Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Dresden

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.06.13, 14:14   #1
NeuesRathaus
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von NeuesRathaus
 
Registriert seit: 12.09.2011
Ort: Chemnitz
Beiträge: 353
NeuesRathaus sorgt für eine nette AtmosphäreNeuesRathaus sorgt für eine nette AtmosphäreNeuesRathaus sorgt für eine nette Atmosphäre
Dresden: Friedrichstadt

Sanierter Neptunbrunnen

Der 1745/46 fertiggestellte Neptunbrunnen in Dresden-Friedrichstadt gehört zu den bedeutendsten europäischen Brunnenanlagen des 17. und 18. Jahrhunderts. Die Sanierung, die vor allem durch Europäische Fördermittel, Spenden, Mittel der Landeshauptstadt Dresden und einem Nachlass möglich wurde, ist im Mai 2013 im wesentlichen abgeschlossen worden.











__________________
Alle gezeigten Bilder stammen von mir, sofern nichts anderes angegeben.
NeuesRathaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.13, 17:11   #2
Dunkel_Ich
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dunkel_Ich
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: HDN/B
Beiträge: 865
Dunkel_Ich ist ein geschätzer MenschDunkel_Ich ist ein geschätzer MenschDunkel_Ich ist ein geschätzer MenschDunkel_Ich ist ein geschätzer Mensch
Friedrichstadt

Nachdem das Manufakturhaus in der Friedrichstraße Nr. 26 (GMaps) durch die Variant Bauprojektentwicklung aus Heidenau wieder aufgemotzt wurde und sein Sichtfachwerk zurückbekommenn hat...

http://www.manufakturhaus-dresden.de/

...wurden auch die verfallenen Nebengebäude von der Palasax saniert und durch einen Neubau ergänzt.

Nr. 20 und 22 (Lage)



Quelle: PALASAX Immobilienentwicklung GmbH & Co. KG

Auch die Nr. 18 zeigt sich frisch saniert. Gegenüber auf dem alten Fabrikgelände (Nr. 19) wird neuer Wohnraum geschaffen.
Weiter vorn, stadtauswärts Richtung Krankenhaus Friedrichstadt entstehen unweit des erst vor wenigen Jahren durch eine Baugemeinschaft revitalisierten Bramschkontors (Nr. 56) die Menageriegärten.



Quelle: Heidelmann & Klingebiel Planungsgesellschaft mbH

Weitere Informationen:
http://menageriegaerten.de/projekt/
http://www.bg-friedrichshof.de/

Auch die angrenzenden Baufelder werden bebaut und die vorhandene Altbausubstanz saniert.

http://www.quartier-friedrichstadt.d...einschaft.html

Jetzt geht es um das Ostravorwerk.

Informationen auf Wikipedia und bei der Stadt Dresden.

Noack Landschaftsarchitekten haben hier 2011 den ersten Preis im städtebaulichen Werkstattverfahren gewonnen.

____________________

Unweit davon entsteht auf an der Ecke Weißeritzstraße/Magdeburger Straße ein Bürogebäude mit neudeutschem Namen: "INNIUS Balanced Office Building".



Quelle: BAUEN MIT WERTEN AG

____________________

Hinter den von der F&H Bauträger GmbH & CO. KG vor dem sicheren Abriss geretteten Häusern in der Schweriner Str 63, Roßthaler Str. 1 und 2 hat die Stadt eine Freizeitanlage mit Spielplatz, Halfpipe, Grünflächen und Bänken angelegt.
SO sehen die Häuser heute aus. Die Balkone sind allerdings eine herbe Schlappe der ansonsten gut gelungenen und aufwendigen Sanierung.

Das kriegsversehrte Stadthaus von Erlwein an der Löbtauer Straße 2 soll auch in Bälde saniert werden und Wohnungen hinein kommen.

Fährt man die Löbtauer Straße weiter Richtung Süden, findet man im durch Kriegszerstörung und DDR-Abriss stark perforierten Teil der Friedrichstadt einzelne, stark sanierungsbedürftige Altbauten. Einem davon hat sich die Ventar-AG angenommen - die Wölfnitzstraße 17. Die Nr 19, die unmittelbar angrenzte, hat 1945 einen Bombentreffer abbekommen. Die Sanierung läuft aktuelle gerade an.



Quelle: VENTAR Immobilien AG

Die Ventar-AG ist auch an einem weiteren Objekt in der Löbtauer Str. beteiligt.

Ein nur noch zur Hälfte erhaltenes Gebäude des ehemaligen Stadtkrankenhauses Friedrichstadt (bis 1945)/Pflegeheimes (nach 1945) könnte möglicherweise so wieder ergänzt werden.





Auch angrenzend wird fleißig trockengelegt.





Diese 4 Bilder sind von mir.

Gegenüber in der Löbtauer Straße, an der Einmündung der Cottaer Straße soll laut immoscout24.de ein Neubau errichtet werden.
__________________
Bilder von mir, wenn nicht anders angegeben.
Dunkel_Ich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.13, 16:56   #3
Elli Kny
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Elli Kny
 
Registriert seit: 20.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 4.896
Elli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz seinElli Kny kann im DAF auf vieles stolz sein
Die beiden Altbauten Löbtauer-/Cottaer Straße sollten in 2013 zu Mehrgenerationen-Häusern saniert werden, wo v.a. Leute mit ihren zu pflegenden Eltern nebenan wohnen können. Die Gebäude wurden trockengelegt, seitdem stockt es seit Monaten. Viele Baufirmen, so hieß es vor Ort, haben seit Juni vorrangig mit Flutschadensbeseitigungen zu tun und müssen etliche Bauherren auf später verweisen.

In der Tat klemmt es derzeit noch gehörig in der Friedrichstadt, da muss so einiges schieflaufen:
- ein für dieses Jahr geplanter Wohnneubau am Hohenthalplatz schaffte es bisher nicht darüber hinaus, den Bauzaun und einen Container hinzustellen.
- etliche Sanierungen an der hinteren Schäferstraße lassen auf sich warten
- eine herrliche Wohnbaufläche am neugestalteten Hohenthalplatz wurde durch einen erdgeschossigen Flachbau eines Künstlerateliers zunichte gemacht
- das B-Plan-Verfahren Schäferstraße (Grünstreifen) kommt nicht voran
usw. usf.

Auch die Ventar-Projekte sind mE mit Vorsicht zu genießen. Seit über einem Jahr tut sich nichts trotz seitdem laufender Vermarktung. Seit ein paar Tagen kramt ein kleiner Bagger auf dem Grundstück der Wölfnitzstraße 17, immerhin.
Die Ventar-Immo hat stadt- und regionweit in letzter Zeit eine sehr große Zahl an baufällisten Gebäuden und verfallenen, ehemaligen Industriebauten erworben. Das ist kaum noch zu zählen, überall wo man solche "Mottenkisten" findet, hängt dieser Werbebanner nun dran. Mit dem aufkommenden Boom haben die sich möglichst viele noch günstig(st) zu bekommenden Objekte gesichert. Aber nur 2-3 Ventar-Sanierungen wurden dieses Jahr in Dresden verwirklicht. Für die vielen Denkmal-Ruinen heißt das nichts Gutes, die können keine 10 Jahre noch auf Rettung warten. Dankenswerterweise ist Ventar eine der wenigen Firmen, die sich an stark verfallene Objekte in schlechten Lagen heranwagen. Da wurde großartiges bereits umgesetzt. Aber hier hoffe ich dringend, dass sich Ventar nicht überfrachtet und die Finanzierungen mit den Banken klappen. Selbst die riesige, alte Malzfabrik an der Straße des 17. Juni in DD-Dobritz wird von einem Ventar-Transpi verschönert. Was nur haben die mit solchen Objekten vor? Ich bleibe hoffend misstrauisch.
Elli Kny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.13, 21:54   #4
spock99
Mitglied

 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 121
spock99 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Altonaer Straße 21

Die Pütter Immobilien GmbH errichtet im Stadtteil Dresden-Friedrichstadt in der Altonaer Straße sechs neue Reihenhäuser mit Grundstücksgrößen von 260 bis 455 m². Laut Website sind sie nach KfW 70 gebaut und sollen nach Süden ausgerichtet sein. 3 Ausstattungslinien sind ebenfalls inklusive.
Bilder habe ich leider keine.
spock99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.13, 23:02   #5
Dunkel_Ich
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Dunkel_Ich
 
Registriert seit: 23.07.2010
Ort: HDN/B
Beiträge: 865
Dunkel_Ich ist ein geschätzer MenschDunkel_Ich ist ein geschätzer MenschDunkel_Ich ist ein geschätzer MenschDunkel_Ich ist ein geschätzer Mensch
Friedrichstädter Gartenhäuser

^Ich vermute mal, dass es sich um dieses Projekt handelt.



Quelle: baucombinat projektentwicklungs gmbh

Informationen: NHzwo - projects | Noack.Hartmann.Helbig GbR
__________________
Bilder von mir, wenn nicht anders angegeben.
Dunkel_Ich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.13, 23:28   #6
spock99
Mitglied

 
Registriert seit: 10.09.2013
Ort: Dresden
Beiträge: 121
spock99 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
^ Das kann gut sein, ja.
Ich finde es gut, dass sich die Friedrichstadt so entwickelt. Noch attraktiver könnte sie werden, wenn sie auch durch die S-Bahn im eigentlichen Bahnhof und nicht nur in DD-Mitte erschlossen werden würde. Vielleicht gibt's ja noch Hoffnung auf ein, zwei neue Linien.
spock99 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:51 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum