Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.12.08, 16:11   #16
Ex-Dortmunder
Fast ein Mitglied

 
Registriert seit: 09.10.2008
Ort: Dortmund / Moers
Alter: 41
Beiträge: 17
Ex-Dortmunder befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Die Städte-Rankings sind eh nur ein Witz. Da werden nur Statistiken zusammengerechnet... und am Ende sind die Landeshauptstädte mit ihren Politikern, Staatsbeamten und reichhaltigeren kulturellen Angebot (welches wir alle mitbezahlen) oben. Ausnahme vielleicht Frankfurt und Berlin... Subjektiv gesehen müsste Dortmund natürlich auf Platz eins, aber ich glaube alle Nicht-Dortmunder hier werden mir in diesem Punkt gerne widersprechen
Ex-Dortmunder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.08, 16:53   #17
Cowboy
DAF-Team
 
Benutzerbild von Cowboy
 
Registriert seit: 18.07.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 4.135
Cowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes AnsehenCowboy genießt höchstes Ansehen
^ Stimmt, Berlin ist keine Landeshauptstadt, und deshalb gibt es dort auch keine Politiker und Staatsbeamte, geschweige denn ein reichhaltiges kulturelles Angebot. Und weil das so ist, fließen auch keine Steuergelder in die Bundeshauptstadt. Und Dortmund gehört freilich auf Platz 1.
Cowboy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.08, 17:00   #18
Echnaton
DAF-Team
 
Benutzerbild von Echnaton
 
Registriert seit: 14.10.2005
Ort: Düssel vs. Rhein
Beiträge: 3.381
Echnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfachEchnaton braucht man einfach
Köln (Rang drei nach F und D) ist nach meiner Kenntnis Hauptstadt von gar nichts und hat trotzdem wohl eine gute Figur gemacht - Deine Theorie hat zahlreiche Risse, Ex-Dortmunder.

Richtig ist aber, dass dieses Gemenge von verschiedenen Statistiken regelmäßig intransparente Ergebnisse liefert - näheres.
Echnaton ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.08, 17:14   #19
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Das große Manko Dortmunds ist die Arbeitslosigkeit. 70.000 direkte Arbeitsplätze gingen durch den Strukturwandel verloren, dem entsprechend auch Kaufkraft (was sich aber noch in Grenzen hielt, da DO das Oberzentrum Westfalens ist)!
In den letzten 10-15 Jahren entstanden aber wiederrum 40.000 Arbeitsplätze in "Zukunftsbranchen"! Mehr als die Hälfte des Weges wurde also geschafft.
Von der demographischen Entwicklung her, ist Dortmund praktisch die einzige Stadt im Rgb., dessen Einwohnerzahl in den nächsten 15 Jahren so gut wie konstant bleibt.
d.h. wird die Arbeitslosigkeit weiter konsequent bekämpft, sind vordere Plätze in diversen Rankings definitiv zu erwarten!

Geändert von Nick (15.12.08 um 19:13 Uhr)
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.08, 20:44   #20
PhilDo
Mitglied

 
Registriert seit: 04.05.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 103
PhilDo sitzt schon auf dem ersten Ast
Ich glaube, Berlin war eher als gegenteiliges Beispiel gemeint. Ist zwar Landes- und sogar Bundeshauptstadt, diese positiven Aspekte kommen aber in den Rankings aufgrund der enormen Probleme Berlins (Schulden, Armut, wenig Arbeitsplätze vor allem im produzierenden Sektor) im Gegensatz zu anderen Städten (vielleicht Stuttgart, Wiesbaden oder Düsseldorf) nicht zur Geltung.
Dass Dortmund aufgrund des Strukturwandels in der Ist-Situation nicht wie ähnlich großen Städten wie Düsseldorf oder Stuttgart mithalten kann, ist klar. Man stelle sich vor, in Stuttgart würden die Arbeitsplätze in der Automobilbranche verloren gehen (was in etwa der Größenordnung der in Dortmund verlorengegangenen Arbeitsplätze entsprechen dürfte)...
PhilDo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.12.08, 14:07   #21
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Gerüchteküche

Wie ich von einer gut informierten Quelle weiß, wird die "Nürnberger Versicherungsgruppe" innerhalb Dortmunds umziehen!
Sie wird Ankermieter von einem der geplanten Bürokomplexe.
Ob es sich um den Westfalentower, den Neubau von Kölbl Kruse am "U" oder gar um das geplante HH der Projektentwickler Hesse & Partner GmbH handelt, habe ich noch nicht herausgefunden.
Aber was noch nicht ist, kann ja noch kommen!
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.08, 02:50   #22
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Finanzkrise?

Zitat:
Zitat von PhilDo Beitrag anzeigen
Dass Dortmund aufgrund des Strukturwandels in der Ist-Situation nicht wie ähnlich großen Städten wie Düsseldorf oder Stuttgart mithalten kann, ist klar. Man stelle sich vor, in Stuttgart würden die Arbeitsplätze in der Automobilbranche verloren gehen (was in etwa der Größenordnung der in Dortmund verlorengegangenen Arbeitsplätze entsprechen dürfte)...
Der Arbeitsmarkt zeigt sich vorerst noch unbeeindruckt.
Die Arbeitslosigkeit im Nov. 2008 in Dortmund ist auf dem niedrigsten Stand seit November 1993!
In Dortmund 12,7%, im gesamten Agenturbezirk 12,2%.
http://www.arbeitsagentur.de/nn_1021...mber-2008.html

Wie ich meine, ist dies eine erfreuliche Entwicklung, mehr aber noch nicht!
Der Strukturwandel ist eben noch voll im Gange!
Mal sehen wie sich die nächsten Quartale entwickeln.
Die Arbeitslosenquote konstant zu halten oder gar zu verkleinern wird wohl schwer erreichbar sein.

Geändert von Nick (17.12.08 um 03:50 Uhr)
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.08, 11:45   #23
LuXor
[Mitglied]
 
Registriert seit: 20.08.2008
Ort: Metro.Ruhr Dortmund
Beiträge: 165
LuXor könnte bald berühmt werden
Klingt ja wirklich sehr interessant was du da sagst und passt ganz gut zu dem was ich gehört habe in Verbindung mit dem DFB Museum das sich ja wie viele wissen nur noch zwischen Dortmund und GE entscheiden muss. Demnach ist der derzeitige Fläche also der ZOB etwas zu klein,für den angestrebten Bau. Die Nürnberger Versicherunggruppe besitzt aber das Grundstück,was direkt angrenzt. Ich hoffe bei einigen hat es Klick gemacht was ich meine

Außerdem ist das Gebäude echt mehr als hässlich,besonders wenn man häufiger wie ich mit dem Zug nach Dortmund einfährt und dann auf diesen grauen Betonklotz schauen muss
LuXor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.12.08, 19:13   #24
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Glashalle auf dem Hansaplatz noch nicht sicher

Das Projekt könnte noch am Geld scheitern:
http://www.ruhrnachrichten.de/lokale...;art930,425195


Borusseum

Am 19.12.2008, Borussias 99. Geburtstag, eröffnet im Signal-Iduna-Park das "Borusseum", das schönste Fußball-Museum Deutschlands.
Auf sechs Ausstellungsinseln, darunter eine "Schatzkammer" mit Trophäensammlung, können die Besucher die Geschichte und Tradition des BVB erleben:
http:///www.bvb.de/?%E1%80%ECZ%1B%E7%F4%9C%5Bm%E5%8D%95
http://www.ruhrnachrichten.de/lokale...rt13664,438137
http://www.derwesten.de/nachrichten/...60/detail.html


Folgend, schöne, nächtliche Luftbildaufnahmen der Dortmunder Innenstadt zur Weihnachtszeit (ab Bild 23 - bis Bild 36):
http://www.derwesten.de/nachrichten/...21/detail.html

Geändert von Nick (04.02.09 um 01:18 Uhr)
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.08, 16:52   #25
Aleon
Mitglied

 
Registriert seit: 03.10.2008
Ort: Berlin - Dortmund
Beiträge: 144
Aleon sitzt schon auf dem ersten Ast
Das Borusseum ist eröffnet worden! http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/345030
Aleon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.09, 04:13   #26
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
BFW Dortmund

27,1 Mio. € wurden in den letzten Jahren in Hacheney in das BFW investiert.
Zu beachten sind die nicht kostspieligen aber trotzdem auch keine 08/15 "Wohnwelten".
Im Neubau befinden sich über 200 Wohneinheiten:

http://www.derwesten.de/nachrichten/...icture16012982
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.09, 03:41   #27
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
AOK Westfalen-Lippe plant Neubau

Die Gebäude an der Nortkirchenstraße und Königswall sollen aufgegeben werden.
Kasse will keinen "Prunkpalast" bauen.
Wo der Neubau hin soll, wie viel Quadratmeter Fläche die AOK Westfalen-Lippe für ihre Direktion benötigt, noch unklar
Spätestens Ende des 1. Quartals 2009 sollen die Pläne konkret werden:
http://www.derwesten.de/nachrichten/...84/detail.html

Stadterneuerung Dortmund
Die folgende PDF-Datei verschafft einen Überblick der Dortmunder Stadterneuerung von 1990-2004 auch jenseits der sog. Leuchtturmprojekte.
Leider habe ich keine aktuelleren Informationen finden können, interessant ist es aber trotzdem.
Bemerkenswert ist, dass die meisten Projekte wirklich umgesetzt wurden bzw. sich gerade in der Umsetzung befinden.
Schwerpunkte sind u.a. die "Brachflächenbeseitigung" und die "Umgestaltung älterer Werkssiedlungen sowie die von Großwohnsiedlungen der 60er und 70er Jahre":
http://www.soziale-stadt.nrw.de/stad...erung_dort.pdf

Geändert von Nick (29.01.09 um 04:01 Uhr)
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.09, 14:06   #28
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Synagoge am Ostwall

Wie im Thread "Dortmunder U" erwähnt, wird das Ostwall-Museum in den "U"-Turm ziehen.
Dies hat zur Folge, dass über eine Neunutzung des Gebäudes diskutiert wird.
Favorit einer Neunutzung ist die jüdische Gemeinde Dortmund.
Dortmund besitzt mit 3.700 Mitgliedern die 6. größte jüdische Gemeinde in Deutschland.
Nachdem die architektonisch sehr ansprechende "Alte Synagoge" in der Reichskristallnacht zerstört wurde und die 5.700 Menschen zählende Gemeinde aus nur noch 50 Mitgliedern nach dem 2. Weltkrieg bestand, wurde im Jahre 1956 die heutige Synagoge an der Prinz-Friedrich-Karl-Straße ihrer Bestimmung übergeben.
Mittlerweile ist die Synagoge, nach Umbaumaßnahmen existiert Platz für 550 Personen, viel zu klein geworden. Daher gibt es Bestrebungen von Seiten der Stadt und der jüdischen Gemeinde, eine Synagoge wieder im Stadtzentrum, an einer repräsentativen Stelle, neu zu errichten.
Folgend ein Kommentar von Alexander Völkel aus der WAZ, vom 10.01.2009. Dieser gibt einen guten Einblick in die aktuellen Planungen und Gedankenspiele:
http://www.derwesten.de/nachrichten/...92/detail.html

Bild der "Alten Synagoge Dortmund":
http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:A...erSynagoge.jpg
Meiner Meinung nach würde sich an dieser Stelle ein repräsentativer Umbau sehr gut machen.
Der umliegende Park mit dem alten Baumbestand, dazu der schöne Ostwall, das hätte schon was für sich!


DFB-Museum

Die Entscheidung über den zukünftigen Standort des DFB-Museums soll endgültig am 23. Januar 2009 fallen. Positiv anzumerken ist, dass der DFL-Chef und "Dortmunder" Reinhard Rauball auch eine Stimme bei der geheimen Wahl hat.


Nachtrag "Ladenmiete"

Wie schon in # 41 mitgeteilt wurde, prognostiziert die Immobilienfirma Brockhoff & Partner für 2009 8,11% höhere Mieten für kleinere Ladenlokale in Dortmund.
Bei Ladenlokalen bis zu einer Größe von 260qm² werden sie um 7,11% steigen.

- Diese Größe haben viele Geschäfte auf dem Westen- und Ostenhellweg.
Ein zweideutiges Signal für das Oberzentrum Dortmund, das auf der einen Seite weiterhin sehr attraktiv ist, was die letzten Neueröffnungen auf der Einkaufsmeile auch belegen, aber andererseits führt dies zu einer immer größeren Vereinheitlichung der Innenstädte im Allgemeinen. Durch die "Thier-Arkaden" entspannt sich hoffentlich das Mietpreisniveau und unabhängige Einzelhändler und Gastronomen haben auch wieder eine Chance sich neu anzusiedeln. Ich finde, dass mittlerweile genügend Starbucks, Douglas´ & Co. im Innenstadtbereich vertreten sind. -

Teurer als in Dortmund sind Ladenlokale lediglich in Berlin, München, Hamburg, Frankfurt und Stuttgart.


Groß-Klinikum Dortmund?

Neben dem Flughafen-Ausbau gibt es noch ein zweites brisantes Projekt, das nach den Wahlen 2009 angegangen werden muss.
Das Klinikum Dortmund.
Die Städtischen Kliniken schreiben einen zweistelligen Mio.-Betrag Miese pro Jahr, Tendenz steigend, zudem gibt es einen Investitionsstau.
2007 ist die Helios-Kliniken GmbH, ein Tochterunternahmen der Fresenius SE, erstmals an die Stadt herangetreten, bezüglich einer Mehrheitsbeteiligung.
Helios ist bereit am Standort Dortmund bis zu 300 Mio. € zu investieren.
Ziel ist eine Konzentrierung um das Klinikzentrum-Nord ("Groß-Klinikum") am Fredenbaum. Neubauten sollen auf den heutigen Parkplätzen entstehen und Teile des Altbestandes saniert werden. Zwar wurde erst kürzlich das neue Logistikzentrum der Städtischen Kliniken in der Innenstadt eröffnet aber es kann durchaus auch ohne die direkte Nachbarschaft zum Klinikum weiter genutzt werden.
Die Helios-Kliniken GmbH ist nicht bereit die Schulden, ca. 70 Mio. €, der Städtischen Kliniken gGmbH zu übernehmen. Außerdem ist Helios nicht bereit einen Kaufpreis über dem berühmten "Symbolischen €" zu zahlen.

- So sicher ich mir bin, dass die Öffnungszeiten am Flughafen verlängert werden, so sicher bin ich mir auch, dass das Klinikum in absehbarer Zeit einen neuen Mehrheitseigner bekommen wird. Die Helios-Kliniken sind ein verlässlicher und auch ein seriöser Partner, der etwas von seinem Geschäft versteht. Die Stadt sollte so schnell wie möglich diesen Deal abschließen, denn rein objektiv gesehen ist das Angebot von Helios nicht perfekt aber akzeptabel. Die Vorteile, gerade für die Stadt Dortmund sind nicht wegzudiskutieren.
Durch die Konzentration auf einen Standort ergeben sich somit ganz neue Perspektiven für das Klinik-Viertel.

Was wird aus den dann leer stehenden Gebäuden in der Innenstadt?

Das nahliegenste wäre wohl ein Abriss. Das Klinikviertel bildet zusammen mit dem Kreuzviertel schon jetzt eine der attraktivsten Wohngegenden Dortmunds. Eine Bebauung mit Wohnhäusern, vielleicht u.a. ja auch ein ansprechendes Wohnhochhaus, wäre meiner Meinung nach die beste Idee, gerade unter dem Aspekt, dass Wohnen in der Innenstadt wieder "angesagt ist". Dieser Trend zum Wohnen im City-Bereich ist auch in Dortmund klar zu erkennen. Investoren würden sich wohl auch nicht lange bitten lassen. Das Grundstück ist sehr reizvoll und sicherlich etliche Mio. € wert. Dazu muss ich sagen, dass ich keine Ahnung habe wie kostenintensiv ein möglicher Abriss für die Stadt wäre.
http://www.derwesten.de/nachrichten/...32/detail.html

Details zum Angebot von Helios an die Stadt:
http://www.buergerforum-phoenix.de/d...kum/index.html


Neunutzung des ehemaligen Ritter-Areals

Die Radeberger-Gruppe, die das Gelände nicht mehr selber nutzen möchte, ist bezüglich einer künftigen Neunutzung und Vermarktung mit der Stadt "in Verbindung".
Die SPD ist gegen die Ansiedlung von großflächigem Einzelhandel.
Die Stadt hat unter anderem das Areal in Lütgendortmund der Landesregierung als Standort für den geplanten Neubau der JVA Dortmund/Hagen vorgeschlagen. Dieser Vorschlag wurde aber mittlerweile abgelehnt:
http://www.ruhrnachrichten.de/lokale...art2577,453587

- Zumindest ist Bewegung in der "JVA-Neubau-Diskussion", sodass in absehbarer Zeit der Standort an der Hamburger Straße aufgegeben werden kann. Hoffentlich früher als später.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.09, 15:12   #29
Strukturwandler
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Die Helios-Kliniken sind ein verlässlicher und auch ein seriöser Partner, der etwas von seinem Geschäft versteht. Die Stadt sollte so schnell wie möglich diesen Deal abschließen, denn rein objektiv gesehen ist das Angebot von Helios nicht perfekt aber akzeptabel. Die Vorteile, gerade für die Stadt Dortmund sind nicht wegzudiskutieren.
Richtig. Gut für die Stadt und leider wohl auch die einzige Lösung. Aber gut für die Menschen? Nein! Absolut nicht. Gesundheitsversorgung ist Daseinsvorsorge.

Zugegeben, die Helios-Kliniken GmbH wirkt ziemlich seriös aber es handelt sich hierbei immer noch um einen Investor, der Geld verdienen möchte. Selbst wenn drei Jahre lang nicht betriebsbedingt gekündigt wird, so wird doch spätestens dann geschaut, dass da ordentlich Geld fließt. Und Zahlen kennen keine sozialen Kriterien...

Jede Klinik mehr in privater Hand verringert unseren Einfluss auf die Gesundheitsvorsorge in Deutschland. Man sollte das Ganze also auch nicht nur durch die Augen eines Dortmunders sehen...


Zitat:
Das nahliegenste wäre wohl ein Abriss. Das Klinikviertel bildet zusammen mit dem Kreuzviertel schon jetzt eine der attraktivsten Wohngegenden Dortmunds. Eine Bebauung mit Wohnhäusern, vielleicht u.a. ja auch ein ansprechendes Wohnhochhaus, wäre meiner Meinung nach die beste Idee, gerade unter dem Aspekt, dass Wohnen in der Innenstadt wieder "angesagt ist". Dieser Trend zum Wohnen im City-Bereich ist auch in Dortmund klar zu erkennen. Investoren würden sich wohl auch nicht lange bitten lassen. Das Grundstück ist sehr reizvoll und sicherlich etliche Mio. € wert.
Das wäre aber allerdings ein ziemlich schöner Plan. Aber dafür ein Krankenhaus privatisieren? In meinen Augen ein absolutes NoGo!
  Mit Zitat antworten
Alt 16.01.09, 19:40   #30
Nick
Noch nicht bestätigt!
 
Registriert seit: 27.11.2008
Ort: .....
Beiträge: 3.576
Nick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nettNick ist einfach richtig nett
Forsa-Umfrage

Welche Meinung vertreten die Dortmunder in Sachen Flughafen, Kliniken & Co.?
Forsa hat im Auftrag des Bürgerforums Phoenix mal genauer nachgefragt:
http://www.buergerforum-phoenix.de/dortmund-barometer
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:35 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum