Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Dresden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.18, 22:19   #211
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.713
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Erneuerung Terrasse Schloss Albrechtsberg - fertig und eröffnet
zuletzt kürzlich #202

SäZ und DNN.

Zum Römischen Bad gibts den Hinweis, daß es der Priorität von Schulen&Kitas zum Opfer fiel und sich dadurch gehörig verzögerte.
Es liegt nun daran, daß weitere Geldmittel in den Haushaltsverhandlungen im Herbst eingetütet werden. Hoffen wir mal.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.18, 23:19   #212
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.713
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Auf dem Weg nach Pillnitz (Bilder von vor 2 Wochen)


Sanierung Altwachwitz 4 (Foto vom Bus aus)
Lage und weiterer Neubau im Hof im Themenstadtplan



Der Altbau an der Pillnitzer Landstrasse 244 - zuletzt #184 - Bild 3 - ist inzwischen abgerissen.
Leider habe ich vergessen, ob da schon was Neues in Bau ist, ich saß ja im Bus.
Dahinter erstreckt sich elbseitig das in der Lokalpresse diskutierte Schulbauprojekt am auszubauenden Plantagenweg. Themenstadtplan oder #190.


Gasthof Niederpoyritz, Pillnitzer Landstrasse 179 - update, nun scheints voran zu gehen.
zuletzt #184 - Bild 9+10



ehem. Gasthof "Goldener Löwe" Pillnitz - bald fertig
zuletzt ebenda #184
Die neuaufgebauten Potikussäulen beeindrucken, es wird ein vmtl. tolles Gesamtergebnis.





auch das Häuschen südlich davon wird gerade saniert, um den "Löwen" werden zwei Kleinzeilen ergänzt (Bildmitte rechts, Th.stadtplan)


Blick aus der Dampfschiffstrasse


dort ggü: Pillnitzer Landstrasse 5 und 7/ Höhe Dampfschiffstrasse - es scheint auch hier loszugehen


Parkplatzprojekt zur Entlastung / Teil der Neuordnung des Schloßvorplatzes, Otto-Schindler-Str. - update, in Bau, zuletzt ebenda #184

^ Blume-Landschaftsarchis DD-Neustadt zeichnen für die Gestaltung verantwortlich, was auf Grün-Bemühungen zur Einbindung ins Weichbild hoffen lässt.

Grosse Scheune am Schlossvorplatz - Bauschild
die Objektplanung haben Knerer&Lang inne, was derzeit konkret geschieht weiß ich nicht.


Hinter der Grossen Scheune lag und liegt der Kammeyer-Garten der HTW-Dependance Pillnitz
Sanierung Lehr- und Forschungsgarten der HTW in Pillnitz - in Bau durch SIB

ein Bauwagen deckte Teile des Bauschilds unumgänglich zu, daher der Plan noch in groß:
Der Garten als solcher wird aber nicht umgestaltet, meint man beim Vergleich mit googlemaps.


Am Schloßvorplatz gehts wohl erst nach Inbetriebnahme des Neuparkplatzes los.

weiter gleich im Schlosse.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.18, 00:34   #213
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.713
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Schloss Pillnitz (am 29.4.2018)

Es war wieder Zeit für eine Frühlingsrunde, wobei letztjährige grandiose Bilderreihe leider keine Zeit hier fand.
Heute gibt es ein kleines Portrait auch der Innerlichkeiten der Schloßanlage.
Zur Orientierung ein Start im zentralen Schloßhof. Rechts gehen wir sogleich ins Neue Palais.


große Erfreulichkeit: der großartige klassizistische Kuppelsaal im Neuen Palais ging endlich in Sanierung.


Es seien alle erforderlichen Sanierungsgelder angespart, hieß es, wobei Großteile aus ! Spenden stammen.
Die Sanierung beginnt zunächst in einer restauratorischen Analyse der Deckengemälde.

Blick zur Kuppel


Info für die Besucher


Weiter gehts durch den namenlosen Büstengang - zur Schloßkapelle.


Die wunderbar-harmonische Schloßkapelle im Neuen Palais


Das dortige Deckengemälde


perfekt-illusionistische 3D-Malerei an der Deckenumrundung (Detailmotiv):
(viele fragen nach, weil es kaum von räumlicher Plastik zu unterscheiden ist)


historisches Mobiliar in einem Raum


für eine Filmvorführung verdunkelter Speiseraum


Derzeit findet die Sonderausstellung "Macht euern Dreck alleene" über Letztkönig Fr.-August III. statt, denn am 18. Nov. 1918 - also vor genau 100 Jahren, endete auch die sächsische Monarchie vollends.
Desweiteren findet eine Sonderausstellung zur DDR-Frauen- und Modezeitschrift "Sybille" statt (erschienen 1956-1995).
Daher hängt das schlichte Foyer des Wasserpalais derzeit voller Sybillinnen.

Die Kunstschmiede-Dauerausstellung durchquerte ich bilderlos, dabei sind dort wertvollste Gegenstände ab dem 14. Jh. zu sehen.

Wechseln wir also über den Schloßhof mit den beiden Blutbuchen hin zum Bergpalais.




Im Bergpalais gibt es einiges prunkvolles Interieur - wie hier im Hauptsaal.
Man sollte erwähnen, daß Schloß Pillnitz in und nach der Barockzeit nie im Inneren eine komplette Raumausstattung erhielt, sondern meist in schlichten Formen verblieb. Das lag laut Aussagen von Schloßmitarbeitern v.a. an zu wenig Interesse und Nutzen - auch was die später nur selten anreisenden Nachfahren anging, welche zB ein Wasserklosett mißten und die - ohnehin verstreut im Lande - lieber auf ihren jeweiligen Schlössern weilten. Und es schwang schon seit Beginn der Hang zur Klassik hinein - barocke Schnörkelei und Überladung war nicht mehr en vogue.



Im nordwestlichen Seitenflügel des Bergpalais befindet sich ein "Weinlingzimmer", welches - derzeit gesperrt - ebenso einer aktuellen Sanierungsmaßnahme unterzogen wird.


Steigen wir also mal in den 2. Stock - über ein recht ansehnliches Treppenhaus.


Dort überzeugt eine Designausstellung in grellfarbener Raumfolge.
Dies entsprach recht gut meinem Gedanken, wie man ein Schloß auch etwas neuzeitlich-lebendiger präsentieren könnte.




Blick vom 2. Stock auf den Schloßhof


Und der Blick in den Garten, äh.. Park gen Norden


Im Erdgeschoss des Bergpalais wartet noch der prunkvolle Speisesaal...



... sowie diese eher möbelmarktartige Darbietung.


Blick aus dem Fenster aufs Bergpalais.


Weiter geht sogleich im 2. Teil.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.18, 00:57   #214
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.713
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Schloss Pillnitz - Teil 2 (Bildergalerie)

Neues Palais (rechts) und Schloßrestaurant hinten (in Teilen ein Neubau)


Blick auf den östlichen Schloßhof, welchen die Dreiflügelanlage des Neuen Palais bildet.
Hier sieht man die Wiederbestockung mit neugesetzten Bäumchen.



Dachpartie am Neuen Palais


Teil der Elbfassade am Neuen Palais, links der Bogengang zum Wasserpalais


grosse Elbtreppe am Wasserpalais


Mittelfassade des Wasserpalais


südländisches Flair am Übergang zum Heckengarten


Flora im Holländischen Garten nahe des Palmenhauses, rechts hinten die Weinbergkirche


Palmenhaus - historisches Pflanzenschauhaus


Orangerie


^ hinten das Kamelienhaus, wobei die berühmte Uralt-Kamelie noch nicht blüht.

Parkmotiv an der Orangerie


Schmuckbepflanzung auf dem Weg zur Maillebahn


Maillebahn als Endpunkt der heutigen Runde durch Schloss und Park Pillnitz.


Was jetzt noch fehlt, wäre hier ohnehin uferlos zuviel des Guten und ward schon letztes Jahr geknipst, aber wie gesagt: nicht gezeigt. Vielleicht doch noch später.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.18, 22:06   #215
Chris1988
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2014
Ort: Dresden
Beiträge: 1.533
Chris1988 sorgt für eine nette AtmosphäreChris1988 sorgt für eine nette AtmosphäreChris1988 sorgt für eine nette Atmosphäre
Saloppe

Annäherung über den Körnerweg




rekonstruierter Teil mit der originalen Klinkerfarbe


mittleres Türmchen zur Elbe


Altbauteil,mit noch orange eingefärbtem Klinker


Front mit Türmen und Freitreppe, wo man immernoch nicht viel sieht.
Chris1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.18, 21:59   #216
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.713
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Lingnerschloss - Rundgang mit Beletage
Info von Ende April #210


Schauen wir aber auch etwas drumherum - zunächst auf den fertigen Gastropavillon:





Zunächst auch noch ein kurzer Blick auf die elbseitige Schlossfassade:

Im Erdgeschoss liegt der Festsaal noch im Rohbauzustand, darüber im 1.OG die Beletage.



Eingang und Foyer im EG


Schauen wir uns nun im Erdgeschoss um.
Lingnersaal mit Büste, Portrait und Sammlungsutensilien zu Karl-Augusts Leben und Wirken


besagter Fest- oder Veranstaltungssaal im EG - (hierzu gab es vor längerem schonmal Bilder hier)



östlicher Nebenraum zum Festsaal - ebenso noch unfertig und hier für ein Catering für eine morgige Privathochzeit im Dienst


Zur Beletage kann man zwischen Lift und Treppenhaus entscheiden, wobei die prunkvollere der beiden Treppen normalerweise noch gesperrt ist.


Längsflur auf der Beletage. Hinter uns liegt der Kinosaal im Fifties-Style, welcher aber schonmal gezeigt ward.


Grosser Saal der Beletage: nunmehr auf 'Sternsaal' getauft, wegen der Sternendecke.

Im Prinzip besteht die Beletage aus 3 Räumen, eben den Sternsaal sowie den beiden Seitensälen Ost- und Westsaal.
Nur noch paar Tage läuft die zu sehende Gemäldeausstellung des berühmten sächsischen Landschaftsmalers Otto Altenkirch.
Plötzlich wurden die Kronleuchter ins Lichte gesetzt - also noch ein Foto:

Etwa 10 Jahre dauerten die Bauarbeiten auch an der Beletage.
Was sehr erstaunlich zu erfahren war: es bestand keine Dokumentationslage für eine Restaurierung/Rekonstruktion.
Die 3 Prunkräume der Beletage sind Neuschöpfungen, wobei man Anleihen im benachbarten ebenso spätklassizistischen Schloss Albrechtsberg suchte und nutzte.
Hier mal der Eckfries des Deckengesimses im Detail:

Es waren viele Leute unterwegs, sodass das Fotografieren im Saal nicht einfach war.
Also mal über die Köpfe der Leute hinweg - Kronleuchter im Detail


Daneben gehts in den Westsaal - hier im Durchblick durch die elbseitige Dreiraumfolge.


Zwei weitere Motive aus dem Westsaal (etwas kontrastverstärkt infolge Fotomenü)



Nun gehen wir in den Ostsaal - also jenen gen Osten, den ich besser Blauen Saal nennen mochte.


Auch hierzu noch eine Detailansicht (kontrastverstärkt)

Übrigens stellt man bei den Fenstern der Säle entweder leicht-verschwommene oder klare Fenster fest.
Erstere sind die erhaltenen Alten in Einfachglas, letztere klare Neufenster in Doppelverglasung. Auch alle massiven Türen sind Neuschöpfungen, so die Aussage vor Ort.


Auf dem Balkon zur Parkseite laufen noch kleinere Baumaßnahmen. Man hörte, dass ein unzureichender Spendenfluss eben zu schon längeren Verzögerungen führt. Das dürfte keine ganz neue Sachlage sein. Derzeit reicht die Spendenhöhe laut Aussage nicht wirklich zu weiteren grossen Sprüngen.
Der Blick vom Balkon zeigt aber, dass auch der direkte Schlossvorplatz erneuert und mit einer Sandsteinmauer begrenzt wurde.


Blick aus einem Seitenfenster auf den Ostflügel des Lingnerschlosses


Steigen wir nun hinauf zur Dachterrasse. Hinten thront das Schloss Eckberg





Hier schauen wir zunächst in eines der beiden Turmzimmer - hier das westliche.


Blick auf die beiden Schlosstürme - links das eben gezeigte Turmzimmer im Turm.


klassiches Vasenmotiv mit Blick nach Osten, also Richtung Weisser Hirsch, Fernsehturm und Blaues Wunder.




Blick noch einmal hinab auf die östlichen Gestade des Schlosses


In Gegenrichtung schaut man auf das (hier rangezoomte) Stadtzentrum


Punkt 18uhr wird quasi das Schutzgeländer der Dachterrasse zusammengeklappt und die Öffnungszeit des Schlosses endet gewöhnlich.
Beim Hinaustreten aus dem Schloss gab es noch einen Rückblick auf den Balkon, die Deckenkassetten darunter sowie die parkseitige Fassadenseite.



Abmarsch Richtung Albrechtsberg, doch oho!, die längst fertige Schlossterrasse ward mit einer Firmenfete belagert.


Anstelle gibt's aber einen kleinen Blick ins Schlossrestaurante.



Zum Abschluß noch eine kleine Überraschung aus dem Park Schloss Albrechtsberg:
Die kleine Kapelle (?) am See nahe der Brockhausstrasse ist eingerüstet.
Da kein Bauschild vernehmbar war, bleiben hiesige Maßnahmen noch unklar.


Damit schließt die heutige Runde.


Nachtrag zum Lingnerschloss: auch striesen-oiger war lange zuvor mal gucken und brachte weitere Infos.
- so wird die Beletage durch Mietveranstaltungen zu einer weiteren Einnahmequelle für den Verein. Wie besagt fehlen noch reichlich Gelder.
- man kann solche Sterne wie an der Decke im 'Sternensaal' spendenbezüglich erwerben, etliche konnten schon vergeben werden.
- die Bauarbeiten setzen sich nun vorrangig im Erdgeschoss fort.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny

Geändert von Elli Kny (17.06.18 um 21:31 Uhr) Grund: nachtrag
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.18, 17:39   #217
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.713
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Forschungszentrum Dresden-Rossendorf - ein Rundgang

Angesichts zweier aktueller Meldungen, reisen wir heute mal an den äussersten Rand der Landeshauptstadt.
Hier befindet man sich sage und schreibe 17 km entfernt - da kommen einigen bereits Entzugserscheinungen, aber gut...
Es wird nicht allzu viele geben, die schonmal nach Rossendorf ins HZDR wollten - insofern wird mögliches Interesse hiermit nun hoffentlich bedient.

Das Gelände des vormaligen Zentralinstitut für Kernphysik (ZfK) der AdW der DDR und heutige HZDR aka Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf
ist reich an Geschichte, Gebäudebestand und (v.a. nachwendlicher) Veränderung. Insofern muss man sich durchaus Zeit nehmen, um überhaupt mal klarzusehen.
Hülfreiche basics siehe Wiki und DD-stadtteile.
Letztes Jahr jubilierte sich das Areal zum 25. Jahrestag des nachwendlichen Neugründungsakts - mit blauem Jubiläumsheft gratis.
Jährlich findet ein Tag der offenen Türe statt sowie kurz drauf noch selbiges zur 'Langen Nacht der Wissenschaften'.

Beginnen wir also mit den aktuellen Meldungen.
- man bekam kürzlich ein neues Forschungsgebäude für radioaktive Medikamente, 35 Mio. - SäZ.
- und man wird 2019 ein neues Rechenzentrum errichten, 10 Mio. - DNN.

Bevor wir ins Gelände gehen, noch eine Kleinigkeit vorab: die kleine Restansammlung von Baulichkeiten an der dortigen Bautzner Landstrasse wurde zur Zeit des Besuchs (9.6.2018) abgerissen - streetview - hier wartet eine goldene Zukunft als ... Wald - und das ist gut so!
Dort nahebei steht noch das einstige künstlerische Signum (ein Atomsymbol - streetview) am ehem. und streng bewachte Hauptzugang, welchen wir nun aber nicht nutzen werden.

Denn wir schreiten durch die noch recht frische Baulichkeit des neuen Empfangsbügels.
Hier befinden sich die Standortverwaltung, Strahlenschutz- und Sicherheitsbüros.


^ gleiches Gebäude nur von hinten

Noch vor dem Eingangsbügel befindet sich rechterhand das Gästehaus des Foschungszentrums sowie...


... sowie auch der alte Hörsaalbau (rechts) mit heutzutage üblichen und weitgehend erneuerten Aussenanlagen.


Nun befinden wir uns im eigentlichen "Sperrbezirk", denn auch heute gilt höchste Obacht vor Industriespionage etc.pp.
Der umfangreiche Gebietsplan ist hoffentlich etwas zu erkennen, mittig-vorn ist der Eingangsbau nahe der Bundesstrasse 6, wir gucken nach Süden.
Ansonsten auch googl-maps gucken - es ist das leider sehr grosse Loch da im schönen Karswald.


Das allerwichtigste eines jeden Forschungszentrums ist die ...? ...genau, es ist die Fressbude aka Kantine aka Mensa.
Erstaunlich wertige Aussenanlagen verkürzen den hungrigen Weg.


Inzwischen hat das ganze Gelände zahlreiche Änderungen erfahren - derzeit präsentiert sich eine Mischung aus nahezu durchsaniertem Altbestand und Neubauten der letzten ca. 20 Jahre, v.a. eher der letzten 5-10 Jahre. Das dort ausgegebene und ggf. online findbare blaue Infoheft des HZDR ist auch für Infos zu empfehlen.

Folgend Teile des wohl alten Campus - zweistöckig, aus den späten 50ern, jetzt allerdings in sanierter Optik, neben dem 'Bügelneubau' von eben.
Lediglich in Bildmitte ist es ein die Lücke füllender aktueller Neubau, welcher nun ein Schülerlabor inne hat und tatsächlich der Nachwuchswerbung dienen soll.



Im vordersten der alten Campusbauten folglich typische moderne Treppenhäuser der Zeit. Hinten trifft man auf Einstein, Albert als Büste und schaut gen Gästehaus hinaus.



Ggü der Mensa ein weiteres und wohl späteres Kunstwerk: ich mag darin die symbolisierten Wissenschaften erkennen, welche (zur Not auch mal mit der Faust) den Kampf mit der zähen Barriere der Erkenntnis/ des Wissens aufnehmen, letztlich diese aber - hoffentlich und mit Schwung - überwinden, und zu neuen Ufern (auch der Unklarheit) aufbrechen. Im Hintergrund die Bauten der Ionenstrahlphysik und Materialforschung.


Dieses Bild schließt sich dort linkerhand an und zeigt einige der östlich gelegenen Bauten. Ein neuer BHKW-Schornstein ersetzte vor Jahren schon die alten Schlote.
Der Bau rechts war und ist wohl der größte der alten Häuser, ca. in Geländemitte, längst saniert und heute das interdisziplinäre Institut für Ressourcenökologie beherbergend.


Aus der anderen Richtung sieht der Dreiflügelbau so aus. Rechts schon der oben erwähnte Neubau aus der SäZ.


Die SäZ gab nicht das gemeinte Gebäude an - aber das dürfte, auch der Erinnerung nach, doch dieser Neubau hier sein: Haus 860.


Hier schauen wir nochmal zurück auf Haus 860, rechts ein typisch sanierter kleinerer Bürobau aus früheren Zeiten.


Nun kommen wir zum Heiligtum schlechthin, dem Schrein der Kernphysiker: der zweite Forschungsreaktor auf deutschem Boden - von 1957. Hierzu bitte sich selbst belesen, das führte hier zu weit.
kurz: Nach vielen Jahren des Reaktorrückbaus, der Castortransporte, der Gebäuderückbauten und des Bodenaustauschs, wird diese Fläche derzeit wieder aus dem Atomgesetz der Bundesrepublik entlassen und damit wieder zur normalen irdischen Erde. Sie wird allerdings als bebaubare Wiese vorgehalten und leider nicht aufgeforstet.


Hier noch Gebäude 770 im südlichen Geländeteil, dahinter recht üblich noch eine Test- bzw. Laborhalle.


Zu guter Letzt ein Bautenbestand noch in weitgehender DDR-Optik östlich des Haupteingangs. Das PET bzw. VKTA bekam allerdings auch recht aktuell einen Neubau.


Adiö, Rossendorf. Rückreise gen Elbtal über die reizvolle Umgebung der Bundesstrasse 6 durchs Hochland.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.18, 23:44   #218
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.713
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
^ Nachtrag zum HZDR Rossendorf:

Motto: Eine Gefahr ist gebannt (Kernreaktor), die nächste kommt bestimmt (?) - mit DresDyn.

Dresden erhält 1. künstlichen Erdkern der Welt - Oiger klärt auf.

Über die Inbetriebnahme des 2. dt. Forschungsreaktors las ich kürzlich irgendwo, dass selbst die Wissenschaftler damals nie ganz sicher waren,
sobald man die "kontrollierte Kettenreaktion" in Gang setzt.
Durch die relative Stadtnähe dieses Reaktors hätte es schlimmstenfalls Pufff.. gemacht - und die einstige Gau- bzw Bezirkshauptstadt wäre im GAU zweitgetilgt worden.
Nach Dekaden der dann folgenden Gefahrenlatenz (eher bezüglich einer allzu "strahlenden Zukunft" ), haben wir es nun mit neuer wissenschftlicher Tüftelei zu tun,
deren technologische Basis derzeit noch so aussieht, dass sich solche Erdkernsimulatoren noch allzugern "selbst zerstören".
Inwiefern gleich wieviel des Umfeldes mitzerstört wird, ist nicht gemeldet worden und würde wohl auch nur zu unnötig-erhöhter Besorgnis der Bürgerschaft führen.
Die Forscher streben ja an, solchen "DresDyn' erst dann in Gang zu setzen, wenn eine Selbstzerstörung gemäß Berechnung angenommen ausgeschlossen sein dürfte.


Übrigens vergass ich im ^Vorpost mal den Standort des Kernreaktors anzugeben. Er befand sich am südlichen Ende des Areals - Draufsicht 1.

Um welche Halle es sich beim 'Erdkern' handelt, war beim Tag d. off. Tür noch kein Thema.
Es dürfte sich aber um den westlichen Teil des Geländes, den ich vor Ort übersah und wo sich das Hochfeld-Magnetlabor
sowie der ELBE-Elektronenbeschleuniger befinden - siehe Draufsicht 2
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.18, 19:02   #219
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.713
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Zanders Wunderhütte Bautzner Landstrasse 14+16 - update
zuletzt Weihnachten'17 - #196 - ab Bild 6-8


ein Blick in den weiten Hinterhofschlauch war am Wochenende nicht möglich.


Seitenblick Bühlau: bemerkenswerte Fassadenentwicklung an der Neubühlauer Strasse
Vorzustand streetview

^ so schnell kann eine tolle Fassadengestaltung wachsen - obwohl es hier nicht not tat. Nur der PKW scheint noch der gleiche.
__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.18, 22:54   #220
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.713
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Saloppe aktuell - vor paar Tagen (Seiffenkiste)
es zieht sich hin..., die Bikos müssen warten.

__________________
sofern keine quellenangabe - alle bilder copyright by elli kny
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.18, 08:49   #221
Chris1988
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 03.03.2014
Ort: Dresden
Beiträge: 1.533
Chris1988 sorgt für eine nette AtmosphäreChris1988 sorgt für eine nette AtmosphäreChris1988 sorgt für eine nette Atmosphäre
Die orangenen Klinker sollten doch gereinigt werden, dass sie auch wieder rot sind.
Chris1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.18, 10:16   #222
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.173
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Das ist glaube ich schon passiert. Die waren ja erst so gelblich.
https://upload.wikimedia.org/wikiped...rk_Saloppe.jpg
__________________
Für den Erhalt der Zittauer Mandaukaserne
Kontoinhaber: Freunde der Mandaukaserne e.V.
IBAN: DE17 1207 0024 0568 8833 60 BIC:DEUTDXXX Deutsche Bank PGK
Saxonia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:17 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum