Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Süden > München

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.12, 13:11   #91
infoarchitect
Mitglied

 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: München
Beiträge: 177
infoarchitect könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Isek Beitrag anzeigen
Ist doch mehr als logisch, dass ein Block mit 40 % geförderten Wohnungen problematisch wird - egal wie er architektonisch aussieht oder ober er in der Messestadt, Freiham oder Schwabing liegt.
Das sehe ich anders. Gerade Lage, Infrastruktur und Mix der Wohnbevölkerung entscheiden mit, ob in einem Viertel Partizipation am gesellschaftlichen Leben der Stadt möglich ist, oder ob es zur Wegsperrung im Ghetto kommt. Und hier werden in München in Hinblick auf die künftige Entwicklung immer wieder die selben Fehler gemacht: Billigste und monotone Architektur, abweisend zur Strasse hin (siehe Riem), Ideale der autogerechten Stadt und der Parkstadt (heute in Riem wie damals in Neuperlach), räumliche Abtrennung bzw. fehlende Verbindung der Viertel zum Rest der Stadt, weite und künstlich-monotone Parkareale, reine Wohnblockbebauung ohne Geschäfte und kulturelle Infrastruktur (mit Ausnahme des zentralen Konsumtempels mit Elektronikdiscounter und Fastfood-Kette). München wird in naher Zukunft statt eines Speck- einen Ghettogürtel um die unbezahlbare Innenstadt herum haben.
infoarchitect ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.12, 16:09   #92
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 39
Beiträge: 3.387
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Zitat:
Zitat von infoarchitect Beitrag anzeigen
Billigste und monotone Architektur
Nicht von der Hand zu weisen. Ich war die Tage über mal wieder in Wien. Nur ein kurzer Spaziergang durch die Neubauviertel ist für einen Münchner schockierend! Was nur alles mit einer guten Architektur möglich ist. Architektonisch sind die Münchner Neubauviertel sowas von daneben.


Zitat:
Zitat von infoarchitect Beitrag anzeigen
Ideale der autogerechten Stadt und der Parkstadt (heute in Riem wie damals in Neuperlach)
In Riem kam wenigstens VOR der Wohnbebauung die U-Bahn. Leider kann man sich bis jetzt noch nicht einmal für eine Tram nach Freiham entscheiden.


Zitat:
Zitat von infoarchitect Beitrag anzeigen
räumliche Abtrennung bzw. fehlende Verbindung der Viertel zum Rest der Stadt
Eine gelungen Verbindung ist im Falle der Messestadt oder Freiham zugegeben sehr schwierig. Total daneben sind jedoch Viertel wie der Arnulfpark, der wie ein vorstädtischer Fremdkörper im Zentrum einer Millionenstadt wirkt.


Zitat:
Zitat von infoarchitect Beitrag anzeigen
weite und künstlich-monotone Parkareale
Ich finde das Ex-Buga Gelände schön. Lieber größere zusammenhängende Parkflächen, als diese elendigen Mini-Zwischen-Straße-Und-Haus Hundeklostreifen, die alleine der statistischen Verdünnung der Nutzungsdichte dienen. Dieses Grün ist unnütz und erstickt jede urbane Gestaltungsmöglichkeit. Dieses Grün gibt es nirgends wo in den gewachsenen Vierteln mit Blockrandbebauung der Jahrhundertwende und keiner schreit danach! Sowas passt in die typische Angelsächsische Parkstadt - aber eben nicht nach München mit seinen sehr erfolgreichen Mischung aus mediterraner Dichte und Mitteleuropäischer Infrastruktur.


Zitat:
Zitat von infoarchitect Beitrag anzeigen
reine Wohnblockbebauung ohne Geschäfte und kulturelle Infrastruktur (mit Ausnahme des zentralen Konsumtempels mit Elektronikdiscounter und Fastfood-Kette).
Das ist noch der am schwierigsten im Griff zu bekommende Punkt. Der Einkauf in kleinteiligen Läden um die Ecke kann sich doch keiner mehr leisten. Jeder glaube ich würde gerne am Viktualienmarkt einkaufen. Vielmehr ist man als Normalbürger eben gezwungen in billig-rationalisierten Ketten a'la Lidl, DM, H&M oder Saturn einzukaufen.



Zitat:
Zitat von infoarchitect Beitrag anzeigen
München wird in naher Zukunft statt eines Speck- einen Ghettogürtel um die unbezahlbare Innenstadt herum haben.
Wenn es wenigstens noch billig wäre in den besagten Neubauvierteln. Ich sehe das nicht! Billig würde bei mir einen Preis bis zu 3000 Euro pro Quadratmeter bedeuten - so was bekommt man nur mit einer geförderten Wohnung oder in einem unschönen überholungsbedürftigen Nachkriegsbau in den Außenbezirken.
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.12, 16:55   #93
hiTCH-HiKER
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 14.04.2009
Ort: München
Beiträge: 1.168
hiTCH-HiKER ist im DAF berühmthiTCH-HiKER ist im DAF berühmt
Zitat:
Zitat von Isek Beitrag anzeigen
Nicht von der Hand zu weisen. Ich war die Tage über mal wieder in Wien. Nur ein kurzer Spaziergang durch die Neubauviertel ist für einen Münchner schockierend! Was nur alles mit einer guten Architektur möglich ist. Architektonisch sind die Münchner Neubauviertel sowas von daneben.
Schade, dass du keine Bilder der Wiener Neubauten mitgebracht hast, das hätte mich schon interessiert.
Viel liebloser und beliebiger als die Wohnbebauung im Arnulfpark geht es nämlich wirklich kaum.
Im Prinzip kann man die Wohnhäuser im Rahmen von München21 gleich wieder abreissen. Für die Bürobauten und die Gebäude rund um den Schornstein des ehemaligen Heizkraftwerks sehe ich noch Integrationspotential, in dem dann neu geschaffenen Stadtteil.
__________________
Alle Bilder sind von mir selbst erstellt, sofern nicht anders angegeben.
hiTCH-HiKER ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.12, 19:51   #94
SimonMuc
Mitglied

 
Benutzerbild von SimonMuc
 
Registriert seit: 11.11.2010
Ort: München
Alter: 32
Beiträge: 115
SimonMuc befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Die von hiTCH-HiKER erwähnten Gebäude um den Schornstein des ehemaligen HKW machen wirklich etwas her. Dieses Gebäude hat meines Wissens als einziges Gebäude im Arnulfpark überhaupt abgerundete Ecken und hat sogar zurückversetzte obere Stockwerke!

Allerdings zeigen die Bilder von Sammy nur die wenigen Wohnhäuser in Freiham-Süd, die ursprünglich dort gar nicht vorgesehen waren, sondern Büros. Vielleicht werden die Wohnhäuser in Freiham-Nord dank des Masterplans ja doch sinnvoller und ästethischer angeordnet
SimonMuc ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.12, 20:45   #95
infoarchitect
Mitglied

 
Registriert seit: 21.08.2010
Ort: München
Beiträge: 177
infoarchitect könnte bald berühmt werden
Zitat:
Zitat von Isek Beitrag anzeigen
Das ist noch der am schwierigsten im Griff zu bekommende Punkt. Der Einkauf in kleinteiligen Läden um die Ecke kann sich doch keiner mehr leisten. Jeder glaube ich würde gerne am Viktualienmarkt einkaufen.
Das ist eben ein Teil des Problems, dass man in München bei der Stadtplanung immer stark zentralistisch gedacht hat. Natürlich ist der in der Altstadt gelegene Viktualienmarkt sehr teuer. Wie es in vielen anderen Städten im Zentrum auch der Fall wäre.

Nehmen Sie als Vergleich mal Berlin, dass sehr polyzentrisch aufgebaut ist, natürlich durch die historische Entwicklung des Zusammenwachsens ebenbürtiger Siedlungen begünstigt. Hier gibt es bis in die meisten Aussenbezirke Unterzentren mit kleinteiligen Läden, Märkten und gutem kulturellen Angebot bei entsprechend niedrigem Preisniveau.

In München, das historisch anders gewachsen ist, baut man um das Zentrum herum eine abhängige Trabantenstadt nach der anderen, und lässt die Bewohner für alle wirtschaftlichen und kulturellen Handlungen mit der U-Bahn oder mit dem Auto ins Zentrum pendeln (z.B. an den Viktualienmarkt). Angesichts des Wachstums der Stadt in Richtung 1,5 Millionen hin wäre hier doch unbedingt ein Umdenken in der Stadtentwicklung notwendig.
infoarchitect ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.12, 21:54   #96
MartyMUC
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von MartyMUC
 
Registriert seit: 01.05.2003
Beiträge: 1.316
MartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer MenschMartyMUC ist ein hoch geschätzer Mensch
Zitat:
Zitat von infoarchitect Beitrag anzeigen
Angesichts des Wachstums der Stadt in Richtung 1,5 Millionen hin wäre hier doch unbedingt ein Umdenken in der Stadtentwicklung notwendig.
Dem kann ich nur zustimmen. Ich glaube jedoch, dass unsere Architekten handwerklich nicht mehr in der Lage sind, so etwas zu bewerkstelligen. Mit dem nächsten Arcaden-EKZ in einer ultra-häßlichen Siedlung à la Riem kann man das nicht erreichen. Der meisten heute gebauten Architektur fehlt es an Aufenhaltsqualität.
Da gab es mal eine super Doku dazu -Platz-Probleme-, siehe letzter Abschnitt:
http://www.die-urbanauten.de/cms/urb.../-debattieren/

auch nicht schlecht (vom selben Autor, Meinhard Prill):
http://video.google.com/videoplay?do...53661183677607
leider miese Bildqualität
MartyMUC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.12, 14:54   #97
Jilib
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 09.01.2012
Ort: münchen
Beiträge: 249
Jilib könnte bald berühmt werdenJilib könnte bald berühmt werden
SZ Berich über den geplanten SBahnhof Freiham:


http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...iham-1.1381207


Baubeginn für die Wohnhäuser allerdings nicht vor 2014, Bauzeit geplant für 15 Jahre..
Jilib ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.12, 20:40   #98
Architektator
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Architektator
 
Registriert seit: 15.01.2010
Ort: München
Beiträge: 1.827
Architektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiellArchitektator ist essentiell
Der neue S-Bahnhof ist ja schön und gut. Aber wenn man bedenkt, dass in diesem Stadtteil einmal rund 20.000 Menschen wohnen und 7.500 Arbeitsplätze entstehen werden, sollten jetzt besser die Weichen für eine U-Bahnerschließung gestellt werden. Eine geplante Verlängerung der Tram 19 von Pasing bis Freiham wird an dieser Stelle sicher nicht ausreichen.
Architektator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.12, 08:25   #99
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 4.214
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Wir sind hier auch in Deutschland und nicht in Österreich. Wer schon einmal durch Ösiland gefahren ist, weiß wie teilweise schon geschmacklos und überstylt manche Gegenden sind. Auch in Wien. Dort gibt es nämlich keine so strengen Bauvorschriften wie in München.

Ich persönlich finde Wien eine wunderschöne Stadt. Aber nur das Zentrum und die geniale Hochhausbebauung der Donauinsel. Der Rest gefällt mir überhaupt nicht. Alles zusammengewürfelt, überall große leere Flächen und irgendwie ist ziemlich viel herunter gekommen.

Also so schlecht in die Baukultur in münchen auch nicht. Und wer nur abgerundete Ecken will, ja mei, in 20 jahren kann das wahrscheinlich keiner mehr sehen...und teurer für den Bauträger ist es auch noch...
Ich glaube, ein Farbwechsel der Fassade würde auch schon einiges verändern, denn dieses monotone weiß wird langsam langweilig.
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.12, 11:08   #100
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 39
Beiträge: 3.387
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Ähem! Dass Wien noch nicht so homogen neureich ist wie München liegt eben noch an seinem 60-70 Jahre langem Schattendasein am Ende der freien Welt. Ansonsten ist sowohl städtebaulich als auch architektonisch München bei weitem nicht auf dem Niveau von Wien. Allein Freiham unterliegt der Seestadt Aspern im direkten Vergleich mit Sicherheit 1:3. Dort wird übrigens sinniger Weise die U-Bahn VOR der Bebauung hingeführt. Allein durch den Mehrwert der Baulandpreise finanziert sich so die U-Bahn!
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.12, 12:49   #101
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 4.214
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Wien ist auch Hauptstadt. Da wird immer mehr repräsentativ gebaut...
Wien liegt in Ösireich und nicht in D-land.
Architektur ist auch immer Geschmackssache.

Aber jetzt mal ernsthaft, dieser ständige Vergleich nervt. Dann werden halt in Wien "bessere Neubauten" errichtet. Interessiert aber nicht. Sonst müssten wir München auch mit London, Berlin, Düsseldorf und so weiter vergleichen.
Ich find das was gebaut wird so in Ordnung, dadurch, dass es alle sch...e finden, ist es ja auch schon wieder irgendwie cool und einzigartig...wird ja anscheinend soonst nirgends gebaut...so ein "Mist"...
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.12, 14:34   #102
Isek
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Isek
 
Registriert seit: 26.04.2003
Ort: München - Westend
Alter: 39
Beiträge: 3.387
Isek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiellIsek ist essentiell
Zitat:
Zitat von MiaSanMia Beitrag anzeigen
Wien ist auch Hauptstadt. Da wird immer mehr repräsentativ gebaut...
Wien liegt in Ösireich und nicht in D-land.
Architektur ist auch immer Geschmackssache.
München ist Hauptstadt und unstreitbares Zentrum von fast 13 Millionen Bayern - Österreich kommt nur auf gut 8 Millionen. Ich sehe da kein Hauptstadtargument.

Wiener denken einfach großstädtisch - Münchner eben nur klein, klein. Wien will auffallen, seinen Status in Europa vergrößern. München möchte lieber stagnieren und bewahren. Ich sehe da den größten Unterschied in der Mentalität der Eliten von Politik und Gesellschaft.



Zitat:
Zitat von MiaSanMia Beitrag anzeigen
Aber jetzt mal ernsthaft, dieser ständige Vergleich nervt. Dann werden halt in Wien "bessere Neubauten" errichtet. Interessiert aber nicht. Sonst müssten wir München auch mit London, Berlin, Düsseldorf und so weiter vergleichen.
Wo soll denn der Maßstab gelegt werden? Bochum? Chemnitz? Laos? München steht mit anderen europäischen Metropolen im Wettbewerb. Also muss es doch erlaubt sein, Vergleiche zu ziehen. Ich bin jedenfalls sehr überzeugt, dass München stadtplanerisch meilenweit anderen Kommunen (Mailand, Wien, Amsterdam, Kopenhagen usw.) hinterherhinkt. Das ist insbesondere ärgerlich, wenn man das wirtschaftliche Potential unserer Stadt betrachtet. Architektur ist streitbar - Stadtplanung nicht!
Isek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.12, 17:46   #103
MiaSanMia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von MiaSanMia
 
Registriert seit: 24.05.2012
Ort: München / London
Beiträge: 4.214
MiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiellMiaSanMia ist essentiell
Natürlich gibt es ein Hauptstadtargument. München ist nur die Hauptstadt eines Bundeslandes, Wien eines Staates

Natürlich ist das in München nicht das gelbe vom Ei, aber bei weitem nicht so schlimm wie es hier immer dargestellt wird. München denkt auch nicht "klein klein". Das allein beweist schon die 3.Startbahn, der Transrapid, die Ollis2018...dass das meiste gescheitert ist, liegt an der Bevölkerung oder an der FIFA. Dass Wien "großstädtisch" denkt, ist für mich also kein Argument, da dass München auch tut.
nur mal zum Vergleich: wer steht international sowohl in wirtschaftlichen Belangen als auch in politischen Angelegenheiten mehr im Fokus: richtig München.

Stadtplanung ist nicht streitbar, ja da geb ich dir Recht. Aber was will man machen? Die Verantwortlichen werden sicher nicht freiwillig ihren Kurs ändern. Und solange sollte man froh sein, dass wenigstens noch irgendwas gebaut wird...
MiaSanMia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.13, 17:21   #104
Sammy
Wichtiges Mitglied

 
Benutzerbild von Sammy
 
Registriert seit: 07.04.2003
Ort: Hamburg
Alter: 33
Beiträge: 547
Sammy braucht man einfachSammy braucht man einfachSammy braucht man einfachSammy braucht man einfachSammy braucht man einfachSammy braucht man einfach
Es scheint in Freiham voranzugehen. So kamen am 8. Juli einige Teilnehmer zusammen die über die Visionen als künftige Stadtteilbewohner zusammen. Dabei soll der Stadtteil nicht von der Natur abgegrenzt werden, sondern eingebunden werden. Alles weitere, unter anderem auch der Rahmenplan hier: Klick

Die Gegend um den neuen Bahnhof:









der neue Firmensitz der ARTHREX





Bilder sind von mir.
Sammy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.13, 13:33   #105
MarkWild
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 10.07.2013
Ort: München
Alter: 36
Beiträge: 67
MarkWild hat die ersten Äste schon erklommen...
Zitat:
Zitat von Sammy Beitrag anzeigen
Es scheint in Freiham voranzugehen. So kamen am 8. Juli einige Teilnehmer zusammen die über die Visionen als künftige Stadtteilbewohner zusammen. Dabei soll der Stadtteil nicht von der Natur abgegrenzt werden, sondern eingebunden werden. Alles weitere, unter anderem auch der Rahmenplan hier: Klick

Die Gegend um den neuen Bahnhof:









der neue Firmensitz der ARTHREX





Bilder sind von mir.
Danke für die vielen neuen Bilder!

Bin gespannt wie die 4 zentralen Hochhäuser und das Einkaufscenter aussehen werden!

Fahre oft dort vorbei weil meine Eltern Am Westkreuz wohnen aber tun tut sich nicht all zu viel hinsichtlich bauen!
MarkWild ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:16 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum