Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.03, 14:40   #1
Sammy
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Sammy
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: Hamburg
Alter: 33
Beiträge: 547
Sammy braucht man einfachSammy braucht man einfachSammy braucht man einfachSammy braucht man einfachSammy braucht man einfachSammy braucht man einfach
Sammel-Thread Pinakotheken und Kunstareal

Mod. Wagahai: Theads zusammen gelegt, 16.03.07

is zwar nicht direkt was neue-gebautes, hat aber auch irgendwie mit Architektur zu tun:

150 Jahre Neue Pinakothek

Neue Bilder, neue Wände,
neues Konzept

Gemälde in frischer Anordnung auf roten, grünen und blauen Wänden, ein eigener Saal für einen Gemäldezyklus: Pünktlich zum Jubiläum ist das Museum wieder geöffnet.
Von Nerissa Schwarz

aus der Süddeutschen Zeitung

Die Neue Pinakothek, die Gemälde des 19. Jahrhunderts zeigt, wurde am 25. Oktober 1853 von König Ludwig I. als Museum für zeitgenössische Kunst gegründet. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Originalbau zerstört, 1981 öffnete der von Alexander von Branca entworfene Neubau. Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums an diesem Samstag wurde das Museum unter dem Motto "Das Neunzehnte neu entdecken" überarbeitet und umgebaut.

Die circa 400 Bilder sind jetzt nicht mehr vorrangig chronologisch, sondern nach Motiven und Stilen des 19. Jahrhunderts angeordnet. "Wir müssen versuchen, die Botschaft, die von den Bildern ausgeht, an die Besucher heranzutragen", erklärt Generaldirektor Prof. Reinhold Baumstark das neue Konzept.

Rot für die Bilder des Königs
Der Saal 14 etwa vereint realistische Landschaftsbilder der französischen Barbizon-Schule, der Münchner und Haager Schule. "So sieht man zum Beispiel, wie die Haager die Münchner Schule beeinflusst hat", sagt Tine Nehler, Pressereferentin der Pinakotheken.

Um Malerei-Richtungen voneinander abzugrenzen, wurde auch ein Großteil der Wände in verschiedenen Farben neu bespannt. Bilder aus der Sammlung Ludwigs I. hängen jetzt auf rotem Untergrund. Die Wände für impressionistische Bilder wurden blau bespannt, die für realistische Gemälde grün.

Kitschiges und Berühmtes
Zum Jubiläum können Besucher erstmals knapp 80 Bilder sehen, die zum Teil aus dem Depot geholt und restauriert wurden. "Manche davon sind für das heutige Auge kitschig, gehören aber auch zum 19. Jahrhundert", so Nehler.

Neu gezeigt wird aber auch ein Hauptwerk der Zeit Ludwigs I. In dem eigens dafür umgebauten Saal 6 sind jetzt 14 Bilder von Carl Rottmanns Griechenland-Zyklus zu sehen. Die Gemälde zeigen Stätten und Landschaften, die im antiken Griechenland Bedeutung hatten, wie Theben oder Olympia. Für die je fast eine Tonne schweren Bilder mussten im Saal die Wände verstärkt und Emporen entfernt werden.

Ab dem 25. Oktober ist die Neue Pinakothek nach über einem Monat Umbauzeit wieder geöffnet.
Täglich außer Dienstag 10 – 17 Uhr
Mittwoch 10 – 20 Uhr

kleiner Rundgang durch die neue Pinakothek:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/.../207/20187/p0/

Geändert von Sammy (27.10.03 um 14:42 Uhr)
Sammy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.04, 20:06   #2
MartyMUC
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von MartyMUC
 
Registriert seit: 01.05.2003
Beiträge: 1.316
MartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer Mensch
Türkentor soll Wahrzeichen des Münchner Kunstareals werden

München (ddp-bay). Das so genannte Türkentor auf dem Kunstareal der Pinakotheken in München wird restauriert. «Damit wird das Türkentor vom Schandfleck zum Juwel», sagte eine Sprecherin der Pinakothek der Moderne am Donnerstag auf ddp-Anfrage. Das renovierte Gebäude soll zum neuen Wahrzeichen des Kunstareals mit der Alten und der Neuen Pinakothek und der Pinakothek der Moderne werden. Die Restaurierungskosten von insgesamt rund 300 000 Euro übernimmt die Stiftung der Pinakothek der Moderne.
[...]
http://de.news.yahoo.com/041125/336/4b7ib.html

Leider kein Bild vorhanden.
MartyMUC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.04, 00:14   #3
Ben
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Ben
 
Registriert seit: 26.10.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 3.971
Ben ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbar
Ich habe ein Bild gefunden...

Wieso hat man dieses kleine Fragment denn damals stehen gelassen...?
__________________
Für alle von mir gezeigten Bilder gilt-soweit nicht anders angegeben-"©Ben".
Ben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.04, 12:49   #4
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.518
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
also wie man das fuer 300 000 euro so herausputzen kann, dass das zu einem wahrzeichen des museumsareals wird.....da bin ich mal gespannt
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.04, 20:10   #5
MartyMUC
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von MartyMUC
 
Registriert seit: 01.05.2003
Beiträge: 1.316
MartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer Mensch
Es ist wirklich sehr klein und wird wohl auch nach der Restaurierung nicht so viel hermachen. Nett ist's trotzdem
MartyMUC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.04, 09:46   #6
münchner
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.08.2004
Ort: München
Beiträge: 338
münchner sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäremünchner sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäremünchner sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Zitat:
Zitat von Ben
Ich habe ein Bild gefunden...

Wieso hat man dieses kleine Fragment denn damals stehen gelassen...?
Wie bei vielen Altbauten in München, die den Krieg mit eingen Wunden in Teilen überlebt haben, erfolgte die "Neunutzung" scheibchenweise. Das Türkentor, bennant nach der Türkenstraße an der sie liegt (die wiederum durch gefangene Türken errichtet wurde unter Kurfürst Max Emmanuel, der mit seinem Entsatzheer die osmansichen Truppen vor Wien geschlagen hat und anschließend bis nach Belgrad vorgestoßen ist), war das Hauptausfalltor einer Kaserne für die Schwere Reiterei. Im Zweiten Weltkrieg war dort die Ersatzabteilung einer Artillerieeinheit (Feldhaubitzen) untergebracht.

50% des Areals fielen den Fliegerbomben zum Opfer. Den Rest inklusive Tor hat man anderweitig genutzt. Zum Schluss hat man nur noch das Tor stehen lassen, den Rest mit Gebäuden für die TU zugebaut. Das Tor bleib vor allem wegen seiner Inschrift erhalten, die an den Sieg der Bayerischen Heere vor Wien und Belgrad erinnern soll. Ob die Inschrift heute noch dran ist weiß ich nicht.

MfG,

Thomas Bauer.
münchner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.04, 13:02   #7
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.518
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
kleine Anmerkung. Ich denke du wolltest LMU sagen. (nicht TU), danke fuer den historischen ueberblick
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.04, 21:51   #8
Ben
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Ben
 
Registriert seit: 26.10.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 3.971
Ben ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbar
Ach, habe gar nocht gesehen, dass hier noch jemand geantwortet hat...Danke, münchner für die Geschichtsstunde!
__________________
Für alle von mir gezeigten Bilder gilt-soweit nicht anders angegeben-"©Ben".
Ben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.05, 18:49   #9
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.518
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
http://www.architekturfarben.de/wettbewerb.html

Pinakothek der Moderne bemalen (etwa keine so menschenfreundliche Farbe mehr wie Naturbeton)? Jedenfalls gibts von einem Atelier dazu einen Wettbewerb.
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.05, 22:01   #10
LugPaj
DAF-Team
 
Benutzerbild von LugPaj
 
Registriert seit: 28.08.2004
Ort: M
Beiträge: 4.518
LugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiellLugPaj ist essentiell
Hier gibt es nun eine webpage fuer das Tuerckentor:
http://www.pinakothek.de/tuerkentor/

mit Bildern des IST-Zustandes
LugPaj ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.06, 09:29   #11
xxfab
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 11.02.2005
Ort: berlin
Beiträge: 90
xxfab sitzt schon auf dem ersten Ast
hab selbst was gefunden über die sanierung des lenbachhauses.

http://www.salzburg.com/cgi-bin/sn/p...e.pl?xm=330761
xxfab ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.06, 13:37   #12
Christina_Maier
Debütant

 
Registriert seit: 03.01.2006
Ort: München
Alter: 31
Beiträge: 1
Christina_Maier befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
News, Fragen & Antworten zu aktuellen Bauvorhaben etc.

Hat jemand Informationen bzgl. der Umbaugespräche der städtischen Galerie im Lenbachhaus mit Sir Norman Foster? Ich bin für jede noch so kleine Info dankbar
Liebe Grüße
Christina_Maier ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.06, 14:00   #13
Jai-C
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Jai-C
 
Registriert seit: 04.04.2003
Ort: München
Beiträge: 3.598
Jai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebtJai-C ist jedem bekannt und beliebt
Hallo Christina,

xxfab hat hierzu einen Artikel gefunden: http://www.salzburg.com/cgi-bin/sn/p...e.pl?xm=330761

Die Meldung ist allerdings schon von 2002, es ist also möglich dass an diesem Vorhaben nicht mehr festgehalten wird. Ich empfehle dir einfach eine E-Mail an das Architekturbüro zu schicken.
Jai-C ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.06, 07:15   #14
Sammy
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Sammy
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: Hamburg
Alter: 33
Beiträge: 547
Sammy braucht man einfachSammy braucht man einfachSammy braucht man einfachSammy braucht man einfachSammy braucht man einfachSammy braucht man einfach
Das Lenbachhaus soll von Norman Foster renoviert werden. Die Stadt investiert dafür 51 Mio Euro. Leider habe ich keinen Login beim Münchener Merkur sonst könnte ich noch mehr dazu schreiben.


PS. Sorry das die Bilder nicht mehr funktionieren, aber die Seite auf der ich die Bilder hochgeladen habe wird gerade umgebaut. Aber ich glaube in nächster Zeit müsste das wieder gehen.
Sammy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.07, 23:39   #15
PaBr
Mitglied

 
Registriert seit: 11.09.2004
Ort: München
Beiträge: 134
PaBr ist im DAF berühmtPaBr ist im DAF berühmt
Ich möchte hier kurz eine der zahlreichen Kasernen im Münchner Stadtgebiet vorstellen. Vor etwa 200 Jahren war die Münchner Altstadt von zahlreichen Kasernenbauten umgeben. Am Deutschen Museum gab es zwei Kasernen, am Hofgarten eine, eine auf dem Areal der späteren Maximilianstraße. Alle diese Kasernen sind mittlerweile verschwunden (z.T. durch das Wachsen der Stadt, durch Zerstörungen im 2. Weltkrieg, durch Veränderungen im Kriegswesen usw.). Nur von einer einzigen der Innenstadtkasernen sind noch Gebäudereste erhalten.

Bei dieser Kaserne handelt es sich um die Türkenkaserne, auch Prinz Arnulf Kaserne oder Neue Infanteriekaserne genannt. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde mit dem Bau begonnen, der allerdings kleiner als geplant ausfiel, da der neue Regent Ludwig I. in diesem Areal Museumsbauten (Glyptothek, Pinakotheken) errichtete und die Kaserne als störrend empfand.
Bis 1919 war hier das 1. Bayerische Infanterie Leibregiment stationiert, die Elitetruppe der Bayerischen Armee (in diesem Regiment dienten u.a. Thomas Mann, Ritter von Epp und Graf von Arco auf Valley (Mörder von Kurt Eisner), sowie mehrere führende Mitglieder der NSDAP.
Hitler plante die Kaserne abzureisen um hier einen Aufmarschplatz zwischen geplanten "Führergrabmal", einer "Halle der Partei" und einem Parteimuseum zu errichten.
Im 2. Weltkrieg wurde die Anlage schwer beschädigt und nach und nach abgerissen. Heute befinden sich auf dem Areal die Pinakothek der Moderne, das Museum Brandhorst und ein Institutsgebäude der LMU.

Von dem ehemaligen Kasernenanlagen ist nur noch das Eingangstor erhalten:



Hier die Rekonstruktion der Kaserne:
http://denkmaeler-muenchen.de/temp/2...kaserne003.jpg
Rot umrahment das heute noch erhaltene Türkentor, blau das Areal des Museums Brandhorst, die restlichen ehemaligen Bauflächen sind bislang unbebaut ...

Die erhalten Reste des Türkentores sollen für 300.000 € restauriert werden, meiner Meinung nach sollte wenigsten der 13achsige Torbau wieder errichtet werden
__________________
Alle von mir mir geposteten Bilder, sofern nicht anders angegeben: Copyright PaBr

Münchens Denkmäler
PaBr ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:31 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum