Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.12, 23:53   #46
Kleist
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kleist
 
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.563
Kleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes Ansehen
^,^^
ich wohne seit mehr als 20 Jahren in der Gegend.Die hat sich vom Flair defintiv positiv entwickelt.Die meisten Häuser sind saniert und selbstverständlich bedarf es nicht der Wiederanbringung von Stuck um eine Aufwertung zu erzielen.Auch das Publikum ist besser gemischt als früher,es gibt viele ruhige Orte der Entspannung in der Nähe.Insgesamt hat sich der Schöneberger Norden deutlich verbessert.

Hier mal ein Foto aus der Nähe der Katzlerstrasse,der Großgörschenstrasse.
Kleist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.12, 00:19   #47
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.176
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Es Bedarf nicht zwangsläufig der Anbringung des Stucks, gerade an komplett abgeschlagenen Straßenzügen fehlt häufig die Initialzündung dazu. Allerdings zeigt dein letztes Bild mit dem 3. Haus von Links einen Kanditaten der es absolut nötig hätte.

Wenn man denn etwas malerische Kreativität bei der Gestaltung von entstuckten Fassaden an den Tag läge, wären die besser zu ertragen. Das ist aber viel zu selten der Fall, stattdessen simpler Neuanstrich oder plumpe Plastedämmung. Da ist das Anbringen des historischen Schmucks wohl die simpelste Methode ganze Straßen aufzuwerten.
Saxonia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.12, 20:19   #48
Baukunst
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von Baukunst
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Berlin
Alter: 40
Beiträge: 904
Baukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfachBaukunst braucht man einfach
^^
Ich möchte wetten, dass der von dir angesprochene Bau kein entstuckter Gründerzeitler ist, sondern ein 80er vielleicht 90er Jahre Neubau, zumindest die Obergeschosse. Fensterformat und Geschosshöhen sprechen dafür. So gesehen kein schlechtes Gebäude...
Baukunst ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.12, 20:29   #49
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.857
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
^
Nicht schlecht Herr Specht. Das Gebäude stammt aus den 80ern, genauer gesagt 1985. Verantwortliches Büro ist Sauer Architekten aus Berlin.

Hier die Streetview-Ansicht.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.12, 14:43   #50
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.857
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
In Schöneberg plant Primus ein Wohnhaus in der Welserstraße 21 - der Projektname löst mal wieder Begeisterung aus: Queens Garden.
Hier der Entwurf:


Bildquelle: Primus Immobilien AG

Auch dieses Projekt soll bis Ende 2013 fertiggestellt werden.
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.12, 14:43   #51
Batō
DAF-Team
 
Benutzerbild von Batō
 
Registriert seit: 30.06.2004
Ort: Frankfurt - Berlin
Beiträge: 6.857
Batō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes AnsehenBatō genießt höchstes Ansehen
Das neue Quartier in der Winterfeldtstraße (siehe Beitrag #78) bekommt Zuwachs. Der Altbau Nummer 65 weicht einem Neubau der bis Ende 2013 realisiert werden soll:


Bildquelle: Primus Immobilien AG

Projektseite Haus Winterfeldt
__________________
Alle Bilder, soweit nichts anders angegeben, stammen von mir.

Berlin à la carte - die Projektkarte
Batō ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.12, 15:18   #52
Ben
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Ben
 
Registriert seit: 26.10.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Beiträge: 3.987
Ben ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbarBen ist im DAF unverzichtbar
#68
Zwar nichts neues, aber wieder mal was hübsches. Langsam wirds aber auch mir zu langweilig und ich kann die Kritik der Gründerzeit-Gegner etwas nachvollziehen (auf solche Neubauten bezogen, nicht auf damaliges !). Immer dasselbe ausm Katalog.

HAHA! Aber der Name ist ja echt mal wieder der Hammer ! "Dorotheas Place" klingt zwar wien Edelpuff, bezieht sich aber wenigstens auf den Standort. Aber was hat ne Queen dort zu suchen? Weder heißt die Gegend "Königinnen-/Königin-XYZ-Stadt", noch stehts in der Königinnen-/Königin-XYZ-Straße. Die einzigen Queens in der Ecke dürften ein paar Dragqueens sein . Und "Palace" ist ja wohl leicht übertrieben. Auf die Idee, es "Königinnenpalast/-palais" zu nennen würde ja schließlich keiner kommen, weils unangemessen und übertrieben ist. Wieso dann son pseudocooler Mist? Man macht sich damit doch nur lächerlich ! Zumindest für die Bau- und Vermarktungszeit. Nach Abbau des Bauschildes dürfte der Name wohl eh wieder vergessen sein...
__________________
Für alle von mir gezeigten Bilder gilt-soweit nicht anders angegeben-"©Ben".
Ben ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.12, 15:34   #53
Oranien
Mitglied

 
Registriert seit: 23.12.2010
Ort: London
Alter: 55
Beiträge: 182
Oranien sorgt für eine nette AtmosphäreOranien sorgt für eine nette AtmosphäreOranien sorgt für eine nette Atmosphäre
Selbstähnlichkeit bei einer ausreichenden Zahl von Bauten macht sie erst zum Baustil. Auch Gründerzeithäuser, zum Beispiel, waren einander sehr ähnlich. Nur deswegen erkennen wir sie im Nachhinein als Epoche und Baustil - und manchmal auch noch mit regionaltypsichem Touch, was Berlin angeh, von Grundriss bis Erkerformen. Städtebau funktioniert mE nur durch die Relation aus Regel und Regelbruch. Ohne Strasse gibt es keinen Platz. Und ohne Regelbauten keinen Solitär.

Ich finde daher im Gegenteil, dass diese hier kritisierten, immer wieder ähnlichen Bauformen richtig und wichtig für Berlin sind.

Geändert von Oranien (06.06.12 um 18:42 Uhr)
Oranien ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.12, 16:47   #54
nothor
DAF-Team
 
Benutzerbild von nothor
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: In der Noris
Alter: 39
Beiträge: 2.594
nothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiellnothor ist essentiell
Das sehe ich genau so wie Oranien. Zumal man da eine Architektursprache gefunden hat, die sich mit den historischen Gebäuden des Umfeldes verträgt, die einen guten Kompromiss aus hochwertiger Erscheinung und maximaler Nutzfläche darstellt und die in sich gesehen auch viele Gestaltungsmöglichkeiten für die Architekten mitbringt. So entsteht langfristig gesehen eine schöne Sammlung an Mietshäusern der 2010'er Jahre, mit Wiedererkennungswert und Charakter.
Gewissermaßen seit ihr Berliner darum ja zu beneiden.
__________________
Fotos von mir, andernfalls ist die Urheberschaft angegeben.

nothor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.12, 18:55   #55
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.176
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Gerade letztgenanntes Gebäude passt sich doch recht gut mit der klassischen Gestaltung an die ähnlich wirkende Altbausubstanz an. Da kann ich gerne auf Experimente verzichten.
Saxonia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.12, 19:45   #56
SevenUp
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 16.08.2007
Ort: Dortmund
Alter: 33
Beiträge: 98
SevenUp sitzt schon auf dem ersten Ast
Also ich freue mich über jeden dieser Neubauten mit kassischer Gestaltung.
Besonders wenn durch sie eine Baulücke mit hässlichen Brandwänden verschwindet oder sonst wie der Blockrand wieder hergestellt wird.
SevenUp ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.12, 20:08   #57
Dionicar
Mitglied

 
Registriert seit: 14.11.2011
Ort: berlin
Beiträge: 168
Dionicar sollte jetzt mal aufpassen was er sagt
Ich finde die Nachkriegsbauten ganz schlimm, die sich bis in die 80er-Bauten hinzogen. Die Neubauten, die in den letzten Jahren entstanden sind, gefallen mir im Durchschnitt sehr gut. Die Neubauten, die jetzt an die Gründerzeit erinnern sollen sind ein super mix zu den aktuellen Neubauten und passen super in das stadtbild rein. Einfach nur Klasse! Es geht in die richtige Richtung.
Dionicar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.12, 20:43   #58
Rotes Rathaus
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Rotes Rathaus
 
Registriert seit: 24.09.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.594
Rotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle ZukunftRotes Rathaus hat eine wundervolle Zukunft
Queens Garden

Ich finde die Visualisierung ästhetisch ansprechend. Mir gefällt die klassische Form, die irgendwie zeitlos und freundlich wirkt, wesentlich besser, als der geplante Bau in der Winterfeldstraße mit seiner eher nichtssagenden Fassade.

Ich schließe mich insbesondere Oranien an, was Regel und Regelbruch im Städtebau betrifft. M.E. sollte die Wiederherstellung des Blockrandes in solchen Vierteln in aller Regel maßgebend sein. Damit sind Höhe und Breite quasi vorgegeben. Ansonsten finde ich, dass die Fassaden der heutigen Lückenfüller in Berlin äußerst vielfältig sind (auch in der Qualität). Manche sind angenehm zurückhaltend (wie dieser), andere eine echte Bereicherung (z.B. m Prenzl. Berg oder Friedrichshain, teilweise mit kontrastierenden Materialien wie Holz, Glas oder Stahl), wieder andere sind hässlich und man sieht, dass an den Fassaden nur gespart wurde. Wenn die Grundform repariert wird, freue ich mich jedoch über fast jeden Lückenbau.

Zum Namen: vielleicht ist der Victoria-Luise-Platz hier Patron. Etwas dämlich, aber auch ziemlich egal letzten Endes.
__________________
Alle dargestellten Abbildungen - falls nicht anders angegeben - stammen von mir (© Rotes Rathaus).
Rotes Rathaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.12, 21:52   #59
Kleist
Goldenes Mitglied

 
Benutzerbild von Kleist
 
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 1.563
Kleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes Ansehen
zum Queens Garden und ähnlicher Projekte. Langeweile lass nach.Gerade einer szenigen Gegend wie dieser hätte ein unkonventionelleres Äusseres gut getan.
Traufhöhen und Rasterfassadeneinerlei,Blockranddog matismus,überall hervorwabender Pseudoklassizismus,all das fesselt die Berliner Stadtgestaltung.Großstädtische Moderne und trotzdem gut integriert und nicht 0815,das geht.Gute Beispiele hierfür sind sicherlich das eher beschauliche Kopenhagen,dass Berlin architektonisch um Längen voraus ist.Oder Wien,da kann sich Berlin ne Scheibe abschneiden.Es gibt auch hier gute Projekte,z.B.sämtliche Baller Bauten,aber wenn ich mir z.B.die Rosengärten oder jetzt Queens Garden und viele ähnlich gelagerte Projekte ansehe,dass ist bei der architektonischen Aussengestaltung IMHO der grosse Sprung nach Hinten.

Dabei sind die Ansprüche gar nicht so riesig.So ein Haus wie nachfolgend verlinktes,hinter dem Humbold oder Osthafen,modern und großstädtisch,ist in Berlin z.Z.leider die absolute Ausnahme.Vielleicht klappt es ja an der Schadowstrasse in Mitte,dort sehen die Visualisierungen sehr vielversprechend aus.
http://herrmanns.files.wordpress.com.../p10403761.jpg
Kleist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.12, 22:07   #60
Saxonia
Diamant-Mitglied

 
Benutzerbild von Saxonia
 
Registriert seit: 26.08.2011
Ort: Werdau/Erfurt
Beiträge: 3.176
Saxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz seinSaxonia kann im DAF auf vieles stolz sein
Ach du Feuerwehr, so unterschiedlich kann die Wahrnehmung sein o_O.
Verlinktes Beispiel von dir halte ich für absolut unterirdisch und einfallslos, eher passend zu einer Messehalle und für Wohnbebauung absolut nicht geeignet.

Der Rest deines Beitrages klingt auch sehr polemisch. "Pseudoklassizismus" was soll das sein? Man bedient sich älterer Gestaltungselemente in neuer Kubatur das hat und wird es immer geben, Pseudo ist da das völlig falsche Wort.
Saxonia ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:50 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum