Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Mitte > Frankfurt am Main


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.07.11, 09:31   #16
Adama
...
 
Benutzerbild von Adama
 
Registriert seit: 03.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 5.333
Adama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes AnsehenAdama genießt höchstes Ansehen
Von oben, etwas andere Perspektive, 29.6.2011





Bilder: Adama
Adama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.12, 12:56   #17
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.719
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Bebauungsplan-Verfahren eingeleitet - bis zu 1500 neue Wohnungen

Eine aktuelle Medienmitteilung der Stadt:

Zitat:
Magistrat beschließt Bebauungsplan-Aufstellung für die Bürostadt Niederrad

(pia) Der Magistrat der Stadt Frankfurt hat der Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 885 „Hahnstraße“ sowie der Änderung des Geltungsbereichs des Bebauungsplans Nr. 872 „Lyoner Straße“ zugestimmt. „Die Weiterentwicklung der Büro-Monostrukturen zu einem gemischt genutzten Quartier, zum zukünftigen Lyoner Viertel, ist einen entscheidenden Schritt weiter“, so Bürgermeister und Planungsdezernent Olaf Cunitz.

Mit dem Bebauungsplan soll die Umnutzung von Büroflächen in Wohnraum und der Neubau von Wohngebäuden auf bisher kaum genutzten oder brachliegenden Grundstücken in der östlichen Bürostadt Niederrad ermöglicht werden. Insgesamt soll Planungsrecht für bis zu 1.500 neue Wohnungen geschaffen werden.

„Der Bereich entlang der Hahnstraße ist groß genug, um die Bürostadt Niederrad als Wohnstandort Lyoner Viertel zu etablieren, die Entstehung von wohnungsspezifischen Dienstleistungen zu fördern und so die Voraussetzung für ein belebtes und durchmischtes Quartier zu schaffen“, urteilt Cunitz. „Die günstigen Rahmenbedingungen ermöglichen eine zügige Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Wohnnutzung.“ Aufgrund vorhandener Einkaufsgelegenheiten ist bereits heute eine ausreichende Nahversorgung gewährleistet. Auch ist durch die Nähe zum Stadtteil Niederrad ein weitgehender Rückgriff auf dort vorhandene Versorgungseinrichtungen möglich.

Gemeinsam mit der Magistratsvorlage für den Bebauungsplan wird der Stadtverordnetenversammlung auch ein städtebaulicher Rahmenplan für das gesamte „Lyoner Viertel“ vorgelegt: Eine neue grüne Mitte ist am Schnittpunkt der zentralen Fußwegeverbindung zum Bahnhof Niederrad mit der geplanten Main-Stadtwald-Grünachse vorgesehen. Zusammen mit einem Lückenschluss der Lyoner Straße trägt diese Grünfläche künftig erheblich zur Aufwertung eines heute eher provisorisch und rückwärtig wirkenden Bereichs bei.

Der Rahmenplan enthält außerdem erstmals einen Standortvorschlag für eine Grundschule und eine Kindertagesstätte in Stadtwaldnähe. Beide Einrichtungen werden mittel- bis langfristig – im Zuge der erwarteten Wohnungsbauaktivitäten im zukünftigen „Lyoner Viertel“ – zur Deckung des neu entstehenden Bedarfs erforderlich.

Der vorgelegte Bebauungsvorschlag berücksichtigt unter anderem die bisher von den Grundstückseigentümern vorgetragenen Entwicklungsabsichten im Plangebiet. „Wir sind in konstruktiven Gesprächen zur baldigen Realisierung weiterer Wohnungsbauvorhaben in der Bürostadt“, sagt Bürgermeister Cunitz. „Ich bin mir sicher, dass wir noch in diesem Jahr weitere Wohnungsbauprojekte für das neue Quartier präsentieren können.“
Offenbar hat man sich dazu entschieden, erst einmal einen Teilbereich im Osten der Bürostadt neu zu planen, nämlich das Gebiet um die Hahnstraße, nordwestlich der S-Bahn-Station. Bei den in der PM erwähnten Wohnungsbau-Projekten dürfte es sich u. a. um das oben in #15 erwähnte Vorhaben der ABG Holding handeln. Auch eine der zuletzt anscheinend recht erfolgreichen "Micro-Apartment-Anlagen" könnte ich mir in der Nähe der Station vorstellen, analog zu den gleichartigen Bauten am Westbahnhof bzw. Bernuspark und dem Projekt am Ostbahnhof. Für das Gesamtgebiet soll es aber einen städtebaulichen Rahmenplan geben. Lageplan (klicken um PDF zu öffnen):

Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.12, 22:07   #18
Greg0312
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.12.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 20
Greg0312 könnte bald berühmt werden
Bebauungsplan-Verfahren eingeleitet - bis zu 1500 neue Wohnungen

Es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich um dieses Projekt bzw. das in Beitrag #15 genannte handelt:
http://s226438619.online.de/abg/Pass..._Niederrad.php

Vermutlich geht es demnächst los, da die, bis letztes Jahr dort befindliche Kleingartenanlage (im markierten Bereich des Planes unten links) im Winter geräumt wurde.
Vor einigen Wochen wurde ein bereits ein Gerüst für ein Bauschild aufgestellt, jedoch fehlt das Bauschild nach wie vor. Wenn was passiert kann ich mal ein paar Bilder machen.

Geändert von Greg0312 (07.05.12 um 22:15 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Greg0312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.12, 13:11   #19
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.719
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Rahmenplan / Wohnbau-Projekt "Lyoner Carré"

Hier kommt der im gestrigen Beitrag angesprochene Rahmenplan. Zu sehen ist ein Bebauungsvorschlag mit Markierungen für Neubauten (Nachverdichtung oder Abbruch und Neubau) in roter Farbe. Leer stehende Gewerbebauten, die zu Wohnzwecken umgenutzt werden könnten, sind orange markiert. Grau der genutzte Bestand.


Plan: Stadt Frankfurt am Main, Stadtplanungsamt

Hier ist auch der Geltungsbereich des zweiten Bebauungsplans markiert, nämlich Nummer 872 (Lyoner Straße). In dessen Bereich soll die gestern erwähnte Schule gebaut werden, gleich südlich des ABG-Projekts.

Das Wohnbau-Projekt auf dem früheren DB-Kleingartengelände trägt den Namen "Lyoner Carré". Die Planung ist von AS&P Albert Speer und Partner. Insgesamt 134 Wohnungen und eine Kindertagesstätte sollen entstehen (Quelle).



Geplant sind drei C-förmig angeordnete Gebäuderiegel mit sieben bis acht Geschossen, über eingeschossige Verbindungsbauten miteinander verbunden. Im nach Westen öffnenden Hof sind zwei sechsgeschossige Punkthäuser vorgesehen. Lageplan:


Grafiken: AS&P / ABG Frankfurt Holding
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.12, 21:50   #20
Xalinai
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Xalinai
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Köln
Alter: 55
Beiträge: 1.220
Xalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiellXalinai ist essentiell
Rahmenplan / Wohnbau-Projekt "Lyoner Carré"

Der Plan gefällt mit richtig gut - fast!
Denn mal wieder hat der Planer eine Gefahrenquelle in den Plan eingebaut, die über kurz oder lang zu Problemen führt: Sowohl Grundschule als auch Kita sind vom Hauptteil der Wohnbebauung durch die jetzt schon stark befahrene Lyoner/Straßburger Straße getrennt. Der Überweg ist auf der von der Sule abgewandten Seite des Parkstücks geplant.

Nicht zu vergessen: Durch die Direktanbindung der A5 von Norden, die westlich des Plangebietes auf die Straßburger Straße mündet, wird der Verkehr hier auch noch zunehmen.

Daraus folgt: Die Schule gehört auf die Nordseite, so dass sie fast aus dem gesamten Plangebiet ohne das Überqueren von Hauptverkehrsstraßen zu erreichen ist - am besten auf das Grundstück direkt südlich vom Atricom.
Xalinai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.12, 22:17   #21
merlinammain
Silbernes Mitglied

 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: RheinMain
Beiträge: 894
merlinammain hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Mich erstaunt, dass dieser Rahmenplan bzw. die neuen Bebauungspläne hier im Forum auf wenig Resonanz stoßen, obwohl 1500 neue Wohnungen eine ganz schöne Hausnummer sind!

Ein Lob an die Stadtverwaltung an dieser Stelle: Dieser Schritt ist einfach nur folgerichtig. Der Weg, der bisher begangen wurde (Monostruktur) hat sich mittlerweile als falsch herausgestellt, weshalb nicht damit zu rechnen war und ist, dass dieser Stadtteil noch eine postive Entwicklung erfahren würde. Die Durchmischung mittels Wohnbebauung ist der einzig gangbare Weg, zumal im Hinblick auf Gateway Gardens ein neuer Bürostandort am entstehen ist, der bzgl. Büroflächenangebot mächtig Konkurrenz machen wird. Doch dies sollte in diesem Falle wirklich eher als Chance gesehen werden, weil die dort neu beschäftigten Menschen (es werden Tausende sein) ein Interesse haben werden einen nicht zu langen Arbeitsweg zu haben. Die Schaffung neuen Wohnraums in der nicht weit entfernten Bürostadt drängt sich deshalb geradezu auf ... so kann eine Win-Win-Situation geschaffen werden!

Ich blicke bzgl der weiteren Entwicklung daher positiv in die Zukunft!
__________________
Alle Bilder sind von mir, es sei denn, es ist etwas anderes angegeben.
merlinammain ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.12, 23:49   #22
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.719
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Tja, die Resonanz, die Resonanz. Wobei: gelesen wird ja wirklich sehr viel ...

Vielleicht ist es dem einen oder anderen Leser aufgefallen: Der Entwurf für den Bebauungsplan Nr. 885 ("Hahnstraße") enthält ein besonderes Bonbon. Nämlich ein mögliches Hochhaus zwischen der S-Bahn-Station und dem "Prisma" der Deka - mit erstaunlichen 22 Geschossen. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist hier an den Neubau eines Wohnhochhauses gedacht. Heute steht auf diesem Areal eine Mercedes-Benz-Niederlassung ("Center Frankfurt Süd").

Vergrößerter Planausschnitt ...


Plan: Stadt Frankfurt am Main, Stadtplanungsamt

... und eine Markierung auf Adamas Foto von Juni 2011:


Bild: Adama, Markierung: Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.12, 21:53   #23
Greg0312
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 03.12.2011
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 20
Greg0312 könnte bald berühmt werden
Rahmenplan / Wohnbau-Projekt "Lyoner Carré"

@merlinammain: Ich stimme Dir zu. Die geplante Entwicklung ist für diesen Stadtteil auf jeden Fall positiv und eine große Chance im Vergleich zur jetzigen Situation.

Der Standort ist ideal: man ist in 10 min mit der S-Bahn in der Innenstadt und in 10 min am Flughafen. Das Waldstadion, der Main, der Stadtwald und die Autobahn sind ebenfalls sehr nah. Idealerweise arbeitet man dann in Niederrad und es gibt darüber hinaus eine ausreichende Versorgungsinfrastruktur.

Was, neben der Verkehrplanung wie von Xalinai angesprochen, ein Thema ist, das unter bestimmten Windverhältnissen die abfliegenden Flugzeuge genau über das Viertel Richtung Norden, und dabei noch relativ niedrig fliegen und für entsprechenden Lärmpegel sorgen.
Greg0312 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.12, 10:39   #24
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.719
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Wohnbau-Projekt "Lyoner Carré"

Die Bautafel muss warten: Während sich das Bebauungsplanverfahren in die Länge zieht, wächst das bereits geräumte Areal für das Wohnbau-Projekt der ABG Frankfurt Holding (oben #19) schnell wieder zu.



Vorn die Lyoner Straße, rechts der Bürokomplex "Lyoner Stern" an der Hahnstraße:


Bilder: Schmittchen
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.12, 12:46   #25
uncleb
Debütant

 
Registriert seit: 23.08.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 4
uncleb befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Fassadensanierung Agentur für Arbeit, Regionaldirektion Hessen

zu Beitrag #11:

Wie auf diversen Fotos bereits zu erkennen, ist die Maßnahme zwischenzeitlich scheinbar abgeschlossen. Vom Ergebniss kann man sich hier auf der Seite des Büros WernerArchitekten einen Eindruck verschaffen: http://www.wernerarchitekten.com/html/rd.htm

uncleb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.12, 13:31   #26
cardiac
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 30.12.2007
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 379
cardiac braucht man einfachcardiac braucht man einfachcardiac braucht man einfachcardiac braucht man einfachcardiac braucht man einfachcardiac braucht man einfach
Vielleicht kann mich ja jemand aufklären, aber ich habe eine Frage zum Rahmenplan, der mich an einer Stelle ein wenig verwundert. Der Bereich VII sieht hier eine Neubebauung vor, aber wie man weiß, steht an der Stelle zur Zeit der Campustower, der (glaub ich) an COLT und Nintendo of Europe voll vermietet ist. Wieso sollte ausgerechnet hier neugebaut werden?
cardiac ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.12, 15:37   #27
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.719
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Wohnbau-Projekt an der Herriotstraße

An der Herriotstraße plant das Hamburger Unternehmen Adler Real Estate anscheinend ein größeres Wohnbau-Projekt. Wie die Immobilien-Zeitung herausgefunden hat, handelt es sich um das insgesamt 13.834 m² große Grundstück Herriotstraße 5, für das ein Erbbaurecht besteht und von dem noch 10.370 m² beziehungsweise zwei Baufelder unbebaut sind. Ansonsten steht dort ein 1969 fertig gestelltes Gebäude mit sieben Geschossen und rund 4.200 m² Bürofläche (Foto). Ab dem nächsten Jahr sollen 20.000 m² Wohnfläche entstehen, wozu ein Joint Venture mit einer Unternehmensgruppe aus Luxemburg gegründet werden soll.

Klingt vage - aber interessant. Plausibel ist die Lage, denn wie man auf dem Bing-Luftbild sieht, liegt das mutmaßliche Areal gleich nordwestlich des Grundstücks auf dem die ABG Frankfurt Holding das "Lyoner Carré" plant.

Ausschnitt aus dem Rahmenplan, das vermutlich gemeinte Areal ist hellrot umrahmt. Die roten Quadrate dürften die beiden freien Baufeldern markieren.


Plan: Stadt Frankfurt am Main, Stadtplanungsamt
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.13, 13:29   #28
Schmittchen
DAF-Team
 
Benutzerbild von Schmittchen
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 7.719
Schmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes AnsehenSchmittchen genießt höchstes Ansehen
Weiterer Umbau eines Bürohochhauses in ein Wohnhochhaus?

Die erfolgreiche Umwandlung des Dauerleerstands Lyoner Straße 19 in ein - inzwischen voll vermietetes - Wohnhochhaus scheint Schule zu machen: Außer für die Liegenschaft aus dem Vorbeitrag gibt es auch Überlegungen für die Lyoner Straße 30 (Bing). Das ist ein wohl aus den Siebzigern stammendes Bürohochhaus mit 13 Geschossen gleich westlich der Lyoner Straße 19. Das Gebäude hat ziemlich viel Fläche, auch wenn es wegen seiner West-Ost-Ausrichtung von der Straße aus recht unscheinbar wirkt.

Das Frankfurter Büro Fritz Ludwig Architekten zeigt einen Umbauentwurf auf seiner Website. Ob es konkurrierende Entwürfe gibt, ist mir nicht bekannt, auch zu den Realisierungsaussichten habe ich keine Informationen.
Schmittchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.13, 15:33   #29
Robbi
DAF-Team
 
Benutzerbild von Robbi
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Mainz
Alter: 34
Beiträge: 1.498
Robbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes Ansehen
Historische Kläranlage Frankfurt-Niederrad (Verwaltungsgebäude)

Das schlossähnliche Verwaltungsgebäude der Kläranlage Frankfurt-Niederrad wurde von 1902-1904 errichtet, die Kläranlage selbst schon 1883-1887. Sie war damals die erste ihrer Art im ganzen Reich, mehr Infos und Bilder über die interessante Geschichte bieten folgende Seiten. Das Verwaltungsgebäude liegt am Schwanheimer Ufer (Karte), fällt aber unter die Adresse Goldsteinstraße 160. Über das Bauschild erfährt man u.a, dass eine der Maschinenhallen zu einem betrieblichen Industriemuseum umgebaut werden soll, auch wenn ich mangels Flurplan nicht genau weiß, inwiefern das mit dem Verwaltungsbau zusammenhängt. Auf jeden Fall ist das historische Gebäude seit einer Weile eingerüstet und erhält gerade auf der Südseite ein neues Dach. Hier eine Bestandsaufnahme von 2008:



©: ostendfaxpost, hier veröffentlicht unter folgender Lizenz: CC BY-NC-SA 3.0
Robbi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.13, 20:41   #30
Robbi
DAF-Team
 
Benutzerbild von Robbi
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Mainz
Alter: 34
Beiträge: 1.498
Robbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes AnsehenRobbi genießt höchstes Ansehen
Historische Kläranlage Frankfurt-Niederrad (Verwaltungsgebäude)

^ Ergänzend dazu zwei Bilder von heute. Neben dem Verwaltungsgebäude wird auch am Klärwerk selbst gearbeitet, auf einem Bauschild stand sinngemäß, dass Becken abgedeckt werden, um die Geruchsbelästigung zu reduzieren.





-Bilder von mir-
Robbi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:36 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum