Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.18, 00:54   #1
Hallole
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 695
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Wasserstadt Oberhavel / u.a. Rauchstraße 34-40

Unweit der "Pepitahöfe" (http://www.deutsches-architektur-for...578#post530578) plant die WBM nun 350 Mietwohnungen, Gewerbeeinheiten und einen öffentlichen Stadtplatz: http://www.berliner-woche.de/falkenh...0-d140832.html
Demnach bildet ein Entwurf von Bruno Fioretti Marquez Architekten die Grundlage für die weiteren Planungen auf einem 10.000 qm großen Areal am Schnittpunkt von Maselakekanal, Havel und Wasserstadtbrücke.
In 2 Bauabschnitten sollen zwischen 2020 und 2022 zwei Gebäude entstehen.

Neben obigem BV geht folgender Artikel auch auf die Entwicklung Spandaus ein und erwähnt ein weiteres WBM-BV: https://www.immobilien-zeitung.de/10...adt-oberhavel/
Demnach sind am östlichen Ufer des Spandauer Sees ebenfalls 350 Wohnungen geplant.


"Spandau im Polit-Check" - mit Scherpunkt Bauen / Infrastruktur, heißt es da: http://www.tagesspiegel.de/berlin/sp.../20834066.html
2018 soll die Post "Spielwiese für Künstler" sein, 2019 Abriss und Neubau erfolgen.
Geplant sei auch ein erster Bauabschnitt für insgesamt gut 2000 Wohnungen, die Gewobag und WBM im Haselhorster Teil der Wasserstadt errichten wollen.
Die Planung dazugehoriger Infrastrukturen (z.B. Trasse der einstigen Siemensbahn) und die sonstige Erschließung der Insel Gartenfeld, wo bis zu 4000 Wohnungen geplant seien, müsse auch vorangetrieben werden.
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.18, 12:26   #2
Hallole
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 695
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Der Senat hat die Planung im ersten Bauabschnitt der „Wasserstadt Oberhavel“ gegen den Willen des Bezirks Spandau übernommen:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/w.../21072128.html
Andererseits unterschrieb der Bezirk demnach bereits eine Vereinbarung, mit der er sich gegenüber der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung auf den Bau von mehr als 13.000 Wohnungen in den kommenden Jahren verpflichtete.

Der diesbezügliche Bebauungsplans 5-73 „Haveleck“ wurde ausgelegt: http://www.berliner-woche.de/falkenh...k-d162671.html

Für BV Am Grünhofer Weg (127 Wohnungen) und am Saatwinkler Damm (772 Wohnungen) unterschrieb bzw. plant der Bezirk mit Investoren wohl schon städtebauliche Verträge – und verpflichtete diese demnach nicht mal zu einer einzigen preisgebundenen Wohnung: https://www.tagesspiegel.de/berlin/w.../21077646.html
Insofern wolle der Senat auch weitere Neubauplanungen an sich ziehen.


Am Havelufer gibt es weitere BV: https://www.tagesspiegel.de/wirtscha.../21220630.html
Mehrere Investoren tummeln sich demnach hier: die Investa aus München, die Deutsche Wohnen Gruppe, die sich mit 200 Neubauwohnungen an der Wasserstadt beteilige, und die Haus & Capital Immobilien zum Beispiel, die acht Mehrfamilienhäuser mit Eigentumswohnungen in der Eiswerder Straße 12 errichte.
Gleich neben Artur Brauners CCC-Filmstudios in Haselhorst gehe jetzt unter dem internen Projektnamen „BnEins“ eine neue Immobilienentwicklung in der Kleinen Eiswerderstraße 14 an den Start, wobei das Areal der ehemaligen Neuen Pulverfabrik wegen kontaminierter Böden nicht einfach zu bebauen sei. Die Projektentwicklerin 6B47 Germany GmbH plant dort eher luxuriöse 190 ETW; das Architekturbüro msm meyer schmitz-morkramer sieht dort neue Fassaden in Backsteinanmutung korrespondierend mit dem alten Pulverturm vor: http://www.6b47.com/de/project/kleine-eiswerder-str-14


Zur Verkehrsplanung siehe: http://www.deutsches-architektur-for...postcount=1979
Zur Umgestaltung des "Spandauer Horns" siehe: http://www.deutsches-architektur-for...&postcount=270

Zum "Quartier an der Paulsternstraße" siehe: http://www.deutsches-architektur-for...205#post584205
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.18, 13:44   #3
Hallole
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 695
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
Entwicklungsgebiet "Wasserstadt Oberhavel": https://www.morgenpost.de/bin/berlin-214932803.jpg
Q: https://www.morgenpost.de/berlin/art...sserstadt.html

Demnach ist nun Baubeginn in der Spandauer Wasserstadt für ein 1. Teilprojekt der Gewobag mit 362 Wohnungen bis Mitte 2020.
Insgesamt umfasse das Projekt der landeseigenen Wohnungsbauunternehmen Gewobag und WBM in dem Gebiet bis 2023 rund 2000 Wohnungen.
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.18, 14:49   #4
Hallole
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 695
Hallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfachHallole braucht man einfach
"Waterkant Berlin"

^

PM vom 05.09.2018: http://www.stadtentwicklung.berlin.d...richt6600.html
Demnach wurde der Grundstein gelegt für den 1. BA westlich der Daumstraße, direkt an der Havel, wo 14 Häuser mit 362 Wohnungen (davon 120 preisgebundene Wohnungen, die anderen für durchschnittlich unter 10 Euro netto kalt pro Quadratmeter), 9 Gewerbeeinheiten und zusätzlich 95 PKW-Stellplätzen in einer Tiefgarage entstehen.
Insgesamt rund 2.500 Wohnungen sollen unter dem Namen "Waterkant Berlin" entstehen.

Projektseite: http://waterkant-berlin.de/

Siehe auch in einem anderen Thread, aus 2013:
Zitat:
Zitat von Backstein Beitrag anzeigen
Östlich der Havel bzw. des Spandauer Sees zieht sich die Entwicklung der Wasserstadt Spandau wie Kaugummi. Während der östliche Teil des großen Geländes hauptsächlich mit kleinen Reihenhäusern bebaut wurde, hält am ufernahen westlichen Bereich weiterhin ein einziges einsames Reihenhaus die Stellung (gut bei Google Maps & Co zu sehen).

http://www.deutsches-architektur-for...stadt_plan.jpg


Immerhin ist jetzt eine verstärkte Bautätigkeit im mittleren Abschnitt zu verzeichnen:

http://www.deutsches-architektur-for...tadt_ost01.jpg

http://www.deutsches-architektur-for...tadt_ost02.jpg
[...]
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:17 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum