Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.12.14, 09:57   #1
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
WILO-Campus [in Bau]

Bis 2018 soll das Wilo-Areal an der Nortkirchenstraße umgestaltet werden. Alte Gebäude werden bekanntlich abgerissen, ersetzt oder saniert. Der Pumpenspezialist wird über 60 Mio. EUR investieren. Der erste Spatenstich erfolgt im November 2015. Wie man auf der folgenden Visualisierung gut erkennen kann, ist wohl auch die Errichtung eines Hochhauses geplant.


Quelle: http://www.radio912.de/infos/dortmun.../art749,981230
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.14, 01:13   #2
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
WILO-Campus: Hochhaus

Das ca. zwanzigstöckige Hochhaus dürfte in der Tat realisiert werden. Hier heißt es, dass Wilo nicht weniger als ein neues Tor nach Hörde plane. So soll auf dem sogenannten Campus Süd bis 2020 ein neues Verwaltungsgebäude emporwachsen. Gläserne Kuben werden die Kantine, Seminarräume, einen Showroom und ein kleines Wilo-Museum aufnehmen. Ein angelegter See dient als Rückhaltebecken für den Pferdbach. Verantwortlich zeichnender Architekt ist Martin Linge-Boom.

Da der Wilo Campus nicht unmittelbar auf Phoenix West entsteht, würde ein eigener Strang durchaus Sinn machen.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.12.14, 02:49   #3
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
WILO-Campus: Platzbedarf Verwaltung, Entwicklung und Forschung

Wilo beschäftigt in Dortmund 1.550 Mitarbeiter (Stand 13. Mai 2014) - ein Großteil davon in der Verwaltung, Entwicklung und Forschung (etwa 60 Prozent). Der Pumpenspezialist unterhält gleich mehrere Standorte im Stadtgebiet. Neben dem Stammsitz an der Nortkirchenstraße wurden z.B. für den Kundenservice Büroflächen in der Felicitasstraße angemietet. Weitere 12.000 Quadratmeter bezieht Wilo übrigens Anfang 2015 am Kaiserhain als Übergangsquartier.

Angesicht des zu erwartenden organischen Wachstums (in 2013 wuchs die Gesamtbelegschaft am Standort Dortmund um 178 Mitarbeiter, bis 2017 wird der Personalbedarf alleine im Bereich Office um 45 Prozent steigen), der angedachten Standortkonzentration und der kompletten Neugestaltung des Areals Campus Süd, dürften an der Nortkirchenstraße Flächen für weit über 1.000 Mitarbeiter von Nöten sein. Reserveflächen für die Zeit nach 2020, das Schulungszentrum und das Museum kämen noch oben drauf.

Edit: Zuletzt hieß es in den Ruhr Nachrichten über den Campus Süd, dass Veränderungen noch möglich sein und das Hochhaus maximal 20 Stockwerke hoch werden soll.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.15, 13:09   #4
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Die Gesamtnutzfläche für den ersten (Erweiterung der Produktionsanlagen) und den zweiten Bauabschnitt (Hochhaus und Kuben) wird ca. 180.000 Quadratmeter betragen. Baubeginn für das Hochhaus/Kuben ist voraussichtlich in 2017.

Quelle: https://www.dtad.de/workxl/rfq/detai...425f46594b5f1b
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.15, 13:36   #5
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Büroturm

Am zwanzigstöckigen, gläsernen Büroturm wird festgehalten. Bis spätestens 2020 soll die neue Wilo-Hauptverwaltung realisiert sein. Die Pläne wurden der Bezirksvertretung Hörde in der letzten Woche offiziell vorgestellt.

Quelle: http://www.hoerde.info/News-Detail.1...45969d6cc85006
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.15, 15:32   #6
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Mit der Vorstellung des Projekts in der letzten Sitzung der Bezirksvertretung Hörde, wurde in der Printausgabe der Ruhr Nachrichten auch eine neue Visualisierung des Areals veröffentlicht → KLICK.

Am augenscheinlichsten sind dabei die Veränderungen am Produktionsgebäude entlang der Nortkirchenstraße: Die 500 Meter lange, nun organisch gestaltete Fassade wird komplett verglast.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.15, 16:38   #7
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Pressemitteilung der Stadt Dortmund:

Zitat:
Rekordumsatz

Wilo blickt optimistisch in die Zukunft

Der Dortmunder Pumpenhersteller hat auf seiner Bilanzkonferenz erneute Rekorde vorgestellt. Neben den höchsten Umsatzerlösen in der Unternehmensgeschichte, wird auch der Standort Dortmund weiter entwickelt.


"Das Geschäftsjahr 2014 war von schwierigen politischen sowie unsicheren gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen geprägt. Die geopolitischen Risiken nahmen weiter zu. Die von den Wirtschaftsforschern prognostizierte Belebung der Weltwirtschaft blieb hinter den Erwartungen zurück und verlief regional sehr heterogen.", so der Vorstandsvorsitzende Oliver Hermes.

Umsatzerlöse von mehr als 1,23 Milliarden Euro

Das Unternehmen ist währungsbereinigt um drei Prozent gewachsen und hat umsatzseitig die Rekordniveaus der Vorjahre übertroffen. Die geopolitischen Spannungen führten im Berichtsjahr unter anderem zu signifikanten Verwerfungen an den Märkten. In den Emerging Markets war in einigen für Wilo wirtschaftlich wichtigen Ländern ein deutlicher Währungsverfall, zu verzeichnen. Der russische Rubel und die türkische Lira wurden auch 2014 noch einmal teilweise zweistellig gegenüber dem Euro abgewertet. Trotz dieser negativen Währungseffekte hat der Dortmunder Pumpenspezialist Umsatzerlöse in Höhe von 1.234,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Der operative Gewinn (EBIT) blieb absolut zwar unter dem Vorjahreswert, lag mit 111,2 Millionen Euro weiter auf hohem Niveau.


Quelle: Wilo

Der Weltmarktführer von Pumpen und Pumpensystemen steigerte zudem seine globale Marktpräsenz durch neue Tochtergesellschaften in den wachstumsstarken Regionen Mexiko, Tunesien und Nigeria, investierte mehr als 50 Millionen Euro in Forschung und Entwicklung und setzte am Stammsitz in Dortmund das größte Standortentwicklungsprogramm seiner Unternehmensgeschichte in Gang.

"Unsere qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weltweit die treibende Kraft für den nachhaltigen, wirtschaftlichen Erfolg der Wilo Gruppe", unterstrich Oliver Hermes die Bedeutung von Personalentwicklungs- und Recruiting Maßnahmen für das Unternehmen. Die Gesamtzahl der Beschäftigten ist im Jahresdurchschnitt 2014 um 3,2 Prozent auf 7.425 gestiegen, wobei alle Regionen von der Schaffung neuer Arbeitsplätze profitiert haben.

Größtes Standortentwicklungsprogramm der Wilo-Geschichte

Am Stammsitz in Dortmund sollen zukunftsweisende Produktionsprozesse und -technologien neue Maßstäbe in der Pumpenindustrie setzen. Im Zuge des größten Standortentwicklungsprogramms der fast 150-jährigen Unternehmensgeschichte entstehen bei Wilo bis zum Jahr 2020 auf einer Fläche von 110.000 Quadratmetern ein neuer Produktionskomplex sowie moderne Gebäude für Forschung und Entwicklung, Vertrieb und Verwaltung.

Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt im hohen, zweistelligen Millionenbereich. "Dieses Jahrhundert-Projekt ist eine langfristige Investition mit Blick auf die kommenden 50 Jahre", erklärte der Vorstandsvorsitzende Oliver Hermes, "und wird die Wilo Gruppe in neue Dimensionen führen." Ende 2015 wird der erste Spatenstich für das Werk erfolgen, das im Frühjahr 2018 in Betrieb genommen werden soll. 2020 soll der gesamte neue Wilo Campus, der Forschung und Entwicklung, Produktion, Logistik und Verwaltung am historischen Stammsitz des Traditionsunternehmens in Dortmund konzentriert, fertiggestellt sein.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.04.15, 03:33   #8
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Durch ein ANKLICKEN lässt sich die aktuellste/folgende Visualisierung des Wilo-Campus' vergrößern. Nun erkennt man auch schön die Veränderungen auf dem südlichen Teilbereich → Die Bestandsbebauung soll wohl zu einem Großteil abgerissen werden. Erhalten bleiben lediglich die schmale Glashalle/Haupteingang an der Nortkirchenstraße und die Elektronikfertigungshalle.


Quelle: Wilo | Macina
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.06.15, 16:11   #9
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Pressemitteilung der Stadt Dortmund:

Zitat:
Erweiterungsmaßnahmen

Wilo investiert weiter am Stammsitz in Dortmund

Die Wilo-Gruppe, einer der weltweit führenden Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen, expandiert und investiert an seinem Stammsitz an der Nortkirchenstraße.

Durch den Neubau moderner Fabrikations-, Büro- und Seminargebäude sowie der Zentrallogistik dokumentiert das Unternehmen die langfristige Bindung an den Standort.

"Damit gibt Wilo ein klares Bekenntnis zu Dortmund als Wirtschafts- und Produktionsstandort ab", so Oberbürgermeister Ullrich Sierau. "Wilo gilt international als Synonym für Hightech im Pumpenmarkt. Hier geht es darum, hochmoderne Industrie- und Fertigungsprozesse zu verwirklichen. Zudem etabliert sich Wilo zunehmend als Systemanbieter im Bereich der Wasserversorgung, etwa im Nahen Osten. Die Stadt unterstützt den Global Player daher gern bei seinen Erweiterungsplanungen am Stammsitz."

Vorbehaltlich der Zustimmung des Rates wird das an der Nortkirchenstraße gelegene städtische Betriebshofgrundstück und der angrenzende Recyclinghof verkauft. Wilo kann dann Ende Juni 2016 mit dem Bau der neuen Zentrallogistik beginnen, die gemeinsam mit der neuen Fabrik in Betrieb genommen werden soll. Damit dies gewährleistet werden kann, muss der städtische Baubetriebshof früher als bisher beabsichtigt aufgegeben werden. Gemeinsam mit Wilo erarbeitet die Stadt eine technisch und wirtschaftlich sinnvolle Interimslösung für den Zeitraum bis zur Fertigstellung der neuen Betriebshofgebäude. Derzeit werden verschiedene Optionen für die temporäre Nutzung möglicher Ersatzflächen geprüft.

"Zusätzlich zu den bisher in Dortmund vorhandenen rund 1.600 Beschäftigten werden durch die Verlagerung der Zentrallogistik 50 bis 60 zusätzliche Arbeitsplätze in Dortmund entstehen", erläutert Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund. "Insgesamt schafft Wilo am Standort Dortmund Platz für über 2.000 Beschäftigte."

"Zudem ist der Wilo-Campus mit seinem 20-geschossigen gläsernen Büroturm städtebaulich eine hervorragende Lösung", ergänzt Ludger Wilde, Dezernent für Umwelt, Planen und Wohnen. "Hierdurch wird städtebaulich eine neue Entreesituation geschaffen – ein neues Eingangstor zum Stadtteil Hörde."
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.15, 22:20   #10
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Wilo Campus: Zeitplan steht

Während für den neuen Wilo-Campus zuletzt ein Investitionsvolumen in Höhe von 60 Millionen Euro kolportiert wurden, spricht die Stadtverwaltung nun von rund 120 Millionen Euro (Quelle). Der erste Spatenstich für die Fabrik soll noch in diesem Jahr gefeiert werden. Die Arbeiten am Hochhaus, dem Kundencenter sowie dem Project House 3 beginnen in 2016 - der Abriss der Bestandsbebauung hat bereits begonnen. Das Logistikzentrum auf dem ehemaligen städtischen Betriebshof der EDG wird ab 2018 realisiert.


Quelle: https://dosys01.digistadtdo.de/dosys...15.04.2015.pdf
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.15, 04:37   #11
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Update 22. November 2015

Auf dem Campus Nord haben am ehemaligen HOESCH-Rechenzentrum, zuletzt Hewlett Packard, die Abrissarbeiten begonnen. Noch interessanter ist der Umstand, dass auf der gegenüberliegenden Straßenseite (Campus Süd) Probebohrungen durchgeführt werden. An Ort und Stelle wird ab dem kommenden Jahr der zwanzigstöckige Büroturm realisiert.
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.16, 03:32   #12
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Webcams
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.16, 13:44   #13
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Der Spatenstich im Norden des Areals (Produktionsgebäude) ist für Oktober 2016 geplant. Wenig später beginnt auf der Südseite der Bau der neuen Wilo-Verwaltung, die – anders als ursprünglich geplant – leider nicht zwanzigstöckig, sondern sechs bis sieben Stockwerke hoch wird. Zwischen 2020 und 2022 entstehen noch ein Innovations- und ein Kundenzentrum, ein Museum sowie ein Mitarbeiterzentrum samt Kita.


Quelle: http://www.wilo.com/de/no_cache/news.../#.VvUu2-bLmec
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.16, 22:11   #14
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Nortkirchenstraße wird verlegt

Mit dem Projekt soll ein moderner Firmencampus geschaffen werden, auf dem unter anderem Produktionsanlagen mit eingebundener Logistik, Verwaltungs- und Forschungsgebäude, eine Anlaufstelle für Kunden sowie ergänzende Einrichtungen wie z.B. eine Kindertagesstätte errichtet werden sollen. Um ein zusammenhängendes Firmengelände realisieren zu können, soll die Nortkirchenstraße an den nördlichen Rand des Campus verlegt werden.

Neben (Sicherheits-)Vorteilen für das Unternehmen (abgeschlossenes Firmengelände) gewährleistet die Verlegung, dass der Durchgangsverkehr auf der Nortkirchenstraße nicht durch den innerbetrieblichen Verkehr behindert wird. Gleichzeitig werden durch die neue Straße weitere Grundstücke im Bereich des Walls erschlossen und eine neue Verbindung zum PHOENIX West Gelände hergestellt.


Quelle: https://dosys01.digistadtdo.de/dosys...df?OpenElement
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.16, 18:32   #15
Kreuzviertel
Mitglied
 
Benutzerbild von Kreuzviertel
 
Registriert seit: 07.11.2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 960
Kreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfachKreuzviertel braucht man einfach
Den Hochpunkt auf dem geplanten Campus bildet die neue Hauptverwaltung mit ihren sieben Obergeschossen. Sie wird zusammen mit weiteren Bürogebäuden, unter anderem einem Entwicklungs- und einem Kundenzentrum, in eine für jedermann zugängliche Parklandschaft eingebettet. Bachläufe, Teiche und Wasserspiele sollen hier eine wesentliche Rolle spielen.


Quelle: http://geschaeftsbericht.wilo.com/standort-dortmund
Kreuzviertel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:33 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum