Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > Stuttgart > City-Lounge Stuttgart


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.09.17, 07:46   #466
ippolit
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 07.12.2015
Ort: Stuttgart
Beiträge: 459
ippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblick
^
Dann erkläre mal wie "Wissenschaftler sagen können, dass wegen den Stickoxiden des "Dieselskandal" 5000 Menschen weniger in Deutschland sind?

Das Problem ist ja, dass die DUH keinen Feldzug nur gegen Diesel angetreten hat, sondern gegen eine gesamte Industrie vorgehen will, so ist imho vorgezeichnet, dass es bald einen "Benzinskandal" geben muss.

Dabei ist die Industrie gerade dabei in vollen Zügen umzuschwenken, ich glaube sogar zu wild denn Worte wie Digitalisierung/Industrie 4.0/Internet der Dinge (IoT) werden gerade überstrapaziert.

Man kann hier an den Fahrradgott glauben, nur es geht gerade darum, ob wir morgen noch annähernd unseren Wohlstand aufrecht erhalten können.

Wir wachen schneller wie wir denken können auf und erkennen wie einst die Engländer das Empire is gone...
ippolit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.17, 10:11   #467
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 3.273
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
^

Zitat:
Dann erkläre mal wie "Wissenschaftler sagen können, dass wegen den Stickoxiden des "Dieselskandal" 5000 Menschen weniger in Deutschland sind?
Ich erkläre hier überhaupt nichts zu dieser Studie, da mich diese nicht interessiert. Ich kann mich auch nicht erinnern, darauf Bezug genommen zu haben. Wenn dir Ohlsens Antworten dazu nicht genügen, dann ruf doch einfach bei den Wissenschaftlern an und erkundige dich. Hier wird dir wohl keiner eine für dich zufriedenstellende Antwort über die Aussagekräftigkeit dieser Untersuchung geben können.

P.s.:
Ich glaube kaum, dass hier 5.000 obduzierte Menschen mit Lungenödemen auf den Tischen lagen, die noch dazu von einer Überdosis NOx hervorgerufen wurden. Unfruchtbarkeit durch eben jenes Gift, ist meines Wissens auch noch nicht zweifelsfrei nachgewiesen. Der Begriff "Schätzung" dürfte hier nicht verkehrt sein.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.17, 12:48   #468
ippolit
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 07.12.2015
Ort: Stuttgart
Beiträge: 459
ippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblick
rhetorische Frage als Stilmittel sollte bekannt sein...

Gerade bei all denen die gerade rumlaufen und behaupten der Klimawandel hat nichts mit uns Menschen zu tun, sind solch fragwürdige Verbreitungen von Schätzungen, die an sich nichts mit Wissenschaft zu tun haben, durch DUH und andere, willkommen ihre abstruse These zu unterstützen, dass die Wissenschaft irrt.

Im Klartext auch ich würde am liebsten heute schon ohne Abgase/Primärenergie, ob bei der Hzg oder Transport auskommen, nur Bedarf es möglichst vieler Ideen, da anzukommen. Einfache Wahrheiten führen hier nie und nimmer zum Ziel, höchstens von inszenierten Skandal zu Skandälchen...
ippolit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.17, 13:33   #469
hfrik
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2010
Ort: Leinfelden
Beiträge: 1.295
hfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiell
zu #466:

Ich bin kein Fan der DUH. Aber ich gleube auch nicht dass die Industrie von der verbrennung möglichst vieler fossiler Brennsoffe existiert, sondern davon dass man möglichst viele Aufgaben (inkl. Produktionsprozessen) mit nmöglichst wenig Aufwand realisiert. Deswegen glaube ich auch nicht an irgendwelche Auto oder Fahrradgötter von deren Wohlwollen unsere industrie abhängt.
Ich glaube eher dass man die Transportprobleme möglichst effizent lösen muss. Und sehe dabei dass "one size fits all" nicht passt. Das Auto hat grosse Vortele wo die Besiedelung dünn und die Wege lang sind. Da wo die Besiedelung dicht ist und die Wege kurz steht es sich selbst im Wege. Das hat man jahrzehntelang versucht mit der Brechstange zu lösen, mit bekanntermassen nicht furchtbar grossem Erfolg. Wo man auf geeignetere Verkehrsmittel für dichte Besiedelung gesetzt hat war dies meist erfolgreicher. Was aber oft übersehen wird. Das Auto fällt auc-ist gross macht viel krach stinkt und man muss ihm ausweichen. Ergo dominiert es die Szene auch da wo es eigentlich irrelevant ist.
hfrik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.17, 14:12   #470
Ohlsen
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 30.07.2010
Ort: Stuttgart
Alter: 38
Beiträge: 1.677
Ohlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfach
Zitat:
Zitat von ippolit Beitrag anzeigen
Dann erkläre mal wie "Wissenschaftler sagen können, dass wegen den Stickoxiden des "Dieselskandal" 5000 Menschen weniger in Deutschland sind?
Erklär doch erstmal du ob du Zeitungsartikel überhaupt liest oder schon nach der Überschrift rot siehst. Vonn der Studie wollen wir erst gar nicht sprechen.

Denn da steht "Die Betrügereien bei Dieselmotoren verursachen laut einer neuen Studie in Europa jährlich fast 5000 Todesfälle."
(Nix mit Deutschland so wie du lieber ippolit behauptest)

Die Autoren der Studie kamen aus Österreich, den Niederlanden, Schweden und Norwegen:

1 Norwegian Meteorological Institute, NO-0313, Oslo, Norway

2 International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA), Schlossplatz 1, 2361 Laxenburg, Austria

3 Department of Space, Earth and the Environment, Chalmers University of Technology, Gothenburg, Sweden

4 Coordination Centre for Effects (CCE), RIVM, PO Box 1, NL-3720 BA Bilthoven, The Netherlands,

also nix mit Wahlkampfhilfe und DUH. Die Zeitschrift hat im übrigen einen recht hohen Impact Factor und hier der Link zum Paper: http://iopscience.iop.org
Ohlsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.17, 14:43   #471
ippolit
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 07.12.2015
Ort: Stuttgart
Beiträge: 459
ippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Zitat von hfrik Beitrag anzeigen
Ich bin kein Fan der DUH. Aber ich gleube auch nicht dass die Industrie von der verbrennung möglichst vieler fossiler Brennsoffe existiert, sondern davon dass man möglichst viele Aufgaben (inkl. Produktionsprozessen) mit nmöglichst wenig Aufwand realisiert.
Bin ich bei dir nur steht unsere Industrie im Ausland auf zwei Beinen dem Maschinenbau und der Autoindustrie. Viele andere Güter werden schon heute überall gebaut und eben nicht in Deutschland.

Wir leben von unseren Marken und davon komplexeste Produkte und Prozesse in Qualitätsvolle Produkte umzusetzen, wer die Marken kaputt macht macht alles kaputt....

Der Verbrennungsmotor ist nicht unsere Zukunft, jedoch ein wesentlicher Teil (Cash-cow) dessen was uns in die Lage versetzt die Transformation in die neue personalisierte digitale mobile Welt angehen zu können.

So lange die Welt z.B. den Mercedes-Stern will, kann man diesem auf alles setzen was nun dann kommt und wird bei qualitätsvoller Umsetzung höhere Margen weltweit erzielen als Firmen die z.B. Geely (Eigentümer von Volvo) heißen.
ippolit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.17, 15:06   #472
ippolit
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 07.12.2015
Ort: Stuttgart
Beiträge: 459
ippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblick
@Ohlsen
Kommazähler kommen ganz weit...

Du bist halt nicht in der Lage zu erkennen, wieso eine relativ alte Studie vom Mai, die zumindest wenig Tatsachen hat, ausser diese Erkenntnisse
Zitat:
NOx trägt wesentlich zur Luftbelastung bei. Das Gas ist Vorläuferstoff von bodennahem Ozon und von Sekundärpartikeln (PM 2,5). Diese verursachen eine Reihe von Gesundheitsschäden, einschließlich Schlaganfällen, Herz-Kreislauferkrankungen, chronische obstruktive Lungenerkrankung (COPD) und Lungenkrebs. Besonders gefährdet sind Menschen mit Vorbelastung sowie ältere Menschen.
so ganz zufällig eine Woche vor der Wahl zum zweiten Mal durch die Gazetten getrieben wird und es ist eine Tatsache, dass die DUH eben diese Studie für die deutsche Presse zum ersten mal in ihrer Presseerklärung vom 15.05.2017 versucht hat zu platzieren. Es ist auch eine Tatsache das das ICCT das hinter der Studie steht, sehr häufig mit der DUH zusammen arbeitet und sie beide das Ziel eint gegen den Verbrennungsmotor zu kämpfen.
Am Ende ist es ein Lobbyverein und eben genauso edel wie alle Lobbisten.
ippolit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.17, 15:11   #473
hfrik
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2010
Ort: Leinfelden
Beiträge: 1.295
hfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiell
Nun Marken macht man mit Fälschungen und Schwindeleien kaputt, und nicht mit dem Bau oder Nicht-Bau eines Nordostrings etc.
Eine Marke könnte man z.B. forcieren wenn man in Stuttgart zügig auf Elektrobusse umstellt. Auch der ganz grosse Mercedes mit Chauffeur gehört zur Marke mit dem Stern.
Ebenso könnte man die Mittel zur Anwendungsnahem Forschung in der Zellfertigung kräftig aufstocken, da hat Deutschland immensen Nachholbedarf und droht Kernkompetenzen des Automobilbaus zu versschlafen.
Dass man die Feinstaubproblematik und die NOx-Problematik Jahrelang versucht unter den Teppich zu kehren, von wo sie dann von gerichten extrem öffentlichkeitswirksam immer wieder ans tageslicht befördert werden, schadet hingegen den Marken immens. Da hätte man früher tatkräftiger heran gehen müssen, statt sich so vor aller Welt zu blamieren.
hfrik ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.17, 15:50   #474
Ohlsen
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 30.07.2010
Ort: Stuttgart
Alter: 38
Beiträge: 1.677
Ohlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfach
Zitat:
Zitat von ippolit Beitrag anzeigen
Du bist halt nicht in der Lage zu erkennen, wieso eine relativ alte Studie vom Mai, die zumindest wenig Tatsachen hat, ausser diese Erkenntnisse
Ja bitte erklärs mir? Das sind unterschiedliche Autoren und die neue Studie ist eine Erstveröffentlichung. Langsam glaub ich du leidest unter selektiver Wahrnehmung
Ohlsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.17, 16:53   #475
ippolit
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 07.12.2015
Ort: Stuttgart
Beiträge: 459
ippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblick
den Mehrwert deiner Studie kann ich nicht erkennen, das fast identische wurde in der von mir zitierten beschrieben, die anders wie deine die nur Europa untersucht hat die 11 größten Automärkte (u.a. Deutschland) untersucht hat.

Erstveröffentlichung von etwas was im Mai schon verlautbart wurde... das Blatt hat ja laut dir Riesen Impact! Da kann man halt 4 Monate nochmal fast das gleiche nur bunter veröffentlichen....

http://www.theicct.org/news/nature-i...el-nox-may2017
ippolit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.17, 17:18   #476
Ohlsen
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 30.07.2010
Ort: Stuttgart
Alter: 38
Beiträge: 1.677
Ohlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfachOhlsen braucht man einfach
vielleicht solltest du um den mehrwert zu erkennnen die studien mal lesen. Dann würdest du auch hier keine falschen infos verbreiten und falsche behauptungen aufstellen die in dein weltbild passen.

Du unterstellst hier wissenschaftlern falschinformationen und behauptest sie würden lobbyarbeit betreiben und das einzige was du als gegenargument liefern kannst sind deine kumpels die passatfahrer. sorry das is echt arm.

- du schreibst 5000 tote in deutschland, in der studie war von europa die rede.
- du schreibst die studie wäre von der duh vor der wahl lanciert. auch falsch
- du hast behauptet es wär die selbe studie. Auch falsch.

Gib das doch wenigstens zu dass du hier gerade nur falschinformationen verbreitest. oder liefer doch wenigstens mal nachprüfbare zahlen und nicht immer deine ominösen kumpels die alles besser wissen...oder wenigstens bezieh dich auf die studie und sag was dort falsch ist und führe den nachweis dass es falsch ist.
Ohlsen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.17, 17:34   #477
ippolit
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 07.12.2015
Ort: Stuttgart
Beiträge: 459
ippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Zitat von hfrik Beitrag anzeigen
Nun Marken macht man mit Fälschungen und Schwindeleien kaputt
Mag sein, was glaube ich mehr schadet ist wenn das übergreift auf die Qualität, Schwindeleien bei Messwerten alla ASU (vor der Untersuchung, nach der Untersuchung), sind nicht hilfreich führen jedoch nicht zum bleibenden Imageschaden.

Schaut man z.B. auf Daimler, so haben die vieles in letzter Zeit richtig getan, sie haben zum Bsp. auch freiwillig mit der DUH kooperiert mit dem Dankeschön von selbiger vorgeführt worden zu sein.

Ich verstehe nicht wie man diese Kooperation ausnutzt, als sogenannte "deutsche" Umwelhilfe dann verstärkt mit Toyota zusammenarbeitet...

Und deutsche Politiker machen da noch mit... indem sie als Werbeträger für Toyota herumfahren.

Von mir aus können auch einige handelne Personen haftbar gemacht werden, nur trenne ich diesen normalen Prozess von geifernden Orgas wie die DUH die alles tun nur nichts für die Industrie die sie nährt.

Die Zukunftsvision ist schon lange da, was fehlt sind wir die Verbraucher die andere Waren abfragen und eine Infrastruktur die in die Vorleistung geht.

Im Klartext, ich liebe Fehler oder Missstände zu beseitigen, eben so das jeder Fehler möglichst nur einmal gemacht wird, ich habe jedoch keinerlei Interesse an all den Menschen, die nichts tun (so glaubt man keine Fehler zu machen) und dann immer aus der Deckung kommen.
ippolit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.17, 19:07   #478
ippolit
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 07.12.2015
Ort: Stuttgart
Beiträge: 459
ippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblickippolit ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
Zitat von Ohlsen Beitrag anzeigen
Gib das doch wenigstens zu dass du hier gerade nur falschinformationen verbreitest.
Ohlsen ich habe von Anfang an aus der Studie zitiert die ich von Anfang an verlinkt habe und habe deine erst später gelesen, beide enthalten sie fast das Gleiche, liegt auch daran das die meine als Referenz zu deiner zitiert wird (zweite Referenz in der Referenz-Liste).

die DUH und ICCT (Auftrageber) und Nature haben sie alle am gleichen Tag online veröffenlicht.
http://www.theicct.org/news/nature-i...el-nox-may2017
http://www.duh.de/pressemitteilung/i...udie-12052017/
https://www.nature.com/nature/journa...ture22086.html

Das du den Zusammenhang nicht hin bekommst ist bzw den Transfer nicht herstellen kannst, ist auch eine Erkenntnis.

... die deine scheint mir weniger glaubwürdig weil in deiner man mal einfach behauptet
Zitat:
About half of these cases could have been avoided if these vehicles would in real driving emit no more than the EU limit value (as possibly will be achieved with forthcoming legislation).
das die hälfte der angenommenen !0.000
Zitat:
Up to 10 000 premature deaths due to PM2.5 and ozone formation can be attributed to high NOx emissions from LDDVs in Europe in the year 2013.
macht deine 5000 weniger sterben würden, wenn das nicht Wissenschaft ist
http://iopscience.iop.org/article/10...50#erlaa8850s4

Hier mal für dich ein Bild aus der Studie die die DUH lanciert hat.



Also welchen Sinn macht es eine Studie auf eine Studie folgen zu lassen die mal so kurz behaupten kann, das von den 10000 (eine allzugerade Zahl) die Hälfte ist die noch leben würde wenn die Referenz so im Detail versucht zu Punkten. Andersherum könnte man es verstehen, das eine grobe Studie über die Welt, auf Europa heruntergerechnet wird...

Nochmal Danke für die Blumen
ippolit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.17, 08:09   #479
hfrik
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 16.12.2010
Ort: Leinfelden
Beiträge: 1.295
hfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiellhfrik ist essentiell
zu #477:

Die Schwindeleien führen zu massiveten bleibenden Immageschäden, das Vertrauen in die Qualität der Produkte ist auf breiter Front auf jahre hinas zerstört, ganz ohne DUH. So ein Wadenbeisser hat da nun natürlich prima Ansatzpunkte, so wie sich die Autoindustrie nach Kräften bemüht, unterstützt von der Politik die versucht under den Teppich zu kehren was man nicht unter den Teppich kehren kann und nicht unter den Teppcih kehren darf. Du verwechselts das Symptom und Ursache.
Natürlich könnte man die Ursachen viel bequemer ignorieren wenn die blöden symptome nicht wären. Ist bei jeder Krankheit auch so. Hilft aber nix, man muss die Ursachen abstellen. Da finde ich deine Haltung für die deutsche Industrie deutlich schädlicher wie die DUH. Weil sie der Behebung der Ursachen im Wege steht, weil sie die Ursachen komplett verleugnet.
Im übrigen, beim CO2-Ausstoss sind effiziente Benziner inzwischen oft gleichauf mit dem entsprechenden Diesel. Da sollte man mal die Steuerbevorzugung des Diesels überdenken.
hfrik ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:35 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2017 Deutsches Architektur-Forum