkurve erfolgt, können dort eigentlich keine Sitzplätze sein.
- Die Details sollte man nicht vergessen: Capo-Stände, Rollen für Choreos, Ticketsystem, Behindertenplätze, Fahrradständer, die ÖPNV-Anbindung und natürlich vor allem Heizstrahler sind wichtiger als man denkt.

Positiv:

- Vor der Südkurve zähle ich insgesamt 18 Drehkreuze, was ausreichend sein sollte und ein schnelles Betreten des Stadions gewährleisten sollte.
- Es sieht so aus, als würden die Flächen rund ums Stadion durchgehend befestigt, so dass man nicht mehr durch Matsch und Schnee laufen muss.
- Der Gästebereich ist auf der Gerade hinterm Tor. Trotzdem kommt er mir etwas klein vor, zudem werden Fantrennung zur Nordkurve und die Frage von Gästesitzplätzen nicht klar.
- Wenn ich das richtig sehe, sind Werbebanden am Platz vorgesehen, so dass die Wand direkt an der Tribüne für Zaunfahnen genutzt werden kann. Sicher ist das aber nicht, die Höhe der Betonwand sieht aber passend aus.

Negativ:

- Schlimm finde ich die Anzahl der Zugänge auf der Südkurve. Alles spricht dafür, dass insgesamt 4 Zugänge auf der Südkurve befindlich sein werden, noch dazu befinden sich diese im unteren Bereich. Somit bleibt nur ein winziger Bereich, in dem sich eine geschlossene Gruppe bilden kann, der Rest der Südkurve wird davon abgetrennt. Das ist der Todesstoß für die Atmosphäre in diesem Stadion. Bei der insgesamt überschaubaren Zahl der Plätze in der Südkurve wären zwei äußere Uugänge ausreichend, die dann eventuell etwas größer gestaltet oder durch Zutrittsmöglichkeiten in den offenen Ecken ergänzt werden können.
- Wenn man sich die Zäune rund ums Stadion anschaut, stellt man fest, dass alle Tribünen strikt voneinander abgeriegelt sind. Es wird also auch keine Kontaktmöglichkeiten mehr zwischen Südkurve und Gegengerade geben. Eine solche strikte Trennung lässt sich bei dem Entwurf wohl nicht vermeiden, trotzdem war die leichte Zugänglichkeit anderer Bereiche immer ein Charakteristikum des alten Stadions.

Geändert von lguenth1 (22.06.13 um 08:40 Uhr)
lguenth1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:47 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum