Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Westen > Dortmund/Bochum


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.10.11, 16:35   #76
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Dortmund: "Die neue Stadt"

PM: "Die neue Stadt" wird gesucht: Unter diesem Titel findet der diesjährige europäische Städtekongress der Stiftung "Lebendige Stadt" vom 9. bis 11. November im Dortmunder U statt. Im Mittelpunkt des Interesses stehen Überlegungen, wie Städte vom Strukturwandel in anderen Regionen - zum Beispiel in der Metropole Ruhr - lernen können und welche Infrastruktur die Stadt der Zukunft braucht.
Aus Sicht der Stiftung liefert das Ruhrgebiet positive "Best Practice"-Beispiele: Darunter fallen aus Dortmund der Phoenix-See, aus Essen der Krupp-Park oder aus Waltrop das Gelände der ehemaligen Zeche Waltrop. Zu diesem Aspekt der Nutzung ehemalige Standorte von Großindustrie werden die früheren Bundesminister Rudolf Scharping und Wolfgang Tiefensee erwartet sowie Margot Käßmann zum Thema der Nachnutzung aufgegebener Gotteshäuser.
Im Rahmen des Kongresses wird am 9. November im Signal Iduna Park der 11. Stiftungspreis verliehen – dieses Jahr zum Thema "Die unverwechselbare Stadt – Identität – Heimat – Marke". In einem von ZDF-Sportmoderator und TU-Professor Michael Steinbrecher moderierten Gespräch erörtern Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau und BVB-Trainer Jürgen Klopp, was eine Stadt zur Heimat macht und ihr Identität verleiht."
Weitere Informationen unter www.lebendige-stadt.de

Quelle: idr
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.11, 01:15   #77
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Dortmund: Perspektiven RUHR

PM: "Das Städtebauliche Kolloquium beschäftigt sich im Winter 2011/2012 mit den unterschiedlichen Perspektiven von RUHR. In Anknüpfung an die Veranstaltung „Mosaik RUHR“ im Sommer 2011 werden Möglichkeitsräume für zukünftige Entwicklungsperspektiven beleuchtet. Wenn das Ruhrgebiet die räumlichen Transformationsprozesse von einer Industrieregion zu einer lebenswerten polyzentrischen Stadtregion erfolgreich fortsetzen will, müssen Wege aufgezeigt und Prinzipien für deren Umsetzung benannt werden. Die Visionen einer möglichen Zukunft des Ruhrgebietes sind vielfältig: Sie reichen von den Bildern einer attraktiven Stadtlandschaft bis zu Vorstellungen einer ressourceneffizienten Region, von einer Wissensregion bis zu einem kreativen Laboratorium des Strukturwandels. Welche Konzepte und Strategien sind zukunftsfähig? Und wie lassen sich diese Visionen umsetzen?

Termine:


29.11.2011 |
Ressourceneffizienz als Zukunftsbaustein

Ressourcen- und Energieeffizienz muss neben dem Verkehr in allen Lebensbereichen erzielt werden. Der Umbau des Gebäudebestands stellt dabei eine große Herausforderung dar. Wie kann in Zeiten des Klimawandels die bauliche Struktur des Ruhrgebiets umgebaut werden?
  • Simone Raskob, Stadt Essen > RUHR als „Grüne Hauptstadt Europas“
  • Burkhard Drescher, Initiativkreis Ruhr, Essen > InnovationCity Ruhr
  • Kommentator: Prof. Dr. Claus Leggewie, KWI Essen

17.01.2012 | 100 Jahre Robert Schmidt: die Region neu denken?
In der im Jahre 1912 erschienenen „Denkschrift zu einem Generalsiedlungsplan“ befasst sich Robert Schmidt mit den Entwicklungsperspektiven des Ruhrgebiets. Wie lassen sich die Gedanken und Initiativen Schmidts heute bewerten und was lässt sich hieraus für die Zukunft schlussfolgern?
  • Prof. Dr. Christoph Zöpel, Bochum > Wer plant im Ruhr-Raum für wen? Von der Industrieagglomeration im imperialen Reich zur Wissensmetropole im demokratischen Europa
  • Martin Tönnes, Regionalverband Ruhr, Essen > Auf dem Weg zum Regionalplan Ruhr 2015: Der Regionale Diskurs als Element einer strategischen Regionalplanung
  • Kommentator: Michael Schwarze-Rodrian, WMR-Essen"
Veranstaltungsort: Technische Universität Dortmund, Rudolf Chaudoire Pavillon, Campus Süd, Baroper Straße 297

Quelle:
Städtebauliches Kolloquium | Fachgebiet Städtebau, Stadtgestaltung und Bauleitplanung
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.11, 21:11   #78
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Dortmund: Stadt und Energie

Der Architekt und Hochschullehrer Christoph Mäckler und sein „Deutsches Institut für Stadtbaukunst“ ist der Veranstalter der „Fachkonferenz Stadt und Energie – Die energetische Ertüchtigung der deutschen Städte “ am 30. November in Dortmund.

Es diskutieren kontrovers

Gerhard Hausladen (TU München),

Manfred Hegger (TU Darmstadt),

Roswitha Kaiser (Landesamt für Denkmalpflege Hessen) und

Matthias Schuler (Transsolar).

Die Moderation hat Boris Schade-Bünsow (Bauwelt).

Tagung: Mittwoch, 30. 11. 2011, 13-18 Uhr
Ort: Rudolf-Chaudoire-Pavillon, Baroper Str. 297, 44227 Dortmund

Download: Programm
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.11, 23:20   #79
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Bochumer Stadtgespräche

Schichten einer Region
Vom kommentierten Kartenwerk zum Drehbuch

Es werden sprechen:
  • Dr. Ernst Kratzsch, Stadtbaurat, Bochum
  • Prof. Christa Reicher, Universität Dortmund
  • Carola Scholz, Landesministerium Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  • Martin Tönnes, Regionalverband Ruhr, Essen
  • Dr. Jochen Stemplewski, Emschergenossenschaft, Essen
  • Prof. Peter Schmitz [Moderation]
Zeit: 07. Dezember 2011 - 19 Uhr
Veranstaltungsort: Museum Bochum, Kortumstraße 147
Veranstalter: Hochschule Bochum, BDB, BDA, Stadt Bochum
Quelle: Aktuell
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.12, 00:26   #80
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Bochumer Stadtgespräche

Masterplan Einzelhandel -
Zentren stärken - Stadt entwickeln!

Es diskutieren:
  • Stefan Kruse, Büro Junker & Kruse, Stadtforschung - Stadtplanung, Dortmund
  • Stefan Postert, IHK Mittleres Ruhrgebiet
  • Stefan Lenk, Einzelhandelsverband Ruhr-Lippe e. V., Bochum
  • Thomas Weckermann, Bochum Marketing GmbH
Zeit: 18. Januar 2012 - 19 Uhr
Veranstaltungsort: Museum Bochum, Kortumstraße 147
Veranstalter: Hochschule Bochum, BDB, BDA, Stadt Bochum
Quelle: Aktuell
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.12, 16:16   #81
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Forum Stadtbaukultur Dortmund

Forum Stadtbaukultur Dortmund
Was bleibt von der Kulturhauptstadt für Dortmund?
30.01.2012, 19.00 Uhr
Rathaus - Saal Westfalia |Friedensplatz 1 | 44137 Dortmund

Programm:
  • 19.00 Uhr Begrüßung zum Forum Heinrich Finger, Stadt Dortmund, Stadtplanungs- und Bauordnungsamt
  • 19.10 Uhr Einführung in das Thema Stephan Becker, BdB – Dortmund
  • 19.20 Uhr Ruhr 2010 – Was bleibt für die Region und DortmundJürgen Fischer, Stabsstelle Regionale Kultur, Regionalverband Ruhr
  • 19.40 Uhr Green Capital – Grüne Hauptstadt Europas Werner Höing, Stadt Dortmund, Umweltamt
  • 20.00 Uhr Plenumsdiskussion
  • ca. 21.00 Uhr Veranstaltungsende
Flyertext: "Großveranstaltungen wie die Kulturhauptstadt 2010 bringen die Zusammenarbeit und die Zusammengehörigkeit der Städte in der Metropole Ruhr voran, helfen den Strukturwandel gemeinsam zu bewerkstelligen und binden die Bürger durch lokale Veranstaltungen an Ihre Stadt und die Metropole Ruhr.
Wir wollen in dieser Veranstaltung resümieren, was von diesen Ereignissen geblieben ist und wie es weitergehen kann. Am Beispiel „Green Capital“ soll der Blick in die nahe Zukunft gezeigt werden: Dortmund bewirbt sich als Veranstaltungsort für die „Grüne Hauptstadt Europas“."

Flyer: FStBauK Flyer 120130 Kulturhauptstadt.pdf
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.01.12, 20:49   #82
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Dortmund: Denkmal-Werte-Dialog

BMBF-Verbundprojekt »Denkmal-Werte-Dialog. Historisch-kritische Analyseund systematisch-praktische Konzeption denkmalpflegerischer Leitwerte«

09.03.2012-10.03.2012, Dortmund, Stadtkirche St. Petri

  • "Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Verbundprojekt »Denkmal - Werte - Dialog« hat in dreijähriger Forschungstätigkeit den denkmalpflegerischen Theoriediskurs seit 1900 einer kritischen Analyse unterzogen.
  • Im Rahmen der Tagung werden die Forschungsthemen in einem breiteren kulturwissenschaftlichen und denkmalpraktischen Rahmen diskutiert. Neben den Beiträgen der Projektwissenschaftler sind Historiker, Kunsthistoriker, Architekten, Bildwissenschaftler und Denkmalpfleger eingeladen, die (Wert-)Theorieansätze der sogenannten modernen Denkmalpflege aus ihrer jeweiligen Perspektive zu beleuchten."
Begehung:
  • Freitag, 9. März 2012, 12 Uhr | Das WestLB-Gebäude von Harald Deilmann. Architekturführung | Dipl.-Ing. Stefan Rethfeld (Münster)
  • Samstag, 10. März 2012, 17 Uhr | Stadtkirche St. Petri| Prof. Dr. Barbara Welzel (Dortmund)
Tagungsprogramm: DENKMAL WERTE DIALOG | Abschlusstagung 2012 - Programm

__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.12, 23:15   #83
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Dortmund im Februar

Innovation durch Formate: kurzfristige Effekte oder nachhaltige Impulse für die Stadt- und Regionalentwicklung?
Dienstag, 7. Februar 2012, 13.00 – 18:00 Uhr
Tagungsort: Harenberg City-Center Dortmund

Thema: "Stadt- und Regionalentwicklung durch Formate gewinnt seit einigen Jahren vermehrt an Bedeutung. Formate können dabei als zeitlich befristeter, struktureller und inhaltlicher Rahmen für die Planungspraxis verstanden werden. Beispiele hierfür sind Internationale Bauausstellungen, Kulturhauptstädte, Fußball-Weltmeisterschaften, EXPOs, Landes- und Bundesgartenschauen oder auch die REGIONALEN in Nordrhein-Westfalen. [...]
Im Fokus der Tagung stehen daher solche Formate, die aufgrund ihrer relativ geringen Regelungsdichte in besonderer Weise struktur- und prozessbezogene Innovationen erwarten lassen. Betrachtet werden die IBAs als etabliertes Format mit einer vielfältigen Innovationsgeschichte, die REGIONALEN als Format der regionalisierten Strukturpolitik in NRW und Nachfolge-Format der IBA Emscherpark sowie die 2006 gestartete „Green Capital“-Initiative der Europäischen Kommission mit Präsentationen von bislang zwei Preisträgern – Stockholm 2010 und Hamburg 2011."

Quelle:
ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung gGmbH

--------------------------------------------------------
Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung "Mobilitäten und Immobilitäten - Menschen . Ideen . Dinge. Kulturen
09. und 10. Februar 2012 |Dortmund

Die Fakultät Raumplanung lädt gemeinsam mit der Akademie für Raumforschung und Landesplanung herzlich zur ersten Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung "Mobilitäten und Immobilitäten - Menschen . Ideen . Dinge. Kulturen . Kapital" am 09/10.02.2012 ein.
Ziel der Konferenz ist es, ein Forum zu etablieren, in dem der Stand der Forschung zu aktuellen raumplanungsrelevanten Themen präsentiert und diskutiert werden kann.

Quelle: Netzwerk Innenstadt NRW Home
Weitere Informationen: Veranstaltungsprogramm sowie (hier)

--------------------------------------------------------------
Nordrhein-Westfälischer Nahversorgungstag
14. Februar 2012 | Dortmund

Text: "Der Einzelhandelsverband Westfalen-Münsterland veranstaltet am 14. Februar 2012 gemeinsam mit der Stadt Dortmund und dem Handelsverband Nordrhein-Westfalen den "NRW-Nahversorgungstag 2012" in der Bürgerhalle des Dortmunder Rathauses. Neben einer Darstellung der aktuellen und künftigen Nahversorgungssituation sollen Beispiele guter Praxis in einem "Markt der Möglichkeiten" vorgestellt werden. Darüberhinaus geht es darum, auch ungewöhnliche Konzepte und vor allem Lösungen kennenzulernen."

Quelle: Netzwerk Innenstadt NRW Home
Weitere Informationen: Veranstaltungsflyer
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.12, 20:54   #84
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Bochum: Führung durch die Jahrhunderthalle

PM: "Erleben Sie die Wandlung der Jahrhunderthalle von der Gaskraftzentrale bis zum Hauptspielort der Ruhrtriennale und entdecken Sie mit unserem Gästeführer das spannende Wechselspiel zwischen Tradition und Moderne."

Zeit: Sonntag, 4. März, 15 – ca. 15.45 Uhr
Treffpunkt: Vor dem Foyer der Jahrhunderthalle, An der Jahrhunderthalle 1
Kostenbeitrag: 5,- Euro pro Person, Personen bis einschl. 25 Jahren 3,- Euro

Buchung: Bochum Ticketshop Touristinfo
Huestraße 9
44787 Bochum
Tel. 0234-963020

Quelle: Route-Industriekultur
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.12, 12:35   #85
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Bochumer Stadtgespräche

Bestand und Zukunft historischer Siedlungen


Bochumer Beispiele:
  • Jens Hendrix, Stadtplanungs- und Bauordnungsamt, Bochum
  • Prof. i.V. Yasemin Utku, sds_utku, Dortmund
  • Prof. Rainer Pohlenz, Hochschule Bochum
Moderation: Dr. Ernst Kratzsch, Stadtbaurat, Bochum

21. März 2012 - 19 Uhr

Veranstaltungsort: Museum Bochum, Kortumstraße 147
Veranstalter: Hochschule Bochum, BDB, BDA, Stadt Bochum
Quelle: Aktuell
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.12, 13:03   #86
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Dortmund: Einzelhandels- und Zentrenkonzepte (EHZK)

Die Erarbeitung von Einzelhandels- und Zentrenkonzepten in der Praxis – die kommunale, die gutachterliche und die juristische Sicht -
Am 28. März 2012 in Dortmund

PM: "Einzelhandels- und Zentrenkonzepte (EHZK) dienen den Kommunen als mittel bis langfristiges Instrument zur Steuerung ihrer Einzelhandelsstruktur. Sie analysieren die Angebots- und Nachfragesituation und deren künftige Entwicklung, sie definieren ortsspezifische Sortimentslisten sowie die zentralen Versorgungsbereiche anhand räumlich-funktionaler Kriterien und dienen so der Sicherung der Nahversorgung und der Steuerung des Einzelhandels. Meist gilt auch besonderes Augenmerk den Möglichkeiten, Zentren und sonstige Standorte des Handels zu entwickeln sowie eine auf die Örtlichkeit angepasste Versorgungsstruktur zu gewährleisten oder auch erst zu erreichen. Einzelhandelskonzepte dienen als Beurteilungs- und Abwägungsgrundlage für die Bauleitplanung und sollen Planungs- und Investitionssicherheit für Verwaltung, Einzelhandel und Investoren geben. Städtebaurechtlich sind Einzelhandelskonzepte als städtebauliche Entwicklungskonzepte einzu ordnen, die bei der Aufstellung der Bauleitpläne besonders zu berücksichtigen sind. Ihre Bedeutung für einfache Bebauungspläne zum Schutz zentraler Versorgungsbereiche hat der Bundesgesetzgeber besonders betont. Schließlich führen nachvollziehbare und widerspruchsfreie Konzepte zur Einzelhandels entwicklung im gesamten Stadtgebiet nach der Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts zu Ermittlungs- und Darlegungserleichterungen bei der städtebaulichen Rechtfertigung von Planinhalten in der Bauleitplanung. Im Seminar werden die Bedeutung, die Inhalte und die Umsetzung von Einzelhandelsund Zentrenkonzepten aus der Sicht, der Herangehensweise und der Anforderungen einer Kommune, eines Einzelhandelsgutachters und eines Juristen dargestellt und diskutiert."

Quelle: Netzwerk Innenstadt NRW Aktuell /Veranstaltungen
Weitere Informationen: www.vhw.de
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.12, 13:19   #87
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Dortmund: Ausstellung Stadtvisionen 1910_2010

Berlin-Paris-London-Chicago

100 Jahre "Allgemeine Städtebau-Ausstellung in Berlin". Präsentiert vom Deutschen Institut für Städtebaukunst und der TU Dortmund


Ort: im Dortmunder U (Campus Stadt der TU Dortmund) | Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund
Zeit: 15.03.12 - 15.04.12 | Di u. Mi 11-18 Uhr, Do u. Fr 11-20 Uhr, Sa u. So 11-18 Uhr

STADTVISIONEN_Dortmund.pdf
Quelle: M:AI: Stadtvisionen 1910_2010
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.12, 21:39   #88
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Dortmund: Forum Stadtbaukultur

PM: "Im Kino sweet sixteen im Depot, Immermannstraße 29, findet am Montag, 26. März, 19 Uhr, das nächste Forum „Stadtbaukultur“ mit dem Thema „untertage - Stadtbahnbau in Dortmund“ statt.

