Zurück   Deutsches Architektur-Forum > Architektur, Städtebau und Bauwesen: Regionale Themen > Osten > Berlin/Potsdam

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.18, 15:20   #166
Hallole
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 432
Hallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nett
Zitat:
Zitat von Elli Kny Beitrag anzeigen
Einmal kurz um den Hauptbahnhof und das Entwicklungsgebiet Heidestrasse (Ende Dez. 2017)
[..]
Altes und Neues Berlin - mit 50Hertz-Tower und unsanierten Mietshäusern.
https://abload.de/img/p1120300cnobn.jpg
Genau ein Jahr zuvor, Ende Dezember 2016, machte auch der rbb einen "Stadtrundgang in Bildern". Daraus eine Momentaufnahme besagter Mietshäuser:

https://www.rbb24.de/content/dam/rbb...ze=708x398.jpg
Demnach gehört ein Großteil dieses etwas angejahrten Häuserriegels der Deutschen Bahn, ein paar pensionierte Bahn-Beschäftigte wohnen noch darin, viele Wohnungen stehen leer. Wie lange die Häuser noch stehen bleiben werden, sei unklar.
Nur das hellere Haus, Heidestraße 54, habe einen privaten Eigentümer, der dort eine Kunst-Galerie nebst -Stiftung und ein Café betreibt.
Im Übrigen war in den Nullerjahren die Gegend wegen "spottbilligen Mieten und der Nähe zu Berlin-Mitte ein Hot-Spot der Kunstszene"; rund 20 Galerien gab es demnach hier in alten Lagerhallen und Fabriketagen, Künstler wie Olafur Eliasson und Thomas Demand hatten hier ihre Ateliers. Nun sind die meisten Hallen abgerissen, die Künstler und Galeristen weg - natürlich mit Ausnahme des Kunstmuseums im "Hamburger Bahnhof" samt Rieck-Hallen.

Q: https://www.rbb24.de/politik/beitrag...enumber=1.html
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.18, 18:24   #167
DerBe
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 24.04.2012
Ort: Berlin
Alter: 51
Beiträge: 617
DerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiell
^Die Werkstätten von Olafur Eliasson und Thomas Demand befanden sich im vorderen Teil der Rieck-Hallen. Olafur ist dann vor ein paar Jahren auf das Pfefferberggelände gezogen. Demand ist, soviel ich weiß, dort verblieben.
DerBe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.18, 14:53   #168
Hallole
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 432
Hallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nett
^ Auch Demand ist laut folgenden Artikeln dort nicht verblieben:
https://www.morgenpost.de/berlin/art...Kuenstler.html
https://www.berliner-zeitung.de/berl...-ende-25080272
Demnach endete 2013 Demands dortiger Mietvertrag, auf der Suche nach einem neuen Berliner Atelierstandort wurde er auf einer Brache in der Torstraße in Mitte fündig. Andererseits haben Graft Architekten noch ein Büro in der Heidestraße 50.

Im Übrigen lässt CA Immo, Eigentümer u.a. der ("übrig gebliebenen") Rieckhallen und des Hamburger Bahnhofs, deren Zukunft offen: http://www.immobilien-zeitung.de/136...fft-durchbruch
("Die Europacity schafft den Durchbruch"; Artikel derzeit auch vollständig frei abrufbar unter "DEVELOPMENT" auf http://www.kauricab.com/#tab2)
Demnach werden später vielleicht noch Neubauten anstelle der derzeit vom Museum für Gegenwart bespielten Flächen in den Rieckhallen entstehen, die bis 2021 noch an das Land Berlin vermietet sind.

Andererseits sind im jüngst fertiggestellten Gebäude "KunstCampus" (neben dem Kunstmuseum, am Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal) 2 Galerien vorgesehen - fragt sich, zu welchen Mieten..

PS: Aus dem oben zitierten Artikel noch ein Foto besagter Mietshäuser anno 2016 - umgeben von einer großen Brache, der zukünftigen "Europacity":
http://www.kauricab.com/img/image-0104196auto.jpg
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.18, 21:06   #169
Novaearion
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.03.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 266
Novaearion sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreNovaearion sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreNovaearion sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Wer sagt denn, dass die Altbauten überhaupt abgerissen werden?
In allen Masterplänen und Visualisierungen sind diese erhalten.

Bei aller Tristesse, die sie in ihrem jetzigen Zustand verbreiten, sind es doch die einzigen Identitätsanker entlang der Heidestraße und sollten unbedingt erhalten werden.
Novaearion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.18, 21:39   #170
ReinhardR
Silbernes Mitglied

 
Benutzerbild von ReinhardR
 
Registriert seit: 25.09.2007
Ort: 48165 Münster
Alter: 68
Beiträge: 870
ReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfachReinhardR braucht man einfach
Zitat:
Zitat von Novaearion Beitrag anzeigen
... Tristesse ... die einzigen Identitätsanker ... sollten unbedingt erhalten werden.
Ja, das sehe ich genau so.

Ohnehin frage ich mich, warum nicht diese Reste des alten Berlins in irgendeiner Weise zum Maßstab für die Neubebauung genommen wurden.
Es ist doch eine alte Erfahrung, dass die Moderne, wie sie jetzt dort gebaut wird, keinerlei Kiez-Gefühl aufkommen läßt.
ReinhardR ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.18, 21:46   #171
Hallole
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 432
Hallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nett
Zitat:
Zitat von Novaearion Beitrag anzeigen
Wer sagt denn, dass die Altbauten überhaupt abgerissen werden?
In allen Masterplänen und Visualisierungen sind diese erhalten.
Im obigen Artikel wird CA Immo so zitiert, als Eigentümer pokert man wohl vor einer anstehenden Mietvertragsverlängerung.
Inwieweit einem Abriss etwas (B-Plan?) entgegenstünde, darfst du uns gerne wissen lassen.
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.18, 00:07   #172
Novaearion
Senior-Mitglied

 
Registriert seit: 23.03.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 266
Novaearion sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreNovaearion sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreNovaearion sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Der B-Plan ist hier zu finden:

http://fbinter.stadt-berlin.de/Scans...t/0100062a.pdf

Aber inwiefern soll dieser Aussagen über den Erhalt oder Nicht-Erhalt treffen? Die Parzellen sind zumindest nicht überplant; die Baulinie verläuft zudem entlang der Straße.
Novaearion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.18, 12:45   #173
Hallole
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 432
Hallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nett
^
Demnach meinst du mit "Altbauten" wohl den Mietshäuserriegel entlang der westlichen Heidestraße. Eigentümerin dieser Altbauten ist laut meinem Beitrag unter #166 die Deutsche Bahn (Stand: Ende 2016), die wohl auf Leerstand und Erzielung eines hohen Verkaufspreises spekuliert. Dass sich die Bahn davon trennen will, dürfte auf der Hand liegen.

In meinem Beitrag unter #171 bezog ich mich auf die Rieckhallen, östlich der Heidestraße. Auch deren Abriss hielte ich für unschön.
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.18, 14:47   #174
spandauer
Junior-Mitglied

 
Registriert seit: 24.05.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 84
spandauer könnte bald berühmt werden
Gehört das Futurium überhaupt zur Europacity? Weil sich hier unnötigerweise über ein fehlendes Bild "beschwert" wurde.

Was die Altbauten in der Heisestraße betrifft, orientiert man sich zumindest soweit an ihnen, dass man in großen Teilen des Areals auf deren Blockrandstruktur zurückgreift und diese somit zumindest indirekt zitiert. Ich hoffe natürlich auch, dass die Gebäude erhalten bleiben, denn im renovierten Zustand mit schickerer Facade würden sie sogar einiges hermachen, denke ich.
spandauer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.18, 15:29   #175
DerBe
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 24.04.2012
Ort: Berlin
Alter: 51
Beiträge: 617
DerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiellDerBe ist essentiell
^Hier hat sich überhaupt niemand unnötigerweise beschwert. Nur um einen vollen Eindruck zu gewinnen, sollte man nicht nur die vermeintlich, grauen, trostlosen Gebäude in einer Bilderstrecke dokumentieren. Zumal das Futurium allein von der Wegstrecke her, noch vor dem Bundesministerium läge.
DerBe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.18, 15:46   #176
Hallole
Wichtiges Mitglied

 
Registriert seit: 23.07.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 432
Hallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nettHallole ist einfach richtig nett
Zitat:
Zitat von spandauer Beitrag anzeigen
Was die Altbauten in der HeiDestraße betrifft, orientiert man sich zumindest soweit an ihnen, dass man in großen Teilen des Areals auf deren Blockrandstruktur zurückgreift und diese somit zumindest indirekt zitiert. Ich hoffe natürlich auch, dass die Gebäude erhalten bleiben, denn im renovierten Zustand mit schickerer Facade würden sie sogar einiges hermachen, denke ich.
Denke ich auch!
Es drängt sich ein Vergleich mit der Situation am Potsdamer Platz auf, speziell des Altbaus "Haus Huth" im Lauf der Jahrzehnte:
https://www.gettyimages.dk/detail/ne...re-id645714785
https://www.flickr.com/photos/derkle...ig/3704255737/
Und heute befindet sich darin die Kunstausstellung "Daimler Contemporary":
http://www.skyscrapercity.com/showpo...postcount=2710
Hallole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.18, 18:25   #177
Bau-Lcfr
Diamant-Mitglied

 
Registriert seit: 20.11.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 11.941
Bau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle ZukunftBau-Lcfr hat eine wundervolle Zukunft
^ Die Altbauten sollten auf jeden Fall schön renoviert und erhalten werden - doch anders als beim Haus Huth würde ich den Schwerpunkt auf das Wohnen setzen. Ich habe nicht ganz genau den B-Plan mit der Ist-Situation verglichen, doch grundsätzlich müssten die Bauten in die beabsichtigte Blockrandstruktur passen?
Und übrigens - bitte nicht weiß-grau verputzen, wie renovierte Altbauten manchmal verunstaltet werden, sondern mit richtigen Farben.

Das Problem wird vermutlich sein - aufwändig renovierte Altbauten müssen zwangsläufig zum Preis auf dem Neubau-Level vermietet sein, nicht spottbillig. Ich kann mir gleich alle diese Gentrifizierung-Schreie vorstellen.
__________________
Alle Fotos von mir. Fotos der Städte Europas, London
Bau-Lcfr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.18, 19:27   #178
Architektenkind
Senior-Mitglied

 
Benutzerbild von Architektenkind
 
Registriert seit: 02.09.2017
Ort: Berlin
Beiträge: 349
Architektenkind ist ein hoch geschätzer MenschArchitektenkind ist ein hoch geschätzer MenschArchitektenkind ist ein hoch geschätzer MenschArchitektenkind ist ein hoch geschätzer Mensch
^ Es wird in dieser Ecke keine Gentrifizierungskritik geben, weil Gentrifizierung gewachsene Viertel mit einer gewachsenen Bevölkerungsstruktur betrifft, die verdrängt wird. Das ist hier (in relevantem Maßstab) nicht der Fall. Weißt Du wahrscheinlich auch, dürfte Dir aber egal sein: Wolltest nur mal die Gelegenheit nutzen und Gentrifizierungs-Kritiker als Schönheits-feindliche Schreihälse hinstellen (sei Dir gegönnt, ist ein freies Forum).

Was die Altbauten betrifft: Mir sind keine Pläne bekannt, sie abzureißen. In den gängigen Visus sind sie enthalten. Ich finde es gut, dass sie bleiben, aber es sind keine interessanten Exemplare ihrer Gattung. Das gibt es Berlin tausendfach. Und Dutzende werden zeitlgleich saniert. "Spottbillig", was Du offenbar für Berliner Standard hältst, sind selbst die unsanierten nicht mehr.
__________________
"Gute Ansichten sind wertlos. Es kommt darauf an, wer sie hat." Karl Kraus
Architektenkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.18, 16:49   #179
Kleist
Goldenes Mitglied

 
Registriert seit: 22.09.2010
Ort: Berlin
Alter: 48
Beiträge: 1.547
Kleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes AnsehenKleist genießt höchstes Ansehen
Heidestraße zum Boulevard ausbauen.

Zitat:
Zitat von Bau-Lcfr Beitrag anzeigen
^ Die Altbauten sollten auf jeden Fall schön renoviert und erhalten werden
IMHO sollten die Altbauten / Gewerbebauten / Barrackengewerbe an der Heidestraße abgerissen werden ! Warum ? Sie stehen einer großzügigen Stadtplanung im Weg und sind auch nicht besonders erhaltenswert.

Ohne die Altbauten könnte die Heide Straße zu einem grünen, großstädtischem Boulevard umgebaut werden. Vorbild Herrstraße. Hausfront, anschliessend breiter Gehweg mit Grünbewuchs, Anwohnerstraße, breite Grünfläche, eigentliche Fahrstreifen der Heide / Duchgangsstraße ( sechsspurig + ggf. Busspur) , wieder breiter Grünstreifen, Anwohnerstraße breiter Gehweg mit Grünbewuchs, Hausfront. Es gibt keinen Grund, warum die Heide Straße nicht zu einem 70m + x breitem Boulevard ausgebaut werden sollte.


Wer jetzt aufjault wegen der Altbauten, sehe sich diese doch bitte vorher nocheinmal an.
Heidestraße Altbauten Anblick auf google maps
__________________
wenn nicht anders angegeben, sind die Bilder in meinen Beiträgen von mir und generell gemeinfrei
Kleist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.18, 17:13   #180
JanM. Restrigo
Mitglied

 
Registriert seit: 15.08.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 167
JanM. Restrigo ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Die Heidestraße ist doch bereits zu einem breiten Boulevard ausgebaut worden. Ich kann mich daran erinnern wie die Straßengestaltung der Heidestraße hier im Forum als viel zu breit und zu groß dimensioniert bewertet wurde. Da habe ich als fast einziger das boulevardeske gefeiert. Jetzt auf einmal nicht breit genug?
Und wenn du wirklich meinst dass man sie a la Heerstraße mit Anwohnerstraßen auf beiden Seiten ausbauen soll dann ist es dafür bereits jetzt zu spät weil all die Neubauten die schon stehen bis an den Gehweg heranreichen.
JanM. Restrigo ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:23 Uhr.


Powered by vBulletin (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
©2003-2018 Deutsches Architektur-Forum