Die Idee muss auf den ersten Blick geradezu wahnsinnig erschienen sein: die Straßenbahnen in Tunneln unter der Erde fahren zu lassen. Wie konnte es zu dieser Herkulesaufgabe kommen und wie wurde sie umgesetzt? Seit mittlerweile 29 Jahren verläuft der ÖPNV in unserer Stadt nun auch untertage. Welche Konsequenzen hat das aber für das Stadtbild? Wie plant und gestaltet man diese riesigen Hallen und wie sorgt man dafür, dass sie den wandelnden gesellschaftlichen und technischen Anforderungen stand halten? Wie geht man mit den älteren Stadtbahnstationen um – welche architektonischen Elemente der Hallen haben Bürger und Fachleute lieb gewonnen und welche sind Ihnen ein Dorn im Auge?
Bei einem Blick in die Dortmunder Unterwelt soll diesen Fragen nachgegangen werden. Vergleiche mit Konzepten anderer Städte erlauben die Einordnung von Funktionalität und baulicher Qualität."

Quelle: Forum Stadtbaukultur
Flyer: untertage-Stadtbahnbau.pdf

__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.12, 14:13   #89
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Dortmund: Info-Abend zum Bau des Emscher-Kanals [30. März | 18h]

PM: "Der Bau des neuen Abwasserkanals Emscher beginnt in Kürze auch auf Dortmunder Stadtgebiet. Um die anliegenden Bürger und Anwohner an der Emscher über die Baustellen, den Bauablauf sowie allgemein über den Emscher-Umbau zu informieren, lädt die Emschergenossenschaft alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung ein: Diese findet am Freitag, 30. März, ab 18 Uhr an der Siegenstraße 12 in Mengede (Gemeinde St. Remigius) statt. Projektleiter der Emschergenossenschaft werden zunächst das Gesamtprojekt vorstellen, anschließend besteht die Möglichkeit, um Fragen zu stellen.

Dortmund nimmt aktuell im Rahmen des Emscher-Umbaus eine besondere Rolle ein: Der Oberlauf des Flusses, der von Holzwickede kommend durch Dortmunder Stadtgebiet fließt, ist auf einer Länge von rund 20 Kilometern bereits abwasserfrei. Erst hinter der Kläranlage Deusen, an der Einmündung des Nettebachs in die Emscher, führt diese wieder Abwasser. Und dies soll sich nun ändern.

Der Bau des neuen Abwasserkanals ist die Hauptvoraussetzung für den Umbau des restlichen Emscher-Systems. Bis 2017 soll der „Kanal“ unter der Erde liegen und die oben fließende Emscher als Hauptabwassersammler dieser Region ablösen. Die Emscher wird dann erstmals nach über 150 Jahren wieder abwasserfrei sein. Weitere Infos zum Thema „Abwasserkanal Emscher“ gibt es auch auf www.abwasserkanal-emscher.de."

Quelle: Info-Abend in Dortmund zum Bau des Abwasserkanals Emscher
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.12, 15:43   #90
nikolas
DAF-Team
 
Benutzerbild von nikolas
 
Registriert seit: 19.11.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 3.033
nikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiellnikolas ist essentiell
Bochum im April

»wirkt!«

PM:
"Der Masterstudiengang Architektur : ProjektEntwicklung veranstaltet ein Symposium mit dem Titel »wirkt!«. Gäste aus Architektur und Stadtplanung, Bürgerschaft und Medien sprechen über die Wirkung von Architektur. Und werfen damit unweigerlich Fragen auf, was wir mit architektonischen Projekten, die wir entwickeln, eigentlich bewirken möchten. Und welche Verantwortung wir als Architekten gegenüber der Gesellschaft tragen, deren gebaute Umwelt wir mitprägen."

Veranstalter: Master Architektur/ Projektentwicklung
Adresse:Blue Box Bochum | Lennershofstraße 140, 44801 Bochum
Zeiten: 20.4.2012 | 10:00 bis 17:00 Uhr

Quelle: einladung_innen.pdf

-------------------------------------------------------------------
Bochumer Stadtgespräche

Die nächstenBochumer Stadtgespräche finden am 25. April 2012 um 19 Uhr im Museum Bochum statt. Das Thema wird dann hier bekanntgeben.
__________________
Ein Leuchtturm ohne Meer ist eine Bauruine!
nikolas ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:40 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum